Alternativen zu Shotcut

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Alternativen zu Shotcut

    Anzeige
    Ich suche zur Zeit ernsthaft nach Alternativen zu Shotcut, da ich doch mehrere kleine Probleme habe, die sich doch aufsummieren. Als Info, falls auch für andere interessant:

    1. Hatte ich schon immer ein leichtes Desync zwischen Video und Audio. Und zwar schon, wenn ich das originale Capture File in Shotcut importiere, ohne was bearbeitet zu haben. Schaue ich mir das Video im VLC Media Player an, läuft es exakt snychron, ebenfalls im Vegas Movie Studio, was ich mir angeschaut habe. Dazu bin ich in Kontakt mit dem Programmierer, er meinte er hat in der nächsten Versionen einen Fix für Desyncs, die meist bei Capture Videos auftreten, das soll ich dann nochmal ausprobieren.

    2. Habe ich es bisher nicht geschafft, ein Video in exakt 59,94006 FPS zu rendern. Dazu bin ich ebenfalls in Kontakt mit dem Programmierer.

    3. Wenn die Timeline und der Export unterschiedliche FPS haben kommt auch schon mal Murks raus.

    Vegas Movie Studio hat all diese Probleme nicht, allerdings fehlt mir als Feature der Batch Export, so dass ich mehrere Videos vorbereiten und über Nacht rendern kann.

    Dann hab ich mir mal Vegas Pro angeschaut, was einen Batch Renderer bietet, leider ist es sehr teuer. Der Batch Renderer ist ein seiner Funktionalität auch eher bescheiden, da dafür alle Videos in einem Projekt sein müssen und durch Regionsmarker separiert werden müssen. Was ich aber obergenial finde, ist dass Vegas Pro eine API hat, die man mit C# programmieren kann, das kommt mir als ehemaliger C# Entwickler natürlich sehr entgegen, ich hab es innerhalb von einer Stunde geschafft, den Batch Renderer so anzupassen, dass er auch über mehrere Projektdateien rendert. Und auch meine restlichen arbeiten könnte ich zum größten automatisieren.

    Ich weiß aber echt nicht, ob ich bereit bin, das Geld auszugeben. Bei Premiere CC und Premiere Elements verhält es sich genauso bzgl. Batch rendern bzw Render Queue und API, das gibt es nur in den teuren Versionen....
  • Leider gibt es kostenlos nichts besseres als Shotcut, zumindest kenne ich nichts besseres leider. Ich mag mich ehrlich gesagt auch nicht mehr durchprobieren.

    Aber wer es möchte:
    chip.de/news/Videos-schneiden-…deoschnitt_101877394.html

    Ladet aber nicht dort herunter, sucht euch lieber die offiziellen Seiten, dient nur zu Auflistung. ^^

    Diese ganzen Fehler die du ansprichst und der Drang nach vernünftige Keyframe-Features haben mich dazu gebracht Premiere Pro CC 2018 zu benutzen.
    Seitdem nie wieder Probleme.
    Youtube-Kanal: Klick mich
  • Drexel schrieb:

    3. Wenn die Timeline und der Export unterschiedliche FPS haben kommt auch schon mal Murks raus.
    Das darf aber nicht passieren.

    Ich benutze TMPGEnc VMW 6. Kostet aber 100 €

    Aber das Programm funktioniert :thumbsup:

    Premiere wär mir zu teuer und ich unterstütze auch kein Programm das so viel kostet, aber sich nicht um einlesbarkeit und guten export schert. Da würde ich eher noch vouk Geld geben ;P





    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
  • Anzeige
    Auf jeden Fall :)

    Kannst auch bestimmen wieviele Projekte er auf einmal codieren soll oder nur eins etc.

    Es hat x264, x265, NVEnc, etc alles drin.
    MKV kann eingelesen werden und mit timecodeeinlesung aus der MKV, so das die 100% synchron sind.
    Eine Quelldatei mit variabler Framerate stellt dem ebenso kein Problem dar.
    Mehrere Audiotracks in einer Datei werden erkannt.
    Auflösungsskalierer ist u.a. Lanczos 3 drin.





    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
  • Zwiebelpeter schrieb:

    Abgesehen davon, dass ich auch mit TMPGEnc unterwegs bin und es wirklich sehr gute Ergebnisse liefert, soll "DaVinci Resolve" ziemlich gut sein, welches es auch kostenfrei gibt.
    Ob dies aber auch Batchencoding kann, kann ich leider nicht beantworten.
    Bin damit null zurecht gekommen, ich war offensichtlich zu blöde, einen Editor für die Tonspuren zu finden um die Lautstärken anzupassen :D Habe nach gut zwei Stunden entnervt aufgegeben mit dem Programm, und es wieder entsorgt. Konnte auch mit Google/YouTube Tutorials nicht warm werden damit. Benutze schon länger das von vielen gehasste Vegas, komme da prima mit zurecht und Batch-Verarbeitung hat es auch.
    Viele Grüße,

    Christian
    __________________________________
    YouTube
  • Ich gebs auf mit Shotcut. Das Problem mit 59,94006 FPS ist insofern gelöst, dass es mehr oder weniger am Matroshka Dateiformat liegt, wenn da was mit den Parametern nicht 100% passt, wird die Framerate variabel. Mit Mp4 Format gehts einwandfrei.

