OBS optimale Aufnahmequalität // Kein Bild im Renderer?

Bitte hilf mit, das Forum zu verbessern und nimm an dieser sehr kurzen Umfrage teil: https://forms.gle/UNcxKJktwoUMEF7D7
  • Moin liebe Forengemeinde,


    ich habe mich hier ein wenig durchgelesen, einige Tipps sind ja schon ein paar Tage älter und nicht mehr unbedingt auf Stand.

    Trotzdem habe ich versucht meine OBS-Aufnahmen für YT und meinen Stream zu optimieren, spätestens nach der Nachbearbeitung und Rendern hatte ich immer verschwommenes Video bisher, was dann auch so auf YT zu sehen ist.


    Folgende Einstellungen habe ich aktuell gewählt (obs v.25 rc4): Grundsätzlich: Rnder: D3d11, Colorformat: I444; Color Space: 601; Range Partial bei 1080p60fps (native Monitorauflösung)

    Stream: Nvenc h.264 (new) 900p60fps CBR 7500 bitrate (Twitch), Low Latency Quality, Profil High, Look-Ahead aus, Psycho an, Max B-frames: 2


    Aufnahme(parallel,multi-Audio-channel): Gleicher Encoder, Output Rescale auf 1800p bei 60fps, CQP 14, Keyframe 0, Preset: Quality; Profile main; Look-Ahead aus, psycho an. Max B-frames 0.


    Grundsätzlich orientiert sich das an den Settings die so vorgeschlagen werden im Netz, mein Twitch-Stream von 7 Days to die kommt trotzdem nicht klar und verpixelt bei Bewegung stark (

    ; min 34 z. B.).


    Die Aufnahmen sind etwa 5gb -13gb pro halbe Stunde groß, also ok für die Nachbearbeitung. Aber, ich hab nun das Problem, dass weder Davinci Resolve noch Vegas 14 die Videospur als solche abbilden wollen, sondern nur die Audiospuren darstellen.


    Natürlich könnte ich die Dateien immer noch mal umwandeln, z. B. mit Handbrake im m4v, was dann auch von Davinci bzw. Vegas erkannt wird, vermutlich weil das Farbformat von 4:4:4 auf 4:2:0 geändert wird. Sind aber wieder 3 Schritte mehr als sein müssen imho. Und leider kann ich im Netz nichts finden, was dies Problemstellung abbildet bzw. löst, denn es wird ja empfohlen mit 4:4:4 zu arbeiten, wenn man hochskaliert und später nachbearbeitet. (hier)


    Vllt. hat hier jemand ein paar Ideen dazu.


    Danke & viele Grüße

    Dan

  • Soweit ich das von De-M-oN noch im kopf habe, kann (auch wenn OBS das als Option hat) OBS kein echtes 4:4:4 sondern nur das 4.2:0. dann kommt bei dir das Colorspace (Farbraum) vom völlig veraltetem 601, da ist 709 das richtige. Max B-Frames habe ich zb auf 4, wurde mir auch so gesagt.


    Soweit ich weiß kann Twitch auch nur 6000 und für Partner dann die 7500 (habe ich mal irgendwo gelesen).


    Aber alles was ich sagte können dir unter anderem genannter User und andere sehr viel besser Erklären :)

  • Soweit ich weiß kann Twitch auch nur 6000 und für Partner dann die 7500 (habe ich mal irgendwo gelesen).

    Das ist bloß empfohlen.

    Ich benutz 10000 und bin nichtmal affiliate.^^


    Genauso wie ich nie verstehen werde, warum immer CBR gesagt wird.

    Ich benutze VBR, weil die Qualität von VBR nunmal erheblich besser ist und zudem auch Datenrate spart bei weniger komplexen Stellen.


    Wegen dem Farbsampling 4:4:4 keine Ahnung ob das noch immer so ist oder mittlerweile geht. Müsste man ausprobieren. Betraf aber auch nur NVEnc.


    ___


    Colorformat: I444; Color Space: 601; Range Partial bei 1080p60fps (native Monitorauflösung)

    NV12, 709, partial

    Nvenc h.264 (new) 900p60fps CBR 7500 bitrate (Twitch), Low Latency Quality, Profil High, Look-Ahead aus, Psycho an, Max B-frames: 2

    Wie gesagt, geh von CBR weg. Das ist murks.

