Beiträge von SpielSatzFail

    Zuerst: ich empfinde deine Formulierungen an keiner Stelle als Angriff oder ähnliches. Du sprichst es aus wie es ist.


    Nun dennoch stelle ich mir die Frage … warum seid ihr noch da? Was lässt eure Kanäle noch am Leben? Der insgeheime Wunsch „entdeckt“ zu werden, pure Routine, vielleicht auch Langeweile?

    ja ^^


    Ich bin ja mit wenig zufrieden, und meine paar hundert Abos (was ja eigentlich auch schon vieles ist, wofür man dankbar sein kann), allerdings über viele Jahre und viele davon natürlich mehr tot als lebendig :|, sollen mir im Grunde ausreichen. Glaube vierstellig werd ich nicht mehr erleben, realistisch betrachtet, aber vielleicht kommt noch irgendwann ein kleiner Dominoeffekt, ab und zu erlebt man das noch im ganz kleinen Rahmen (ein paar zig Abos innerhalb von ein, zwei Monaten).


    Naja, aber wie dem auch sei, ich mache das eigentlich weiter, weil es tatsächlich zur Gewohnheit geworden ist, weil es Spaß macht, beim Spielen seine Gedanken zu äußern und potentiell mit anderen zu teilen.

    Ich würde da gar nicht super populär werden wollen und Klicks oder Watchtime wären mir egal (auch Abos sind keine relevante oder verlässliche Größe). Worauf ich mal irgendwann heimlich, still, leise und irrational hoffen würde, wären mehr gehaltvolle Kommentare. Aber leider sind Zuschauer allgemein nicht so mitteilungsbedürftig wie ich es mir wünsche, und außerdem wird ja heutzutage viel auf dem Phone konsumiert, wo man vielleicht nicht direkt den Kommentarbereich offen hat. Und da sind die Leute eben auch bequem. Ich habe aber gelernt, die paar Däumchen, die man bekommt, wertzuschätzen. Denn dafür hat sich zumindest wirklich jemand entschieden, und vermutlich nicht leichtsinnig :*

    Schaue jedenfalls immer neidisch auf Kanäle, wo schöne Kommentare geschrieben werden, die man (ich) auch gerne beantwortet(-n würde). Aber die haben halt auch mindestens tausende Abonnenten, von denen im besten Fall viele aktive dabei sind und vielleicht auch eine Klientel, die etwas tiefsinniger/reflektierter ist. Es ist glaube ich sehr schwer, beim Thema Let's PLay ein erwachsenes Publikum aufzubauen.

    Klar hat man immer die Chance, man muss sich nur genügend verstellen. ;)

    Und genau das wird natürlich NICHT passieren. Ich denke da würden mir die meisten hier auch zustimmen. Wir Kleinen wollen den Spaß und die Authentizität im Mittelpunkt stehen haben. Let's Player, die sonst was für 'nen Affen machen und damit Millionen Abonnenten holen, beneide ich kein Stück. Sollen sie machen, ich würde mich wirklich was schämen. Ich möchte mich möglichst mit Würde zeigen. Trotz der Albernheiten, die man so verzapft ^^

    In der derzeitigen Situation wollen die Leute keine ellenlangen Videos mehr gucken. Viel eher diese komischen "reactions" von den großen deutschen creatorn. Irgendeiner setzt sich hin, „klaut“ content von großen Streamern, schnippelt da irgendwas zusammen, damit sich die großen Streamer darüber amüsieren? Ja, wie auch immer... komischer Trend, aber scheint zu funktionieren.

    Ich klau meinen Content nur von den Spieleentwicklern ;)

    Trends sind mir egal, auch die finde ich im Zweifel peinlich.


    Sowas kann man natürlich alles nur sagen, solange man mit oldschool LPs überhaupt noch irgendwelche Aufrufe bekommt. Und wie gesagt, da bin ich ja mit wenig zufrieden 8)

    Liebe Leute,


    also mich lässt eine Sache rätseln, und vielleicht kann mich jemand erleuchten.