    Am Desync Problem will er nichts dran machen, ich soll das manuell justieren. Das dritte Problem habe ich noch gar nicht gemeldet.
  • Game8 schrieb:

    Bin damit null zurecht gekommen, ich war offensichtlich zu blöde, einen Editor für die Tonspuren zu finden um die Lautstärken anzupassen
    Welches jetzt? TMPGEnc oder Davinci?


    Drexel schrieb:

    Ich gebs auf mit Shotcut. Das Problem mit 59,94006 FPS ist insofern gelöst, dass es mehr oder weniger am Matroshka Dateiformat liegt, wenn da was mit den Parametern nicht 100% passt, wird die Framerate variabel. Mit Mp4 Format gehts einwandfrei.
    Das kenn ich eig. nur andersrum :D Naja anscheinend sorgt Shotcut für paar Überraschungen ^^





    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
  • @Zwiebelpeter und @De-M-oN
    Wollte am Wochenende auf jeden Fall TMPGEnc ausprobieren, hab Ihr evtl. Tipps für mich die den Einstieg erleichtern? Render-Settings z.B. oder Sachen in der Bedienung, die Ihr erst später rausgefunden habt, wo Ihr Euch geärgert habt, dass Ihr das nicht eher wusstet?

    @Game8
    Wieso ist Vegas gehasst? Ich finde das wirklich gut. Welche Render Settings benutzt Du für Vegas? Wenn Du willst, kann ich Dir ein angepasstes Batch Render Script geben, mit dem man auch mehrere Projekte Batch rendern kann. ;)
  • De-M-oN schrieb:

    Welches jetzt? TMPGEnc oder Davinci?
    Davinci, mit Tmpenc habe ich nie gearbeitet.


    Drexel schrieb:

    @Game8
    Wieso ist Vegas gehasst? Ich finde das wirklich gut. Welche Render Settings benutzt Du für Vegas? Wenn Du willst, kann ich Dir ein angepasstes Batch Render Script geben, mit dem man auch mehrere Projekte Batch rendern kann.
    Eigentlich schimpfen hier immer alle darauf :D Wo sie Recht haben: Mit den Default-Settings hast du automatisch Ghosting und so einen Rotz, nervt schon. Ansonsten bin ich großer Freund der einfach gehaltenen Bedienung. Hatte am Anfang mit Premiere angefangen, weil es in meinem Abo ist, aber hab mich immer schwer getan damit.
    Ich habe eigentlich immer Aufnahmen die 1-4 Stunden gehen, die lade ich dann komplett in Vegas, und cutte sie alle 20 Minuten und setze Regions. Danach gehe ich über den Batch-Renderer, sage ihm er soll die Regionen rendern und dann kommt Folge für Folge dabei raus :) Finde das sehr bequem, meine Settings sehen so aus:
    picload.org/view/dcodcolo/render_1.png.html
    picload.org/view/dcodcoll/render_2.png.html
    picload.org/view/dcodcolc/render_3.png.html

    So siehts dann aus:

    Ist glaube ich ganz in Ordnung, der Kompromiss zwischen Dateigröße und Bildqualität stimmt zumindest mich zufrieden :D
    Viele Grüße,

    Christian
    __________________________________
    YouTube

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Game8 ()

  • Deine Settings schau ich mir mal an, ich glaube ich habe sie ähnlich gewählt. Woher kommt z.B. das Ghosting in den Default Settings?

    Hab mir auch noch weitere Miniscripts gebastelt, eins das automatisch X Millisekunden vor oder nach dem Cursor einen Schnitt setzt, eins das automatisch ein Fade-In/Out setzt und eins das eine Region um das aktive Event setzt. Falls Du davon was gebrauchen kannst...
  • Drexel schrieb:

    Wollte am Wochenende auf jeden Fall TMPGEnc ausprobieren, hab Ihr evtl. Tipps für mich die den Einstieg erleichtern?
    Wenn ich zu Hause bin. Am Handy ist meh..