    Warum low latency? Das macht doch nur die kompressionseffizienz schlechter. Geh auf Max Qualität.

    Look-ahead auf An.

    B-frames auf 4.



    Bei der Aufnahme können die schnellen Einstellungen bleiben, da ich davon ausgehe das die CQP14 nachcodiert werden bevor sie auf youtube gehen.

  • Ok, das 601 hatte ich vorher nicht angefasst, aber nun auf 709 und dann die settings auch auf I420 geändert. So erkennen immerhin die Schnittprogramme den Output, aber optimal solls ja nicht sein. Da ich keine CaptureCard hab, könnt ich aber auch kein sekundäres Programm laufen lasse, was ne reine Aufzeichnung macht in 4:4:4, während OBS das streamen übernimmt vermutlich.

    bis 8k sollte Twitch problemlos laufen mittlerweile. Ich wüsst aber auch nicht woran man merken sollte, dass es nicht supported wird. Vllt. antwortet ja noch jemand der erwähnten User. Danke dir WoBra

  • Ah, zwischenzeitliche Antwort verpasst De-M-oN .CBR wird vom OBS-Team empfohlen, in deren Discord häng ich halt ständig ab. Max Quality wird da wegen TwoPass nicht empfohlen fürs streamen, stattdessen Quality, durch LowLat Quality hatte ich mir weniger "lag" zwischen den Userinteraktionen versprochen.



    Aufnahme bleibt also so, hab aber auch die Möglichkeit CQP 10 oder 12 zu nehmen, macht mir nix. Aufzeichnung der Recordings läuft auf ner m2.SSD.

  • CBR wird vom OBS-Team empfohlen

    Was für mich nicht nachvollziehbar ist. CBR sieht naturgemäß deutlich schlechter aus. Erstrecht wenn unerwartet von ruhiger Szene plötzlich eine schnelle Bewegung kommt. Dann haste erstmal paar Frames Kästchensalat. Aber so oder so sieht VBR einfach naturgemäß erheblich besser aus. Ebenso geht mir die Standardeinstellung von 601 Farbsampling nicht in den Kopf xD

    Max Quality wird da wegen TwoPass nicht empfohlen fürs streamen

    Wo das problem? Davon kriegt twitch doch gar nichts mit. Nur die Grafikkarte muss schnell genug sein um das zu encoden. Das ist alles.

  • Aber so oder so sieht VBR einfach naturgemäß erheblich besser aus.

    Mal ne blöde Frage dazu: Was gibst du denn da bei Min und max ein??? Ich hab da jetzt min 3000 - max 7000 (Ich depp hatte CBR drin obwohl ich der festen überzeugung war da VBR rein gemacht zu haben -.-

  • Hab das mal so eingestellt wie du sagtest.

    ist das Ergebnis. bitrate 3500 - 8000. Das ruckelt schon ordentlich. nebenbei hab ich dann auch vsync im video ausgemacht in der hoffnung, dass das evtl. hilft. Komischerweise nur 50fps in der Twitchausgabe.

    2. Video:

    Audio korrigiert, gab ne fehlermeldung im OBS Log Analyzer wg. max Audio buffering und dropped frames. Bitrate auf max 7500. gestellt. Mecker im Log Analyzer: Bitrate zu low,

    also

    3. Video

    : Bitrate 5500-7500.


    Graka ist ne 2080 super, die mit nem 3900er ryzen und 32gb 3600er Ram arbeitet. Also, alles eigentlich kein Problem.

  • Mal ne blöde Frage dazu: Was gibst du denn da bei Min und max ein??? Ich hab da jetzt min 3000 - max 7000 (Ich depp hatte CBR drin obwohl ich der festen überzeugung war da VBR rein gemacht zu haben -.-


    das eine ist average, das andere max peak.

    Musste gucken was dein Internet schafft.

    Würde aber nicht tiefer gehen als dein bisheriger CBR Wert.


    Kannst ja average 6000 und max 7500 probieren. Keine Ahnung was dein Internet aushält ;D



    Das ist meins mit 7500 average und 10000 max.

  • NV12, 709, partial

    Wie gesagt, geh von CBR weg. Das ist murks.

    Warum low latency? Das macht doch nur die kompressionseffizienz schlechter. Geh auf Max Qualität.

    Look-ahead auf An.

