Beiträge von BanzaiChuck

    [Externes Medium: https://youtu.be/439bxhsgqlw]

    Sind die Rätsel nun vorüber? In "Morsel's House" ist auf jeden Fall nun erstmal wieder Platforming agesagt. Der Name kommt daher, dass der Level ein Remix verschiedener Levelteile von Morsel aud dem ersten JUMP-Teil darstellt. Darauf hätt ich nun wirklich verzichten können, auch wenn eine leichte Nostalgie nicht abzustreiten ist. Das zweite der vier Schlösser, die man in beliebiger Reihenfolge angehen kann, gefällt mir da aber trotzdem schon um einiges besser. Das Gimmick sind Türen, die nicht betreten werden dürfen, natürlich wird man trotzdem ständig in Situationen gebracht, bei denen man nach oben drücken muss. Und so lande ich ein ums andere Mal in diesen bösartigen "Fall"-Türen.


    [Externes Medium: https://youtu.be/MAWCd9zAZvA]

    Eine Disco, in der die Zeit stehen bleibt, sobald man den Boden verlässt, sowie ein unheimliches Paralleluniversum voller merkwürdiger Gestalten. Wir nähern uns definitiv dem Ende...


    [Externes Medium: https://youtu.be/QzK4PrCXlhw]

    Als großes Finale hat sich das JUMP Team natürlich nochmal etwas ganz besonderes ausgedacht. Ein riesiges Level mit insgesamt 18 einzigartigen Abschnitten, doch welche davon geschafft werden müssen, hängt ganz allein vom Würfelglück ab.


    [Externes Medium: https://youtu.be/zZAA631ctRU]

    Als großes Finale hat sich das JUMP Team natürlich nochmal etwas ganz besonderes ausgedacht. Ein riesiges Level mit insgesamt 18 einzigartigen Abschnitten, doch welche davon geschafft werden müssen, hängt ganz allein vom Würfelglück ab. Am Ende der immer schwieriger werdenden Räume erwartet mich ein ganz besonderer Endboss.


    [Externes Medium: https://youtu.be/w6HNmQBTP4o]

    In dieser Zugabe kehre ich erneut in das Level "RNG" zurück, um mir diejenigen Levelabschnitte anzuschauen, von denen ich noch nicht wirklich viel gesehen habe oder die ich noch abschließen möchte. Umgedrehte Steuerung, ein Ausflug in die Schwerelosigkeit, lähmende Schalter und ein Regenbogenyoshi... all das demonstriert noch einmal, warum dieser Hack für mich definitiv zu den besten seiner Art gehört.


    sem So, auch fertig und kann verschoben werden.

    [Externes Medium: https://youtu.be/oukVkBo5Zrw]

    Die grüne Mixtur verleiht Luigi die Fähigkeit, mehrmals in der Luft springen zu können und ungeahnte Höhen zu erreichen. Also nicht lang schnacken, Kopp in Nacken!


    [Externes Medium: https://youtu.be/kSownaCeMj0]

    We love to entertain you? Nein, we love Piranha! Mit einem klassischen Jump'n'Run Level geht es los, aber mit der Fähigkeit, sich jederzeit einen Klon erschaffen zu können, kommen in Edinburgh auch wieder spaßige Puzzles hinzu. Beunruhigend klebrig wird es dann in Perturbing Paste, wo mir vor allem mal wieder die Piranhapflanzen an den Fersen hängen.


    [Externes Medium: https://youtu.be/WHM-5JOdhfw]

    Diesmal steht ein Level im Vordergrund, bei dem es darum geht, einen Galumba durch kleine 1-Screen Puzzles zu führen und das ist wieder mal so cool umgesetzt, dass es fast schon zu früh wieder zu Ende ist. Immerhin habe ich so noch Zeit, um mich einem Level von Morsel zu stellen, welches aber extrem zahm gehalten ist.


