Drexel's VidUp - Ein templatebasierter Youtube Uploader

  • Kleiner "Bug":

    Ich lade jetzt ein Video für heute hoch, dass soll um 12 Uhr erscheinen. Dein Tool zeigt den aktuell laufenden Tag in der Kalenderansicht aber nicht an. Kann man von Hand eintippen, dann gehts, daher eher ein kleiner Bug.

  • Ja das ist sogar eher so beabsichtigt. Das früheste möglichste geplante Veröffentlichungsdatum sollte einfach morgen sein, da ich keine Lust auf Minuten- und Stundenvergleiche hatte etc. Es ist sogar eher ein Bug, dass Du das Datum von heute eintragen kannst, da müsste ich eher mal schauen, woran das liegt. ;)


    Ich denke der Fall ist eher die Ausnahme, da mit Upload und Verarbeitung ja schon ein paar Stunden ins Land gehen... So kurzfroistig geplante Uploads sind wohl eher die Ausnahme.

  • Es ist sogar eher ein Bug, dass Du das Datum von heute eintragen kannst, da müsste ich eher mal schauen, woran das liegt. ;)

    Nönö du, das geht schon klar so :D



    Ich denke der Fall ist eher die Ausnahme, da mit Upload und Verarbeitung ja schon ein paar Stunden ins Land gehen... So kurzfroistig geplante Uploads sind wohl eher die Ausnahme.

    Du kennst meine Arbeitszeiten nicht :D Bei mir kommt das tatsächlich öfter mal vor, gerade dann, wenn ich nichts mehr auf Halde habe, und ich das Video noch am gleichen Tag haben will. Also wenn diese Hintertür vielleicht einfach offen bleibt, fänd ich das total super! :D

  • VidUp läuft und läuft und läuft....hab gleich 30 GB am Stück fertig, bearbeite nebenher Templates, füge neue Videos hinzu...alles super stabil und ohne Probleme. Hat im Betrieb zwischen 5 und 10% CPU Last bei mir, also alles in Ordnung :)

  • Das freut mich zu hören. :) Vor allem dafür, das ich es unter der Oberfläche im Code mittlerweile ziemlich chaotisch finde, hab jetzt mal angefangen aufzuräumen. Das werde ich jetzt erstmal tun bevor ich neue Features angehe.


    CPU Last, die ich beeinflussen kann wird nach meinen Erkenntnissen nur durch den gethrottleten Upload versursacht und zwar je nachdem wie große ich die Paketgröße einstelle, die in den Netzwerkstream geschrieben wird. Mein erster versuch war ein KByte, da hatte ich dann 40% CPU Last, dann bin ich auf 10KByte hoch, dann ist die Last schon auf normale Werte gesunken. Kann Dir auch mal Versionen bauen mit 20KByte oder 50KByte, wenn Du damit mal rumspielen willst.


    Ein Feature habe ich noch in die geplanten Features aufgenommen, das wurde glaub von TuberPlays auch schonmal gewünscht: Die Uploads im Uploadfenster hin- und her schiebbar machen und in der angezeigten Reihenfolge hochladen. Bisher achte ich 0 auf die reihenfolge, es wird zwar im Regelfall die angezeigte sein, muss aber nicht.


    Dann in weitere Zukunft: die UploadContols minimierbar machen und die Ausrichtungsreihenfolge anpassbar machen. Also nebeneinander oder übereinander.

  • CPU Last, die ich beeinflussen kann wird nach meinen Erkenntnissen nur durch den gethrottleten Upload versursacht und zwar je nachdem wie große ich die Paketgröße einstelle, die in den Netzwerkstream geschrieben wird. Mein erster versuch war ein KByte, da hatte ich dann 40% CPU Last, dann bin ich auf 10KByte hoch, dann ist die Last schon auf normale Werte gesunken. Kann Dir auch mal Versionen bauen mit 20KByte oder 50KByte, wenn Du damit mal rumspielen willst.

    Hatte jetzt einfach ungedrosselt hochladen lassen, und finde 10% auch nicht wirklich tragisch :) Das ist alles völlig in Ordnung, sollte nur zum Ausdruck, bringen das alles rund läuft :)



    Die Uploads im Uploadfenster hin- und her schiebbar machen und in der angezeigten Reihenfolge hochladen. Bisher achte ich 0 auf die reihenfolge, es wird zwar im Regelfall die angezeigte sein, muss aber nicht.


    Dann in weitere Zukunft: die UploadContols minimierbar machen und die Ausrichtungsreihenfolge anpassbar machen. Also nebeneinander oder übereinander.

    Ich würde mir eine minimalistischere Ansicht wünschen, also das man die Uploads die in der Liste stehen minimieren kann, und es dann eine Zeile ist, sodass man insgesamt einen aufgeräumteren Bereich mit den Uploads hat. Wenn ein Upload durch ist, könnte man ja die Zeile leicht ausgrauen oder irgendwie einen grünen Haken setzen. Ist nichts ultimativ wichtiges, und vielleicht eine Überlegung wert, wenn der Rest soweit funktioniert :)

  • Ich würde mir eine minimalistischere Ansicht wünschen, also das man die Uploads die in der Liste stehen minimieren kann, und es dann eine Zeile ist, sodass man insgesamt einen aufgeräumteren Bereich mit den Uploads hat. Wenn ein Upload durch ist, könnte man ja die Zeile leicht ausgrauen oder irgendwie einen grünen Haken setzen. Ist nichts ultimativ wichtiges, und vielleicht eine Überlegung wert, wenn der Rest soweit funktioniert :)

    Ja das meinte ich mit "die UploadContols minimierbar machen und die Ausrichtungsreihenfolge anpassbar machen. Also nebeneinander oder übereinander."

