Würdet ihr euch als Sprungbrett Abos und Views kaufen?

  • Da es hier vor einigen Tagen zur Diskussion kam, hab ich mir die Frage gestellt, ob ihr euch für Geld Abos und Views kaufen würdet, um es als Sprungbrett zu nutzen.

    Sobald man eine gewisse Reichweite erreicht hat, abonnieren die meisten ja eh automatisch, weil sie denken "der hat viele Abos, der muss gut sein" und überzeugen sich nicht mehr unbedingt selbst von der Qualität des Youtubers.


    Und damit meine ich jetzt nicht Geld für bezahlte Werbung auf Facebook oder per Google Ads auszugeben, sondern wirkliche Fake-Accounts, die eure Zahlen pushen.


    Freue mich auf den Meinungsaustausch (:

  • "der hat viele Abos, der muss gut sein"

    Hielt ich auch lange für schlüssig und war vielleicht so. Aber ich denke, heute guckt da kaum noch einer drauf. Abonniert wird, wenn das Video, was grade läuft (egal ob alt oder neu) gefällt. Was nicht zwingend heißt, dass man unbedingt mehr von der Materie sehen will.


    Werbung ist ja auch sowas wie Fake, aber im legalen Rahmen.

    Ich mag keine Werbung, dann würde ich mir erst recht nicht Abos o.a. kaufen.


    Als "Sprungbrett" sollte man sich tiefergehende Gedanken machen, wie man seine Videos verbessern kann und dabei auf YouTube recherchieren - und nicht nur bei den 5 Bekannten und Größten.

  • Hielt ich auch lange für schlüssig und war vielleicht so. Aber ich denke, heute guckt da kaum noch einer drauf. Abonniert wird, wenn das Video, was grade läuft (egal ob alt oder neu) gefällt. Was nicht zwingend heißt, dass man unbedingt mehr von der Materie sehen will.

    Ich bezweifle, dass sich das Denken der jüngeren - die den, würde ich mal behaupten, größten Watchtime-Batzen ausmachen - geändert hat.

    Sie lassen sich immer noch einfach von großen Zahlen manipulieren

    Aber was bringen einen tausend gekaufte Abonnenten wenn eh keiner deine Sachen schaut?

    Wie gesagt, es als Sprungbrett nutzen, echte Menschen auf den Kanal zu bringen, die anhand der höheren Abonnentenzahl automatisch abonnieren und vlt doch bleiben, weils ihnen gefällt

  • Du hast vermutlich nicht so viel Kontakt zu jüngeren Menschen, wenn du das so siehst.

    Grade was Internet-Affinität angeht, haben die in den letzten Jahren ein schärferes Gespür entwickelt und setzen auf tatsächliche Qualität. Also bestimmt.

    Die Zahl wird ja schon nur noch gerundet und nur klein und unscheinbar dargestellt. Da sind die Aufrufe vielleicht noch entscheidender. Aber gucken die Kids noch so viele Videos? Sind die nicht längst bei den Livestreams und lassen uns reife Leute in Ruhe die Videos gucken?

  • Halte ich persönlich gar nichts von. Was soll das schon bringen, ich hab lieber wenige Abonnenten als gekaufte die sich nicht mal annähernd für mich interessieren...

    Außerdem mag youtube das glaube ich gar nicht, wenn du dir abonnenten kaufst. Meiner Meinung nach sind sowieso die Klicks viel wichtiger.

  • Ich habe und werde nie Abos kaufen als Sprungbrett.

    Ich mein, ich bin jetzt ca. 4 dabei und bin jetzt nicht wirklich groß geworden aber hey, dafür konnte ich viele Erfahrungen machen und habe so auch Wissen erlangt darüber wie YT und das ganze drumherum so funktioniert.


    Das nimmt man sich ja, wenn man sich zu beginn auf eine so und so große Zahl pusht. Ich mein, die meisten wissen nicht mal ob sie es über die Jahre machen wollen und geben Geld aus für Fake-Zahlen wodurch ihre anfänglichen schlechten Videos eher in dem Umlauf geraten.


    Auch denke ich das es den meisten mittlerweile auffallen wird, wenn jemand mit Qualitativ minderwärtigen Videos so hohe Abozahlen hat. (Gut ich denke auch, dass die schon etablierten großen da ne schippe Bitrate drauf packen könnten hehe)

    Eben weil das lernen fehlt und die Videos mehreren vorgeschlagen werden erntet man höchstens zurecht dislikes, weil die Qualität nicht stimmt.

  • Ich persönlich halte da auch absolut nichts von, lieber eine kleine Base, die auch aktiv ist, als tausende Fake Abos und Null Interaktion auf dem Kanal. Ist meiner Meinung nach nur Waste of Money. Wüsste ich definitiv besser zu investieren.

  • Wenn man abos, likes usw kauft, dann wird früher oder später sowieso rauskommen von youtube das man sie gekauft hat und dann heisst es kanal wird früher oder später gelöscht, diese risiko würde ich nicht eingehen

  • Ich halte ebenfalls nichts davon, sich Abos und und Views zu kaufen (von der Legalität mal absolut abgesehen, aber das steht ja hier nicht zur Debatte ^^).

    Ich habe lieber einen kleinen Kanal, der nach und nach wächst, so wie auch meine Erfahrungen im Bereich YouTube wachsen.

    Ist bei mir ein wenig so, wie ich das auch in meinem Freundeskreis handhabe: Lieber wenige gute Freunde, die für einen da sind, als ganz viele Bekannte zu haben, mit denen man höchstens ein wenig Smalltalk betreiben will.