    Ich habe seit etwa anderthalb Jahren einen "2K" Monitor (2560x1440). Ist natürlich noch entfernt von 4K, aber ich warte noch auf den Tag, an dem ich sage: 8| ...oder überhaupt den Unterschied sehe :/ (natürlich sind die Monitorauflösung und die Spiele auf 1440 eingestellt, muss ich noch was Anderes beachten? ^^)


    Nun aber zum umgekehrten Problem: warum sehe ich IMMER NOCH Kantenbildung? Zuletzt aufgefallen in Planet of Lana. Und zwar rede ich von dem typischen Kanten-Waber-Effekt, der entsteht, wenn sich nicht gut Aufgelöstes in der Entfernung (scheinbar) bewegt und dann so komische Kanten hin- und herlaufen (weiß nicht, wie ich das besser beschreiben kann).

    Wer sich gar nichts drunter vorstellen kann, für den verlinke ich mal die Stelle im Stream, wo ich es auch thematisiere.

    https://www.youtube.com/live/-…si=wyI7nP6ButU_b-Zs&t=370


    Meine beste Erklärung (auch im Stream so geäußert): bieten kleinere Spiele (Indiespiele) keine echte höhere Auflösung, auch wenn das in den Grafikeinstellungen angeboten wird? Ist das fake?

    Habt ihr ähnliche Erfahrungen oder gar die Erklärung dazu?


    Danke :*

    Für Sammelobjekte habe ich mittlerweile bei den Spielen dann einen Guide nebenher offen, dass ich da nichts verpasse.

    Ja, ist auch so ein Thema. Mittlerweile möchte ich auch gerne mit den Secrets erfolgreich sein. Das Problem ist, dass der Kopf da nur "ganz oder gar nicht" zulässt. Es ist ärgerlich, wenn man am Ende 9/10 hat, ABER so ein Guide spoilert ja, also ist das für mich keine Option.

    Wenn's funktioniert, dann funktioniert's 8)


    Ich hatte mal das gleiche Problem, aber die Ursache war bei mir, dass ich noch eine Hochskalierung drinhatte auf 3200x1800 für die Aufnahme, die ich parallel zu jedem Stream laufen lasse. Das war alles etwas zu viel für die GPU =O

    ...die GPU war ganz gut und das Spiel sehr unspektakulär (2D ohne besondere Effekte).

    Soll heißen die Skalierung verlangt dann wohl irgendwann einiges an Leistung.


    Wie dem auch sei, kannst ja mal die GPU-Auslastung im Task Manager beobachten, ob das die Frameeinbrüche erklärt.

    Hey 8)


    Wollte mal wissen, nicht nur wie wichtig euch Errungenschaften sind, sondern v.a. wie sie für euch eine Rolle im LP spielen.


    Ich persönlich bin eigentlich keiner, der grundsätzlich auf sie wert legt oder gar ein Completionist wäre.

    Aber man wurde ja inzwischen doch so erzogen, dass sie einem was bedeuten.

    Also was reinkommt, das gibt mir ein gutes Gefühl.


    Aber was das Wichtigste ist: ich lasse sie in der Aufnahme anzeigen. Aus dem einfachen Grund: so kann man am besten erkennen lassen bzw. "beweisen", dass der Run noch blind ist.

    Ich lese sie dann sogar vor, auch aus dem Grund, weil heutzutage ja gerne auf Mikrobildschirmen geschaut wird und ich schonmal den Hinweis bekommen habe, dass man sie dort nicht lesen kann.


    Was meint ihr?

    Wenn ich aber bereits Geld mit LPs verdient hätte, wer weiß, wie ich dann handeln würde. Geld (oder die Aussicht darauf) verändert schnell das eigene Handeln. Besonders, wenn man von LP-Einnahmen lebt.


    Wenn es nicht nur ein Hobby wäre, hätte ich gewiss nicht diese große Pause gemacht, rein aus Lustgründen.

    Zumal viele Aufrufezahlen ja oft gar nichts über die Qualität der Videos aussagen und manchmal der größte Mist die meisten Aufrufe bekommt, was einen als Produzent auch mal demotivieren kann.

    Da sieht man auch mal wieder, dass professionelle LPer wie auch Spieleredakteure überhaupt nicht immer zu beneiden sind. Die müssen halt immer ran und haben überhaupt nicht immer nur Spaß. Im schlimmsten Fall versaut man sich sogar sein (Lieblings-)Hobby.


    Ich wage mal stolz die Behauptung, dass Geld mich da nicht verändern würde. Ich bin so ein genügsamer Mensch, ich hab vermutlich - trotz knapp unterdurchschnittlichem Gehalt - schon mehr als ich je ausgeben werde (nicht weitersagen).


