Was, wenn der grosse Traum Wirklichkeit wird?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was, wenn der grosse Traum Wirklichkeit wird?

      Anzeige
      Inspiriert durch die Diskussion im Thread "Warum geben so viele LPer einfach auf?" starte ich mal das hier. Es scheint ja immernoch Leutchen zu geben, die mit dem Let's Playen überwiegend oder gar einzig und allein anfangen, um reich und berühmt zu werden. Im genannten Thema habe ich bereits erklärt, warum das m.E. nicht nur illusorisch, sondern extrem realitätsfern ist ...meiner Meinung nach mal wieder selbstverständlich.

      Aber spielen wir mal das gute alte "Was wäre wenn?"-Spiel: Stell Dir vor, Du hast Dich schon den ganzen Morgen gewundert, warum Dein Handy nervt wie verrückt. Du fährst den Rechner hoch, die Mail läuft über und als Du auf Deinen YouTube Kanal schaust, sind da 10 Millionen Abos (ein bisschen Übertreibung schadet nie ;) ). Auch nach dem zehten Augenwischen und nachdem der Kaffee reinkickt, steht da diese unglaublich hohe Zahl. Du denkst an einen Fehler. Da hat BugTube sicher wieder was verbockt. Aber all diese Mails mit Angeboten und die verpassten Anrufe von Nummern, die Du nicht kennst. Sch**sse! Es ist passiert! Irgendwie ist ausgerechnet Dein Kanal nun viral.

      Ok, jetzt kommt mir nicht mit irgendwelchen Details, die bei Euch nicht passieren würden wie: Ich stehe immer erst abends auf, ich habe gar kein Handy ... ;) Ihr versteht schon.

      Was ich meine: Die Meisten machen sich überhaupt keine Gedanken darüber, was auf sie zukommt, wenn der Erfolg da ist. Es wird immer nur gedacht "Geil, Kohle!". Aber mit der Kohle kommt schliesslich auch jede Menge Verantwortung, Stress und andere unschöne Dinge. Ich zähle nur mal die auf, die mir ständig bewusst sind: Meine Freundin ist eine sehr öffentlichkeitsscheue Person. Und ein Problem wäre, wenn ich mit ihr unterwegs wäre und würde erkannt werden. Sie hat mir im Scherz schon mit Trennung gedroht, falls ich JEMALS ein Person des öffentlichen Lebens werden sollte. Ich nehme aber an, daß das ihr vollster Ernst wäre. Dann gäbe es natürlich Menschen, die einem gern das wegnehmen wollen, das man hat. Kann man als Berühmtheit noch allein mit der Freundin bergwandern gehen, oder braucht man Bodyguards. Wie sieht es mit der Wohnsituation aus? Kann man noch unbehelligt in einem Stadtrandghetto leben? Abends im dunklen Park spazierengehen. Wie sieht es mit der / den Lieben aus? Entführungen von Angehörigen reicher Leute sind ja ein Klassiker. Dazu der Stress. Man KANN sicherlich vieles an Kooperations-, Werbe- und anderen Deals ablehnen. Aber das ist dann wiederum dem Fortgang der Wohlhabenheit nicht unbedingt förderlich.

      Das wären jetzt nur ein paar Aspekte und ich habe sicherlich Einiges vergessen. Ich sage immer, wenn das Gespräch auf das Thema kommt: Egal ob nun mit Musik, Videos oder was auch immer: Der Durchbruch ist mein Traum und Alptraum zugleich. Auf der einen Seite gibt es durchaus traumhafte Aspekte des monetären Erfolgs. Ich würde z.B. reisen was das Zeug hält und mir mein Traumstudio einrichten. Finanzielle Sorglosigkeit ist auch nicht von Übel. Aber man darf die Nachteile auch nicht vergessen. Mir fällt da gerade noch was nicht Unbedeutendes ein: Ich geniesse es, mit jedem Einzelnen meiner Musikhörer, Videogucker etc. kommunizieren zu können, ALLE Fragen persönlich beantworten zu können und eine Person zum Anfassen zu sein. Damit hat es ab einer bestimmten Grösse des Publikums wohl grösstenteils ein Ende. Würde ich auch nicht so doll finden.

