Warum hasst ihr große Youtuber?

  • [/quote]

    I call bullshit!
    Es gibt viele Kreativen Videos und Youtube war noch nie so untod wie in unserer Zeit.


    Hehehe ja klar, und guck dir mal die Viewzahlen und die Anzahl, der wirklich Kreativen an und dann guck wieviele bekannte Beauty-Püppies es gibt.
    Jetzt wo die Konzerne dieses YouTube entdeckt haben, da floriert die Branche ja ;)


    Wie gesagt, kreative bleiben da nichtmehr lange. Einfach weil ihr Content da niemanden mehr erreicht und sich immer mehr das Gefühl aufbaut, dass eben jener Content dort gar nicht mehr erwünscht ist.
    Und schuld ist der Algorythmus, mit seiner dämlichen Zuschauerbindung. Was du da als Lebendig bezeichnest, ist höchstens das letzte Aufbäumen vor dem Tod.
    Ich geb dem Affen-Zirkus noch 2 Jahre. Dann sind auch die letzten kreativen weg.


    EDIT:

    Zitat

    Sarkasmus ist nicht deine Leidenschaft, kann ich verstehen. Schau dir mal SchonWer an der kann das


    Verstehe schon, was du damit aussagen wolltest, allerdings macht das Argument sorum keinen Sinn.
    Denn die Leute, die sich deine LP's angucken, haben bestimmt auch Gronkh abonniert und sich sein neues Video, schon vor deinem, reingezogen.
    Du klaust dem da höchstens Konzepte, aber keine Klicks :)

  • Wie gesagt, kreative bleiben da nichtmehr lange. Einfach weil ihr Content da niemanden mehr erreicht und sich immer mehr das Gefühl aufbaut, dass eben jener Content dort gar nicht mehr erwünscht ist.


    Oder die Kreativen Videos werden so schnell berühmt, sodass sie jeder nachmachen will und jeder davon ausgeht, dass diese unkreativ sind, weil sie jeder macht?

  • twin.tv, Julien Bam, joon kim, noobtown monkey, RocketBeans, Hey Stan (pff), Der Hacki


    Alles kreative Kanäle die 2014/15 größer und bekannter werden. Glaub mir es wird immer mehr statt weniger. Wenn überhaupt geht der [lexicon]Minecraft[/lexicon] Trend gaaaaanz langsam zurück und der Professionelle Content setzt sich durch (twin.tv und RocketBeans)

  • twin.tv, Julien Bam, joon kim, noobtown monkey, RocketBeans, Hey Stan (pff), Der Hacki


    Also bei den Rocketbeans stimm ich dir zu, beim Rest kann ich nur schmunzeln :)
    Die Rocketbeans profitieren halt nur von ihren Giga/G1 Fans.
    Und zu G1 Zeiten waren sie eh kreativer.


    Oder die Kreativen Videos werden so schnell berühmt, sodass sie jeder nachmachen will und jeder davon ausgeht, dass diese unkreativ sind, weil sie jeder macht?


    Die momentan höchste Zuschauerbindung haben wohl Fakten Videos, wenn du die machst, dann bist du aber nicht kreativ.. Wenn du dir so ein Format ausdenkst bist DU kreativ, wenn du es adaptierst nicht!
    Es geht mir hier um die Kreativität einer Person.

  • @LEnNPlayZ Du wirfst das Wort: kreativ, sehr oft herum. Bevor ich mir die Zeit nehm um mit dir weiter zu disskutieren, würde ich gerne wissen, wie genau du Kreativität definierst und warum du bei z.B. Julien Bam schreibst, dass du da nur schmunzeln musst. (Ich schau Julien Bam nicht aktiv, habe aber schon ein paar Videos von ihm gesehen und fand diese, sowohl kreativ, als auch unterhaltsam.)