    Bzgl. der Qualität eines Kanals hat einer meiner selten stattfindenden, aber dann doch teils wunderschönen Kommentare auf meinem Kanal folgendes hergegeben:


    "Mann.. ich werde traurig wenn ich das sehe. Über 2.900 Videos und nicht mal 400 Abonnenten und dann gibt es Leute die sich 24 Stunden in eine Badewanne mit Pudding legen und 3 Millionen Abonnenten haben, wir leben in einer traurigen Welt"


    Ja und SOWAS ist alles was ich möchte :love: (also nicht das mit dem Pudding :D)

    Die Frage, die sich mir dabei stellt: Wie lange schaffe ich es unterhaltsam zu sein? Dazu gehört für mich nicht einfach nur zocken und alle paar Sekunden mal "cool" oder "oh Nein" zu sagen.

    Würde ich auch gerne als Frage an alle weitergeben. Mindestens einer hatte sowas ja auch schon erwähnt.


    Ich würde über mich sagen, dass ich keine Aufwärmzeit benötige. Abklingen tut es höchstens, wenn das Spiel öde ist. Ich nehme aber wie gesagt eh äußerst selten lange Sessions auf, weil ich nicht so einer bin, der stundenlang zockt, die Regelmäßigkeit liegt eher in täglichen Portionen.

    Ist aber auch schwer, das bei sich selbst festzustellen. Es sei denn es ist extrem und fällt einem sogar selbst auf.

    Also ich kann fast immer kommentieren - und wenn es nur Kampfgeräusche sind ^^


    Ich weiß, was du mit dem zweiten Satz meinst. Wenn ich mir einen LPer suche, erstmal querschaue und immer erst warten muss, bis dann maximal ein verbaler Minifurz rauskommt (im schlimmsten Fall ist es ein emotionsbefreites "lol"), dann bin ich auch sofort wieder weg. Manche glauben echt, dass nicht viel dazugehört, ein Spiel zu kommentieren...

    Ich möchte in erster Linie das Spiel spielen+kommentieren und erst zweit- oder drittrangig Aufrufe generieren.

    Sonst werde ich noch eine Marionette meines Erfolges.


    Meine letzten Projekte haben 2022 überraschend viele Aufrufe generiert. Habe dennoch YouTube monatelang pausiert, da die Lust aufs LPn sich verflüchtigte.

    Jetzt steigt sie wieder, daher spiele ich die Projekte einfach weiter, unabhängig von den Aufrufezahlen.

    Finde ich unglaublich stark :thumbup:da stecken ein gutes Selbstbewusstsein und ein entspannter Blick dahinter.


    Erstens weil man es ja genau nicht nur für sich machen möchte, wenn man ehrlich ist. Sonst müsste man's ja nicht machen.

    Zweitens: hat man dann nicht insgeheim die Hoffnung, das Eisen zu schmieden, wenn es gerade glüht?


    Wie gesagt, finde die gesunde Einstellung dahinter stark und ich denke einige von uns mehr oder weniger kleinen, nichtkommerziellen Fuzzis hier im Forum würden das am Ende auch so sehen :S also dass man authentisch bleibt und es wirklich mit Freude macht.

    Wie funktioniert das mit VOD? Der Stream ist bei mir nur 1080p. Ich habe kein Monitor der 1440p hat aber ich müsste doch auch ohne gehen oder?

    Ohne den Monitor kannst du ja dein Spiel nicht höher einstellen und dementsprechend die native Quelle nicht höher auflösen. Aber kannst ja bei der Aufnahme (oder für den Stream) künstlich hochskalieren. In OBS geht das ganz einfach, bei den Einstellungen entweder unter Video (global) oder Ausgabe (getrennt für Stream oder Aufnahme einstellbar).

    Auf jeden Fall startet AC1 normal, jedoch kann ich es nicht mit Controller spielen. Egal mit welchem, ob PS3, PS4, PS5 oder Xbox 360 und One. Kein einziger klappt. Ich hab schon alle möglichen dinge Ausprobiert, jeden Tipp, jede "Lösung", aber bei mir geht es einfach null.

    An dieser Stelle schweife ich für eine Tipp mal ab. Eine Sache, die vermutlich die Wenigsten wissen. Mir ist es mit vereinzelten Spielen passiert.


    Bestimmte Mäuse werden als Gaming-"Controller" erkannt und dagegen kann sich egal welcher reguläre Controller nicht durchsetzen. Bei mir ist es die Roccat Tyon.

