Pöse Worte?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anzeige
      @DerDummbabbler

      Oha. Bei Leuten die so sprechen schalte ich sofort ab und schaue nie wieder rein.^^ Nicht weil ich das Bierernst nehme, ist mir einfach zu krass ordinär. Egal welcher Zusammenhang und Situationshumor. Aber ich meine das jetzt nicht als Angriff. Immerhin fühle ich mich jetzt wieder harmlos beim nächsten "F*ck dich doch, Monster!" :D
    • Naja, vieles von dem was du so als Beispiel genannt hast und auch im Spaß meinst, ist aber (finde ich) einfach dumm und zeugt in meinen Augen von mangelnder Reife. Absolut nichts gegen dich oder gegen mal rumragen, aber auch da sollte man sich in einem Rahmen bewegen. Aber womöglich stehe ich mit meiner Einstellung dazu ohnehin recht alleine da, wenn ich mir das Internet von heute so angucke :D
      Viele Grüße,

      Christian
      __________________________________
      YouTube
    • @Game8
      Ich sehe es ähnlich wie es Julien in seinem Video sagt. "Das Internet ist keine bierernste Sache".
      Es ist wie ein Spielplatz für alle Wahnsinnigen, die Spaß haben wollen und hat, wenn man es möchte, nicht viel mit dem wahren Leben zutun. Es hängt nur davon ab, wie man an die Sache ran geht.

      Im RL würde ich sowas eher nicht von mir geben. Als gespielter Character habe ich damit aber kein Problem, es ist wie bei einem Theater Stück oder in einem Film.

      Das Internet ist eine große Grauzone, in der man sich austoben kann. Ähnlich wie in luziden Träumen umherzutanzen, und Leute aufzuessen ;D

      Für mich ist ein breites Spektrum an Humorverständnis ein Zeichen für einen offenen/weitläufigen Verstand.
      Lass dir Zeit aber beeil dich !
      Gestreamt wird jeden Di. und Do. ab 18 und jeden Fr. ab 22 Uhr HIER
      Red Dead Redemption Online "Macht Spaß"
    • Anzeige
      Als Grauzone würde ich es nicht beschreiben, wenn sich wirklich mal jemand auf den Schlips getreten fühlt bekommst du genau so postwendend ne Anzeige rein wie im RL auch ;) Auch das mit dem bierernst hinkt irgendwie, das Internet gehört zu unserem Alltag so dazu, dass man es nicht mehr wirklich trennen kann. Es wäre eher der Vergleich Theaterstück vs RL, zumindest ich bin der Meinung das man das Internet vom RL nicht wegklammern kann. Vor 20 Jahren hätte ich dir wohl so noch komplett zugestimmt, aber die Zeiten wo das Internet was exklusives hatte, sind irgendwie vorbei.
      Viele Grüße,

      Christian
      __________________________________
      YouTube
    • Schneegans schrieb:

      Ich weiß ja nicht was du so sagst.^^ Ich finde viele "heftige" Aussagen aber auch zu heftig. Also wenn zB. anstatt "Halt's Maul, du Bitch!" sowas wie "Vergasen", "Rote Haare? Sowas hat man damals verbrannt! Gut so!" kommt oder so andere krasse Sachen. Mag ich nicht.
      [...]
      Heutzutage ist man ja schon ein Monster, wenn man einen Trans*Charakter in einem Spiel mit dem biologischen Geschlechtspronomen benennt. Kommt einmal das ein Junge sich als Mädchen fühlt, der Let's Player sagt dennoch "er" - kommt eine Welle an Heugabel-Zuschauern: "DAS IST EINE SIE!!!"
      Du findest also Witze über Sachen die im MITTELALTER passiert sind und heutzutage niemanden mehr betreffen schlimmer, als ernst gemeinte Aussagen denen Menschen in der heutigen Welt immernoch alltäglich ausgesetzt sind?
      Also für mich persönlich ist letzteres wesentlich eher ein Grund um zu deabonnieren, grade weil es ja für gewöhnlich Story-Bezug hat und dieser Teil der Story somit nicht mehr ernst genommen werden würde, was eine wesentlich größere Relevanz für ein LP hat, als die Art und Weise auf die man irgendeinen Gegner beleidigt hat.