    [Externes Medium: https://youtu.be/fjczCouR4xw]

    Die wundersamen Wolken eines Turms, der in sanftes Abendrot gehüllt ist, erlauben es Luigi, Kunstvolle Sprünge auszuführen und dabei auch noch noch beliebig zwischen normalem und Dregsprung hin und her zu wechseln. Das macht hungrig, also gibt es darauf erstmal eine Portion Weltraum-Spaghetti.


    [Externes Medium: https://youtu.be/Dx0JKBWjDAw]

    Schaltet eure Galaxy Brains ein, denn in diesem Level gibt es das bisher komplexeste Rätsel dieses Hacks zu überwinden. Nur mit viel experimentieren und einem langsam wachsenden Verständnis über die Zusammenhänge der verschiedenen Elemente lässt sich dieses Level bezwingen. Oder zumindest der erste Teil davon. ._.


    [Externes Medium: https://youtu.be/IYOyQt_9TrY]

    Schaltet eure Galaxy Brains ein, denn in diesem Level gibt es das bisher komplexeste Rätsel dieses Hacks zu überwinden. Nur mit viel experimentieren und einem langsam wachsenden Verständnis über die Zusammenhänge der verschiedenen Elemente lässt sich dieses Level bezwingen. Und dieses Mal sogar wirklich.

    [Externes Medium: https://youtu.be/C_zMk2Qxh-I]

    Zwischen sich bewegenden Geisterknochen fühlt man sich fast, als würde plötzlich irgendwo Sans aus Undertale aus seinem Versteck hervor springen. Dass man mit Vulkanlotus nicht Volley spielen sollte, beweist sich im darauffolgenden Level. Richtig gut wird es dann aber wieder mit einem Level von worldpiece, in dem Mario die Fähigkeit verliehen wird, Bomben zu platzieren und per Fernsteuerung zu zünden. Puzzles vom Allerfeinsten müssen für die Dragon Coins und den 3-Up-Mond gelöst werden.


    [Externes Medium: https://youtu.be/4f46NMWRGSA]

    Die letzte Bastion vor Bowsers Schloss ist eine Burg, die nach eigener Aussage so sadistisch ist, dass es schon boshaft wird. Tatsächlich handelt es sich um ein schwieriges Level mit langen Abschnitten, das mit der ein oder anderen gemeinen Falle aufwarten kann. Die Ausmaße von "Depraved Stronghold" oder ähnlichen Leveln aus dem ersten Teil werden aber zum Glück nicht erreicht.


    [Externes Medium: https://youtu.be/9gwsuOVEzWE]

    Mit Bowser's Schloss übertrifft sich das JUMP-Team nochmal selbst und hat ein riesiges, miteinander verwobenes Labyrinth aus einer Vielzahl unterschiedlicher Räumen erschaffen, die jeder für sich ein eigenes Level sein könnten. Und als wäre das nicht genug, brennt worldpiece zum Schluss mit einem verblüffenden custom Bosskampf gegen Bowser die Bude ab. Unglaublich!


    [Externes Medium: https://youtu.be/6CSf7zl28aQ]

    Bowser ist besiegt, aber sein Schloss noch längst nicht bis in jeden Winkel erkundet. Ich kehre mit der erbeuteten Karte zurück und kämpfe mich durch sämtliche Räume, die ich bisher nicht abgeschlossen oder noch gar nicht entdeckt hatte.


    [Externes Medium: https://youtu.be/6EUxFbW6-3A]

    Nach dem Sieg über Bowser ist noch lange nicht Schluss. Mario und seine Freunde brechen in die achte Welt auf. Die Gestaltung der Oberwelt-Map gehört schonmal zu den schönsten, die ich jemals gesehen habe, aber können die Level da auch mithalten?

    [Externes Medium: https://youtu.be/o85QVByPYM8]

    Um den Berg der Sparsamkeit passieren zu dürfen, muss Mario seine Gier nach Münzen überwinden. Denn nur, wenn er den schnöden Mammon links liegen lässt, ist Yoshi zufrieden. Im nächsten Level ist der Name Programm: What the Hell!?


