Beiträge von De-M-oN

    Die Renderzeiten haben sich durch den Hardwarewechsel bereits verlängert. Ich möchte nicht durch höhere Auflösung noch mehr Zeit draufpacken.

    Wieviel fps haste denn beim encoden ungefähr? Wenn es auch so 60 fps bei 3200x1800 wären, verstehe ich mal so gar nicht das Problem^^

    60fps encodespeed wäre doch absolut top.

    3200x1800 würde halt schon deutlich besser aussehen auf youtube. Gerade bei Gaming hat youtube oft selbst dort noch Probleme. Aber schon deutlich besser.


    Naja in der GUI hat sich ja schonmal geändert, das du nun b-frames nutzen kannst. Die alte Hardware musste halt auch weniger tun.


    Windows 11 hätte ich jetzt allerdings so früh noch so gar nicht verwendet. Ist auch - trotz entgegen behauptungen von Intel - selbst mit ihrer 12er CPU tatsächlich in den allermeisten Fällen langsamer als Windows 10.


    Ein neues Windows ist eig. erst reif, wenn es für das vorige keine Sicherheitsupdates mehr gibt. Ich würde demnach so 2025 mal Windows 11 ne chance geben. Vorher auf keinen Fall. Und Gamersnexus gibt einem die Bestätigung ^^

    Beim Ironfist Quake Champions LAN Turnier hatten die PCs Windows 11 drauf. Die Spieler hatten Probleme, Spiel lief nicht so smooth wie sie es kannten. Letztendlich stellte sich heraus das es an Windows 11 lag. Die haben dann Windows 10 drauf gemacht und die Spieler waren wieder glücklich.


    Auch sollte der Energiemodus auf Windows immer auf Höchstleistung sein.

    Und diese CPU Energiesparmodis im UEFI BIOS (Insbesondere die C-States bei Intel) die dafür sorgen das die CPU Taktrate so unglaublich je nach Last hin und her gewechselt wird, sorgt auch gerne für ein nicht smoothes Spiel. Quake Champions und weitere Titel fühlten sich fürchterlich an mit den C-States aktiv. Beste Erfahrung hab ich mit dem Base Clock auf 5 Ghz. So ist egal ob Desktop oder Spiel die CPU Flat auf 5 Ghz.

    Stromkosten hin oder her, aber ein unsmooth wirkendes Spiel will ich deswegen auch nicht haben. Man hat diese Taktschwankungen einfach leider gespürt.

    Darum hab ich auch die Grafikkarte immer auf "maximale Performance" Und natürlich immer Power Target und Volt auf Max Werte der GPU. und bei der CPU die Watt Limits auf Maximum.


    Und auch wenn man sich nicht für Overclocking interessiert - es lohnt sich trotzdem sich damit auseinanderzusetzen. Denn die Auto Einstellungen setzt immer zu viel VCore auf die CPU, da die CPUs immer glauben mehr zu brauchen als sie tun.

    z.B. mein 9900k kann man die VCore auf DVID Offset -0,075 einstellen bei Standardtakt und auch noch 4,8 Ghz, und 0,06 bei 5 Ghz. Das macht ein Unterschied von 10 bis 15°C bereits.

    Der Memory Controller wird bei RAM mit viel megahertz auch zu viel Volt draufgeballert.

    Bei 4000mhz+ sogar schon für den Memory Controller gefährliche Werte!

    Auch immer dran denken beim RAM das XMP Profil zu aktivieren, sonst läuft der im Falle DDR4 nur auf dem JEDEC Standard von 2133mhz.

    Aber es sind ja nicht bloß die b-frames die hinzugekommen sind.


    Du kennst das doch eig. von x264 und da - weil Software Encoder - spürst du die encodezeitdifferenzen doch noch viel deutlicher

    Preset very fast vs Medium, probier das ma mit nem x264 encode aus, da wirste schon dann sehen wieviel langsamer medium gegenüber very fast nur encoden kann.

