Videos schneiden und Rendern 2022

  • Dunkle Grüße, liebe Leute.



    Ich komme mal aus der Forenversenkung hervor, denn die Tage quält mich eine Frage und Google ist da immer so eine Sache, um sie zu beantworten...


    Immer schon nutze ich Sony Vegas Pro (bzw. nur noch Vegas Pro) + Frameserver - MeGUI für das Rendern meiner LP Videos. Es stört mich immer mehr, da Zeit ein zunehmend kostbarer Faktor für mich wird (darum bin ich auch quasi nicht mehr aktiv im Forum), dass ich mit Vegas Pro 14 auf diesem Weg 2 Stunden + mit dem Rendern eines 15 minütigen Videos in 2K Auflösung mit 30 fps verbringe... (zumindest bei aktuellen Spielen mit entsprechend hoher Grafikquali, versteht sich)


    Ich habe mich lange nicht darum gekümmert, aber ich würde mal denken, dass es im Jahre 2022 doch deutlich effizientere Methoden geben dürfte?

    Natürlich schielte ich dann schnell Richtung Adobe Premier. Aber ein monatliches Abo ist mir nichts. Die Elements Version davon scheint aber für nen moderaten Preis verfügbar zu sein, also wäre das theoretisch eine Option. ABER fiele dann überhaupt der Umweg des Renderns über MeGUI weg und würde ich wirklich Zeit einsparen?

    Oder gibt es schlichtweg inzwischen bessere und schnellere Codecs, als den guten alten h.264?


    Hab mich da, wie gesagt, lange nicht gekümmert, darum bin ich echt nicht drin in der Materie, aktuell, wäre für Rat und Tat daher sehr dankbar :)

  • Wenn du eine gute Grafikkarte hast, kannst du darüber schneller encodieren. Die Geschwindigkeit hängt weniger vom Programm, als von der Encoding-Methode ab.

    Je nachdem ob du deine Aufnahme noch bearbeitest, kannst du auch direkt mit OBS komprimiert aufnehmen und das hochladen - oder wie ich direkt (privat) streamen und hinterher auf öffentlich schalten.

    h.264

    h.265

  • Grafikkarte schön und gut bzw. so weit theoretisch bekannt... hab damals vom Wechsel meiner alten Graka auf meine RTX 2060 Super aber keinen zeitlichen Unterschied bemerkt, obwohl da leistungstechnisch einiges zwischen den Karten lag.

    Und mir war so, als hätte man allein über den Umweg von Vegas Pro über Frameserver + MeGUI schon zeitliche Einbußungen, im Vergleich zu nem Programm, was direkt rendert. Daher ja auch die Frage, ob ich da mit Adobe Elements besser beraten wäre.


    Direkt über OBS fällt bei mir raus. Bearbeite zwar nicht so viel, aber immerhin ein wenig + für ne ordentliche Videoquali wären die Videos direkt von OBS dann wohl doch ein wenig zu groß.

  • Für Vegas und Premiere gibts den Voukoder (FFmpeg), was den Umweg über Frameserver erspart.


    https://www.voukoder.org/ von Vouk.

    This. Und ansonsten sei gesagt, das Vegas 14 mit aktuellen Grafikkarten nicht umgehen kann, weshalb du da auch nicht über die GPU rendern kannst, und somit alles über die CPU rauswerfen musst. Deshalb hast du auch beim Wechsel der Grafikkarte keinen Unterschied gemerkt. Vegas 14 ist einfach zu alt.

  • Ich weiß gar nicht, kann MeGUI überhaupt NVenc? Ich bin vor einigen Jahren daher von MeGUI zu StaxRIP gewechselt, da das genauso AVISynth-Scripte lesen, allerdings über die GPU encodieren kann. Das hat damals die Geschwindigkeit des Encoding-Vorgangs vervierfacht. Obwohl ich jetzt zugeben muss, dass es jetzt mit der RTX 3070 auch nicht schneller geht als mit der GTX 1070 vorher. Aber ich habe die Karte auch erst frisch und muss da evtl. noch ein bisschen was anpassen beim Encodiervorgang.


    Von daher kannst du mal schauen, ob du dann über Vegas + Frameserver + StaxRIP bessere Ergebnisse erzielst.

  • This. Und ansonsten sei gesagt, das Vegas 14 mit aktuellen Grafikkarten nicht umgehen kann, weshalb du da auch nicht über die GPU rendern kannst, und somit alles über die CPU rauswerfen musst. Deshalb hast du auch beim Wechsel der Grafikkarte keinen Unterschied gemerkt. Vegas 14 ist einfach zu alt.