      NieR, Persona, Danganronpa, Drakengard und mehr...

    • @Game8
      Genau das macht das Internet für mich zu einem nebulösen, grauzonigen Ding. Jeder geht anders damit um, die Meinungen gehen so weit auseinander, wie es nur möglichst ist. Es gibt (noch) so viele Ecken und Enden, die unkontrolliert dahin wabern.
      Eine Broschüre "So haben sie das Internet zu gebrauchen ... und so nicht" ist nicht vorhanden.
      Jeder fuhrwerkt, wie er will ( solange es nicht illegal ist [ wobei grade das bei den unkontrollierten Geschichten der Fall ist ] ).

      Klar, die "political correctness" Welle schlägt da mittlerweile leider auch sehr hart rein, das ist ein wenig schade und entzieht an vielen Stellen auch die Vielfalt, Raffinesse und künstlerische Freiheit . Ich bin gespannt, wie sich das in Zukunft entwickeln wird.

      Alles in allem bin auf jeden Fall sehr froh, dass "es" da ist und man wurschteln und diskutieren kann. Ohne das alles würden wir sicher nur Unfug treiben ;)
      Lass dir Zeit aber beeil dich !
      Gestreamt wird jeden Di. und Do. ab 18 und jeden Fr. ab 22 Uhr HIER
      Red Dead Redemption Online "Macht Spaß"
    • Klar, es sind ja auch alles nur persönliche Meinungen, aber gerade auf YouTube sieht man ja teilweise wirklich Abgründe die sich auftun, und die die Leute dann mit künstlerischer Freiheit begründen wollen. Es muss nicht alles political correct sein, aber bei vielem was ich so auf YouTube sehe, um mal dort zu bleiben, stelle ich mir schon ernsthaft die Frage, ob die Produzenten wirklich so dumm sind und sich selber für den Content feiern, oder ob nicht doch irgendwo halb YouTube von Jan Böhmermann und seinem Team unterlaufen wurde.

      EDIT:
      Konkretes Beispiel mal, weil es mir gerade einfiel.
      Gronkh bzw. das HWSQ Team spielt immer mal wieder Cards against Humanity. Da war schon vieles bei was in den Bereich Kindesmissbrauch usw. fällt, im Rahmen der Folge war das für mich persönlich extrem an der Grenze des zumutbaren teilweise. Das in meinen Augen eigentliche Problem zeigt sich aber jetzt erst. Viele Zuschauer haben von der Brisanz wohl keine Ahnung, und diese Dinge werden jetzt als running Gags mitgenommen und überall kommentiert. Sogar in anderen Folgen die mit dem Spiel bzw. HWSQ nichts zu tun haben springt Gronkh jetzt gerne darauf auf. Natürlich meint der das nicht ernst, aber so krasse Themen werden von der Community teilweise behandelt als gäbe es keinen ernsten Hintergrund. Natürlich ist es nicht die Aufgabe der YouTuber darüber aufzuklären, dennoch bin ich der Meinung das man solch krasse Sachen dann doch eher weglassen sollte, bzw. wenn sowas halt mal irgendwo in den Kommentaren oder sonstwo aufkommt man das kurz anspricht und sagt, dass bei aller Freude sowas nicht sein muss.
      In der Gesellschaft geht ohnehin schon viel zu viel. Reguliert wird kaum was, überall Sex sells und sich dann empören darüber, wie die Jugend aufwächst und wieso Übergriffe fast schon Alltag sind. In vielen Dingen leben wir in einer Gesellschaft mit so viel Doppelmoral, die ich bislang nur aus den USA kannte.