    Diesen Mehraufwand hat NVEnc aber nun in den RTX Karten. Dafür ist das Qualität vs Dateigröße Verhältnis aber halt wesentlich besser.

    Insbesondere beim Livestreaming auf Twitch da dort niedrige Bitraten herrschen, merkste natürlich eine deutlich bessere Encodingeffizienz deutlich in der Qualität.


    Im Falle x264 die preset Unterschiede

    https://encodingwissen.de/code…-kompressionsvorlage-star


    Diese sind natürlich hier und da etwas anders bei NVEnc, aber so als Vergleich.


    Edit: Bzw. Du hast in Deiner GOP die B-Frames deaktiviert, das macht die Erklärung zu nichte, aber stell mal 2 aufeinanderfolgende B-Frames ein... Das ist doch einer der größten Vorteil des RTX Encoders. =)

    Er hat doch schon längst mein export profil


    Und ja die b-frames solltest du schon auch beibehalten und nicht wieder zurück auf 0 ändern. Die sind schon sehr von Vorteil für Kompressionseffizienz und war eig. schon ein ziemliches Manko an den GTX Karten



    Ich habe mit der 2080 Ti so um die 50 bis 60 encode fps bei 3200x2000 Auflösung. (muss das bisschen schätzen, da tmpgenc es ja nicht direkt anzeigt, nur die framenummer addition jede sekunde)

    http://killerinstinct.ath.cx:2…_CRF23_3200x2000_x.tvmw7e

    Nimm dir mal das.

    CQP encoding ist outdated, gönn dir CRF. Mit dem Profil hastes dann.


    Musst dir nur Auflösung auf deine umändern.

    CRF ist auf 23. Bei H.265 kannst du den CRF ungefähr +5 rechnen gegenüber H.264, da H.265 ja effizienter encodiert.

    Die GTX 1080 konnte bei H.265 keine b-frames. Auch konnte die GTX 1080 nur ungefähr x264 very fast vergleichbare Effizienz erzielen. Die RTX Karten liegen auf ungefähr x264 Medium niveau.

    Medium niveau verlangt natürlich auch mehr Leistung dann.


    Außerdem musst du immer sicherstellen das Force CUDA P2 State auf aus ist. Das reaktiviert sich nach jedem Nvidia Treiberupdate auf an.

    Jedoch taktet sich damit dein VRAM um einige hundert mhz runter sowie eine nicht-nvidia Software den NVEnc encoder verwendet.

    Das kann man mit nvidia profile inspector ändern


    https://abload.de/img/screenshot2022-01-102d4jhf.png

    In obs kann ich dann ja auch in mp4 remuxen was ich ja für Adobe Premiere brauche.

    Kann das schrott ding etwa noch immer kein MKV öffnen? da fuck xD

    Würde dann aber zumindest auf Addon wie Voukoder zurückgreifen, der interne encoder von premiere ist ja ebenso nicht so doll. (geht ja nicht mal CRF Encoding damit, nur Bitratenfixiert und MainConcept ist auch nicht sonderlich gut und es fehlen allgemein sehr viel Encodereinstellungen)

    Da wäre TMPGEnc 7 die günstigere und bessere Wahl gewesen.

    ich hab früher auch mit shadowplay aufgenommen aber muss eigentlich davon abraten. es gab spiele da hat es die audiospur und die videospur zwar mit der gleichen länge aufgezeichnet, allerdings ist die audiospur weggeglitscht - hing hinterher. bei mir war das bei "seasons after fall" der fall. Es war einfach ein graus das zu versuchen im schnittprogramm hinzukriegen. und warum auch immer, selbst wenn es dann in der vorschau gepasst hat, war es völlig für den arsch im endeffekt. ich fahr mit OBS ganz gut, da kannst du ja auch über die grafikkarte aufnehmen mit nvenc usw.


    nur so viel zum thema shadowplay. ist jetzt bei mir etwa 1,5 jahre her, keine ahnung ob die da was geändert haben.