    Vegas 14 konnte damals nicht einmal mit den AMD Karten zu dem damaligen Releasezeitpunkt genutzt werden, selbst da haben nur ältere Karten funktioniert. Aktuelle Karten wie die RX 480 konnten nicht benutzt werden. Einen Patch gab es auch nicht, warum auch, man kann ja Vegas 15 releasen und für den Support so zahlen. Ein für mich durchaus gerechtfertigter Grund, Magix zu hassen.


    Vegas ist zum arbeiten nicht schlecht, auch wenn so manches recht dämlich umgesetzt ist. (Größer Ziehen um was kleiner zu machen etc., auch keine Option das zu invertieren)


    Vegas hat aber das Kernproblem, dass die Encoder/Decoder einfach Müll sind, da technisch veraltet, langsam, CPUs werden nicht einmal richtig ausgelastet. Wenn ein Encoder nur so 70% CPU nutzt, läuft was falsch. Vor allem die Encoder von Mainconcept, die dann einfach umbenannt worden sind. Kaum Einstellungsmöglichkeiten etc. da muss man an der Stelle wirklich froh sein, dass Daniel das Plugin SDK bekommen hat!


    Viel trauriger wird es, wenn Magix es nicht einmal für nötig hält, Patches zu bringen, wo Verbesserungen an den Encodern/Decodern gemacht werden und das empfinde ich einfach hochgradig armselig. Encoder wird angepasst damit neuere GPUs unterstützt werden. Wenn man Support anschreibt, bekommt man zu hören, dass man ja die aktuelle Version kaufen kann. Ich finde das einfach dreist.


    Video Deluxe bzw. Video Pro X teilt das gleiche Schicksal. Der Intel Encoder lief performancetechnisch genauso miserabel wie der Magix eigene. Selbst der Audiocodec unterstützt AAC nur bis 192kbit.


    Aktuell kann man bei Humble wieder ein Videoediting Bundle kaufen, mit VideoPro X.

  • Die Geschwindigkeit hängt weniger vom Programm, als von der Encoding-Methode ab.

    Doch auch vom Programm. Kommt drauf an ob Filter über CPU oder GPU berechnet werden, Decodierung ob CPU oder NVDEC etc, dann der eigentliche verbaute Encoder. Das Programm muss es schon auch richtig machen.

    Ich weiß gar nicht, kann MeGUI überhaupt NVenc?

    Nein, MeGUI bietet nur software encoding an.

    Warum eig. so viel Geld für Vegas hinblättern, es gibt doch auch Software die nativ gut decodieren und encodieren kann. Und wenn du sowieso wenig bearbeitest, ist der editing umfang ja auch kein argument mehr (wobei der editing umfang in TMPGEnc 7 jetzt auch nicht schlecht ist)

    Shotcut soll ja auch ganz gut sein und ist sogar free.


    Vegas ist eig. gar nicht gut. Ich verstehe die beliebtheit davon nicht wirklich. Vor allem auch nicht für den Preis.


    und dann das thema ghosting. Das ist echt das allerschlimmste an dem teil


    https://abload.de/img/ghosting4armk.jpg


    das passiert, wenn die fps rate vom projekt als auch rendersettings nicht mit dem quellvideo übereinstimmt, weil das crap ding standardmäßig nen frame blending filter an hat (was die intelligentes resampling nennen)

    Es sieht einfach so unglaublich hässlich aus und so viele Youtube Videos haben das und man weiß dann immer genau mit welchem Programm der Youtuber gearbeitet hat ...


    das komische ist ja: magix hat nichtmal ahnung von encodern. Das haben die peinlich bewiesen

    denn wie kann es sein das man in NVEnc CQP Encoding gnädigerweise eingebaut hat (CRF fehlt zwar weiterhin, aber immerhin CQP), aber:

    Es ist immer noch das bitraten feld da und man kann keinen CQP Faktor angeben.

    Resultat: Encoder nimmt den CQP Standardwert von 23 mit der bitrate als oberes limit


    Wie fail muss man sein 😄

    aber so viel geld verlangen halt


    Obwohl ich jetzt zugeben muss, dass es jetzt mit der RTX 3070 auch nicht schneller geht als mit der GTX 1070 vorher.

