Beiträge von Deepstar

Ich brauche deine Hilfe, um den Fortbestand des LetsPlayForums zu sichern: Mehr Informationen findest du hier!

    Die perfekte Länge?


    Wohl die, die du deinen Zuschauern zutraust.


    Nur für YouTube spiele ich weder schneller, noch mache ich künstliche Schnitte. Schnitte mache ich daher nur am Story-/Spielfortschritt fest. Wenn das auch Mal 3 oder 4 Stunden dauert, dann gibt es halt auch ein Video mit 3 oder 4 Stunden.

    Traue Leuten dann schon zu, dass sie in der Lage sind, das bei Zeitmangel auf 4 Tage á 1 Stunde aufzuteilen. Die Videos sind ja auch morgen noch da.

    Habe da bereits die neueste Version von beiden Programmen.


    Der Encoder spielt keine wirkliche Rolle. Außer das NVENC bei der Aufnahme sowieso wegen Framedrops mir Fehlermeldungen entgegen wirft.

    Aber die Preview ruckelt ja bereits schon, obwohl ich nicht einmal Aufnahme- oder Streamingtaste betätigt habe, das ist ja auch schon ziemlich seltsam.


    Und das bekomme ich tatsächlich nur durch eine niedrigere Auflösung in den Griff. Also durch Spielaufösungen in den Bereichen 960x540/1056x594 (oder entsprechende Skalierung von 1080p runter) läuft dann auch die Preview fehlerfrei und damit das Video.

    Aber bei höheren Auflösungen nehmen dann die Probleme immer mehr zu, da spielt es auch keine Rolle, ob ich die Preview durch "Performance-Modus" abschalte.


    Das es an Vulkan liegen könnte, habe ich noch nicht bedacht. Müsste NMS wohl das erste Vulkan-Spiel sein, was ich irgendwie mit OBS im Gange habe.

    Dann müsste ich mal eine ältere Version vom Spiel installieren zum Test. Denn NMS lief glaube ich vor Beyond noch mit OpenGL.

    Heyya an alle,


    nach Jahren melde ich mich auch mal wieder mit einem technischen Problem hier :).

    Da bin ich diesbezüglich tatsächlich recht überfragt und irgendwie Google Suche hat da nicht wirklich das korrekte Ergebnis geliefert.


    Neben Let's Plays mache ich seit einer Weile auch wieder ein paar Streams, bisher hatte ich da auch bisher keine Probleme mit gehabt.

    Jetzt habe ich aber einen Kandidaten als Spiel, der mir dann doch ein paar Probleme bereitet.


    Handelt sich ganz konkret um das Spiel "No Man's Sky", was ich seit einer Weile manchmal auf Twitch bringe.

    Das Spiel selbst läuft lokal bei mir mit 60 FPS auf maximalen Details in 1920x1080, alles ziemlich problemlos. Nehme ich das mit DxTory oder sogar MSI Afterburner auf, habe ich auch keinerlei Performanceprobleme im Spiel und im finalen Video. Läuft alles flüssig und sieht auch alles so aus, wie es sein sollte.


    Sobald ich aber (Streamlabs) OBS an das Spiel lasse, gibt das aber schon bereits bei der Preview auf Monitor#2 eine stellenweise Diashow ähnliche Performance, ganz ohne Aufnahme/Streaming. Das Endprodukt sowohl als Aufnahme, wie auch als Stream läuft dann auch ähnlich schlecht.

    Gut, Recherchen haben ergeben, dass die GPU durch die OBS-Preview quasi doppelte Arbeit leisten muss. Dafür gibt es ja auch den "Performance-Modus", der diese Preview abschaltet.


    Soweit so gut... der Effekt liegt aber so ziemlich bei null.


    Ein bisschen rumprobieren hat auch ergeben, dass offenbar die Grafikkarte schlicht überlastet scheint, lasse ich No Man's Sky mit 50%-Auflösungsskalierung laufen (also quasi PSVita-like in 960x540) gibt das auch bei (SL)OBS ein butterweiches Ergebnis.


    Aufnahmen per OBS wickel ich in der Regel per "NVENC (new)" und CRF in den Einstellungen 1 bzw. 5 ab (falls 1 wegen Frameverluste rummeckert), damit da möglichst viel Qualität zur Weiterverarbeitung über bleibt. OBS ist in Sachen Aufnahmen für mich auch nur auf Platz 3... halt hinter DxTory und MSI Afterburner. Was man halt nutzt, wenn die anderen beiden Programme nicht problemlos funktionieren.


    Für Streaming gehe ich aber in der Regel auf 1920x1080*60 FPS, x264, Medium und 8250 kBits, lasse das also alles über die CPU abwickeln. Zum einen weil ich keine RTX habe, sondern nur eine 1060 Ti und zum anderen, weil ein Ryzen 3700X in meinem System werkelt, der durchaus für Streams geeignet ist und auch Medium ziemlich problemlos bei jedem anderen meiner Spiele schafft.