    Falls du davon ausgehst, dass etwas nicht kreativ sein kann, weil es schonmal in irgendeiner Form gemacht wurde, kannst du meine Frage auch ignorieren und dir einen Hipster-Hut aufsetzen (Der Satz ist nicht böse gemeint, ich fand ihn aber lustig und musste ihn einfach aufschreiben, ich hoffe aber, dass du verstehst was ich meine)
    Laut der Aussage, wäre dann jedes einzelne Jump'n'run nach [lexicon]Donkey Kong[/lexicon] nicht kreativ.

  • Hass..hmm..ich verabscheue generell Leute die nur Gehirn Amputierten Content kreieren.
    Die ständige Behauptung, dass man neidisch ist funktioniert vielleicht bei den kleinen 12 Jährigen die auch mit der selben Taktik rangehen wie ihre "Vorbilder", aber ich persönlich distanziere mich komplett davon.
    Sich wie ein Vollidiot anstellen, Stimme verstellen, permanent schlechte Dick Jokes reißen, Trends ausreizen und viele weitere Dinge bringen mich dazu jemanden zu verabscheuen.
    Deswegen mache ich einen Bogen um die meisten "Großen" Youtuber.


    Würde nicht Nein sagen bei einer größeren Community, aber wenn diese aus Sonderschülern besteht, dann verzichte ich. Hirnlose Zombies können von mir aus die großen Youtuber abgreifen...irgendwann werden sie von ihnen zerfleischt und dann sind sie keine Z-Promis mehr...oder wobei. Z für Zombie...*badummtssss :D

  • Ich habe öfters gehört, dass es ja so viele Leute gibt die unverdient wenig Abonnenten haben, aber hab selbst so gut wie noch nie welche gesehen. Wo sind denn diese Perlen von denen einige immer reden?


    Naja gibt da paar beispiele


    Bei Duke3D zb gibt es einige die gute views haben wo ich mich wunder und es schade fand...


    Besonders das eine. Noob schwierigkeitsgrad, grafikdetails voll auf low, kommentierung war ebenso nich gerade der burner, eher langweilig, aber das ding hatte gute views, ka wieso, vllt waren seine anderen projekte toller gestaltet


    Gerade bei Duke gibt es echt besseres zu sehen.



    Und das ist das einzige was mich verrückt macht - dieses unverständnis, warum manchmal klar schlechtere sachen trotzdem geguckt werden und die besseren links liegen gelassen werden.


    Bei dir @Corrupted hab ich mal vor länger her den ersten Part von FNAF 4 gegeben. Naja gefiel mir soweit sehr gut, und auch der jumpscare war recht lustig, wobei ich mich wegen dir mehr erschrocken habe, als über die situation im spiel rofl, aber deine aufmachung ist schon nett, nur was mich abturnt ist eben das extreme gecutte - schien bei dem video zwar fließend gewesen zu sein, aber ich wette du hast dir lediglich die besten szenen der uhrzeiten der nächte dennoch zusammengeschnitten. Und das find ich halt schade. Ich hätts sicher weiterverfolgt, wenn du nicht cutten würdest. Aber dieses Gefühl im Bauch das du erlebnisse vom spiel ob nun toll oder nich so toll, wegschneidest - insbesondere bei blindprojekten, find ich eben unschön. Eig. schade, weil hättes sonst echt gerne angesehen.


    Jedenfalls bei dir kann ich jedoch die Views verstehen. Aber bei genanntem Duke LPer eben absolut nicht x.x

  • @LEnNPlayZ Du wirfst das Wort: kreativ, sehr oft herum. Bevor ich mir die Zeit nehm um mit dir weiter zu disskutieren, würde ich gerne wissen, wie genau du Kreativität definierst und warum du bei z.B. Julien Bam schreibst, dass du da nur schmunzeln musst. (Ich schau Julien Bam nicht aktiv, habe aber schon ein paar Videos von ihm gesehen und fand diese, sowohl kreativ, als auch unterhaltsam.)


    Falls du davon ausgehst, dass etwas nicht kreativ sein kann, weil es schonmal in irgendeiner Form gemacht wurde, kannst du meine Frage auch ignorieren und dir einen Hipster-Hut aufsetzen (Der Satz ist nicht böse gemeint, ich fand ihn aber lustig und musste ihn einfach aufschreiben, ich hoffe aber, dass du verstehst was ich meine)
    Laut der Aussage, wäre dann jedes einzelne Jump'n'run nach [lexicon]Donkey Kong[/lexicon] nicht kreativ.