    [Externes Medium: https://youtu.be/HqctNNgxet8]

    Bowsers tropisches Urlaubsparadies sieht nur auf den ersten Blick einladend aus, denn natürlich ist alles so gebaut worden, dass Bowser hier den größten Spaß hat. Gleich zu Beginn geht es von der Idylle direkt in eine Höhle, in der Mario Schalter mit den Leichen seiner Feinde aktivieren muss. Wie sich Bowser dieses Stück Land überhaupt leisten konnte, wird im darauf folgenden Level klar, denn offensichtlich ist er auf eine riesige Ölquelle gestoßen.


    [Externes Medium: https://youtu.be/W1FjwskI0fg]

    Der erhoffte Urlaub fällt ins Wasser, die Verschnaufpausen werden auf ein Minimum reduziert. Dem andauerndem Beschuss durch Baseball- und Football-Chucks gesellt sich auch noch die dicke Bertha hinzu und verfolgt Mario dank ihrer neu gewachsenen Flügel bis in jede Ecke des Levels. Da nützt auch eine Speed-Diät nichts.


    [Externes Medium: https://youtu.be/-ogqd_Te1e0]

    Herrlich, wie mich dieser Hack auf eine Achterbahnfahrt der Emotionen schickt. In "Earthquake Havoc" muss sich Mario Erschütterungen zu nutze machen, um Blöcke an- und auszuschalten. Ob Thwomps, Layer 2 Smasher oder was auch sonst ist dabei egal, Hauptsache es rummst ordentlich. Sogar so ordentlich, dass davon die gesamte Oberwelt in Mitleidenschaft gezogen wird. So etwas hab ich noch nie gesehen! Das darauffolgende Level ist, wie um das alles ein bisschen zu relativieren, der absolute Rotz. Wirklich. xD


    [Externes Medium: https://youtu.be/CU4xvEAmhqU]

    Marios Vorankommen gestaltet sich in zunehmendem Maße schwieriger. Erst macht sich dichter Nebel breit, dann muss ein Parcour aus Motorsägen überwunden werden. Die nachfolgenden Level setzen dem ganzen sogar noch einen drauf, weshalb er sich vorerst in das sichere Camp von Welt 8 flüchtet, wo er ein wertvolles Item findet...

    [Externes Medium: https://youtu.be/jtabL_ozLR4]

    Nach der Arbeit kommt das Vergnügen. Luigi erreicht das 14. Stockwerk, welches ein exklusiver Club im Retro-Style ist. Zu den geladenen VIPs gehört er aber wohl eher nicht...


    [Externes Medium: https://youtu.be/4-13M78rjLA]

    Im 14. Stock rockt DJ Fantasmagloria die Bude. Zusammen mit ihrer Tanzgruppe und bewaffnet mit rasiermesserscharfen Schallplatten fordert sie Luigi zu einem Tänzchen auf, das er nicht so schnell vergessen wird.


    [Externes Medium: https://youtu.be/LqzS70iV4-o]

    Mit der 15. Etage betritt Luigi König Buu Huus Penthouse, für das er keine Kosten und Mühen gescheut hat. Hier gibt es alles, um nie wieder das Haus verlassen zu müssen. Gegen neugierige Besucher wurde sogar ein Laser-basiertes Sicherheitssystem implementiert.


    [Externes Medium: https://youtu.be/yWAUah9T2ho]

    Nur noch eine Tür aus Stahl und Marmor, für die es vier Schlüssel braucht, steht zwischen Luigi und der Rettung seiner Freunde. Allein der Glanz von Juwelen kann ihn jetzt noch vom Kurs abbringen.


    [Externes Medium: https://youtu.be/2MsYmeWBMKU]

    Es ist soweit! Hinter der Panzertür im Penthouse des Hui-Hotels wartet Sarah Schreck sehnsüchtig auf Rache. Mit einem Handspiegel bewaffnet und von Laserstrahlen beschützt soll es Luigi an den Kragen gehen. Doch da hat sie die Rechnung ohne Luigis treuen Kumpel Fluigi gemacht. Außer sich vor Wut tritt anschließend König Buu Huu in den Ring und so kommt es auf dem Dach des Hotels zum entscheidenden Showdown!

