Beliebte Fehler der deutschen Sprache

Ich brauche deine Hilfe, um den Fortbestand des LetsPlayForums zu sichern: Mehr Informationen findest du hier!
  • Welche Fehler begegnen euch dauernd? Welche macht ihr selbst immer wieder?
    Manche werden so oft wiederholt, dass sie irgendwann als korrekt in den Duden aufgenommen werden. Sprache wandelt sich.
    Vor allem in Zeiten von Chat und Denglisch. Gerne werden auch Wörter abgekürzt oder unkontrolliert falsch geschrieben, oder die Rechtschreibkorrektur billigend in Kauf genommen.
    Ich selbst habe erst 2012 angefangen mehr auf Groß- und Kleinschreibung in Foren zu achten. Vorher für unwichtig erachtet, sehe ich heute Beiträge ungern, die komplett kleingeschrieben werden. In Chats ist das weniger störend als im Forum.




    In keinster Weise - "keiner" kann nicht mehr gesteigert werden.
    Das Kommentar - Der korrekte Artikel lautet "Der".
    Der Banner - Der korrekte Artikel lautet "Das".
    Das Avatar - Der korrekte Artikel lautet "Der".
    "Scheinbar" Gleichsetzung mit "Anscheinend". Ersteres scheint nur so, ist aber nicht so. Letzteres ist vermutlich so, wie es scheint.

  • Standart.

    X/

    Macht hier im LPF fast jeder Neuling falsch.
    das/dass.

    X/

    Machen sogar Vielschreiber falsch, dabei ist das doch wirklich nicht schwer.
    seit/seid.

    X/

    Zum Glück machen das nicht sooo viele falsch.


    [Platz für Edits]

  • einzigste.
    Dieses Wort gibt es nicht und dennoch sagt das gefühlt jeder.


    Seit/seid. Wenn es um zeitliche Angaben geht, benutzt man seit. Überall woanders seid.


    Das mit das/dass versteh ich iwie total, ich kann mir die Regel einfach nicht merken.


    @sem das wird ein sehr interessanter Deutschfehler Thread

    :D

    bin gespannt was hier sonst noch so ist.
    Das mit in keiner Weise hab ich noch nie aufm Schirm gehabt und es vermutlich immer falsch gesagt .. hmm wieder was gelernt

  • Dass/Das - Wenn man weis wie es richtig genutzt wird, ist das manchmal eine Qual hier im Forum Threads durchzulesen.


    Nagut, dafür verkack ich das mit den Kommata ziemlich oft.
    Darüber bin ich aber schon fast froh, weil das bestimmt auch ein häufiger Fehler ist, bei dem dann nur der Leser sich drüber aufregen kann.


    Man kann übrigens auch keinen Sinn machen. Sinn kann sich nur ergeben. "Sinn machen" ergibt keinen Sinn.
    Das ist aber so eine Sache, die schon fast eingedeutscht ist.
    Deutschlehrern ist das meistens auch egal, wenn jemand "Sinn machen" schreibt.

  • Mich stört die neumodische Auseinander Schreib Weise, die die Leute aus dem Englischen übernommen haben.


    Ich habe in den letzten Monaten eine Dokumentation mit zwei Mitstudenten geschrieben, die das durchgehend praktiziert haben - das war viel Korrekturarbeit.

    :|
  • Silvester/Sylvester


    garnicht (gar nicht schreibt man gar nicht zusammen)


    einzigste.
    Dieses Wort gibt es nicht und dennoch sagt das gefühlt jeder.

    das ist so unfassbar nervig

    :D


    Leute, die Häckchen/Hacken statt Haken schreiben.


    größer wie ich (es heißt als)


    die falsche Verwendung des Imperativs. (Sprech mal mit deiner Mutter, Ess deinen Teller leer - anstatt Sprich und Iss)


    weiß/weis (weis gibts nicht)


    und so tolle Sachen wie "frägt" (da rollen sich mir die Fußnägel auf)

  • Das ist ja für mich als Grammar Nazi jetzt schon mein Lieblingsthema

    ;)


    Nee im Ernst, ich korrigiere Leute nicht auf Teufel komm raus, war aber immer gut in Deutsch. Mir liegt das im Blut und manchmal tut es so sehr weh.


    Die Klassiker wurden schon alle genannt. Einzigste sagt meine Chefin immer, deswegen (und weil sie sonst auch nicht die Hellste ist) kann ich sie schon lange nicht mehr ernst nehmen

    :P


    Die Sache mit Das Kommentar fällt mir erst seit ein paar Jahren auf und ich gehe daran richtig kaputt. Ganz schlimm!


    Schlimm finde ich auch unvollendete Sätze wie "Kann das?" Brrrr

    X/



    Ach ja, und der bereits falsche Dativ wird nun auch noch durch den komplett ignorierten Genitiv ersetzt:
    "Ist das Christina ihr Handy?" Aaaaaah!!!


    Obwohl die Kommasetzung (und ich, wenn man auf meine Texte achtet) inzwischen ziemlich tolerant geworden ist, ist es in längeren Texten wirklich ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit, alles aneinanderzuklatschen, so dass ich nicht nur mit der Betonung innerhalb des Satzes kämpfe, sondern auch genau hingucken muss, was insgesamt überhaupt gemeint ist

    :S

    Im schlimmsten Fall wird nicht weitergelesen.