    Erstens bin ich kein Hipster, sag das nochmal und ich komm mit ner Axt zu dir.
    Für mich, ist etwas kreativ, wenn es nicht nur ansprüche an sich stellt und hochwertig produziert ist, sondern vorallem mehr sein will, als bloße Unterhaltung oder Geldmache.
    Wenn etwas tatsächlich die Intention hat Kunst zu sein, und es nicht darum geht bloße Klicks zu generieren. Siehe Leute wie Dat Adam, die würden ihren Cloud-Rap auch machen, wenn die Leute es scheiße fänden. Fassen wirzusammen, hochwertige Produktion und vorallem, eine Intention, Idee, eine Aussage, etwas das mehr sein möchte.


    Sieh dir die Mona Lisa an. Davinci, wollte damit keine [lexicon]Facebook[/lexicon] Likes...


    Hier mal ein paar Beispiele:


    https://www.youtube.com/watch?v=dPb-0SYE9nc


    https://www.youtube.com/watch?v=ADxmG4JM4zw


    https://www.youtube.com/watch?v=Zm4IiywAZr8

  • Wenn etwas tatsächlich die Intention hat Kunst zu sein


    Kunst ist schonwieder so ein schlimmes Wort. Du erwähnst, dass etwas für dich kreativ ist, wenn es nicht nur als bloße Unterhaltung dient und verbindest damit Kunst.
    Ist es denn keine Kunst Menschen zu unterhalten? Ist es keine Kunst Menschen aus ihrem Alltag zu ziehen um ihnen ein lächeln auf den Mund zu zaubern?
    Dir fehlt dir darin die Aussage? Vielleicht ist das die Kunst daran?


    Sieh dir die Mona Lisa an. Davinci, wollte damit keine [lexicon]Facebook[/lexicon] Likes...


    Ja richtig. Er wollte dafür keine [lexicon]Facebook[/lexicon]-Likes. Ich bin mir aber sicher, dass er vielleicht sogar andere Hintergedanken hatte, als nur eine Nachricht.


    Hier mal ein paar Beispiele:


    youtube.com/watch?v=dPb-0SYE9nc


    youtube.com/watch?v=ADxmG4JM4zw


    Ja, die Videos sind kreativ. Ich seh bei den ersten beiden Videos jedoch keine wirkliche Aussage und somit wären sie nur bei meiner Definition von Kreativität, wirklich kreativ. Aber vielleicht kannst du mir ja, deren mehrwert erklären.

  • Ist es keine Kunst Menschen aus ihrem Alltag zu ziehen um ihnen ein lächeln auf den Mund zu zaubern?
    Dir fehlt dir darin die Aussage? Vielleicht ist das die Kunst daran?

    Aber will der Scheiß, den ein Rewindside produziert Kunst sein? Ich glaube nicht, und sich 15 Minuten hinzusetzen und LETS DRAAAAWWW zu schreien, ist im Falle von ApeCrime, weder gute Unterhaltung noch eine Kunst. Die ersten beiden Videos, sind Bildkompositionen, in denen viel Mühe und Arbeit steckt und die eben mehr sein wollen, als bloße Unterhaltung. In dem Fall, geht is hier darum ein stimmiges, atmosphärisches Video zu kreieren. Das ist die Idee dahinter. Die kreativität liegt hier also nicht im Format, sondern in der Kunst der sogenannten Montage [Französisch = Zusammensetzen].


    Wenn du eine Aussage willst, dann hättest du Nr.3 gucken müssen, aber die 6 Minuten sind dann wohl doch wieder zuviel, für den Durchschnittszuschauer auf YouTube.

  • Wenn ich mir diesen Thread hier ansehe, sehe ich doch recht oft Namen großer YouTuber: Eure Vorbilder ?


