OBS Studio - Verlustfreie Aufnahme & Sammelthread

Ich brauche deine Hilfe, um den Fortbestand des LetsPlayForums zu sichern: Mehr Informationen findest du hier!
  • Ja, hatte es bei der Basis-Auflösung umgestellt

    :)


  • Also bei mir läuft der neue NVENC encoder schelchter als der alte auch in der RC2

    :/


    während ich nohc x264 medium für den stream habe (720p60 bei 4000) bricht obs unter der last des neuen encoders zusammen die fps des canvas bricht auf 30fps ein und die nachricht encoding overloaded erscheint. mit dem alten nvidia encoder keine probleme gehabt und fast 4 std gestreamt und aufgenommen ohne einbrüche - also ebenfalls im RC2

  • Da habe ich Dich wirklich für informierter gehalten. Ernsthaft jetzt. Von anderen erwarte ich hier ja schon kaum noch was.


    Naja er hat auch Recht, es gibt im Prinzip keine Beschränkung, Problem ist nur das du als Partner irgendwann dein Transcoding verlierst wenn du zu viel Biterate nimmst. Es ist sogar Verboten mehr zunehmen, ist aber ein ungeschriebenes Blatt auf Twitch.

  • "Für Partner gibt es keine Bitraten beschränkung soweit ich weiß"
    "Naja er hat auch Recht, es gibt im Prinzip keine Beschränkung,"


    Einfach nochmal beide Sätze lesen und dann fällt Dir der Fehler bestimmt auf, nach Deiner Aussage. Einfach mal die Worte genauer betrachten.

  • Also so ganz bin ich aus dem neuen Nvenc noch nicht schlau geworden.
    Ich habe momentan z. B. die Geforce 1080 somit keine RTX Karte. Bringt dass neue Nvenc denn überhaupt irgendwas wenn man keine RTX Karte besitzt???


    Ich habe mal nen Teststream auf Youtube gemacht, und shit der Stream laggte einfach nur wie die Hölle xD musste meine Auflösung in Youtube auf 720p runterschrauben und die Bitrate auf kp 7000 oder 8000 damit es überhaupt Flüssig lief o.O.
    Wo ich mit x264 eigentlich weniger probleme habe mit CQP 16 und fast.


    Darum jetzt einfach mal meine frage nochmal in den Raum, lohnt sich eurer Meinung nach der neue Nvenc wenn man keine RTX Karte besitzt?
    Bevor ich mir jetzt stundenlang die Mühe machen und nach meinen Einstellungen rumschraube etc. dachte ich mir ich frag erstmal Leute die sich da etwas besser auskennen

    :D

    bevor ich hier etwas versuche was von vornherein keinen Sinn macht

    :)


    VIELEN DANK :3

  • Wenn die Grafikkarte ausgelastet ist bringt es generell nix mit der Grafikkarte aufzunehmen.


    Der neue NVENC unterscheidet sich vom "alten" NVENC auch für nicht RTX Karten und zwar was das interne kopieren des Buffers angeht oder so.
    Theoretisch sollte er dadurch schneller sein.


    Ich hab aber auch meine Probleme mit dem neuen NVENC und nehem daher weiterhin die alte implementation.


    Qualitätsunterschiede sind NUR mit RTX Karten sichtbar. Für alles was nicht RTX ist wird es keine Qualitätsverbesserung geben nur (Tehoretisch) weniger CPU last

  • Ich nutze den neuen Encoder bzw den erweiterten mit einer 1070ti. Mein subjektives empfinden ist das die Qualität besser ist als auch die Auslastung minimal gesunken ist. Wie gesagt es ist subjektives empfinden.

  • Moin moin, hab heute mal ein Video gemacht mit CQP 15 und Skalierung unter Video auf 3200x1800, hab dann mit SSM rein und dann per MeGui Encodiert (bzw ist noch dabei). Einstellungen sind alle so ca wie aus den Tutorials hier. (Falls Interesse schau ich noch mal in die Einstellungen und schreib die hier rein) Das Video ist ca 15GB groß geworden (24min) und dauert bei MeGui schlappe 1Std und 50Min!!! Is das nicht bissl Happig?
    Da ging das ja schneller wo ich mit MSI AB Aufgenommen habe und ca 50GB dateien hatte!
    FPS Rate ist auch nur 12!

  • Vermutlich hattest du im Afterburner einen Codec eingestellt, der deutlich schneller zu dekodieren und neu zu kodieren war.

    ;)

    Das, was du gerade erfährst, ist also normales Verhalten bei einer verlustbehafteten Aufnahme.

  • Solange der Codec verlustbehaftet ist, wird es merklich langsamer sein – wenn dir also eine schnelle Weiterverarbeitung wichtig ist, wäre der Afterburner (oder ein vergleichbarer Weg mit verlustfreiem und weniger stark komprimierendem Codec) die bessere Wahl.

