Die Last des Ruhmes

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Last des Ruhmes

      Anzeige
      Die Last des Ruhmes kann sehr erdrückend wirken, selbst wenn ein Let's Player nur ein paar wenige Abonnenten hat, die ihm hinterherlaufen.
      Es kann schon aufs Gemüt schlagen, wenn Leute unter den Videos immer wieder "Erster" schreiben, oder neue Videos/Projekte verlangen. Liefert man nicht, ist das der erste Schritt in die Irrelevanz und das Ende vom Ruhmeslied.
      Teilweise wird man auf diversen Plattformen verfolgt, selbst wenn man diese nicht auf seinem Kanal verlinkt; oder kann sich auf der Straße den neugierigen Blicken nicht mehr entziehen; vielleicht auch nur, weil man 1x erkannt wurde und jetzt jederzeit mit Folgeerscheinungen rechnet.


      Wie nehmt ihr eure Präsenz im großen Ganzen wahr? Seid ihr für eure Zuschauer das ein und alles, oder fühlt ihr euch mehr wie ein Bundesminister, der einfach nur liefern soll und sowieso zu viel Geld verdient und nicht mal weiß, was Armut ist?

      Wie oft hast du auf Grund der Erwartungen anderer schon dein Verhalten geändert oder sogar ans Aufhören mit YouTube/Twitch gedacht?
      Ein guter Tag für ein Let's Play.
    • Ich bin zwar vom Wachstum mehrfach die letzten 1 1/2 Jahre überrascht worden, aber trotzdem immer in verdaulichen Portionen, die mir nicht zu viel wurden.
      Eher im Gegenteil hat der erste Erfolg mit RimWorld dazu geführt, dass ich plötzlich problemlos einen Programmplan einhalten konnte von dem ich vorher bei der Hälfte schon Probleme hatte.

      Aber ja, es gibt auch Momente wo man sich selbst unter Druck setzt. Ich habe mich verdammt schwer getan Divinity Original Sin 2 abzubrechen, da es mir den mit Abstand größten Schub verpasst hatte. Aber für jede Woche 4 Folgen war es einfach zu viel micromanagement und Textlastigkeit.
      Letztlich war es dann gar nicht so schlimm wie ich dachte erstmal einen Strich zu ziehen.

      “Erster“ und ähnliche Kommentare sind für mich auch nicht sooo der Hit, weil ich da selbst nichts sinnvolles zu antworten weiß.
      Da würde ein größerer Kanal vieles leichter machen, da solche Kommentare dann etwas untergehen.

      Insgesamt empfinde ich den Erfolg bisher immer als Motivation und möchte gerne noch um einiges wachsen. Aber ich bin auch noch weit davon entfernt, dass mir die Bekanntheit zur Qual wird. Aber freut mich schon, dass mittlerweile mein Kanalname recht weit vorne in den Top Suchbegriffen zu meinen Videos ist
      RimWorld Mo | Mi | Fr | So 16 Uhr
      Two Point Hospital Di | Do | Sa 16 Uhr
      My Time at Portia Mo | Mi | Fr | So 17 Uhr
      Cities: Skylines Di | Do | Sa 17 Uhr
    • Naja, ich habe 8 Abonnenten. xD Aber auf der Straße erkannt werden wäre mäh.^^ (Solange es nicht ein superheißer Traummann ist ;) ) Wenn ich viele Abos hätte, würde mir eine unpünktliche Folge auch unangenehm sein. Und so nervige "Du stinkst!" "Nein, du stinkst!" Streitereien in den Kommentaren und "spill ma dazz spill xy" - darum beneide ich meine Lieblings YouTuber nicht. ^^ Und nicht zu vergessen die lieben Hater, die man ja zwangsläufig bekommt.

      Momentan bin ich noch "Wow, du hast mein Video geschaut??? Krass, danke!!"-Level. ^^

      Ich habe beim Solmecke gehört, dass man sogar bestraft werden kann, weil in den Kommis irgendeiner jemand anders beleidigt hat. ö.Ö Und man hat ja irgendwann auch die Impressumspflicht. Man wird gezwungen seine Adresse jedem Freak mitzuteilen. Yeahs!^^
    • sim schrieb:

      der neue Videos/Projekte verlangen. Liefert man nicht, ist das der erste Schritt in die Irrelevanz und das Ende vom Ruhmeslied.
      Davon kann ich ein Lied singen. Hab damals ein F2P Shooter von Crytek gezockt. Ging View technisch ziemlich gut ab, vermutlich weil es kaum jemand anderes auf YouTube gezockt hat. Naja irgendwann hat mir das Game kein spaß mehr gemacht und von 800-1200 Views am Tag, auf 1000 Views in Monat gefallen, mit 3-4 Klick pro Video.
      Natürlich kommen selbst nach mehren Jahren noch Kommentare, die nach der nächsten Folge fragen.

