Welchen YouTube-Uploader nutzt du?

Ich brauche deine Hilfe, um den Fortbestand des LetsPlayForums zu sichern: Mehr Informationen findest du hier!
  • Welchen YouTube-Uploader nutzt du? 22

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Ja welchen denn nun?

  • Wo ist die Antwortmöglichkeit "Gar keinen mehr"? :/


    Aber zu Zeiten von LPs habe ich immer den klassischen Browserupload benutzt – Drittanbieterprogramme haben für mich keinen Mehrwert gehabt.

  • Also ich nutze YT Studio. Ich wüsste nicht welchen Mehrwert mir eine Drittanbieter Software geben könnte (außer das ich während des Uploads keinen Abspann hinzufügen kann das nervt echt).


    Aber lasse mich gerne eines besseren belehren.

  • Weboberfläche (Klassik), da man beim Studio pro Tab nur ein Video hochladen kann. Ist ein Video schneller hochgeladen, weil es kleiner ist, herrscht im Videomanager Chaos. Folge 2.250 steht ganz unten, darüber 2.254 und darüber 2.260 ... außerdem muss man bei jedem Video angeben, ob man es monetarisieren möchte. Ich möchte aber keine Einstellungen selbst angeben, damit das Video über "Speichern als Entwurf" hinauskommt. Dafür gibt es auf YouTube die "Standardeinstellungen für Uploads". Eigentlich.

    Wo ist die Antwortmöglichkeit "Gar keinen mehr"? :/

    Wenn du wieder Videos hochladen würdest, könntest du auch entsprechend abstimmen.

  • Mir war nicht bewusst, dass es so viele Möglichkeiten gibt etwas auf YT zu uploaden oO
    Sind das dann Browser Plugins oder wie funktioniert das?

    Das sind extra Programme, wo du für die verschiedenen Projekte Templates einfügen kannst, die Hochladegeschwindigkeit limitieren kannst und nicht die ganze Zeit den Browser geöffnet haben musst, während du hochlädst. Hier zum Beispiel der alte YouPloader, den ich vor zwei Jahren benutzt hatte:


    An Programmen habe ich glaube ich sehr früh (so nach einem halben Jahr Youtube) angefangen, Uploader zu nutzen, da das für mich gerade mit den Templates sehr praktisch war und mir so das Copy & Paste-Verfahren beim Browser-Upload erspart blieb. Angefangen mit dem Chaosfisch-Uploader, dann als der nicht mehr weiterentwickelt wurde und irgendwann nicht mehr ging, zum YouPloader gewechselt. Auch der wurde irgendwann nicht mehr weiterentwickelt, sodass ich mich mal kurz an Batch probiert hatte, der mir aber zu der damaligen Zeit zu instabil und unperformant war. Da musste ich mich im Vergleich zu vorher durch zu viele Reiter klicken, während ich bei den anderen Uploadern alle Informationen auf einen Blick hatte.


    Daher habe ich dann eine Zeitlang über den Browser mit dem (damals noch alten) Studio hochgeladen, was im Vergleich zu den Uploadern auch ein kleiner Nachteil war, da man im Nachhinein erst die Thumbnails hinzufügen kann, nachdem das Video fertig auf Youtube hochgeladen ist. Bei den Upload-Programmen kann man am Anfang direkt alles einstellen und muss sich dann um nichts mehr kümmern. Dann habe ich vor einigen Monaten mal den STFU ausprobiert, der mich anfangs etwas überfordert hatte. Aber nachdem ich mich da reingefuchst hatte, bin ich mit dem sehr zufrieden, da er vieles automatisch erledigt. Die Videos werden automatisch im angegebenen Rhythmus geplant, der Ordner mit den fertig encodierten Projekten automatisch gescannt und sobald die Datei fertig encodiert ist, direkt hochgeladen und sogar die Titel für die Folgen kann ich vorher schon definieren, dass die automatisch über Platzhalter beim Hochladen ersetzt werden.


    Das hat mir den Workflow der Nachbearbeitung sehr erleichtert. Nun muss ich nur noch die Tonspuren anpassen, die Dateien zum Encodieren in StaxRIP packen und kann dann gleichzeitig schon den Uploader starten. Dem sage ich dann, dass der den PC herunterfahren soll, wenn StaxRIP fertig encodiert hat und die Projekte dann alle hochgeladen sind, sodass ich da nichts mehr weiter machen muss.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!