    [Externes Medium: https://youtu.be/v6lEt3oRWBE]

    Nachdem nun bereits der dritte und damit letzte Toad aus seinem Gemälde befreit wurde, hat König Buu Huu die nicht vorhandene Nase voll. Anstatt sich weiterhin anzusehen, wie Sarah Schreck und ihre Untergebenen ein ums andere Mal Opfer von Luigis Staubsauger werden, nimmt er die Bilder von Mario und Peach in Gewahrsam. Luigi bekommt davon nichts mit, der ist vor allem mit Juwelen und Buu Huus beschäftigt


    [Externes Medium: https://youtu.be/69a1iIGLTh8]

    Da ich nun mit so ziemlich allem, was es zur Juwelensuche braucht, ausgerüstet zu sein scheine, begebe ich mich erneut in tiefere Etagen und setze den Beutezug fort. Ein paar der Edelsteine sind dabei echt lustig versteckt. Buu Huus kommen mir dabei auch noch in die Quere, die sind aber reines Kanonenfutter.


    [Externes Medium: https://youtu.be/mHv3uHDzv8s]

    Auf der Suche nach Juwelen und Buu Huus einfach mal gechillt in die anderen Etagen zurückkehren? Nichts da! Auch wenn die Bossgeister eliminiert sind, nisten sich immer noch riesige Gegnerhorden in den Räumlichkeiten ein und machen Luigi Ärger. Obwohl... eigentlich ist es in den meisten Fällen genau andersrum.


    [Externes Medium: https://youtu.be/iL6Bm5exiqk]

    Im 13. Stock des Hui Hotels befindet sich der Fitnessbereich. Ein paar der Gäste nehmen es mit der Gesundheit sehr genau und trainieren sogar nach ihrem Ableben weiter. Luigi bekommt es mit muskelbepackten Gegnern zu tun und kommt dabei sogar selbst etwas ins Schwitzen.


    [Externes Medium: https://youtu.be/ByVbAE942R4]

    Nachdem Luigi im Yogaraum zur inneren Ruhe zurückgefunden und das Chaos in der Dusche bewältigt hat, steht er dem Personal Trainer Nabil Nasshier (watt für'n Wortspiel, wow) gegenüber. Dieser hat trotz seines durchtrainierten Körpers nur wenige Kraftpunkte, allerdings weiß er diese zu beschützen. Erst nach mehreren Anläufen kommt Luigi mit Fluigis Hilfe auf den Dreh. Die Freude über den nächsten Aufzugknopf hält nur kurz, denn das Polterkätzchen zeigt sich erneut von seiner hässlichen Seite.

    [Externes Medium: https://youtu.be/2hhcQBoG_wE]

    Die Jagd nach den drei bezaubernden Schwestern beginnt und Luigi darf sich dabei nicht nur auf seine Augen verlassen.


    [Externes Medium: https://youtu.be/l4DlZ9Bi5wU]

    Nachdem Luigi die drei Zauber-Schwestern durch das gesamte Stockwerk verfolgt hat, holt er sie in ihrer Umkleide erneut ein. Doch durch einen Trick schaffen sie es, Luigi zu verwirren, denn sämtliche Türen führen nun nicht mehr in das angrenzende Zimmer, sondern in ein anderes. Kann Luigi dem magischen Spuk ein Ende bereiten?


