Coronavirus

  • Müssen es wirklich Masken sein?

    Bei mir in Österreich haben wir diese Pflicht schon etwas länger, allerdings gelten dafür nicht nur Masken.

    Alles, was den Mund und die Nase bedeckt, wird anerkannt. Also gelten auch Schals, Halstücher und alles was in diese Richtung geht.

    Grund dafür ist eben, weil die Masken, sollten mal welche da sein, wirklich sehr schnell wieder ausverkauft sind und es bei weitem nicht genügend für alle sind... (^_^)°

  • Müssen es wirklich Masken sein?

    Bei mir in Österreich haben wir diese Pflicht schon etwas länger, allerdings gelten dafür nicht nur Masken.

    Alles, was den Mund und die Nase bedeckt, wird anerkannt. Also gelten auch Schals, Halstücher und alles was in diese Richtung geht.

    Grund dafür ist eben, weil die Masken, sollten mal welche da sein, wirklich sehr schnell wieder ausverkauft sind und es bei weitem nicht genügend für alle sind... (^_^)°

    Ist hier genau so.

  • Ich finde es generell gut. Wenn jemand halt mal erkältet ist o.ä. rotzt er bei nem Nieser eben nicht seinen Lungeninhalt durch den halben Supermarkt sondern es bleibt eben in der Mundbedeckung hängen. Darum gehts ja nur.


    Da macht man sich eben eine Maske mit Motiven vom fav. Game oder ähnlich. In Japan klappts auch schon ewig.

  • Gut wenn man jemanden mit Nähmaschine kennt, in der Apotheke hier um die Ecke hieß es auf Nachfrage: "Tut uns leid, aber die Masken benötigen wir für den Eigenbedarf, sollten weitere Masken geliefert werden, werden wir sie natürlich so schnell wie möglich auch zum kauf anbieten"...


    100 Masken also zum "Eigenbedarf"... bei 4 Mitarbeitern, alle 2-3 Stunden die Maske wechseln, heißt also bei 8 Stunden öffnungszeit 3 Masken * 4 Mitarbeiter, 100 Stück reichen also rund 10 Tage... hoffe die bekommen bald Nachschub...


    In einer anderen Apotheke gab es zwar die "Papier"-Masken, aber pro Stück wollten die dafür 9€ haben... WTF? Das sind ja wortwörtlich Apotheken-Preise!

  • Bei uns ist ab Montag auch Maskenpflicht, also in öffentlichen Verkehrsmitteln und Supermärkten und so. Draußen auf der Straße nicht, soweit ich weiß. Ich weiß auch noch nicht, wo ich eine her bekomme.


    Generell entdecke ich gerade die tollen Vorzüge vom Homeoffice :love: länger schlafen, in der mipa TV glotzen und was richtiges kochen usw. Is schon geil. Seit über einem Monat hab ich das Haus nur zum Einkaufen verlassen. Stört mich jetzt nicht soooo wahnsinnig, weil ich eh ein Stubenhocker bin. Aber der Kontakt zu den Kollegen usw. Fehlt schon manchmal. Trotzdem feier ich Homeoffice mehr als dass mich das stören könnte :D und ich bin echt froh, dass ich Homeoffice machen kann und keine Kurzarbeit oder son Kack. Mein Bruder arbeitet in der Gastronomie... Mal eben nur 60% vom Gehalt zu bekommen ist schon mega kacke. Erst Recht mit einem Kind.


    Aber sonst mache ich mir auch nicht so viele Sorgen. Ich verstehe zwar nicht, wieso manche nicht verstehen was "so wenig Kontakt wie unbedingt nötig" bedeutet. Aber ich habe jetzt auch keine panische Angst vor Corona. Es nervt nur, dass laufend Nudeln und Klopapier ausverkauft sind. Wenn ich für eine Apocalypse horten würde, dann doch eher Wasser und so. Und wer frisst denn jede Woche tonnenweise Nudeln? Und Klopapier? Ach wartet...gab es nicht Mal auf RTL 2 eine Frau die Klopapier gegessen hat. Vllt. Kauft die das alles auf X/

  • Lol das möchtet dein Arbeitgeber bestimmt, dass du dir jetzt dein eigenes Gewerbe aufbaust :D


    Ja klar, Kakao...jetzt versteh ich auch, warum sie Milch auch ausverkauft ist.