    Das lag aber nicht an Shadowplay, sondern an der Unfähigkeit deines Schnittprogramms, welches die Timestamps der MP4 nicht ausliest, was aber essentiell wichtig ist, wenn du mit VFR Material arbeitest.

    Und natürlich ist es dann dynamisch asynchron, wenn die Timestamps ignoriert werden bei Videos mit variabler Framerate. Das ist ja offensichtlich^^

    OBS muss sich halt in den Spielrenderer einhaken. OBS hat nur NVEnc, aber nicht den Framebuffer Capture (NVFBC)

    Als Schnibblprogramm solltest du imho das auswählen, wo Voukoder unterstützt wird

    Oder einfach TMPGEnc 7 nehmen wo die guten Encoder alle schon von Haus aus dabei sind

    __


    3200x1800 ist die ideale Auflösung für Youtube, das ist richtig ^^

    Vermeide in jedem Fall 1080p


    Ich nehme Geforce Experience aka Shadowplay auf, und lediglich den Sound und Mikrofon mit OBS, da ich die Audiobitraten bei Shadowplay nicht geändert bekomme leider und mir die nicht ausreicht.

    Die Bitrate von 130 mbit und die GOP Größe von nur 30 Frames kann man mit Cheat Engine erhöhen. Ich nehme in 250 Mbit und 300 GOP Größe auf.

    mathematisch verlustfrei aufnehmen in einen VfW Codec wie ninetysix mach ich schon lange nicht mehr. Wenn die Aufnahmequalität mit großem Puffer über dem sichtbaren Verlust liegt (sprich optisch verlustfrei) hast du eig. auch bei den transcodes von dir und youtube nichts zu befürchten gegenüber mathematisch verlustfrei.

    Mathematisch verlustfrei in VfW (AVI) Codec hat lediglich den Vorteil das es sich enorm leicht decodieren lässt und somit sehr schnell spulbar ist und sogar in rückwärtsrichtung sehr schnell spulbar ist. Auch die Encodierung mit einem CPU Encoder ist aus mathematisch verlustfreier Quelle heraus deutlich schneller. Mit dgindexnv als decodierung könnte es aber gleichauf liegen.


    Allerdings sind die Dateigrößen von mathematisch verlustfrei viel zu massiv. Da brauchts dann ordentlich Schreibleistung von der Festplatte - dazu noch zerrt es ziemlich an der fps beim spielen, da die VfW Capture Programme nicht an den besseren Hook von OBS rankommen. Dazu noch ist es halt CPU belastung, wenn auch nicht so hoch bei verlustfreiem codec.


    Shadowplay hat die fps schonenste Aufnahme, da hier direkt vom Framebuffer der Grafikkarte abgegriffen wird, statt das der Spielrenderer gestört werden muss da OBS sich dort hineinhaken muss wie auch die anderen Programme + man kann wie mit einer Capture Karte absolut alles aufnehmen. Bei OBS kommt die Szenenkomposition hinzu die halt auch GPU Leistung benötigt.


    Via Nvidia Experience steuerst du quasi auch den Hardware Encoder der Grafikkarte an, exakt genau so wie man es über OBS auch tun kann

    Daher ist es nicht exakt das gleiche. Du kommst an den Encoder (NVEnc) ran, allerdings nicht an dem Framebuffer Capture (NVFBC), sodass OBS sich wie gesagt noch immer in den Spielerenderer einhaken muss.


    Falls du Shadowplay nutzen willst, würde ich dir auch dazu anraten es via Cheat Engine anzupassen. Wenn Interesse besteht kannste es ja sagen. Dann sag ich dir wie es mit Cheat Engine dann geht

    Mit VidIQ kann man immernoch sehen wie viele Dislikes ein Video hat.

    Youtube soll das fixen. Entweder ganz oder gar nicht


    Ich gehe davon aus, dass der nächste Schritt die komplette Entfernung ist, nicht nur das ausblenden.

    Glaube ich jetzt eher nicht.