    [Externes Medium: https://youtu.be/ePKk2byqDj8]

    Nach dem Sieg über die drei Zauber-Schwestern erhält Luigi den Aufzugknopf für Etage 12. Bevor er sich dort allerdings gründlicher umsehen kann, erreicht ihn ein dringender Notruf aus Gidds Labor. Einer der Toads, der damit beauftragt worden war, ein geheimes Bauteil zu suchen, geriet in einen Hinterhalt und ist seitdem verschollen. Natürlich muss das wertvolle Bauteil umgehend sichergestellt werden. Ach ja, und Toad natürlich auch.^-^


    [Externes Medium: https://youtu.be/LUkeO_BAR-0]

    Mit vereinten Kräften bahnt sich das Trio bestehend aus Luigi, Fluigi und dem roten Toad einen Weg durch das Abwasser-System. Im Gepäck haben sie ein wertvolles Bauteil, mit dessen Hilfe der Schreckweg FL-U beachtlich aufgemotzt werden kann. Jetzt ist nichts mehr vor Luigis blinder Zerstörungswut sicher!


    [Externes Medium: https://youtu.be/0DulKuhBtZ0]

    Wer bei dem Wort Strandbar an Sonnenschein und Cocktails all inclusive denkt, erlebt im Hui-Hotel eine böse Überraschung. Luigi erwartet eine waschechte Piratenhöhle und Käpten Fischhaken ist alles andere als bereit, sein Schiff, sein Meer und seinen Aufzugknopf einem ängstlichen Latzhosenträger zu überlassen.

    [Externes Medium: https://youtu.be/3sVIhuqwKGY]

    Das 10. Stockwerk nennt sich Pyramidia und steht auch sonst ganz im Zeichen des alten Ägyptens. Wieso es in einem Ferien-Hotel sowas gibt, bleibt vorerst ein Rätsel.


    [Externes Medium: https://youtu.be/KUI3DJdyfNQ]

    Luigi muss all seinen Mut zusammen nehmen, um sich durch die tödlichen Fallen von Pyramidia zurück an die Oberfläche zu kämpfen. Rätselkammern, die sich mit Giftgas füllen oder in denen sich Stacheldecken herabsenken setzen den grünen Mann mächtig unter Druck.


    [Externes Medium: https://youtu.be/GrzYuHBy6DM]

    Luigi kämpft sich durch den Rest der Fallgrube. Ein Stelldichein der besonderen Art erwartet ihn...

    [Externes Medium: https://youtu.be/4eHkxezfcd8]

    Ein alles andere als langweiliger Museumsbesuch erwartet Luigi auf der 9. Etage des Hui-Hotels. Das besessene Fossil eines Tyrannosaurus Rex greift an und es kommt zu einem epischen Kampf, bei dem das Leben des blauen Toads auf dem Spiel steht.


    [Externes Medium: https://youtu.be/oPejSMs33D8]

    Es geht tief hinab bis ins 2. Untergeschoss des Hui-Hotels. Dort befindet sich die Wasseraufbereitungs- und Heizungsanlagen und... noch so einiges mehr.


    [Externes Medium: https://youtu.be/2D-oPBcu1FM]

    Mit Röhren kennt Luigi sich aus, und davon gibt es im zweiten Untergeschoss wirklich genug. Trotz seiner Erfahrung ist er auf Hilfe angewiesen, denn ohne Helferlein Fluigi und den treuen Enten-Schwimmring geht es nicht voran.


    [Externes Medium: https://youtu.be/HDREBRg0u6o]

    Luigi und Fluigi haben es gemeinsam geschafft, den Wasserpegel wieder abzusenken und den Zugang zum zentralen Boiler zu öffnen. So leicht lässt sich Karl Klempke aber nicht seiner Handwerkerehre berauben und stellt sich dem direkten Kampf wie ein Mann! ... in einem Quitscheenten-Schwimmreif.

    [Externes Medium: https://youtu.be/PGcgNB7WUI4]

    Auf der 8. Etage trifft Luigi auf den am Boden zerstörten und von Selbstzweifeln geplagten Regisseur Morty. Dieser hat sein rotes Megafon verlegt und nun heult sich nun die Augen aus dem Kopf. Luigi muss nun zum Filmstar werden, um das geliebte Kleinod zu finden.