      Und jetzt seid Ihr dran! Was sind Eure Gedanken zu diesem Thema, oder macht Ihr Euch gar keine? Findet ihr, daß ich mit meiner Sichtweise der negativen Aspekte übertreibe? Auch eine lustige Frage: Stellt Euch vor, Ihr schaut halt nunmal auf den Bildschirm, und habt auf einmal unglaublich viele Abonnenten. Was wäre Eure Reaktion? Was würdet Ihr als Erstes tun?
    • Tja, ich würde wahrscheinlich als erstes zu einem Rechtsanwalt gehen und mich beraten lassen. :D
      Aber ganz im Ernst, darüber habe ich mir noch nie Gedanken gemacht. Bisher sind meine Fantasien auch nicht über "Vielleicht wache ich morgen auf und habe 3 Abonnenten mehr!" hinaus gegangen... das wäre nämlich schon ein Wunder. xD~ Und mit einem reinen Let's Play Kanal ist es auch nicht möglich, viral zu gehen. Kann ich mir nicht vorstellen.
    • Die Last des Ruhmes kann auch schon viel früher erdrückend wirken.
      Dafür reicht schon 1 regelmäßiger Abonnent.

      Verantwortung kommt, wenn sie da ist.
      Millionen Menschen überlegen ständig was sie machen, wenn sie morgen im Lotto gewinnen würden. Die Zeit verbringe ich lieber mit meinem Hobby, sonst nimmt mir diese falsche Hoffnung noch den Spaß.
      Ein dickes Fell wäre ohnehin sinnvoll im Internet, auch ohne große Bekanntheit. Es ist eine gute Übung sich an solchen Diskussionen zu beteiligen, ohne persönlich zu werden oder ständig eingeschnappt sich laut zu verabschieden.
      Wenn ich an Gronkh denke, erinnere ich mich nur an seine Beiträge wo er sich lang und ausschweifend hier verteidigte weil ihm Einzelne sonstwas vorgeworfen haben, während die überwiegende Mehrheit sogar seine LPs gerne geguckt hat und sich mit ihm solidarisierte.

      Am Ende ist jeder Ruhm endlich und dann muss man sehen, was bleibt.
      Ein guter Tag für ein Let's Play.
    • Anzeige
      Also ich muss ehrlich gesagt sagen, dass ich mir da derzeit keine Gedanken drüber machen würde...

      sem schrieb:

      Verantwortung kommt, wenn sie da ist.
      Millionen Menschen überlegen ständig was sie machen, wenn sie morgen im Lotto gewinnen würden. Die Zeit verbringe ich lieber mit meinem Hobby, sonst nimmt mir diese falsche Hoffnung noch den Spaß.
      Dem stimme ich zu. Die Zeit die ich brauchen würde um mir darüber Gedanken darüber zu machen, kann ich eher dazu verwenden, diesen Traum in die Realität zu verwandeln.
      Aber der Themen-Ersteller hat hier nen interessanten Punkt angesprochen:

      alionsonny schrieb:

      Meine Freundin ist eine sehr öffentlichkeitsscheue Person. Und ein Problem wäre, wenn ich mit ihr unterwegs wäre und würde erkannt werden. Sie hat mir im Scherz schon mit Trennung gedroht, falls ich JEMALS ein Person des öffentlichen Lebens werden sollte. Ich nehme aber an, daß das ihr vollster Ernst wäre.
      Hier ist die extreme Frage glaube ich auch wie das ganze Vonstatten geht. Wenn du langsam eine Person öffentlichen Lebens wirst, wird sich deine Freundin bestimmt daran gewöhnen, aber mit Sicherheit nicht auf der öffentlichen Bühne rumspringen.
      Ist aber hier ne interessante Frage: Würden Freunde dich eher meiden, weil sie nicht im Rampenlicht stehen möchten, wie du es angesprochen hast? Oder würdest du sogar noch mehr Freunde finden, weil sie mit dir im Rampenlicht stehen wollen?
      mfg FawKes100