      Wie gesagt, nur meine Meinung, ich finde die komplette gesellschaftliche Entwicklung der letzten Jahre extrem fragwürdig - in mehreren Punkten.
      Viele Grüße,

      Christian
      __________________________________
      YouTube

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Game8 ()

    • Ich weiß ja nicht... Unter Freunden fallen beim zocken durchaus mal Dinge, die weeeeit unter der Gürtellinie sind und auch teilweise echt nicht in Ordnung sind (da wird sich dann anständig entschuldigt und dann weitergekichert). Aber in LetsPlays ist mir dergleichen bisher noch nicht rausgerutscht (kann aber durchaus an den wenigen Uploads liegen).
      Finde es schon extrem, was der Dummbabbler da geschrieben hat - auch, wenn es nur eine gespielte Rolle ist. Solche Sachen gehen für mich gar nicht. Von seinem Vater oder Onkel missbraucht werden ist auch als gespielte Rolle ein absolutes No-Go. Da gibt es bestimmt auch andere Formulierungen, die beim entsprechenden Publikum gut ankommen und weniger heftig sind.

      Muss letztendlich jeder selbst wissen.
      Mein Kanal: Soup?
    • DerTomatenToaster schrieb:

      Du findest also Witze über Sachen die im MITTELALTER passiert sind und heutzutage niemanden mehr betreffen schlimmer, als ernst gemeinte Aussagen denen Menschen in der heutigen Welt immernoch alltäglich ausgesetzt sind?
      Nein und Ja. Ich finde Witze über Gewalt, Pädophilie und derartige Dinge schlimm. Egal ob Wikinger vor Äonen eine Frau vergewaltigt haben oder heutzutage einer Leute mit ner AK über den Haufen schießt oder ein Kind missbraucht wurde zu allen Zeiten der Weltgeschichte. Alles Scheiße und unnlustig. Hingegen finde ich den Zwang zu politischer Correctness für alles und jeden schlimm. Und wenn ich einen Chara als er oder sie bezeichne, weil er oder sie nunmal biolgisch ein Junge oder Mädchen ist, dann sage ich das nicht um witzig zu sein, sondern weil es meine Meinung ist. Ich gleiche mein Anti-SJW-Schmuddelkarma damit aus das ich (Cis) Schwule und Lesben in Games und Serien absolut feiere. Also alles gut.^^
    • Soup? schrieb:

      Da gibt es bestimmt auch andere Formulierungen, die beim entsprechenden Publikum gut ankommen und weniger heftig sind.
      Na klar, die gibt es und wurden auch schon genutzt/werden nach wie vor genutzt.
      Manchmal hat man halt einfach so einen Tag, da muss es dann "ein wenig mehr sein".

      ( Dieser Kram zählt NICHT in mein übliches Repertoir an "Stilmitteln" ).

      Die von mir genannten Beispiele auf der letzten Seite waren, wie dort auch geschrieben, die Spitze meiner Heftigkeiten. ( also ca. 5 Videos auf 4 oder 5 Jahre und mittlerweile fast 3000 Videos verteilt)

      Meine Grundeinstellung bezüglich des Hauptthemas bleibt natürlich dennoch bestehen: Haut alles raus, was zum Video beiträgt ( Zusatz : und schnibbelt alles weg, was dies nicht erfüllt ).
      Eine Heftige Sache kann, gut verpackt und mit passendem Kontext, für eine breite Masse sehr unterhaltsam sein. Aus dem Kontext gerissen bzw. einfach falsch verpackt, ist es aber einfach nur schlecht, so wie Standard "pöse Wörte" einfach nur bad und kindisch wirken können. Man muss einfach wissen bzw. fühlen, wie es am besten rüberkommt. ( Für Publikum X -> [ DAS läuft auch wieder auf die Frage hinaus, was man auf Youtube überhaupt erreichen möchte. ] )
      Lass dir Zeit aber beeil dich !
      Gestreamt wird jeden Di. und Do. ab 18 und jeden Fr. ab 22 Uhr HIER
      Red Dead Redemption Online "Macht Spaß"
    • Witze über egal wie böse Themen sind selten Boshaftigkeiten. Sie sind ein Copingmechanismus, um mit einer schrecklichen Situation oder mit der Verunsicherung darüber klar zu kommen.