    [Externes Medium: https://youtu.be/LEG9_T0eDyI]

    Um Mortys rotes Megafon wiederzubeschaffen muss Luigi zum Kameramann werden, während Fluigi in unterschiedliche Szenarien schlüpft. Per TV-Teleportation lässt sich das Puzzle Stück für Stück zusammensetzen und am Ende sind der Filmemacher und das Sprachrohr glücklich vereint.


    [Externes Medium: https://youtu.be/U2OKtmhMDHM]

    Luigi wird unfreiwillig Hauptdarsteller in Mortys neuestem Film, erhält dafür aber den Aufzugknopf als Belohnung. Die Freude hält nur kurz, denn ein neuer Widersacher, das Polterkätzchen, tritt auf den Plan.

    [Externes Medium: https://youtu.be/ITzC95b7uS0]

    Dank Fluigis Unterstützung kann die Juwelensuche im 5 Stock weiter fortgesetzt werden. Auch im Spuk-Schloss kann ich nun sämtliche Edelsteine mein eigen nennen. Die Ankunft im Öko-Haus verläuft ruhig.


    [Externes Medium: https://youtu.be/8GL7Xf7dI64]

    Kaum auf der 7. Etage, dem Öko-Haus, angekommen und schon fällt Luigi ein Aufzugknopf in die Hände... nur um ihm kurz darauf wieder aus den Händen und direkt in eine rapide wachsende Pflanze zu fallen. Seufz. Um ihn zurückzubekommen muss er nun einem Horrorgärtner hinterherjagen.


    [Externes Medium: https://youtu.be/mc0hkXAD530]

    Im Öko-Haus wuchern alle Arten von Pflanzen und einige davon haben sicherlich auch Auswirkungen auf die Psyche. Wie sonst lässt sich erklären, dass Fluigi seinem Bruder im Schleime urplötzlich in den Rücken fällt?


    [Externes Medium: https://youtu.be/Kp4A94j8Jrk]

    Endlich erreichen Luigi und sein elastischer Kumpel die Spitze des Stockwerks und der Aufzugknopf scheint in greifbarer Nähe. Ungeschickt wie sie aber nunmal sind, ist das noch nicht das Ende vom Lied und es entbrennt ein Kampf gegen Dr. Töpfer und seine fleischfressende Haustier-Pflanze.

    Auch wenn man hier in Deutschland von dem Gesetz und dessen Verfolgung ("42.000$ pro Video") nicht direkt betroffen ist, wenn man keine Videos für ein amerikanisches Publikum macht (laut dem Video von Solmecke), werden trotzdem weltweit alle Kanäle bald in eine der beiden Kategorien einsortiert. Und ich muss sagen, dass mir das schon ziemliche Sorgen bereitet.
    Zwar erstelle ich meinen Content in keinster Weise mit dem Ziel, damit speziell Kinder unter 13 Jahren anzusprechen, aber die Zuordnungskriterien sind sehr weit gefasst und ich erkenne mich da mit "Cartoon-Characters" oder "bright colors" schon irgendwie wieder. Noch dazu übernimmt das ja zum größten Teil ein selbstlernendes Programm, welches Google wahrscheinlich hastig und notdürftig zusammenbasteln lässt. Wird sich dann wohl im Januar zeigen, wie ich eingeordnet werde und ob ich diesen Kanal weiterführe oder nicht. Denn ohne Kommentare oder die Möglichkeit gefunden zu werden usw. kann ich mich auch wieder aufs Sofa setzen und alleine zocken.

    :/

    [Externes Medium: https://youtu.be/pTs7VnvFNww]

    Luigi und Fluigi kämpfen sich weiter tapfer durch die Katakomben des Spukschlosses, entdecken dabei sogar des Königs geheime
    Schatzkammer und nehmen alles darin an sich. Darüber ist der König natürlich richtig angepiepelt und fordert Luigi zu einem Duell heraus.
    Seine Rüstung scheint undurchdringlich und so gelingt es ihm sogar, Luigi bewusstlos zu schlagen. Ist dies das Ende?