      Zu meinem Twitch-Kanal: twitch.tv/fawkes100tv
    • @alionsonny
      Glaube, wir haben unterschiedliche Auffassungen von "viral". Ich verstehe darunter das, was du in deinem Beitrag beschrieben hast: Einen schlagartigen Erfolg oder eine plötzliche Steigerung im Bekanntheitsgrad durch die Verbreitung auf Social Media Kanälen. Die Let's Player mit Millionen von Abonennten haben die aber nicht auf diese Weise von einem Tag auf den andern erreicht.
    • @FawKes100 Ich durfte da schon eine kleine Erfahrung machen. Vor ungefähr einem Jahr haben meine Freundin und ich einen Tag an der Alster hier in Hamburg verbracht. Und als wir für ein Eis anstanden, kam auf einmal ein Typ an und fragte "Ey, bist Du nicht der alionsonny?". Ich so: "Yepp!". Ich dachte schon es gäbe Ärger, weil ich halt auch manchmal in politischen Foren rumturne und offen meine Meinung sage. Aber er sagte einfach nur "Ich mag deinen Reggaekram echt total. Können wir ein Foto zusammen machen?". Meine Freundin bewegte sich blitzschnell ungefähr 10 Meter weg, weil sie wusste, daß ich nicht nein sagen würde. Die Gute war danach ganz schön grummelig. Ihr Blick sagte nur "Wenn das zunimmt...." Also ich glaube, hier würde es problematisch werden ;)
    • Das erste was ich machen würde, wäre das ich verdutzt aus der Wäsche gucken würde und danach würde ich herausfinden wollen warum überhaupt.

      Aber ich mache mir da normalerweise keine Gedanken zu, wozu auch, es bringt mich nicht weiter. Und irgendwie habe ich da auch keine Lust drauf.

      So wie ich mich kenne, würde ich wohl damit überfordert sein.
      Youtube-Kanal: Klick mich
    • Gutes Thema!

      alionsonny schrieb:

      1)
      ... nicht nur illusorisch, sondern extrem realitätsfern...

      2)
      Ich geniesse es, mit jedem Einzelnen meiner Musikhörer, Videogucker etc. kommunizieren zu können, ALLE Fragen persönlich beantworten zu können und eine Person zum Anfassen zu sein. Damit hat es ab einer bestimmten Grösse des Publikums wohl grösstenteils ein Ende. Würde ich auch nicht so doll finden.

      3)
      Stellt Euch vor, Ihr schaut halt nunmal auf den Bildschirm, und habt auf einmal unglaublich viele Abonnenten. Was wäre Eure Reaktion? Was würdet Ihr als Erstes tun?
      1. Ist das nicht irgendwie dasselbe? :D

      Was ich habe ist einen Job und Geld. Außerdem bin ich ein genügsamer Mensch. Kohle ist das Letzte was ich brauche, in der Realität wird Monetarisierung nie ein Thema sein, aber selbst wenn es greifbar wäre, möchte ich meinen Zuschauern mit aller Deutlichkeit zeigen, dass es bei mir nur um den gemeinsamen Spaß an der Sache geht ^^ Deswegen:

      2. Das steht bei mir ganz oben und ich mache YT aus keinem anderen Grund als mit denen, die mein Hobby teilen, zusammen Spaß zu haben bzw. ihnen was möglichst Gutes zu bieten.

      3. Deswegen bedeutet mir einzig und allein die Kommunikation etwas. Man lernt sehr schnell, dass Abozahlen keine Aussage sind (manchmal frage ich mich, warum Leute Kanäle abonnieren; sie scheinen Abos wie einen Like zu verwenden, einmal kurz Support gegeben aber ansonsten nie wieder einen Gedanken dran verschwendet). Ich würde mir erst so richtig die Augen reiben, wenn viele Leute mir mit Kommentaren zeigen, was sie in meinen Videos sehen. In dem Moment wüsste man aber auch direkt, dass es real ist <3

      Das wäre mein Traum. Dass ich spüre, dass sich ein paar Leute intensiv mit meinen Videos auseinandersetzen.
      Eine handvoll ist es schon, und ich träume auch nicht von Tausenden. Ein paar zig richtige Fans und ein paar Hunderte lockere Zuschauer wäre schon das Nonplusultra 8)

      Aber um die Hypothese aufzugreifen: eine gigantische Menge würde mich aufgrund meines sozialen Motivs nur dahingehend einschüchtern, dass ich bei jeder Aufnahme wüsste, dass ich ob (k)einer Unbekanntheit nicht mehr soviel Narrenfreiheit hätte. Aber ändern würde ich nichts, offensichtlich wurde ich für das was ich bin geklickt. Und anders soll es auch nicht sein. Lieber weitestgehend unbekannt/nicht so beliebt als sich verstellen für Beliebtheit. Ist auch mein Motto im Leben.