    Die CPU kommt zwar bei diesem Spiel in diesen Settings schon ins Schwitzen, die Auslastung liegt gerne mal bei 50-70%, ist aber tatsächlich nichts, was mir totale Sorgen bereitet.


    Als Testumgebung habe ich meine Streaming-Einstellung auch einfach mal in OBS als Aufnahmeeinstellungen genommen, genau mit dem gleichen Ergebnis als Video, wie sonst als Stream. Da scheint die CPU-Auslastung auch überhaupt nicht der Übeltäter zu sein, nehme ich die gleichen Einstellungen mit "Ultrafast" langweilt sich die CPU, da sie bei nur 5% Auslastung herumdümpelt. Das Bild aber trotzdem extrem unruhig ist. Ergibt einfach ein total seltsames zittriges Bild, sobald ich mich im Spiel hin und her drehe. Also wirklich so, als käme die Grafikkarte nicht hinterher.


    Aber was genau läuft da eigentlich so viel anders im Vergleich zur Aufnahme mit DxTory/MSI Afterburner? Warum bringen mir die beiden Programme genau das Erlebnis ins Video, was ich gespielt habe, OBS aber nicht?

    Was läuft da falsch und die viel größere Frage ist, wie kann ich dafür sorgen, dass es richtig läuft? :/

    Weil so wie es aktuell ist, kann ich es keinem Zuschauer zumuten. Und wenn die einzige Alternative die Sache mit der 540er Auflösung ist, bin ich schon fast geneigt zu sagen "**** Off. Ich mache es als lokal aufgenommenes On-Demand-Let's-Play-Projekt neu."


    Hoffe daher auf ein paar Anregungen und vielleicht auch eigene Erfahrungsberichte :).


    Grüße,


    Deepstar

    Fürs Aufnehmen:

    DxTory, im Notfall OBS Studio.

    Zum Streamen:

    Plattformabhängig OBS Studio oder Streamlabs OBS


    Für die Tonverarbeitung nutze ich Audacity.

    Zum Schneiden nutze ich grundsätzlich TMPGEnc Video Mastering Works, den dazugehörigen Encode leite ich wegen den besseren Filtern und der besseren & leicht schnelleren x264-Version aber an MeGUI weiter.


    Für die Tags nutze ich das Tag-Plugin in Notepad++.

    Zum Hochladen Google Chrome.

    Für Thumbnailbearbeitung GIMP.

    PC:
    Darksiders III


    PS Vita:
    Muramasa: Rebirth
    Duke Nukem 3D: Megaton Edition
    Velocity Ultra
    VitaQuake (Vita Port von Quake)
    Chocolate Doom (Vita Port von Doom)
    VitaWolfen (Vita Port von Wolfenstein 3D)


    PS3:
    God of War
    Resistance



    Ein Level Duke, Quake, Doom oder Wolfenstein auf der S-Bahn zur/von Arbeit geht immer

    :D
    Jahr2011 (i)20122013201420152016201720182019
    Wiedergabezeit (Minuten)-74.922 (ii)197.946124.842‬90.55881.840‬68.89854.258‬55.146‬
    Durchschnittliche Wiedergabezeit-01:33 (ii)03:1603:2102:5102:5702:5102:3402:44
    Aufrufe9.57248.08160.40437.23031.69327.62824.12421.06520.115
    Positive Bewertungen138520295406665372215129678
    Negative Bewertungen1287139422838333019
    Kommentare24663850524824425983281.731 (iii)
    Gesamte Abonnenten305335103149186207225246 (iv)


    (i) = Erst ab 21.05.2011.
    (ii) = Wurde erst ab September 2012 gezählt.
    (iii) = Starke Differenz kommt wohl durch Kommentare in Livestreams, mit denen ich 2019 erstmals begonnen habe.
    (iv) = Auf meinem Kanal steht, dass ich 277 Abonnenten habe. Keine Ahnung wo die zusätzlichen 30 herkommen.


    Da ich YouTube nach 2017 extrem zurück gefahren habe, da es zu wenig Ertrag für die investierte Zeit gab, finde ich 2019 sogar ganz okay.

    Naja, also meine Kanalnachrichten haben bei mir im Normalfall auch immer einen Real-Life Bezug. Da erzähle ich eigentlich auch immer, was seit der letzten Kanalnachricht so in meinem echten Leben passiert ist

    :D

    .


    Schließt sich auch überhaupt nicht aus aus meiner Sicht. Ich finde, die Zuschauer sollten eigentlich in der Lage sein, nicht auf etwas zu klicken, was sie nicht interessiert.
    Wollen sie nur Spiele sehen, gucken sie die Spielevideos. Andere klicken auch auf die RL-Dinger.

