Trailer bei Let's Plays?

  • Hallo,


    ich habe da mal eine Frage, sollte man ein Intro erstellen für seine Let's Play folgen oder lieber nicht?


    Mit welchem Programm kann man gute Intros erstellen oder wo bekommt man gute kostenlose Vorlagen her?


    Greets


    Captain Chaos

  • Hey, ich empfehl dir mal folgendes Video und spz. der Frage sei Punkt 2 gedient

    Allgemein kann ich dir den Kanal nur empfehlen.


    Mit welchem Programm kann man gute Intros erstellen oder wo bekommt man gute kostenlose Vorlagen her?

    Zur Frage mit welchen Programm man gute Intros machen kann, mit eigtl. fast jedem Videoeditor bzw , 2D/3D Engines.

    Vorlagen und wo man diese bekommt, tippe bei google.com ins Suchfeld:


    "*hier Programmname eintragen* Free/kostenloses Intro Template/Vorlage"

  • Hallo Captain ChaosTV,

    ich verwende derzeit kein Intro, welches immer gleich ist.

    Mein Intro ist das Thumbnail der jeweiligen Folge und mein Logo, welches nach kurzer Zeit aus dem Bild fährt und das Bild geht mit einer Blende über zum Video.

    Diese Art von intro dauert auch nur 3 Sekunden, was ich persönlich extrem Cool finde.


    Früher hatte ich auch ein Intro, da hab ich mir für ein paar Euro eine Adobe After Effects Vorlage gekauft und diese für mich angepasst.

    Ich sach mir auch immer in der kurze liegt die Würze, ein langes Intro führen entweder zum Abbruch oder die Leute skippen es einfach.

    Drum gibt es ja bei Amazon Prime oder Netflex die Möglichkeit das Intro zu Überspringen, da die Viewer kein Bock darauf haben.


    schöne Grüße und weiterhin viel Spaß

  • Bin gegen fixe intros .. so aufwendig und toll sie auch gemacht sind, sie sind Balast, fördern fließband-LPs und nerven beim 5. mal, wenn man von video zu video geht (tschüss potentielle abonnenten)

    Persönlichkeit gewinnst du durch innovative und ansprechende Einleitungen ins Video.


    Gewöhnt man sich mal an den Gedanken, dass die ersten 5 Sekunden entscheidend sind ob ein Nutzer gleich rausklickt und die ersten 30 Sekunden, ob der Nutzer auch bis zum Ende bleibt, dann sollte man sich von diesen Intros komplett lösen und den Zuschauer direkt in sein Video holen mit Blickkontakt und direktes sympatisches Ansprechen, am besten mit einem persönlichen Begrüßungssatz der variabel zum Thema angepasst werden kann.


    Wer meint dass er Intros toll findet und sie gerne in jedem fremden Video durchlaufen lässt, so lügst du oder du bist einer von den maximal 5% die das feiern. Analytics bestätigen das und Zahlen lügen nicht.


    Was große YouTuber machen hat nicht zu interessieren, denn deren Content-Qualität wurde bestätigt, eben weil sie groß sind. Die können einleiten wie sie bock haben, Leute werden das gucken, weil sie nicht für ihre Intros bekannt sind.


    Und DAS Leute ist EINER der Gründe wieso man sich immer wieder fragen muss "wieso läuft das so schleppend? ... mein kanal existiert doch schon 10 jahre" ... betrachtet eure videos und eure ideen mal aus sicht des zuschauers und hört auf euch steine in weg zu legen. Das Video von SVK zeigt das perfekt im zweiten Thema. Und deine eigene Sicht ist nicht die Sicht der Allgemeinheit.


    Quellen zu dieser Behauptung findet ihr bei "So geht YouTube", "VoaTutorials" und jegliche Auswertung in YT-Analytics.


    Mag agrressiv klingen =) meins aber nur gut

  • Ich bin ein Fan davon entweder eine Szene aus der Folge oder eine kurze Info, was die Zuschauer erwartet an den Anfang zu schneiden. Ich habe dann ein ganz kurzes Intro, was ich für jedes Projekt anpasse, was aber nur so ca. 3 Sekunden lang ist.
    Mehr würde ich nicht unbedingt empfehlen. Ich habe früher so ein richtiges Serien Intro davor geschnitten mit den Namen meiner Sims z.B. aber so cool das einmal sein mag, es ist einfach nervig, wenn man es jedes Mal sieht bzw. wird man dann skippen und das schadet der Zuschauerbindung in den Analytics.

  • Ich denke es kommt auch auf die Art von dem Video an.

    Wenn ich jetzt ein Let's Play bingen wollen würde und jeder Part 15-20 Minuten lang ist, würde mich ein Intro, das länger als 3 Sekunden geht und bei jedem einzelnem Video neu zu sehen ist, schnell nerven. Einmalig vor dem ersten Video = völlig Ok aus meiner Sicht.

    Aber wenn ich das rumspringende Kanallogo mit Dubstep Musik im Hintergrund sehe/höre, bin ich meistens (leider) schon voreingenommen und schalte direkt weg ^^''

    Wenn aber das Video 1 bis 2 Stunden Gameplay enthält, habe ich absolut nichts gegen ein kleines Intro mit 1-2 lustigen Szenen aus dem Video oder einem Cold Opener.