      #foreveralone ;)
      Wollen wir zusammen zocken?

      Let's Play Together!

      (solange es existiert, ist das Thema immer aktuell bei mir, also gerne melden :) )
    • Naja Jeder hat denn Traum so Bekannt wie Monte zu werden, ich denke es ist auch ein Geiles Gefühl stell dir vor du siehst deine EX oder Dein EX und Während er ein Versager ist bist du ein Youtube Star das Gefühl muss der Hammer sein.Nach denn Motto doch eines tages werd ich mich rächen,ich werd die herzen aller mädchen brechen,dann bin ich ein star und du läufst hinter mir her,doch dann ist es zu spät, dann kenn ich dich nicht mehr.
    • Mit YouTube groß zu werden und davon meinen Lebensunterhalt zu verdienen wäre schon ein Traum und ich kann nicht bestreiten das das Finanziell schon was feines wäre, nicht Monatlich zu überlegen ob man noch irgendwie +-0 € hat.
      Die Verantwortung für mich wäre das ich eben aufpassen müsste was und wie ich etwas von mir gebe da mein Einfluss viele Leute erreicht und diese negativ oder positiv in eine bestimmte Richtung lenken kann.
      Da ich mich aber niemals zeigen werde ist die Chance erkannt zu werden sehr gering.
      Und selbst wenn würde ich behaupten das ich ein Double bin.
      Das ist mein Kanal:
      KLICK MICH
    • alionsonny schrieb:


      Stell Dir vor, Du hast Dich schon den ganzen Morgen gewundert, warum Dein Handy nervt wie verrückt. Du fährst den Rechner hoch, die Mail läuft über und als Du auf Deinen YouTube Kanal schaust, sind da 10 Millionen Abos (ein bisschen Übertreibung schadet nie ;) ).
      Dann würde ich im Kreis lachen. :D

      An sich dienen die LPs heutzutage als Unterhaltung für Jedermann/Jederfrau/Jedes ^^ *hust*. Ein Zuschauer hat Interesse daran das aktuelle Video bzw. die aktuelle Playlist sich reinzuziehen und es gibt welche, denen der Inhalt nicht interessiert.

      Ob man sich mit solch einer utopen Zahl von jetzt auf gleich zurechtfinden kann, egal in welcher Art und Weise, ist fraglich. Ich selbst mache LPs nur aus Jux und Dummdidelei, so wie es Millionen andere auch tun. :)
    • Ich glaube, ich würde gewisse Freiheitsgrade genießen. YouTube wäre mein Brotverdienst und ich könnte im Rahmen meiner Kern-Zielgruppe einige neue Formate probieren, die aufwendiger sind und für die Videobearbeitung noch jemanden mit ins Boot holen.
      Denkbar wären auch mich mit dem Schreiben etwas auszuprobieren - quasi die Reichweite ausnutzen.

      Was die Fame-Seite angeht wäre ich vermutlich eher froh, wenn es nicht zu extrem wäre. Einmal erkannt zu werden wäre echt cool, aber bei jedem Schritt... da würde ich vielleicht sogar noch etwas mehr zwischen privat und Let's Play trennen als ohnehin schon (bin nicht dieser ich-bin-einer-von-euch-Typ).
      Auch müsste ich wohl etwas mehr darüber nachdenken, was ich wo poste und sage. Noch kann ich unverhohlen über Lieblingsgetränke reden ohne dass mir daraus eine Werbung unterstellt wird. Auch grenzwertige Witze werden kritisch, wenn sie jederzeit zu nem Shitstorm sorgen können.

      Ich weiß gar nicht ob ein völliger Über-Nacht-Erfolg so gesund für mich wäre. Ich war schon richtig aufgekratzt, als damals bein D:OS2-Let's Play unerwartet kolossal gestartet ist. Erfolg sehr gerne, aber behutsamer. Ich merke ja schon, wie sich bei mir Ansichten geändert haben. Mit dem Wachstum ändern sich die eigenen Anforderungen oder auch wie man andere Kanäle sieht. Mittlerweile habe ich selbst Anerkennung vor Kanälen dessen Inhalt mich innerlich kotzen lässt - weil ich weiß, was sie aus YouTube-Sicht alles richtig gemacht haben. Ich glaube diese Entwicklung mitzumachen ist vorteilhaft und am Ende auch nachhaltiger - vergleichbar mit der Musik, wo es ja auch einen Unterschied macht, ob jemand durch eine Casting-Show plötzlich tief im Showbiz ist oder sich jemand alles nach und nach erarbeitet, treue Fans hat und nach und nach das Musikgeschäft kennengelernt hat. Würde ich von heut auf morgen ganz oben stehen, würde mir erstmal ziemlich die Orientierung fehlen.
      RimWorld Mo | Mi | Fr | So 16 Uhr
      Two Point Hospital Di | Do | Sa 16 Uhr
      My Time at Portia Mo | Mi | Fr | So 17 Uhr
      Cities: Skylines Di | Do | Sa 17 Uhr
    • alionsonny schrieb:

      Stellt Euch vor, Ihr schaut halt nunmal auf den Bildschirm, und habt auf einmal unglaublich viele Abonnenten. Was wäre Eure Reaktion? Was würdet Ihr als Erstes tun?
      Mal davon abgesehen, dass ich vor Monaten zuletzt gesehen habe, wie viele Abonnenten ich habe, würde mich das nicht interessieren. Egal, ob da nun 1.000, 50.000 oder 300.000.000 stehen würden. Es würde sich nichts ändern: Die Zahl ist nichts wert.

      Anders sieht es bei der Vielzahl am Kommentaren aus, die daraus vielleicht resultieren. Würden es auf einmal über dreihundert geistreiche Kommentare, die über "colles vid" hinausgehen, pro Video sein, würde ich das schade finden. Dann würde ich nicht mehr auf jeden Einzelnen antworten können und gerade Kommentare, in denen man über etwas diskutiert oder über einzelne Szenen lachen kann, die sind die Besten. Eben genau das:

      alionsonny schrieb:

      Ich geniesse es, mit jedem Einzelnen meiner Musikhörer, Videogucker etc. kommunizieren zu können, ALLE Fragen persönlich beantworten zu können und eine Person zum Anfassen zu sein. Damit hat es ab einer bestimmten Grösse des Publikums wohl grösstenteils ein Ende. Würde ich auch nicht so doll finden.

      alionsonny schrieb:

      Auf der einen Seite gibt es durchaus traumhafte Aspekte des monetären Erfolgs. Ich würde z.B. reisen was das Zeug hält und mir mein Traumstudio einrichten. Finanzielle Sorglosigkeit ist auch nicht von Übel. Aber man darf die Nachteile auch nicht vergessen.
      Ich würde die Monetarisierung auch dann nicht aktivieren. YouTube ist und bleibt bei mir ein Hobby ohne Verbindlichkeiten. Frei von Zwängen einfach das machen, wonach mir die Nase steht — das will ich mir nicht kaputtmachen ^^
    • also erstens...
      dude so wie du dass beschrieben hast von wegen kein normales leben mehr, man braucht bodyguards, kann nichmehr normal auf die straße und co kg.
      da macht ihr euch wirklich viel zu viele gedanken denn so ist das nicht
      ne freundin von mir ist mit lenyficate (lenificate? lenifi ach scheis doch drauf) gut befreundet und auch wenn es jetzt keine 10kkk sind ist der doch schon was deutsche youtuber angeht recht bekannt... glaub ich XD
      un najaaa...
      der lebt nen vollkommen normales leben.
      normale wohnung in der stadt, kann normal einkaufen gehen, normal mit freunden was unternehmen halt alles so wie es jetzt auch ist.
      und laut meinen infos die ich von gronkh habe ist das bei ihm nicht groß anders
      ich kenne nicht einen deutschen youtuber der wirklich so ein leben hat wie es hier beschrieben wurde weil die fans von youtube... naja sie sind halt einfach korrekter.
      klar ich sage nicht dass es falsch ist dass man als berümtheit auf youtube wesentlich mehr stress hat weil es dann halt soweit ist dass man youtube als vollzeitjob machen muss da es sonst echt schwierig wird.
      da geht es dann halt einfach nichtmehr so wie bei mir zum beispiel dass du mal ne woche riesigen stress hast oder es dir einfach nicht gut geht und deshalb ein video mal nicht kommt.
      wenn du fame bist bekommst du dann direkt den hate des todes XD
      da liegen plötzlich erwartungen da die du erfüllen musst sonst kann das alles ganz schnell wieder fliegen.
      anders gesagt... gott ey für mich wär das echt nichts XD