    B-frames auf 4.

    Meine Güte, entscheid dich doch mal bitte. Mal Lookahead aus, Bframes auf 0, Latency fast etc., dann wieder doch Einstellungen.


    Meinen Vorschlag hast du ja leider ausgeschlagen :/

  • Das ist bloß empfohlen.

    Ich benutz 10000 und bin nichtmal affiliate.^^

    Und wenn Du Affiliate gewesen wärst, hätte sie Dir damit dann den Status auch wieder entfernt.


    Mehr als 6000 ist bei Twitch nach eigenen Angaben riskant und kann jederzeit Konsequenzen haben.


    Soweit ich weiß kann Twitch auch nur 6000 und für Partner dann die 7500 (habe ich mal irgendwo gelesen).

    Wo liest man denn sowas? In der Apotheken-Umschau? Immer wieder witzig wie Leute auch nach Jahren noch falsche Dinge hören. Seitdem die Bitrate auf 6000 hochgeregelt wurde, sind alle Leute auf Twitch absolut gleich gestellt.

  • Und wenn Du Affiliate gewesen wärst, hätte sie Dir damit dann den Status auch wieder entfernt.


    Mehr als 6000 ist bei Twitch nach eigenen Angaben riskant und kann jederzeit Konsequenzen haben.

    Und wenn man Partner ist?

    Weil bei Partnern ist das schlichtweg falsch. Warum sollte das ausgerechnet nur bei Affiliates anders sein? Macht kein Sinn^^

    K1llsen z.B. sendet in 8000. Dahang sendet auch in 8000. Alles Partner die Quake Champions Pro Spieler sind die 100 bis 600 views pro stream haben und oft streamen.

  • Und wenn man Partner ist?

    Weil bei Partnern ist das schlichtweg falsch. Warum sollte das ausgerechnet nur bei Affiliates anders sein? Macht kein Sinn^^

    K1llsen z.B. sendet in 8000. Dahang sendet auch in 8000. Alles Partner die Quake Champions Pro Spieler sind die 100 bis 600 views pro stream haben und oft streamen.

    Partner haben keinerlei Ausnahmen. Was das ganze Drumherum angeht mit Auszahlungen, Emotes etc. wurden Partner und Affiliates bis auf minimalste Unterschiede ebenfalls angeglichen (Quality-Button z.B. ist noch ein Unterschied).

    Da ich Partner bin, kann ich Dir das zuverlässig sagen.


    Ihr müsst unterscheiden zwischen dem was technisch "geht", da kannste auch 12k durchjagen und dem was geduldet wird. Und es gibt öffentlich und hinter den Kulissen lediglich eine Duldung bis 6000. Du wirst nirgendwo eine 100%ige aussage finden was darüber passiert. Wir haben viel diskutiert und spekuliert. Klar kann man höher gehen, aber über 7800 haben viele festgestellt dass der Quality-Button ganz verschwindet. Ob Twitch Dir den nicht mal dauerhaft nimmt wenn Du öfter drüber bist.... Du hast nur eine Erlaubnis bis 6k. Punkt, Ende aus. Alles andere ist in Eurer eigenen Verantwortung.


    Wenn man keinerlei Affiliate Amibtionen hat, kann einem das Latte sein. Große und Geldbringende Partner dürften da evtl. großzügiger behandelt werden. Aber ich denke so dieser Kreis hier, für mich der Kern der Streamer denn wir sind hier so unabhängig dass wir uns nicht zum Affen machen müssen sondern das zocken könenn was uns Spass macht....das ist so die Risikogruppe. Denn wir sind schmerzlos abschaltbar für Twitch. Falls es mal hart auf hart kommt.

    Ich tigere daher nicht durch die Gegend und rate jedem die 6000 zu überschreiten und äußere mich auch nicht großartig dazu, welche Bitrate ich seit ein paar Monaten nehme. ;-) Aber unter 8k würde ich auf jeden Fall bleiben.

  • Ich bleibe bei meinen 10000. Das ist mir scheißegal solange die sich nicht beschweren.

    Sollen sie halt 'ne Mail schreiben oder Software Block (sprich Stream abbrechen)

    Ist alles möglich.

    Sollen die sich halt melden wenn's denen nicht passt. Ganz einfach.

    Auf 6000 sieht mir das viel zu schlecht aus.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!