    War sowas in deinen Überlegungen mit drin? Man muss in Windows dann was deaktivieren.



    Zum Thema: so eine Sache mit kaputten Saves hatte ich zum Glück auch noch nicht, dass kann sicher sehr ärgerlich sein, große Teile eines Spiels nochmal spielen zu müssen, das ist dann Arbeit und die Spannung bleibt auf der Strecke.

    Hallo zusammen,


    mich würde mal interessieren, ob bei euch schon so richtig krasse technische Probleme aufgetreten sind. Ich meine jetzt NICHT Lags, Framerateeinbrüche und sowas, auch keine Bugs, sondern die Härtefälle, wo sich ein Spiel praktisch nicht starten ließ oder was weiß ich die Grafik völlig verrückt spielte, oder die Eingabe. Also Dinge, die ein Spiel wortwörtlich unspielbar machen.


    Soll natürlich auch keine Diskussion darüber werden, dass ein PC nicht leistungsfähig genüg wäre blabla, hört man ja leider immer wieder.

    Eher sowas, dass ein Spiel einfach so kaputt auf den Markt kommt, dass es bei einigen gar nicht startet. Oder man scheinbar irgendeine verrückte Hardwarekombination hat, mit der kein Programmierer gerechnet hat ^^


    Ihr könnt gerne Negativwerbung für kleine unbekannte Spielen machen, die großen Katastrophen kennen wir ja ;)


    Die Frage kam bei mir auf, weil ich von diesen Fällen tatsächlich ab und zu mal lese, da wollte ich wissen, wie real das ist.


    Ich glaube mir ist es wirklich noch nie passiert, dass ein (aktuelles) Spiel überhaupt nicht starten wollte. Das Schlimmste sind unerwartete Abstürze, aber ich glaube das kennt jeder.

    Ich stelle mir halt vor, wie ich ein Spiel schon länger in der Bibliothek habe, es hat vielleicht dann doch ein wenig was gekostet, und erst zu spät (nach dem Refundfenster) stelle ich fest, dass ich das Ding ums Verrecken nicht zum Laufen bekomme. Mehr als ärgerlich.


    Um zumindest ein halbkatastrophales Eigenbeispiel zu nennen: In Operation: Tango funktionierte irgendwann die Mission 5 nur noch in einer Konstellation (andersrum Verbindungsabbruch), somit habe ich die andere Seite des wohlgemerkt asymmetrischen, tollen Koops nie selbst spielen können. Bis heute nicht gepatcht und damit wurde mir so gesehen ein Teil des Spiels/Spielerlebnisses vorenthalten.

    Ich nehme immer 15- neuerdings 20 Minuten am Stück auf. Habe zwar die Rückmeldung bekommen, dass meine Viewer auch längere Parts anschauen würden, bin mir aber nicht sicher, ob es Neulinge abschreckt und meine Watchtime nachher sinkt.

    Mein Interesse galt auch der gesamten Session, also wie lange bzw. wie viele Folgen schaffst du am Stück? :S


    Mein Eindruck ist der, dass die Meinung in diesem Forum doch meist Richtung 30min oder sogar mehr geht. So wie bei mir auch, ich lasse mich nicht in der Art, wie ich meine Videos gestalte, beeinflussen :P 30min ist für mich eine normale, klassische Folgenlänge, sei es TV oder Serienstreaming (dort ja teilweise sogar länger). Aufmerksamkeitsdefizite lass ich nicht zu meinem Problem werden. Kann man natürlich nur dann sagen, wenn man Watchtime & Co. ignorieren kann.


    Ich staune immer, wie z.B. die Rocketbeans so gut wie ausschließlich diese ewig langen Streams (oder gar Videos?) machen und dass das funktioniert. Aber ich denke es muss einem klar sein, dass je länger ein Inhalt geht, desto eher wird er nur nebenher geschaut. Selbst wenn die Watchtime da ist, erreicht man die Leute nicht richtig. Und vielleicht schauen nur wenige die ganze Sendung, aber die Masse macht's, und deswegen funktioniert es.


    Das denke ich mir nämlich auch. Für alles andere gibt es halt Live-Streams :D

    Bringt mich zu einer anderen Frage:


    Wie lang sollte ein Stream mindestens dauern? (eure persönliche Meinung)


    Ich glaube ich bin mit meinen 2h sogar noch am unteren Ende der Skala. Also mMn auf gar keinen Fall unter 1h, denn live soll immer was Längeres am Stück sein. Dadurch hebt es sich für mich von VoD ab. Aber ich persönlich gehe auch irgendwie ungern in Richtung 3h. Mal überziehen und bis max. 2.5h ist bei mir die (Ausnahme der) Regel.