    Ich würde sagen, überwiegend meine Spielewahl. Und wie ich halt spiele. Bin eigentlich ein recht langsamer Spieler, da ich nie wirklich gerne durchrushe, sondern mir alles doppelt und dreifach anschaue, durchlese etc..


    Da braucht man bei mir extrem viel Geduld.

    Also manche Leute auf YouTube finde ich bereits ohne Alkohol peinlich. Mit wird das schlimm.


    Also ganz ehrlich, ein klassisches Let's Play würde ich so auf jeden Fall nie machen wollen und würde mich auch als Zuschauer nicht so interessieren.
    Aber ich finde es schon schlimm, wenn jemand rülpst oder so... kommt mir halt nicht in die persönliche Knigge.


    Bei einem fortlaufenden Livestream sehe ich das aber auch etwas anders... wenn da eben über zunehmender Dauer jemand betrunkener wird, ist das schon eine andere Situation. Kann letztendlich aber auch peinlich werden.


    Würde ich auf jeden Fall auch verhindern wollen. Aufnahme läuft nur mit einem klaren Kopf.

    Reizt mich eigentlich nur am Presse- und Medientag. Weil da hat man tatsächlich genug Gelegenheit alles zu spielen.


    Erinnere mich noch, habe vor Jahren an diesem einen Tag mehr geschafft als an den folgenden drei regulären Tagen zusammen.


    Seitdem versuche ich nur Jahr ein- und Jahr aus eine Wildcard zu bekommen. Alles andere ist einfach total überlaufen. War glaube ich zuletzt 2014 da.

    Also bei meiner Soundkarte geht das mit der Soundquelle "Was sie hören". Da wird bei mir die komplette Soundkarte auf einmal abgegriffen.


    Aber nach komplizierten Aufwand klingt das für mich ehrlich gesagt nicht, wenn ich die beiden Spuren extrahiere und dann direkt per Audacity zu einer Datei zusammenfüge. Wenn beides in den Editor eingefügt wird, sollte es eigentlich eine Möglichkeit geben, Video- wie auch Audiospur zwar gesondert anzuzeigen, aber gemeinsam schneiden zu können etc.. Nutze aber TMPGEnc, was ich aber von den wirklichen Videoeditorlösungen von den Features eher als rudimentär betrachte... aber wenn selbst das sowas bietet.

    Ich finde, man kann überhaupt nur besser werden, wenn man vorliest und es damit trainiert.


    Ich würde das immer machen. Verlieren tust du damit aus meiner Sicht nichts. Wem es nicht gefällt, der spult entsprechend weit vor oder schaltet auf lautlos... wem es gefällt, bekommt sogar was vom Spiel mit, ohne dass er gerade auf das Video guckt.


    Wenn wer nur wegen des Vorlesens bei dir abschaltet, dann ist er es als Zuschauer vielleicht nicht einmal Wert gewesen.

    Eigentlich ist das für mich Jacke wie Hose. Schreiben und damit chatten kann ich mit beiden Programmen, Serverbrowser habe ich bei beiden Programmen auch... wenn ich schreiben will, brauche ich aber auch keinen Voice Chat ^^.


    Habe selbst nie Discord verwendet, daher Teamspeak. Aber wie gesagt, aus meiner Sicht total schnuppe.

    Bisher habe ich irgendwie jedes Spiel auf reguläre Weise durchspielen können, was ich irgendwie angefangen habe. Und sei es halt auf dem einfachsten Schwierigkeitsgrad. Sicherlich knackig auf höheren Stufen, aber die Spiele boten halt die Möglichkeit an, es durchzuspielen.


    Das einzige Spiel, wo ich mich allerdings bis heute die Zähne ausgebissen habe ist Xyanide für die X-Box Classic. Das ist ein Twin-Stick Shooter mit Story und Storysequenzen und kein Witz... selbst auf "Sehr leicht" schaffe ich es nur bis ins 3. der insgesamt 6 oder 7 Level.


    Das Spiel scheint nur für Profis des Genres gemacht zu sein... alle anderen schauen nur in die Röhre, selbst auf der einfachsten Stufe. Sowas habe ich noch nie erlebt und ist daher für mich unangefochten an der Spitze.
    Bin jetzt kein Shmup-Profi, aber selbst die Bullet Hell von Cave kriege ich durch irgendwie und irgendwann. Aber nicht dieses Spiel.

    Das größte Problem ist offenbar meine Sprache. Es scheint schlicht niemand zu verstehen, was ich sage :(.


    Deswegen keine Zuschauer, daher auch mittlerweile nur noch wenig Motivation und nur noch Teilzeit Uncut LPer der halt tatsächlich das hochlädt, weil ich der einzige bin, der das wirklich bewahrenswert hält und auch in ein paar Jahren in ältere Folgen reinschaut.