  • Naja so mega hart darf es nicht ausbremsen

    ^^


    Außerdem gibt es auch CUDA Decoder wie zb in TMPGEnc.


    Wahrscheinlich hast du auch singlethreaded decodiert. Probier in SSM mal L-Smash als Decoder, statt der standardmäßig verwendete ffms.


    Oder man gönnt sich DGDecodeNV


    http://rationalqm.us/dgdecnv/dgdecnv.html


    Kostet einmalig Geld, aber dann decodierst du via GPU und dann geht das sogar weit schneller als CPU Decoder von Lossless Codecs

    ^^


    Dann haste so einige hunderte fps beim decode und das einzige was dich dann ausbremst ist der eigentliche x264 encode selber.


    Wenn dein Upload einigermaßen taugt kann man auch in erwägung ziehen nicht nur mit NVEnc aufzunehmen sondern auch die finale codierung zu machen statt x264.

  • Naja, 15 GB in 2 Std? Ist mir doch ein wenig zu Lange!
    Hab damals immer mit AB Aufgenommen und dann SSM und MeGui, das war aber mit dem alten Rechner und hat auch ca 2 Std gedauert^^
    Wäre aber mal ein Versuch wert

    :)


    Die 15€ für den DGDecodeNV ist ja recht Preiswert. Gibt es Videos dazu?

  • Die 15€ für den DGDecodeNV ist ja recht Preiswert. Gibt es Videos dazu?

    Weiß nicht. Ich kann ja versuchen mal eins zu machen sonst. Hab aber ewig nicht mehr gearbeitet mit, da ich eh TMPGEnc hab.


    Naja, 15 GB in 2 Std? Ist mir doch ein wenig zu Lange!

    Daher entweder dgdecnv besorgen, oder mal mit L-Smash versuchen statt ffms2. (Avisynth MT setting muss dann aber aus, da L-Smash eigenes Multithreading mitbringt)


    Oder eben abwägen wie gut dein upload taugt und ggf auch mit NVEnc finalen Encode machen statt x264.

  • dauert bei MeGui schlappe 1Std und 50Min!!! Is das nicht bissl Happig?
    Da ging das ja schneller wo ich mit MSI AB Aufgenommen habe und ca 50GB dateien hatte!

    Ist bei mir leider der Normalfall bei Videos, die mit OBS aufgenommen wurden. Die Nachbearbeitung der Videos dauert um ein Vielfaches länger als bei Aufnahmen mit Dxtory und Afterburner. Es ist zwar etwas besser geworden, aber trotzdem dauert es statt drei- bis viermal solange zum Encodieren immer noch zwei- oder dreimal so lange. Egal, welche Codecs ich in OBS auswähle. Ob das jetzt der UT-Video-Codec ist, der ja eigentlich lossless sein sollte, oder eine MKV mit NVEnc und CQP aufgenommen. Für meinen Workflow der Nachbearbeitung ist daher OBS echt beschissen. Deswegen bleibt die Aufnahme mit OBS Studio für mich immer noch die absolute Notlösung, wenn alle anderen Aufnahmeprogramme versagen. Was leider durch die Fehlenden Updates gerade bei Dxtory immer häufiger vorkommt.

  • Ist bei mir leider der Normalfall bei Videos, die mit OBS aufgenommen wurden. Die Nachbearbeitung der Videos dauert um ein Vielfaches länger als bei Aufnahmen mit Dxtory und Afterburner. Es ist zwar etwas besser geworden, aber trotzdem dauert es statt drei- bis viermal solange zum Encodieren immer noch zwei- oder dreimal so lange. Egal, welche Codecs ich in OBS auswähle. Ob das jetzt der UT-Video-Codec ist, der ja eigentlich lossless sein sollte, oder eine MKV mit NVEnc und CQP aufgenommen. Für meinen Workflow der Nachbearbeitung ist daher OBS echt beschissen. Deswegen bleibt die Aufnahme mit OBS Studio für mich immer noch die absolute Notlösung, wenn alle anderen Aufnahmeprogramme versagen. Was leider durch die Fehlenden Updates gerade bei Dxtory immer häufiger vorkommt.

    Hast du meine Punkte mal gelesen jedoch?

  • Hast du meine Punkte mal gelesen jedoch?

    Wegen des Encodes über die GPU? Mache ich ja schon längst, bin jetzt vor über einem Jahr von MeGUI auf StaxRip gewechselt, da das bedeutend schneller geht. Die paar hundert zusätzlichen MB kann ich da locker verschmerzen. Trotzdem lassen sich die OBS-Dateien eben nicht gut decoden, was zu den ganzen Verzögerungen führt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!