      Menschen die sich darüber echauffieren sind meistens Leute, die sich im Namen der Opfer darauf einen Keulen, den moralischen Zeigefinger erheben zu können. Meist, weil ihnen selbst nichts schreckliches widerfahren ist und ihnen die Aufmerksamkeit fehlt.

      Das für Dronenpiloten eine Turnhalle mit Kindern und eine Lagerhalle mit Waffen gleich aussieht, ist nicht lustig weil Kinder sterben, sondern weil es tragisch ist, dass es letzten Endes egal ist und keine Konsequenzen für den Piloten haben wird.
    • TeamBrrrrt schrieb:

      Witze über egal wie böse Themen sind selten Boshaftigkeiten. Sie sind ein Copingmechanismus, um mit einer schrecklichen Situation oder mit der Verunsicherung darüber klar zu kommen.

      Menschen die sich darüber echauffieren sind meistens Leute, die sich im Namen der Opfer darauf einen Keulen, den moralischen Zeigefinger erheben zu können. Meist, weil ihnen selbst nichts schreckliches widerfahren ist und ihnen die Aufmerksamkeit fehlt.

      Das für Dronenpiloten eine Turnhalle mit Kindern und eine Lagerhalle mit Waffen gleich aussieht, ist nicht lustig weil Kinder sterben, sondern weil es tragisch ist, dass es letzten Endes egal ist und keine Konsequenzen für den Piloten haben wird.

      Muss es einem denn selbst passiert sein, um sowas furchtbar finden und sich echauffieren zu dürfen?
      Mein Kanal: Soup?
    • Soup? schrieb:

      Muss es einem denn selbst passiert sein, um sowas furchtbar finden und sich echauffieren zu dürfen?
      Babbler antwortet einfach frech wie ein Dachs:
      Man kann auch etwas mit jemandem ( Familienmitglied/Freund ) durchlebt haben, um dann betroffen (gewesen) zu sein.
      Echauffieren darf sich aber natürlich jeder, egal welche "Voraussetzungen" man diesbezüglich mitbringt. Manche machen das aber eben einfach nicht, weil es sie weniger bis gar nicht tangiert.

      Viele Dinge härten einfach ab. Galgenhumor entsteht auch erst, wenn es hart auf hart kommt. Menschen, die von sowas komplett vorschont bleiben, können sowas sicher nur schwierig bis gar nicht nachvollziehen und beginnen dann auch eher, ein Ärgernis daraus zu deuten bzw. darin zu sehen.
      Andere sagen oder denken sich einfach nur "ha, ja ..." und leben dann weiter.
      Lass dir Zeit aber beeil dich !
      Gestreamt wird jeden Di. und Do. ab 18 und jeden Fr. ab 22 Uhr HIER
      Red Dead Redemption Online "Macht Spaß"
    • alionsonny schrieb:

      : Auf der einen Seite möchte ich die Sensiblen nicht vor den Kopf stossen, aber auch nicht päpstlicher wirken als der Papst.
      aber wie sensibel muss man denn sein, dass man sich selbst davon beleidigt fühlt? wenn ich andere fluchen höre, dann fühle ich mich doch nicht automatisch persönlich angesprochen. also wenn du scheiße sagst, habe ich ja nicht das gefühl, dass du mich als scheiße betitelst lol ich erkenne da gar keinen grund, sich vor den kopf gestoßen zu fühlen.

      ich finde fluchen auf einem normalen level völlig ok und menschlich. lets plays leben doch davon, dass der spieler seine emotionen zeigt. natürlich in einem gewissen rahmen. wenn jemand sich besonders toll findet, weil er 200 mal scheiße in einer minute sagt, dann is mir das einfach zu flach. zumindest, wenn das immer so seine masche ist. wenn das mal vor kommt, weil man vielleicht gerade extrem getriggert ist von einem spiel, dann kanns mit einem counter ja durchaus mal lustig sein. aber sich permanent extra assig zu benehmen, finde ich auch unsympathisch. aber auch sowas bekommt zuschauer lol du musst halt für dich selbst entscheiden, was du möchtest. br4mm3n von piet smiet rülpst ständig ins mikro lol ich find piet smiet eigentlich sympathisch, aber das ist für mich jedes mal ein grund, das video auszumachen. weil ich das einfach echt unnötig finde und assiger als fluchen. aber andere finden es total lustig... also geschmäcker sind eben verschieden. ich mag es auch nicht, wenn extrem rumgeschrien wird... so 10 minuten lang extrem rage... sowas kann ich mir nicht angucken. aber naja, es kommt trotzdem bei vielen gut an lol man muss mit seinem eigenen verhalten selbst leben und dazu stehen können, denke ich. dann ist alles andere doch egal.