      Hab, und manchmal mach ich es immer noch, mich unter Druck gesetzt, wieder eine neue Community aufzubauen. So ganz ohne Zuschauer ists halt dann doch etwas langweilig.

      Wurde auch mal auf der Straße erkannt, war aber ganz nett. Aber ich könnte schwören, dass ich mal jemanden gesehen habe der mir im Supermarkt hinter hergelaufen ist. Also entweder war das ein Zuschauer oder der jüngste Kaufhaus Detektiv der Welt.
    • Anzeige
      Ein bisschen unter Druck setzen lassen habe ich mich bisher nur bei NieR: Automata, meinem bisher erfolgreichsten Projekt, wo ich dann doch auf vielen Parts über 1000 Aufrufe habe. Habe davon dann 2 Parts täglich hochgeladen, ohne dabei mit der Schnitt-Qualität nachlassen zu wollen, wodurch ich dann das Spiel komplett hochgeladen hatte, bevor es überhaupt in Europa/Nordamerika erschienen ist. Hatte dann natürlich das Problem, dass das Spiel nunmal vorbei war... Anders als bei @ProxyLP hatte ich nicht keine Lust mehr das Spiel weiter hochzuladen, es gab einfach, nachdem ich dann auch noch Videos zu den meisten Nebenquests gemacht hatte, nicht mehr wirklich etwas was ich hochladen hätte können. Immerhin habe ich dadurch trotzdem auch einige aktive Zuschauer gefunden die bei meinen weiteren Projekten aktiv geblieben sind, aber es fiel dann natürlich insgesamt schon wieder stark ab... was erstmal recht demotivierend war. Mittlerweile habe ich damit aber kein wirkliches Problem mehr und hoffe viel eher darauf, bald mal wieder ein Spiel zu finden, mit dem ich am Release ein wenig mehr Erfolg haben kann!

      Erkannt wurde ich auf der Straße zwar noch nie, dafür aber zwei Mal letztes Jahr auf der Gamescom! Eine Person hat mich direkt angesprochen, einmal wurde ich etwas später dann noch auf Discord angeschrieben, ob ich nicht grade bei XY war. Fand ich jetzt aber nicht wirklich beängstigend oder so, war eher überrascht, dass man mich überhaupt erkannt hat! Habe nichtmal allzu viele Videos in denen man mein Gesicht sieht... Hm.

      NieR, Persona, Danganronpa, Drakengard und mehr...

    • sem schrieb:

      Wie nehmt ihr eure Präsenz im großen Ganzen wahr?

      Ich mache Videos. Wer sie anschauen will, darf sie anschauen. Wer nicht will, lässt es bleiben.


      sem schrieb:

      Seid ihr für eure Zuschauer das ein und alles

      Hoffentlich nicht!


      sem schrieb:

      fühlt ihr euch mehr wie ein Bundesminister, der einfach nur liefern soll und sowieso zu viel Geld verdient und nicht mal weiß, was Armut ist?

      Wat is? 8|


      sem schrieb:

      Wie oft hast du auf Grund der Erwartungen anderer schon dein Verhalten geändert oder sogar ans Aufhören mit YouTube/Twitch gedacht?

      Gar nicht. Wenn ich mein Verhalten ändere oder ans Aufhören denke, dann wegen eigenen Gründen und nicht wegen der Erwartungen anderer Leute an mich.
    • sem schrieb:

      Es kann schon aufs Gemüt schlagen, wenn Leute unter den Videos immer wieder "Erster" schreiben, oder neue Videos/Projekte verlangen.
      "Mach' ma wieder Spiel x" bekomme ich relativ oft zu lesen. Aber da bleibe ich wie eh und je dabei: Ich spiele das, worauf ich Lust habe. Daran wird sich auch nie etwas ändern. Egal wie beliebt ein Projekt war. Ich freue mich zwar drüber, wenn etwas sehr gut ankommt/ankam, aber das ist für mich kein Grund etwas wieder anzufangen bzw. weiterzumachen.