    Hass ist ein starkes Wort. Ich glaube kaum, dass hier jemand tatsächlich eine virtuelle Person hasst. Allerdings wurde der Begriff durch den geläufigen Begriff "Hater" wohl verharmlost.


    Eine gewisse Abneigung erkenne ich aber bei doch einigen, auch bei mir, gegenüber vielen "großen". In meinem Falle deswegen, weil schon so mancher mies und abfällig über dieses Forum und seine Nutzer hier geredet hat. Als Begründung würde wiederrum vermutlich der "Hass" der "Kleinen" genannt werden. Ein schwer zu durchbrechender Kreis.


    Dass die Begründung "Neid" oft einfach ohne Fundament eingeworfen wird, erkennt man daran, dass die meisten doch grade auch größere YouTuber gucken. Eventuell empfinden einige Unverständnis bei "schnell hochgezogenen" Kanälen, die in ihren Augen Schund produzieren, aber vielleicht auch einfach nur eine andere Zielgruppe haben als man selbst.


    Ich bin seit jeher ein großer Zuschauer von hasew (erster LPer überhaupt in DE) und inzwischen sehe ich auch einem PhunkRoyal gerne beim Zocken zu. Vielleicht frag ich ihn mal, ob er hier nicht was dazuschreiben möchte als einer der ersten LPer in DE. Aus unserer letzten Konversation ging hervor, dass er jedenfalls nichts gegen das Forum und seine Nutzer hat.



    Meiner Meinung nach sollte man nicht ständig über Hass und Aufrufe diskutieren, sondern die wirklich schönen Dinge am Hobby in den Mittelpunkt holen.

  • Ich habe öfters gehört, dass es ja so viele Leute gibt die unverdient wenig Abonnenten haben, aber hab selbst so gut wie noch nie welche gesehen. Wo sind denn diese Perlen von denen einige immer reden? :D
    Große YouTuber sind ja alle aus einem Grund groß, und kleinere YouTuber eben klein. Ich sehe so oft Leute mit unglaublich schlechten Tags die sich dann beschweren dass YouTube ja so unfair sei.


    Du willst ein Beispiel welche Youtuber unverdient klein sind? DU! Bei dir ging es ja auch erst vor 4 Monaten richtig los. :) Dufix wäre einer. BrotwurstTV auch. Es gibt die schon. Klar es gibt noch kleinere die ebenfalls gut sind, aber wie gesagt 99.9% sind langweilig.

  • Wenn du eine Aussage willst, dann hättest du Nr.3 gucken müssen, aber die 6 Minuten sind dann wohl doch wieder zuviel, für den Durchschnittszuschauer auf YouTube.


    Ich hab gesagt, dass es bei den ersten beiden Videos an einer Aussage fehlt, weil du laut deiner Definition unbedingt eine Aussage in Kreativität haben willst und habe deshalb das 3. nicht erwähnt, weil ich darin eine Aussage sehe.
    Vielleicht ist logisches Denken dann wohl doch wieder zuviel, für den Durchschnittsbeitragleser in Foren. (Ich mag deine Art, Leute zu "beleidigen". Es sind zwar keine Beleidigungen, haben aber die Intention dahinter.)


    Aber will der Scheiß, den ein Rewindside produziert Kunst sein? Ich glaube nicht, und sich 15 Minuten hinzusetzen und LETS DRAAAAWWW zu schreien, ist im Falle von ApeCrime, weder gute Unterhaltung noch eine Kunst.


    Ich bin zwar auch kein Fan von den von dir erwähnten Videos, jedoch ist es trotzdem Unterhaltung. Der Gedanke vom Content-Ersteller ist vielleicht Geld, jedoch gibt es viele Menschen, die sich davon gut unterhalten. Wie ich zu Unterhaltung stehe, weisst du ja schon.


    Die ersten beiden Videos, sind Bildkompositionen, in denen viel Mühe und Arbeit steckt und die eben mehr sein wollen, als bloße Unterhaltung. In dem Fall, geht is hier darum ein stimmiges, atmosphärisches Video zu kreieren. Das ist die Idee dahinter. Die kreativität liegt hier also nicht im Format, sondern in der Kunst der sogenannten Montage [Französisch = Zusammensetzen].