      EDIT:
      @DerDummbabbler: ich erinner mich an die Kotnascherin :D ich fands total lustig. Finde deine Art zu Fluchen auch völlig legitim.

      Alle tun so empfindlich lol sowas wie affenkind is doch noch echt human. ich mag solche "harmlosen" flüche eigentlich ganz gern, weil sie manchmal originell und kreativ sind lol und nicht so plumpt wie "fickfratze" (sorry lol) zb. wobei das manchmal auch lustig sein kann XD es kommt halt immer auf das maß an. wer NUR so kommuniziert, der ist mir auch nicht sympathisch. aber ab und zu trifft nunmal auf menschen oder charaktere oder szenarien, wo solche wörter die einzig richtigen sind lol ich glaube auch nicht, dass yt das geworden ist, was es heute ist, weil menschen sich da verstellen und immer auf brav und streberhaft machen. sondern weil es authentischer rüber kommt als das fernsehen. gut, mittlerweile ist es dank diverser yt kanäle ja auch nicht mehr SO authentisch lol aber mir käme es total merkwürdig vor, wenn ich einem lets player zusehen würde, der da im anzug sitzt, den finger beim trinken von der tasse abspreizt und überaus höflich ist. wir sind ja hier nicht in einem vorstellungsgespräch oder bei schwiegermutter zu besuch lol von daher finde ich da überaus braves getue auch unnötig. die goldene mitte empfinde ich als passend.

      wo es bei mir definitiv aufhört, sind rassistische äußerungen. also ich meine äußerungen, bei denen nicht klar ist, ob sie nun ironisch gemeint sind oder nicht. ich selbst nutze keine rassistischen witze... wobei sprüche wie, "nur weil ich schwarz bin." schon manchmal lustig sind. das empfinde ich aber auch nicht als rassistisch. ich meine eher sowas wie vergasen... wenn einer meiner mitspieler sowas sagt, breche ich die aufnahme sofort ab und mecker auch rum. nicht weil die aufnahme dann futsch ist, sondern weil ich das auch persönlich nicht mag.

      cards against humanity bei hwsq fand ich völlig ok. auch die pädo-witze... solange man sich nicht über opfer solcher taten lustig macht, finde ich das ok. ich mag auch witze über hitler, aber keine witze über juden...

      @alionsonny:
      das mit dem alkohol finde ich allerdings auch nich gut. aber nicht, weil kinder es sehen könnten, denn kinder haben meiner meinung nach allein nichts auf yt zu suchen, die verantwortung liegt bei den eltern. wenn kinder nachts diese ominösen pornosdokus auf rtl 2 sehen lol dann is da auch nicht rtl 2 schuld. wenn du natürlich kinder als zielgruppe hast, dann ist das was anderes.
      aber ich mag einfach das alkoholtrinken in aufnahmen nicht. ich habs einmal gemacht und ja, wir hatten auch spaß (waren jetzt auch nicht stockbesoffen), aber im nachhinein dachte ich mir auch so, das war eigentlich kacke lol oh ich hab geflucht. sorry, ich meine niemanden persönlich :love:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von NoSkillGrill ()

    • Soup? schrieb:

      TeamBrrrrt schrieb:

      Witze über egal wie böse Themen sind selten Boshaftigkeiten. Sie sind ein Copingmechanismus, um mit einer schrecklichen Situation oder mit der Verunsicherung darüber klar zu kommen.