    Man muss ja immer auch Kinder, Behinderte, Ausländer, Legastheniker... in Betracht ziehen, bevor man den Kopf schüttelt. Aber gerade in YouTube-Kommentaren werden ja beliebige Worte auch gerne beliebig geschrieben, da läuft einem schon manchmal der Schauder runter. Die Schande daran ist, wenn sich in Zeiten von Google nicht einmal ein wenig Mühe gegeben und Zeit genommen wird

    ;(


    Naja und über I bims & Co. müssen wir glaube ich nicht reden...


    Es gibt Ausnahmen, da bin ich dann sogar einverstanden. Das genannte "Sinn machen" z.B.

    8)


    Ist jetzt nicht direkt das Thema, aber übertriebene Anglizismen sind auch irgendwann "awkward"

    :thumbdown:

    ;)


    Beispiel? (sogar hier aus dem Forum)
    "...denn ich mag nix Anderes machen und let me tell you something..." "...gegenüber meinen Zuschauern. Guess what: Ich habe..."

  • Wie/als, wie bei "gleichen" Vergleichen (Ich bin genauso groß WIE du.) und als bei "ungleichen" Vergleichen (Ich bin größer ALS du.). Jedes mal, wenn ich sowas falsch lese, bekomme ich das Verlangen diese Leute zu verbessern, was vermutlich an meiner schulischen Vergangenheit liegt, in der selbst Lehrer verbessert wurden.

    :D
  • Ich finde manche lokale Sachen komisch, zB. sagt hier in Norddeutschland keiner "Das habe ich einstecken" (häh?)


    Sonst nervt mich meine Autokorrektur auf dem Handy, die macht immer "das/dass" und "den/denn" Fehler die ich selber gar nicht machen würde, weswegen ich dann sogar korrigiert werde von anderen die dann denken sie wären ja "ach so klug"...


    Übrigens heißt es "Drinnen" und nicht "DrinnE"

  • das/dass. Machen sogar Vielschreiber falsch, dabei ist das doch wirklich nicht schwer.

    Finde diese Regel allerdings auch ziemlich bescheuert.

    Standart. Macht hier im LPF fast jeder Neuling falsch.

    Teils sogar professionelle Firmen

    :D


    Sonst nervt mich meine Autokorrektur auf dem Handy

    Mach sie halt aus. Ich nutze nur die Vorschlagleiste wo ich dann selber eine Wortvervollständigung andrücken kann. Das Auto-Eingreifen in den Text find ich mega nervig^^


    Unsre Artikel sind auch mega unnötig. Englisch machts vor. Alles "the" und gut ist. Warum braucht man da drei Artikel?
    Auch komplett schwachsinnig find ich das Du vs Sie. Warum braucht man sowas? Bei Englisch werden alle mit "You" angesprochen.

  • Wir sind aber keine Briten oder Amis, sondern Deutsche. Wir haben eine andere Sprach- und Kulturentwicklung hinter uns und daher eben auch Dinge in unserer Sprache, die dort (inzwischen) nicht mehr gebräuchlich sind.

    Finde diese Regel allerdings auch ziemlich bescheuert.

    Dass und das sind vollkommen unterschiedliche Worte, so bescheuert ist das gar nicht. Ich finde, es stört vielmehr den Lesefluss, wenn man erstmal nachdenken muss, ob das "das" hier einen Artikel darstellen soll oder eben nicht.

    Ich finde manche lokale Sachen komisch, zB. sagt hier in Norddeutschland keiner "Das habe ich einstecken" (häh?)

    Es beißt sich manchmal sogar mit der gängigen Sprache, wenn man eine Mundart beherrscht, für mich ist das manchmal etwas irritierend, gerade weil ich ein paar Jahre in Österreich gelebt habe und dort wurde eben nur Mundart gesprochen.

  • Sobald "wie" und "wo" temporal eingesetzt werden, zieht sich alles in mir zusammen.


    "Vor 3 Jahren war das, wo ich dieses tolle Auto sah,....."
    "Letzte Woche, wie ich mit Kollegen auf dem Weihnachtsmarkt, war, hatten wir..."


    Schlimm ist auch das vergleichende "wie" bei Unterschieden:
    "Er ist größer wie Du".


    Da habe ich beim Lesen und Hören innerliche Schmerzen

    :D
  • In Amerika hat man so'n Murks halt nicht nötig. Nur wir brauchen sowas.

    die meisten Sprachen haben geschlechtliche Artikel; Englisch ist da eher die Ausnahme.

    Finde diese Regel allerdings auch ziemlich bescheuert.

    das sind zwei komplett unterschiedliche Wörter, mit komplett unterschiedlichen Bedeutungen. Werden ähnlich geschrieben, aber das wars auch schon. Das eine ist ein Artikel, das andere eine Konjunktion, die einen Nebensatz einleitet.

  • Was ich selbst immer falsch schreibe, weil ich da lieber nach dem Wortklang gehe und nicht nach Duden-Überzeugung: gucken. Ich schreibe immer kucken, weil ich es auch so ausspreche. Wenn das also jemand falsch schreibt, ist es mir nicht wichtig.

    :D

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!