    Hat den Arbeitgeber ja nichts zu interessieren :D

    Und wer frisst denn jede Woche tonnenweise Nudeln? Und Klopapier? Ach wartet...gab es nicht Mal auf RTL 2 eine Frau die Klopapier gegessen hat. Vllt. Kauft die das alles auf X/

    Hiiier ich, jeden Tag 80 Gramm Vollkorn :p

  • Das ist korrekt! Und er kann das mit gewissen Auflagen dann dem Mitarbeiter erlauben. Ich habe das schriftlich, der Steuerberater hat das Gewerbe bei der Stadt eintragen lassen und so kann ich die Corona-Zeit noch etwas sinnvoller nutzen.

  • Warum darf ich nicht mein Essen essen während ich mich entferne? - und muss schlimmstenfalls 200 Euro Zahlen. 200 Euro


    Warum darf ich nicht auf Öffentlichen Plätzen Grillen oder Picknicken? Wenn ich bock habe nach ner kleinen Fahrradfahrt mich irgendwohin zu pflanzen und was zu Futtern oder zu trinken würde mich das schnell mal 250 Euro kosten ... Und wann ist ein Picknick bitte ein Picknick? Haben die Beamten hier Definitionsspielraum wie ihre Kollegen in Berlin mit dem "Kurz" hinsetzen dessen Zeitspanne nicht definiert ist? Weil dann könnte das bloße trinken und ausruhen auf einer Bank oder im Gras ja schon ein Picknick sein.


    Mega merkwürdig ... Aber hauptsache mit x Personen im Einkaufsladen unterwegs sein wo hundertprozentig Irgendjemand der sich vorher schön ins Gesicht gegriffen hat die Waren angrabbelt, oder man "Kontaktlos"-Zahlen möchte aber dann dennoch die aufforderung kommt den Pin einzugeben. (Ja haben die im Penny immer noch nicht gefixt, ka was da los ist)


    Vielleicht darf man ja bald doch wieder Picknicken und sein Essen unterwegs futtern wenn man Einkaufswagen und Mundschutz mitführt.


    https://www.bussgeldkatalog.org/corona-nrw/

  • Das mit dem Picknicken kann ich im nachhinein doch verstehen, der einfachheithalber zu sagen nein macht mal nicht. Denn selbst wenn man jetzt mehr als Mindestabstand hält ist die gefahr sich zu Infizieren aufgrund der Teilchen welche ja recht lange am Boden überleben können vorhanden. Jap, bin überzeugt.


    Aber das mit dem futtern beim entfernen verstehe ich nicht nur aus Hygienegründen? Dann bitte konsequent sein und in der öffentlichkeit gar kein Verzehr festlegen ...

  • Und wann ist ein Picknick bitte ein Picknick?

    Tja... Das ist kein Juristisch festgelegter Begriff und somit variiert die Antwort je nach dem, wen du fragst.


    Im Duden wird Picknick als "Verzehr mitgebrachter Speisen im Freien" definiert. Das würde bedeuten, dass auf einer Decke auf dem Boden zu sitzen und dabei nichts zu essen vollkommen in Ordnung wäre. Es wäre sogar in Ordnung, etwas das du gekauft hast in der Öffentlichkeit zu verzehren. Du darfst es halt nur nicht von zu Hause aus mitgebracht haben. Und vollkommen ohne Decke und im stehen was zu essen, dass du von zu Hause mitgebracht hast, wäre laut dieser definition ein Picknick.


    Ist halt schon ziemlich Kacke, dass man irgendwelche Regeln und Busgeldkataloge aufstellt, in die man dann einfach so Worte reinschmeißt, deren genaue Definition unklar ist. Sollten die sich nach der Definition des Dudens richten, ist das die absurdeste regel von der ich je gehört habe.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!