    Ich bin kein Profi auf dem Gebiet, aber bevor hier vielleicht fundiertere Antworten kommen (oder im schlimmsten Fall keine, weil die Streamer sich meist nur auf Twitch gut auskennen), haste hier mal meinen Erfahrungswert.


    Ich habe, bevor ich wusste, dass primär die Auflösung den Unterschied macht und nicht die Bitrate, immer versucht, so viel wie möglich an Bitrate reinzuballern - was in meinem Fall fröhliche 25.000 bedeutete.

    Dann bin ich irgendwann bei VOD von 1440p (nativ) auf eine Art hochskaliertes "pseudo-4k" (3200x1800) gegangen und habe beim Streamen von 1080 auf 1440 gewechselt.

    Meine Bitrate hab ich aber bei 20.000 belassen. Beschwerden bzgl. Ruckeln gab es nur, wenn YT eh irgendwie gerade einen schlechten Tag hatte (1-3 mal im Jahr).


    Ich behaupte:

    Die User bekommen nicht deine Originalbitrate, sondern wählen wie bei jedem Video ihre Auflösung und YT bereitet ihnen das auf.

    (keine Ahnung, ob das bei Twitch anders ist)

    Schließlich können sie ja auch selbst etwas Niedrigeres wählen, z.B. für kleinere Bildschirme.

    Ich würde also sagen, du kannst theoretisch so viel reinballern, wie es dir möglich ist. Ich wäre da nicht unnötig zurückhaltend.

    Ich muss dazusagen, dass ich für die beste Qualität auch per YT-Einstellung die maximale Verzögerung ("normale Latenz") ausgewählt habe (ca.20s).


    Und guck mal hier: https://support.google.com/youtube/answer/2853702?hl=de

    Die empfohlenen Einstellungen für 1440p 60fps gehen sogar bis maximal 30.000!


    Denk dran, falls du OBs benutzt, dort bei den Einstellungen für "Stream" den Haken zu setzen bei "Empfehlungen für Einstellungen der Streamingplattform ignorieren", damit OBS das Sagen hat :evil:


    Ich habe kein Wissen darüber, ob man in Sachen Livequalität und späterer VOD-Qualität unterschiedlich denken muss. Du kannst das aber alles selber testen, indem du kurze PRIVATE Streams machst (die bekommt dann nämlich keiner mit). Du musst danach natürlich warten, bis sie verarbeitet sind (deswegen nicht zu lang machen) und dann schaust du, was als VOD draus geworden ist. Dann kannst du z.B. mit dunklen Bereichen oder schnellen Spielen testen, oder eben mit diversen Einstellungen. Vorsicht, könnte etwas langwieriger werden 8)


    Viel Erfolg und ich hoffe ich konnte ein wenig in die richtige Richtung helfen.

    "Zu langweilig" -> Also bist du der Meinung das JEDER, der hier seine Videos bewirbt, langweilig ist? Okay das ist schon eine ziemlich krasse aussage, findest du nicht?

    "Völlig überflüssige Frage" -> Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Die Frage ist nicht überflüssig, da du die vorherige mit einem "Nein" beantwortet hast, ist diese Frage auch nicht an dich gerichtet gewesen, weil "WENN JA - .......".

    Die gesamte Aussage von letheia war so toxisch, dass das eigentlich nur getrollt sein kann. Besser man geht darauf gar nicht erst ein.

    Derzeit soll es ja ein härteres Vorgehen seitens YT gegen Adblocker geben.


    Habt ihr schon was davon gemerkt? Ich möchte es nicht jinxen, aber ich zum Glück (noch) nicht.

    Entweder ich hab einen guten oder ich schau die entsprechenden Videos nicht. Vielleicht wird das zuerst auf die Trends angewendet.

    Ich denke Du hast in der URL den t= Parameter drin, der den Startpunkt des Videos in Sekunden angibt. Bei F5 wird der dann wieder ausgewertet, ebenso wenn der Link so in Deiner Browser-History oder Deinem Browser Zustand beim schließen und wieder öffnen drin ist und Du den erneut aufrufst.

    Tatsächlich. Hab den mal rausgenommen und YT hat den aktuellen Stand geladen. Danke :*