    Drexel schrieb:

    Wieso ist Vegas gehasst?
    Weils die schlechtesten encoder hat, schlechte vorlagen, wo die user aber meist diese wählen zumal sie sehr aufdringlich sind statt das default aus datei gelesen wird welche Eigenschaften sie hat, was für den laien als auch profi deutlich angenehmer wär.
    Dazu noch das standardmäßig aktivierte resampling was bei fpsdifferenzen die frames ghosten lässt und das sieht einfach nur furchtbar aus!!! Es ist so zum verzweifeln wieviele ghosting videos wir auf yt haben und man dann genau weiß welches programm benutzt wurde :S ..
    Und das Programm hat noch einige mehr mängel.
    Richtig peinlich find ich ja auch das die anscheinend kein Peil haben das es auch andere encodingmodis als bitratenfixiert gibt..
    Haben zb nvenc drin. Wählt man dann CQP aus, ist nach wie vor das Bitratenfeld da und 'nen CQP Faktor kann man nicht angeben.
    Da denk ich mir auch so WTF :D

    Game8 schrieb:

    Davinci, mit Tmpenc habe ich nie gearbeitet
    achso ja dann ka.





    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von De-M-oN ()

  • Naja im Hauptfenster Video wird einem aber angezeigt welche Auflösung und wieviel FPS das Video hat, also soweit kann man noch schauen. =) Habt Ihr mal ein Beispielvideo wo man das Ghosting sieht? Und wo stell ich das Resampling aus?

    So wie ich das sehe wird CQP Encoding auch gar nicth so empfohlen. Aber ich gebe Dir recht, ein Profi Programm sollte einem alle Einstellmöglichkeiten bieten und dann auch Präzise sein, das aber evtl. erstmal hinter einem Easy Mode verstecken.
  • Shotcut ist Mist. Habs auch ne Zeitlang benutzt, aber es ist furchtbar. Ganz kurz hab ich auch mal mit Avidemux gearbeitet, das ist auch kostenlos, kann aber gar nichts.
    Mein Tipp: Schau mal bei Ebay unter Schnittsoftware o.ä. da findet man immer mal wieder recht günstig, alte Software die zum "Basteln" ausreicht. Ich hab mir so z.B. das Sony Movie Studie 12 geholt, für nicht mal 10 Euro. Das ist zwar nicht mehr das neuste, aber hat immerhin 5 Spuren und ist relativ einfach zu bedienen. Musste mir nur einen Patch runterladen um im neusten Standard Youtube Format zu rendern. Ansonsten bin ich damit ganz zufrieden. Und solange du im "Amateur" Bereich Videos machst, reicht das alle mal. Und ein Zehner ist vertretbar. Musst halt nur schauen, dass du ein Programm nimmst, was mit deiner Windowsversion kompatibel ist. Noch ein Tipp: Wenn du Steam hast, da gibt es unter dem Reiter Software, auch Videoschnitt etc. was günstiges aussuchen, auf die Wunschliste setzen, und warten bis es im Sale ist.
  • Drexel schrieb:

    So wie ich das sehe wird CQP Encoding auch gar nicth so empfohlen
    Von wem? und mit welcher Begründung?
    CQP = Einheitliche Qualität
    Bitrate = Einheitliche Datenrate/sekunde
    Also lieber bauch raten und qualitätsschwankungen haben oder lieber wissen das jeder frame immer exakt die identische qualität hat? :P
    Ne feste Bitrate brauchst du doch nur bei 'nem Livestream oder wenn es auf 'nem Storage mit begrenztem Speicherplatz soll wie zb einer DVD oder so.

    Drexel schrieb:

    Aber ich gebe Dir recht, ein Profi Programm sollte einem alle Einstellmöglichkeiten bieten und dann auch Präzise sein, das aber evtl. erstmal hinter einem Easy Mode verstecken.
    Vor allem aber nicht vor ahnungslosigkeit seitens Entwicklern strotzen :P
    Wer bei CQP weiterhin Bitratenfeld da lässt und keinen CQP Wert eintragbar ist, muss ich die Kompetenz der Entwickler ernsthaft mich hinterfragen. Das hat ja hier dann auch nichts mit easy vs schwer zu tun, sondern mit Inkompetenz des Entwicklers.

    @Game8 Warum begrenzt du die Peak Bitrate so hart, das es zu einer CBR gar gedrückt wird?
    Bestenfalls würde man die Peak Bitrate gänzlich deaktivieren, aber das geht bei der komischen Software ja auch wieder nicht. Aber dann würde ich zumindest diese auf den maximal möglichen Wert machen. Die Dateigröße bestimmt die Schnittbitrate und nicht der Peak.
    Damit reduzierst du dir auf identischer Dateigröße massiv die Qualität. Die 29,97 fps versteh ich auch nicht wirklich. Oder nimmst du schon so krumm auf? Spricht irgendwas gegen eine glatte 30?^^ Ich glaube das fragte ich sogar schonmal. Habe dann aber die Antwort vergessen.





    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7