      sem schrieb:

      Wie nehmt ihr eure Präsenz im großen Ganzen wahr?
      Ich bin Spieler, der sich freut, wenn sich andere an den gespielten Spielen erfreuen können. Nicht mehr und nicht weniger.

      sem schrieb:

      Wie oft hast du auf Grund der Erwartungen anderer schon dein Verhalten geändert oder sogar ans Aufhören mit YouTube/Twitch gedacht?
      Gar nicht. Ich denke da nur an mich. Erwartungen anderer sind mir egal, solange ich zufrieden bin ^^
    • Also ich hab die unagenehme Erfahrung gemacht von manchen einstigen hardcorde Zusehern angefeindet zu werden nachdem ich sowohl den Content als auch die Sprache gewechselt habe. Da kamen postings im Livestream wie was machst du für einen Scheiß oder systematische Dislikes auf jedes Video. Das manche das Abo kündigen habe ich erwartet aber das Leute denen ich monate lang gratis Unterhaltung geboten habe und mitunter auch deren Wünsche berücksichtigt habe, mir nun in den Rücken fallen, war ziemlich ernüchternd.
    • Ich hab die wohl treueste Community in ganz YouTuber Deutschland, die nach 3 Monaten Pause mir krassere Views geben als vorher, bin daher sehr happy :D

      Ich verstehe die negativen Seiten von "Ruhm" nicht, wenn man nicht soziophob ist und/oder nicht mit Druck umgehen kann, gibt einem Ruhm eigentlich nur Positives. Abgesehen von dem Klischee "Ich bin so berühmt, ich kann kaum noch einkaufen gehen" würde mir da nichts einfallen. Und selbst das ist nicht so schlimm wie man es sich vorstellt, als ich noch gut mit iBlali befreundet war sind wir öfters durch Köln gelaufen und wir konnten selbst durch die Innenstadt kommen ohne von Massen umgerannt zu werden, man wird erkannt, aber das ist alles im friedlichen und angenehmen Rahmen.

      Man muss aber definitiv der Typ sein, der es "genießt" im Mittelpunkt zu stehen, und damit auch gut umgehen kann. "Star" - Charaktertraits quasi.
      Eine der Sachen die mir am meisten gefällt ist es Trends zu setzen. Ab einer gewissen größe kannst du selbst der Einfluss für andere Personen sein, kannst dich kleiden wie du willst und den Leuten gefällt es. Kannst deinen eigenen Style entwickeln, eigene Formate erfinden, Themen in der Community beginnen über die dann auch andere YouTuber reden.

      Wenn euch der Gedanke täglich beim einkaufen mal erkannt werden zu können, Fangirls zu haben und/oder Leute zu treffen die Bilder mit dir wollen nicht gefällt, würde dir "Ruhm" wahrscheinlich keine Freude bringen.

      Kurzfassung: Mir gefällt es sehr, aber man muss der Typ dafür sein :)
      weowwwww


      euer owen
    • Nun. Bei mir ist die Lage noch mal anders. Als Schauspieler musst du damit rechnen. Aber wenn es passiert ist es nicht minder verstörend. Haha... @Corrupted... Checkste... Verstörend ... Sorry. Den konnte ich mir nicht verkneifen.

      Plötzlich beim Einkaufen von der Verkäuferin mit Namen angesprochen zu werden ist schon ein bissel komisch. Aber ich würde es nicht als Ruhm oder sowas beschreiben, sondern eher als Anerkennung. Anerkennung für das, was du tust.

      Mir fiel es sehr lange schwer Lob von Menschen, die mich gesehen haben entgegen zu nehmen. Aber hey! Die Leute können etwas sagen, wie: "Hat mir sehr gut gefallen". "Ich musste in Szene XY weinen." "Ich habe sehr gelacht!" Aber sie müssen es nicht. Niemand zwingt sie. Deswegen: Geil, wenn dich jemand lobt! Wenn es ihm gefällt, was du tust. Besser geht es doch nicht. Freue dich, höre zu, nimm es an und bleibe bescheiden.

      Ich mit meinen 63 verbliebenen Abos kann in der YouTube-Szene recht schlecht mit reden, aber ich kenne es eben aus einer anderen Perspektive.
      Du findest mich auf YouTube! Beim Hochladen deiner Video hilft die Uploading Software batch. Wir sehen uns - bis dahin: Alles Liebe Vincent