    Dafür bessere Qualität vs Filesize verhältnis. Der Encoder ist ja effizienter. Mehr Aufwand halt.

    Und dann kommts halt sehr drauf an wie die Quelle decodiert wird. Das sollte unbedingt via GPU decodiert werden. Und das passiert nicht einfach so. Bei Avisynth muss man dazu auch anders einlesen als die gewöhnliche LSMASH oder ffmpegsource.

  • Kann nur für mich sprechen.


    Ich brauchte damals ein Schnittprogramm, kannte mich kaum aus und Vegas Pro 14 gab es spottbillig im Humble Bundle ;)


    Aber halt Mitgrund, warum ich nach was anderem Ausschau halte. Aber wie gesagt... Adobe Premiere ist mir einfach nix mit Abo. Da hab ich ein unterirdisches Kosten/Nutzen Verhältnis für das, was ich mache. Elements für unter 100€ klingt aber per se nicht verkehrt und müsste für mich ja völlig reichen.


    Davon ab, hab ich mir jetzt mal den Voukoder geholt thx sem

    Offenbar kann ich über diesen Umweg ja auch mit Vegas Pro 14 NVenc nutzen. Das dürfte gleich doppelt helfen beim Rendern. Einmal Frameserver weg + Nutzen der GPU. Bin mal gespannt...

  • Es gibt ja nicht nur premiere und vegas.

    Elements ist zu eingeschränkt. Für 100 € kriegst du TMPGEnc 7 und das ist 1000x besser als 'nen elements und du hast die Encoder alle von Haus aus drin, inkl auch NVDEC zum für den Decode der Quellvideos.

  • Ja, nun ja.


    Voukoder scheint es ja ohnehin möglich zu machen, dass ich gar nicht erst umsteigen muss, also passt es so weit ^^


    Nur ätzend, dass sowohl VLC als auch Standard Windows Player offenbar dann kein Video abspielen können, wenn ich in h.265 rendere xD erstmal Plugins dazu suchen.

  • Ich nutze nach wie vor die Vegas-FrameServer-MeGUI-Variante, sprich h.264. Mit den groben Einstellungen B-frames auf "3" und Preset "Slow" komme ich mit MeGUI im Schnitt auf 17,5 FPS beim Kodieren mit meinem AMD Ryzen 9 5900X bei [email protected] FPS. Mit h.265 sind bei mir die fertigen Videos größer und das Kodieren dauert länger.


    VEGAS Movie Studio 17 kostet zurzeit 12 Euro bei Steam. Vegas 17 nutze ich seit September letzten Jahres und bin damit sehr zufrieden. Bei Steam kannst du es auch erst einmal testen, wenn du unter 2 Stunden Nutzung bleibst. Der Voukoder wird aber nicht unterstützt.

    Vegas i[...] und dann das thema ghosting.

    Das lässt sich seit Vegas 14 zum Glück mit ein paar Klicks für immer deaktivieren.

  • Das lässt sich seit Vegas 14 zum Glück mit ein paar Klicks für immer deaktivieren.

    Ich würde mir aber sehr, sehr, sehr wünschen, das es endlich mal STANDARDMÄßIG aus wäre!

    Find ich sowieso äußerst seltsam das ein Videofilter standardmäßig aktiv ist. Das sollte eig. nie so sein.


    Meinste slow lohnt sich für dich? Wäre eine CRF Stufe besser und stattdessen Medium nicht entspannter für dich? Oder ist dein Upload etwas dünn das es sich für dich rentiert?

  • Warum diese Einstellung standardmäßig aktiv ist, ist eine gute Frage. Ich finde es auch Quatsch.


    Mit Slow sind die Dateien am Ende rund 15 % kleiner. Die Kodierzeit ist mir da relativ egal, solange ich nicht mehr Folgen aufnehme als ich in der Woche kodieren kann. Mein Upload ist sehr dünn, aber nicht entscheidend für diese Einstellung. Da ich all meine Folgen gerne aufbahre und mittlerweile sind es über 10.000, sind 15 % kleinere Dateien auf 14 TB gerechnet 2,1 TB Ersparnis. Ja, der PC ist länger an, aber es türmen sich über die Jahre weniger Festplatten ^^

  • Naja VP9 würdest nochmal mehr sparen, aber da encodierst halt nochmal länger dran.

    Wieviel man letztendlich spart, kann ich dir nicht sagen. Hatte noch nicht die Geduld das durchlaufen zu lassen :D

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!