    Was ich mir höchstens vorstellen könnte, das man irgendwann wie andere Seiten auf Emoji Reactions umsteigt wie Facebook etc.

    Aber ich glaube eher das bleibt jetzt so wie es ist.

    Bei mir war das schon seit Ankündigung live btw. Inkonsistenz bei Youtube wieder groß geschrieben. Schuld sind wahrscheinlich wieder unterschiedliche Designs im Umlauf (und das ältere Design mit dem Daumen + Zahl, statt Mag Ich + Zahl scheint wohl die Ursache zu sein wo man die Dislikes noch sieht)

    Equalizer APO

    Das Mikrofon hinzufügen und fertig (gibt auch noch mehr Filter als nur EQ)

    Und das ganz ohne neue Audiogeräte erstellen was nur Latenz erzeugen würde


    Und die Banane tut doch meines Wissens auch ein neues Audiogerät benötigen

    Beim Fußball kommt es aber auf deine Leistung an.

    Bei Youtube natürlich auch, aber weit wichtiger ist auf Youtube überhaupt gefunden zu werden.

    Es gibt viele LPs die haben 'nen kleiner viel besser gemacht, aber trotzdem wirds von dem großen geguckt, was echt bedauerlich ist. Aber wenn youtube heutzutage halt nur noch diese oben in der Liste führt und nicht zwischendrin auch mal nen kleinerer ist es ja kein wunder.

    Das war früher halt anders.

    b) du erstellst dir einen Rahmen um dein Screen um es zu "schmücken".

    Was mich immer als 16:10 Monitor nutzer nervt. Denn dann hab ich statt fast Vollbild, einmal seinen Rahmen, + den dicken 16:9 rand von 16:9 monitoren.

    Dann gibts ja auch noch 21:9 Monitore wo ein ähnliches problem herrschen würde. (handys und tablets haben gern auch nochmal andere Seitenverhältnisse.

    Das einfachste wäre es einfach in 4:3 zu lassen. Oder du streckst es auf 16:10. Dann sind die Ränder bei 16:9 dünner, und es sieht noch nich ganz so heftig gestreckt aus. Für mich eig. ein guter Sweet Spot ^^

    Naja ungeschnitten bevorzuge ich als Zuschauer allerdings auch^^

    Ich mag das gar nicht gerne geschnitten. Ganz schlimm find ich es auch wenn jemand vor der Kamera spricht, denn jedoch nichtmal einen ganzen Satz hinbekommt ohne sich selbst in's wort zu fallen weil der Satz bereits schon 3 Cuts enthält. Das finde ich persönlich super unangenehm anzusehen sowas. Stellt euch mal vor das wäre im Fernsehen auch so X/

    Naja früher hat Youtube auch mal random kleinere Kanäle in die Suche nach oben gepackt. Machen sie leider nicht mehr. Und das hat auch bei mir großen Einfluss gehabt. Das allererste LP (Doom 2) lief bei mir lustigerweise am besten vom gesamten Kanal :D

    Das scheint aber Twitch noch zu machen. Da muss ich sagen ein Pluspunkt geht da an Twitch.


    Auch find ich das da intuitiver gemacht direkt nach einem Spiel zu suchen. Geht zwar bei Youtube auch wenn das Spiel angegeben ist auf dem Video selbst. Aber bei Twitch ist der Weg halt irgendwie klarer von der GUI her und man sieht sofort alle zb Doom 2 Streams.


    Bei Twitch scheint es mir daher für Neulinge etwas weniger steil auf views zu kommen.

    Ich würd die alle wegstriken bis sie es lernen eigenen Content zu machen. Knallhart.

    Da bist du dann intoleranter als die Bands


    Die Bands lassen sich von den song reaction kanälen oft sogar interviewen.

    Einige Bands haben sogar angefragt an Reactor ob sie auf den Song reagieren könnten.

    Einige Bands gucken Reactions zu ihren Songs und schreiben auch Kommentare drunter


    Aber vllt geht es ja dir um andere Reactions als Song Reactions?