  • Nö, würde ich nicht. Ist mir den Aufwand und das Geld nicht wert und mir war sowieso von Anfang an klar, dass ich nie groß was auf Youtube reißen würde. Das, was ich in den acht Jahren an Community aufgebaut habe übertrifft bei Weitem das, was ich mir damals vorgestellt hatte. Würde es mir um Zahlen und Wachstum gehen, hätte ich schon längst aufgehört oder wäre mit dem Kanal halt den ganzen Trends hinterher gelaufen.


    Allerdings muss ich sagen, dass ich auch immer noch bei Kanälen auf die Abonnentenzahlen gucke. Denn abgesehen vom Unterhaltungswert habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Kanäle mit einigen Hundert oder Tausend Abonnenten zumindest gute Bild- und Tonqualität abliefern, da sie meist schon etwas länger dabei sind. Und das ist für mich erst mal die Grundvoraussetzung, dass ich mich mit dem Content weiter beschäftige. Der Youtuber kann noch so gut sein, wenn die Videos nur verpixelt in 480p oder niedriger mit schlechter Audioqualität verfügbar sind, schaue ich mir das auch nicht an. Ich lasse die Videos nämlich nicht zur Beschallung irgendwo im Hintergrund laufen, sondern die haben dann meine volle Konzentration im Vollbild. Und da brauche ich dann auch entsprechend gute Qualität für.

  • Ich glaube hier im Forum sind sich die meisten einig, so auch ich. Keine Fakes, keine Tricks. Ehrlich versuchen und was man hat, hat man. Qualität vor Quantität.

    Wenn es allerdings um die Existenz geht, wenn man also mit Monetarisierung was rausholen will/muss, sieht die Sache anders aus. Diese Frage stellen sich vermutlich die wenigsten der meist eher kleinen LPer hier im Forum nicht.


    Ich gehe seit jeher nach der Devise, dass ich nur Zuschauer möchte, die selbständig in der Lage sind, über Likes und v.a. Abos zu entscheiden 8o der Gedanke dahinter ist, dass bei den Zahlen dann eben auch wirkliches Interesse bzw. Support dahintersteht.


    Die Pointe ist: selbst DAS geht nicht so ganz auf ^^ in all der Zeit, in der mühsam die Abos gestiegen sind (in letzter Zeit sogar mal ganz gut) hat sich noch nicht viel an den Aufrufen oder gar Kommentaren geändert...


    Aber ich will nicht wieder abschweifen: Ich bin für hundertprozentige "Ehrlichkeit" 8)

  • Da mich die Zahlen von YouTube praktisch nicht interessieren: Nein. Nach meiner Abozahl habe ich vor ein paar Jahren das letzte Mal bewusst geschaut. Viel toller sind tolle Kommentare und davon schneien täglich welche rein.

  • Ich hab das hier im Forum ja schon öfter mal erwähnt. Youtube ist in erster Linie für mich ein Weg mit dem ich Spiele auch mal bis zum Ende spiele. Damit hatte ich besonders bei längeren oft Probleme. Es kamen neue Games, die alten hat man zu lange ausgesetzt, und dadurch den Faden verloren.


    Seitdem ich Youtube mache, kommt das halt sehr viel seltener vor. Da muss schon ein Bug der Marke Gamebreaker her!

    Darum bin ich auch frei von dem Gedanken Abos und Klicks zu generieren. Wat kommt dat kommt! Oder halt nicht :)


    Ich mach mir da auch nichts vor. Quali und Unterhaltungswert sind bei mir aktuell bestenfalls mittelprächtig. Lange Rede, kurzer Sinn. Allein schon aus dem oben genannten Grund ist es für mich komplett irrelevant mir Gedanken über Abo und Klickkäufe zu machen.
    Abgesehen davon ist das nicht der Weg wie mein Channel wachsen soll!

    So, die Arbeit ruft meinen Namen. Ich seh dann mal zu das ich abhau. Bevor die mich erwischt :D

    Habt nen schönen Tag

  • Du bietest im Internet deinen Kanal als Unterhaltungsmöglichkeit an ... mhhhh.

    Trotzdem was im Internet angeboten wird ist betrug da gibt es sogar jede menge aussagen von Kunden die betrogen fühlen!! Aber bin ehrlich gäbe es eine Möglichkeit abos zu kaufen ohne betrug, dann würde ich direkt 100.000 abos kaufen!

  • Nope, seh ich keinen Sinn dahinter.


    Vernebelt man sich ja auch nur den Blick auf den eigenen Kanal indem man sich selbst vorgaukelt man hätte Abos.

    Relevant als Ersteller von Content ist doch sowieso eher die Klicks, oder noch besser, die Watchtime, da helfen Abos nicht wirklich etwas außer hier und da vielleicht ein neugieriger Blick mehr von jemanden der auf die Anzahl der Abos schielt. Ist ja, wie hier schon ein oder zweimal erklärt, ja keine langfristige Strategie. Sofern das, was mir da entgegengestrahlt wird, nicht gefällt, landet der Kanal ja doch auch recht schnell auf einer imaginären Ignore-Liste :-)


    Lieber ehrlich zu anderen - und wie viel wichtiger - zu sich selbst sein und eingestehen wenn das was man produziert, nicht angenommen wird. Dann kann man sich auch hinsetzen und mit dem "Feedback" arbeiten.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!