Gesprächsthemen vor der Aufnahme vorbereiten?

Ich brauche deine Hilfe, um den Fortbestand des LetsPlayForums zu sichern: Mehr Informationen findest du hier!
  • Moinsen zusammen :)


    Ich möchte mich erstmals an Let's Plays wagen, nachdem ich mich vor ein paar Jahren (muss 2017 gewesen sein) schonmal als Streamer ausprobiert habe. Damals hatte ich zwar keine 100 Follower, aber immerhin ein paar Leute, die ab und zu was in den Chat geschrieben haben.


    Nun, diesen Chat gibt es bei Let's Plays ja nicht. Meine Idee ist es deshalb, mir vor jeder Video-Aufnahme ein paar Stichpunkte aufzuschreiben, damit ich immer was zum Quatschen habe. Wenn ich also beim Aufnehmen mal nicht weiß, was ich erzählen soll, könnte ich auf meine Notizen schauen und so langweilige Stille vermeiden.


    Findet ihr diese Herangehensweise doof?

    Nutzt ihr selbst solche Notizen oder andere Mittel zur Vorbereitung?

    Wenn ja: Wie intensiv bereitet ihr die Themen vor?

    Oder quatscht ihr einfach drauflos?

    Letzteres benötigt aber vermutlich einiges an Übung.


    Also, ich bin gespannt, wie ihr eure Vorbereitung so handhabt. :D

  • Themen für langweilig erscheinende Stellen vorbereiten, ist nicht so meins. Vor allem Themen, die aus dem Nichts kommen und so rein gar nicht zum Spiel passen. Das habe ich anfangs mal ausprobiert, trifft aber nicht meinen Geschmack. Ich kann mir allerdings vorstellen, dass dir das etwas Sicherheit zu Beginn geben kann, wenn du mit der Zeit im Spiel nichts großartig anzufangen weißt.


    Wenn du etwas besser drin bist und Sicherheit beim Kommentieren hast, fallen dir bestimmt immer passende Worte ein. Du sinnierst nochmal über die letzten Worte der aktuellen Quest, währenddessen du dich auf die lange Reise dorthin begibst oder reißt zwischendurch mal an, was dir am Spiel besonders gut gefällt oder was man besser hätte machen können. Oder du sprichst deine Gedanken aus. Was denkst du, wie was jetzt gleich laufen könnte. Sowas fällt einem mit der Zeit förmlich von der Zunge. Daher: Üben, üben, üben und dich ausprobieren.


    // Ich bereite meine Aufnahmen gar nicht vor. Ich schmeiße das Spiel an und lasse es auf mich zukommen. Improvisieren lernt man so auch ganz gut und ich sage mir auch immer, dass ein Let's Play das Spielen des Spiels mit lautem Denken ist. Damit bekomme ich so ziemlich jede Minute vollgequatscht, wenn ich will.

  • Ich bereite auch keinerlei Themen vor. Es ist eher so das ich einfach meine Gedanken zum Spiel freien Lauf lasse. Und z.b. darüber spekuliere wie die Story weitergehen könnte. Welche Entwicklung die Charaktere nehmen könnten. Wie ich eventuell das eine oder andere Rätsel lösen kann. Da ich sehr viele P&C-Adventure spiele geht das sehr gut. Besonders wenn es in Richtung Krimi geht. Da kann man richtig schön spekulieren wer welchen Dreck am stecken hat. :D

    Oder wie aktuell z.b. bei meiner Aufnahme zu Silent Hill 2. Da geb ich gern zum Ausdruck was mich am Spiel reizt, was mich stört, was ich in gewissen Szenen für Gefühle habe usw.

    Kurz gesagt, ich lasse mich auf meine Spiele richtig ein. Daher dreht sich auch mein Kommentarstil eher um das was dort passiert. Weltgeschehen,Corona,Politik usw. lasse ich gezielt raus. Menschen werden schon von allen Seiten damit bombardiert.Für 20-30 Minuten soll man zumindest bei mir das ganze mal vergessen und abschalten können. Das ist das Ziel was ich habe!

  • Schließe ich mich so an: Ich labere immer Situationsbedingt vor mich hin - oder was mir halt gerade so in den Kopf kommt. Denke das kommt auch etwas daher, dass ich vorher und immer noch sehr viel gestreamt habe und da kann man sich ja schlecht den ganzen Stream vorbereiten :D


    Ich finde es macht auch etwas den Reiz aus, dass man als Zuschauer hört und mitbekommt was dem Let's Player / Streamer bei der Situation so durch den Kopf geht und was er empfindet.