    Im Endeffekt ist es natürlich auch irgendwo Geschmacksache und jeder mag da seine eigene Meinung zu haben, aber ich glaube Gamegasmus hat es doch ganz gut auf den Punkt gebracht aus meiner Sicht.

  • Ich glaube schon, dass es auch sehr stark von dem jeweiligen Intro, dessen Länge und die Häufigkeit der Videos ankommt. Die ersten Videos meines Let's Plays kamen komplett ohne Intro daher, weil es auch als Experiment gestartet ist und nie klar war, ob es jemals zu einer Let's Play-Reihe kommt. Zudem war alles in den ersten Folgen noch sehr dilettantisch, da mir zum einem der Redefluss fehlte und ich zudem die Technik nur ungenügend beherrschte.


    Nicht dass sich bis heute irgendetwas daran geändert hätte. Aber dennoch konnte ich eine kleine aber feine Gruppe von krümeligen Keksfans finden, die sich auch von einem Intro nicht abschrecken lassen. Allerdings gibt es davon pro Woche auch nur drei Folgen.


    Vielleicht könnt ihr ja mal ein Feedback hier lassen, ob ich in der aktuellen Folge schnell genug in das eigentliche Gameplay finde oder nach wie vor absolut talentfrei daherkomme:



    Vielen Dank im Voraus und schöne Grüße vom Niederrhein.


    Euer Kekser74

  • ich persönlich bin bei manchen projekten dazu übergegangen, spezielle szenen aus dem spiel als intro zu nutzen.


    bei death's door einfach 2-3 sekunden, wie die krähe durch die tür geht (

    ) 5s

    bei blasphemous wie der hauptchar den blutigen helm aufsetzt (

    ) 5s

    bei dome keeper wie der dome auf die erde kracht (

    ) 5s

    bei banners of ruin wie der durchbohrte könig dahockt und die musik tragisch losgeht. (

    ) 15s (wegen theatralik)


    alles so 2-7 sekunden, mit fade zur begrüßung. das geht glaub ich klar. so ein immer gleiches intro mit eigenem logo und musik, channelname.... das kann man glaub ich in das begrüßungsvideo vom kanal packen. aber bei jedem video würde mich das auch abfucken xD



    Kekser74 also ich ohne Bezug zu Minecraft habe in dem Intro gar nichts groß erkannt, außer "Kekser spielt Minecraft" - für mich sind die Jumps zu schnell aber vielleicht bin ich auch zu alt :D

  • Am Anfang wollte ich auch ein kurzes Intro machen, in dem man entweder meinen (Kanal)Namen oder einen Clip vom Video sieht.


    Dann habe ich mir verschiedene Videos auf Youtube angeguckt, nochmals drüber nachgedacht und mich umentschieden.


    Gerade wenn es um Let's Plays geht, folgt doch meist ein Video dem anderen und ich persönlich finde es mega nervig, wenn da jedes Mal ein Intro oder Outro kommt - ich möchte schließlich das Let's Play gucken! Und wenn ich eine Playlist anschaue, weiß ich doch, von wem die Videos sind, da will ich nicht jedes Mal dran erinnert werden.


    Gefällt mir das Video nicht, nützt auch das schönste Intro nichts. Und gefällt mir das Video, kann ein nerviges Intro mich eher dazu bringen, nach einem anderen Youtuber zu suchen, der Inhalt zeigt und mich nicht ewig warten lässt.


    Andererseits kann beim Anfangsvideo oder einem sehr langen Part (z.B. Longplays) ein Intro auch vorteilhaft sein, um dem Zuschauer zu zeigen, was ihn erwartet.

    Kleines Beispiel: Wenn ich mir einen Film im Kino anschauen möchte, gucke ich mir normalerweise auch erstmal den Trailer an, um zu sehen, was dort passiert und wie er gemacht ist.


    :!:Meine persönliche Meinung: Intros nerven! 8o

    Sie können aber (gerade bei sehr langen Videos) dafür sorgen, dass das Interesse geweckt wird.

  • Fixe Szenen die jedes Video gleich sind: Niemals. Stört nur, und für neue Zuschauer oft eher abschreckend, da die ersten Sekunden eines Videos extrem wichtig für die weitere Bindung ans Video sind.

    Das wäre dann okay wenn du das ähnlich wie in Fernsehserien machst, und kurz mit einer Zusammenfassung aus der letzten Folge oder mit einem Highlight aus der aktuellen Folge beginnst, dann kurz deine Szene einspielst, und dann das Video los geht. Das muss aber auch zum Content passen.

  • also ich mache immer für jedes Spiel ein eigens Editiertes Anime Stil Editiert bedeutet das ich material aus dem internet suche und diese meist zwei komponenten dann zu was neues zusammenfüge aber auch nur zu beginn eines Lets Plays Quasi als Anime opening einmalig und dannach versehe ich es eher mit nem kurzen 10 sek teaser vor jeder folge und eigner Endacrd am ende jeder folge einfach weil ich diese Art aufwand bei meinem videos oder auch livestreams einfach mag :3 P.S jeder der wissen will wie so ein "Anime Opening" aussieht der kann auf meiner Kanalseite gleich das aktuelle immer sehen und selbst entscheiden konstrucktives feedback nehme ich immer gern zur kenntnis :3 Lg Silvarius Play der böse Wolf aus der Nachbarschaft

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!