    Wird es aber noch nicht in die nächste Version schaffen, da stehen primär Uplaodunterbrechungen (gewollt und ungewollt) sowie Fortsetzung des angefangen Uploads auf dem Programm.

  • Bin heute mal dazu gekommen, die neue Version durchzutesten.


    Per se alles wie von dir gewohnt schön und Ordentlich. Nur das "flashen" in der Taskleiste verwirrt etwa.s


    Das "von links nach rechts" sieht für mich eher nach dem Status "ich bin noch dabei" aus. Was hier passender wäre, die "Kachel" der Taskleiste gelb zu hinterlegen (so wie Beipsielsweise Discord das bei einer neuen Nachricht macht. Also nicht diesen roten Punkt, Sonden die Organgene Hinterlegung.).



    Noch ein Wort zur Installation auf einem Windows Server.

    Ich habe es gerade mal auf meinem Versucht (Windows Server 2019 Datacenter, mit RDS Dienst aktiv). Installation funktionierte wunderbar. Das Starten und Hochladen von Videos ebenfalls. Ob es was mit den .NET Features zu tun hat, kann ich nicht sagen, da diese hier ohnehin schon aktiv waren.



    Grüße!

  • Noch ein Wort zur Installation auf einem Windows Server.

    Ich habe es gerade mal auf meinem Versucht (Windows Server 2019 Datacenter, mit RDS Dienst aktiv). Installation funktionierte wunderbar. Das Starten und Hochladen von Videos ebenfalls. Ob es was mit den .NET Features zu tun hat, kann ich nicht sagen, da diese hier ohnehin schon aktiv waren.

    Sieht bei mir genau so aus wie bei dir. Bin diesbezüglich auch noch kein Stück weiter, so lange Drexel so nett ist und jeweils ein ZIP-Package mit dazu legt, starte ich einfach über die Kommandozeile.

  • Ohne Eingabeaufforderung kannst Du das Programm nicht starten? Und "Zugriff verweigert" hört sich schon stark nach irgendeinem Schutzmechanismus an...

    Mal versuchen der Datei in den Eigenschaften unter Kompatibilität Als Administrator ausführen aufzwingen. Wäre vielleicht eine Lösung. Damit startet es gezwungenermaßen immer mit Admin Rechten

  • Tolles Programm, habe es seit einigen Tagen im Einsatz. Gefällt mir sehr.


    Es wäre aber noch schön, wenn man seine Kategorie/Spieltitel mit angeben könnte.

    Danke Dir! Das mit dem Spiel wäre toll ja, leider lässst das die Api nicht zu. Den Code dafür hatte ich sogar schon geschrieben in der ersten Version. ^^

  • Wenn jemand Lust hat was zu testen, ich habe einen ersten Build VidUp 1.2.0.0 online gestellt.


    Funktional gibt es keine Änderungen ggü. 1.1.1.0, aber unter der Oberfläche habe ich massiv umgebaut, im Grunde blieb kein Stein auf dem anderen... Das war dringend nötig geworden vor der nächsten Weiterentwicklung, da ich mich doch etwas verzettelt hatte. Das lag größtenteils daran, dass ich wenig Erfahrung in GUI Programmierung/WPF und gar keine Erfahrung mit MVVM hatte, da ich beruflich in der Vergangenheit eher Serverdienste entwickelt habe. Die ganze Architektur war schlecht wartbar gewesen. Das hat sich durch die Umstellung geändert, einiges an Code wurde überflüssig und anderer Code wo ich die ganze Zeit schon dachte, dass er an der aktuellen Stelle Fehl am Platz ist, hat sich jetzt automatisch dahin sortiert, wo es sich richtig anfühlt. Das zeigt mir auch schon, dass die aktuelle Architektur viel besser ist. =)

    Das war einiges an Arbeit, ermöglicht mir aber (hoffentlich) schnellere Entwicklung zukünftiger Features...


    Ich hab jetzt auch ein Test Projekt und erste Unit Tests eingebaut, das schafft schon mal die Grundlage für automatisiertes Testen, auch dafür musste ich ein paar Anpassungen vornehmen. Das erste Feld was ich recht gut durch Unit Tests abgedeckt habe, ist das ganze File Handling. Seit der letzten Version kopiert VidUp ja Template Bilder und Fallbackup Thumbnails in den VidUp Daten Ordner, die Tests überprüfen, ob die Dateien korrekt kopiert werden, nicht gelöscht werden, wenn sie noch in Benutzung sind und wirklich gelöscht werden, wenn sie nicht mehr gebraucht werden, damit kein Datenmüll entsteht. Kein Test deckt 100% ab, aber das ist an der Stelle schon mal deutlich mehr als vorher beim manuellen Testen. Vor allem spart das Zeit, da ich das jetzt auf Knopfdruck testen kann, falls sich da nochmal was ändert. :)


    Den Rest habe ich grob durchgetestet, evtl. gibt es noch das ein oder andere Problemchen, vor allem was die GUI Aktualisierung angeht. Also wenn mir jemand beim Testen helfen möchte wäre das prima...


    Download wie immer hier: https://1drv.ms/u/s!AlNGd4g1Vh9rmHAvaCyZ5nvtOkDF?e=5vhucP

    Nur als Zip: VidUp.1.2.0.0.Debug.Alpha.zip

    Sollte von überall gestartet werden können, greift auf den normalen VidUp Datenordner zu. Wer ganz sicher gehen will, sollte den vorher kopieren, da erwarte ich aber eigentlich keine Schwierigkeiten.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!