    Also ja, erfordert auf jeden Fall Übung, für manche mehr für andere weniger, aber lohnt sich. :D

  • Mach mir da immer ein grobes Konzept, wie das Video ablaufen soll (auch für blinde LPs).

    Ich bin auch einer der die Videos von vorne bis ende bearbeitet... also keiner der einfach LP macht für des LP dasein.


    Falls was unvorhersehbares passiert, umso besser. Dann wird erst mal richtig nach getreten :D.

    Grundsätzlich schneide ich alles raus, was nicht unterhaltsam ist, aber so, dass es noch Sinn ergibt und der Zuschauer folgen kann.


    Gesprächsthemen an sich notiere ich mir nicht direkt, aber ich hab immer ne Liste vor mir liegen um mich daran zu hindern stark vom Konzept abzuweichen.

    Das macht das ganze super einfach nicht in den Babbel-Modus zu fallen, der mir bei sehr vielen LPlern aufgefallen ist .. dieser... ich nenns mal "Tunnelblick".


    Bestes Beispiel für oben genanntes wäre das Video das ich für heute 16 Uhr eingereiht hab. Soll keine Schleichwerbung sein.

    Das ist komplett gestaged aber am Stück aufgenommen. Komplett nach Konzept.


    <3 Liebe geht raus!

  • Notizen macht ich mir zwar, damit ich Sachen nicht vergesse wie Namen der Abonennten um Viecher nach ihnen zu benennen oder halt was NPCs so mögen und so'n quatsch aber ansonsten laber ich drauf los.

  • Für so einen Fall habe ich mein "schlaues Büchlein", ich schreibe mir gerne paar Sachen rein um auch ein Thema zu haben, sollte mir spontan nichts mehr einfallen.

    Ich neige gerne dazu, wichtige Sachen zu vergessen, die ich eigentlich ansprechen wollte, da hilft mir mein Begleiter ganz gut, wenn ich mal rein schaue =)

    Allerdings notiere ich mir immer Themen, die zum Spiel passen bzw. einpaar FunFacts die das Spiel betreffen, je nach dem was ich brauche.


    Denke für den Anfang ist sowas überhaupt nicht verkehrt =D

    Und für meinen vergesslichen Kopf passt das so auch XD

  • Explizit vorbereitet nicht. Ich hab mir ab und an Stichpunkte gemacht von Themen die ich ansprechen wollte, welche ich aber aufgrund meines einfach losbabbelns und schauen was kommt oftmals vergaß.


    In ruhigeren Momenten schaute ich dann hin und wieder mal auf die Liste und hab dann Spontan entschieden worüber ich lust habe zu reden. Manchmal hab ich auch gar nicht darüber geredet wenn ich dann doch merkte das ich gerade keine Lust darauf habe.

  • Für LPs hab ich mir bisher auch noch nie Notizen gemacht. Ich bereite mich aber immer drauf vor indem ich überlege wie ich Einsteige. Was ich zu einem Spiel erzählen möchte. Z.B. was in der letzten Folge passiert ist oder bei neuen LPs: wer der Entwickler ist, wann es raus kam, etc. Oft rede ich dann vorher schon ein bisschen ohne aufzunehmen oder nehme den Anfang so oft auf, bis ich warm bin.

    Für meinen Stream hatte ich tatsächlich ein Thema recherchiert das mal angesprochen wurde und mich interessiert hat. Ich hab mich mehrmals darauf vorbereitet das Thema gut erklären und quasi "präsentieren" zu können, damit ich nichts wichtiges vergesse oder ausversehen Fakten verdrehe oder so. Ich hab dann allerdings gemerkt, dass mich die ganze Vorbereitung noch nervöser gemacht hat als sonst schon xD

    Aber ich denke dass es tendentiell eine gute Idee ist, sich Notizen zu machen, wenn Du etwas bestimmtes im LP ansprechen möchtest oder falls Du mal wirklich gar nichts zu sagen hast. Wie die anderen zum Teil auch schon erwähnt haben finde ich es auch manchmal schwierig in LPs, wenn der Spieler anfängt unzusammenhängend über Themen zu reden. Was ich hingegen Symphatisch finde ist, wenn der Spieler durch eigene verdrehte Gedankengänge auf Themen kommt, die ihm spontan einfallen, weil ihn etwas im Spiel darauf gebracht hat - wenn es die Atmosphäre nicht zerstört.
    Ich würde auch sagen, probier es einfach aus und mach es dann während der Aufnahme nach Gefühl. Das tolle ist ja bei Aufnahmen, dass man zur Not auch Teile rausschneiden oder neu einsprechen kann :D

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!