    "ein stimmiges, atmosphärisches Video zu kreieren", also in anderen Worten eine Art Unterhaltung? Kunst hat eine Aussage (oder sollte eine haben). In dem Falle, reden wir bei den ersten beiden Videos von kreativen Videos, die jedoch keine wirkliche Kunst sind (kann man drüber streiten, weil wir nicht wissen können, ob sich der Macher dabei mehr gedacht hat, in deiner Erklärung, hat es jedoch keine Aussage, soll aber einfach nur gut und stimmig aussehen).


    Wie du aber auch schon erwähnt hast, ist deine Definition von Kreativität sehr eng mit dem Wille: Kunst zu sein, verbunden.
    Du solltest dir vielleicht mal deine eigene Definition durchlesen und dir überlegen, ob du bei dieser jetzt bleiben willst und deine späteren Argumente einfach nur verzweifelte Versuche waren meine Argumente außer Kraft zu setzen oder ob du deine Definition ändern willst.


    So... Jetzt geh ich aber mal pennen. Danke für die Diskussion. Hat Spaß gemacht ;)

  • "ein stimmiges, atmosphärisches Video zu kreieren", also in anderen Worten eine Art Unterhaltung? Kunst hat eine Aussage (oder sollte eine haben). In dem Falle, reden wir bei den ersten beiden Videos von kreativen Videos, die jedoch keine wirkliche Kunst sind (kann man drüber streiten, weil wir nicht wissen können, ob sich der Macher dabei mehr gedacht hat, in deiner Erklärung, hat es jedoch keine Aussage, soll aber einfach nur gut und stimmig aussehen).


    Wie du aber auch schon erwähnt hast, ist deine Definition von Kreativität sehr eng mit dem Wille: Kunst zu sein, verbunden.
    Du solltest dir vielleicht mal deine eigene Definition durchlesen und dir überlegen, ob du bei dieser jetzt bleiben willst und deine späteren Argumente einfach nur verzweifelte Versuche waren meine Argumente außer Kraft zu setzen oder ob du deine Definition ändern willst.


    So... Jetzt geh ich aber mal pennen. Danke für die Diskussion. Hat Spaß gemacht






    Hmm, ich erinnere mich gesagt zu haben, eine Intention, Idee oder Aussage. Nicht das Kunst zwingend eine Aussage braucht. So viel zum Beiträge lesen. Zudem hast du nie erwähnt, dass du Nr.3 geschaut hast. Was nirgendwo steht, lässt sich schwer lesen :)
    Natürlich unterhält Kunst immer, aber trotzdem besteht halt ein Unterschied zwischen Kunst und Unterhaltung ;) Das diese Videos unterhalten ist ja wohl klar, aber kein Argument, gegen meine definition der Kunst.


    Zuletzt beleidige ich hier niemanden, ich impliziere lediglich, was du daraus schließt bleibt dir überlassen ;)

  • Es gibt einfach viel zu viele kleine Youtuber. Allein das Forum hat 44.000 Mitglieder, und 99% geben sich 0 Mühe dafür.

    Exakt. Ansich nicht schlimm und durchaus legitim das so zu machen ... allerdings ist's schizophren, sich dann über fehlenden Erfolg zu beschweren. #Psychiatrie.


    Kann mir einer kurz erklären warum bei so vielen kleinen Youtubern ein gewisser Hass auf große Youtuber herrscht? Liegt das am Neid?

    0 Ahnung, bin kein Youtuber. Mir ist's aber schon so vorgekommen, dass der Faktor "Neid" eine größere Rolle spielt - nicht immer, aber meistens. In der "Kritik", die man selten wirklich so nennen kann und die ich im Forum meistens lese, lässt sich im Subtext oft etwas Frust über den eigenen Misserfolg erkennen, finde ich.


    Nuja, in gewissem Umfang ist das denke ich "normal" und fällt unter "wer von niemandem gehasst wird, hat was falsch gemacht".


    MfG

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!