      Menschen die sich darüber echauffieren sind meistens Leute, die sich im Namen der Opfer darauf einen Keulen, den moralischen Zeigefinger erheben zu können. Meist, weil ihnen selbst nichts schreckliches widerfahren ist und ihnen die Aufmerksamkeit fehlt.

      Das für Dronenpiloten eine Turnhalle mit Kindern und eine Lagerhalle mit Waffen gleich aussieht, ist nicht lustig weil Kinder sterben, sondern weil es tragisch ist, dass es letzten Endes egal ist und keine Konsequenzen für den Piloten haben wird.
      Muss es einem denn selbst passiert sein, um sowas furchtbar finden und sich echauffieren zu dürfen?
      Hab den moralischen Zeigefinger Erheber gefunden.

      Nein, steht aber auch explizit, dass es eine Bewältigungsmethode(Copingmechanismus) ist. Wenn, dann ist es ein Zeichen von Empathie, darüber zu lachen.

      Ärzte, Krankenschwestern, Polizisten und Feuerwehrleute sind die makabersten und gleichzeitig einfühlsamsten Personen, die ich kenne.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TeamBrrrrt ()

    • TeamBrrrrt schrieb:

      Soup? schrieb:

      TeamBrrrrt schrieb:

      Witze über egal wie böse Themen sind selten Boshaftigkeiten. Sie sind ein Copingmechanismus, um mit einer schrecklichen Situation oder mit der Verunsicherung darüber klar zu kommen.

      Menschen die sich darüber echauffieren sind meistens Leute, die sich im Namen der Opfer darauf einen Keulen, den moralischen Zeigefinger erheben zu können. Meist, weil ihnen selbst nichts schreckliches widerfahren ist und ihnen die Aufmerksamkeit fehlt.

      Das für Dronenpiloten eine Turnhalle mit Kindern und eine Lagerhalle mit Waffen gleich aussieht, ist nicht lustig weil Kinder sterben, sondern weil es tragisch ist, dass es letzten Endes egal ist und keine Konsequenzen für den Piloten haben wird.
      Muss es einem denn selbst passiert sein, um sowas furchtbar finden und sich echauffieren zu dürfen?
      Hab den moralischen Zeigefinger Erheber gefunden.
      Nein, steht aber auch explizit, dass es eine Bewältigungsmethode(Copingmechanismus) ist. Wenn, dann ist es ein Zeichen von Empathie, darüber zu lachen.

      Ärzte, Krankenschwestern, Polizisten und Feuerwehrleute sind die makabersten und gleichzeitig einfühlsamsten Personen, die ich kenne.

      Beim ersten Quote sehe ich mich vielleicht nicht, aber einen Arzt hast du in mir gefunden. Und musste gerade darüber nachdenken, was ich in meinem Studium erlebt und auch selbst gemacht habe - Anatomie im 3.Semester: nachdem ich mit meinem Skalpell auf dem Oberschenkelknochen einer "Leiche" einen Beat getrommelt habe, hat der Tischprofessor mich für ein paar Minuten an die frische Luft geschickt..
      Also ist das eventuell eine Doppelmoral mich über das eine zu ärgern und das andere witzig zu finden.
      Allerdings hab ich durch meine Zeit in der Kinder- und Jugendpsychiatrie (als Student, nicht als Patient) so heftige Dinge erlebt, dass ich es eben nicht besonders witzig finde, wenn jemand solche Geschichten nimmt, um in Youtube-Videos witzig zu sein. <-- Ja, ich weiß, dass der Dummbabbler das in all den Jahren nur als Peak seiner Stories heranzieht. Aber trotzdem finde ich die Verharmlosung solcher Sachen irgendwie merkwürdig.
      Das hat auch nichts mit moralischem Zeigefinger blabla zu tun. Das ist für mich persönlich einfach eine Grenze, die ich nicht gerne überschritten sehe.
      //Edit: Und eine Art der Bewältigung schön und gut. Aber dann eher im privaten und nicht vor der breiten Masse. Das müssen andere nicht so sehen - ich eben schon :P

      Und nun Schluss damit. Ist doch alles gut.
      Mein Kanal: Soup?