Headset oder Mikrofon? Folgekosten?

Ich brauche deine Hilfe, um den Fortbestand des LetsPlayForums zu sichern: Mehr Informationen findest du hier!
  • Da ich noch weder Headset oder Mikrofon besitze, würde ich mir gerne eines zum online Zocken zulegen wollen. Ob ich es für LetsPlays oder Streams nutzen möchte, dass weiß ich noch nicht. Da bin ich noch unschlüßig.


    Was würdet ihr empfehlen? Lieber ein gutes Headset oder Mikrofon?


    Also Mikrofon hätte ich an das t.bone SC 400 gedacht. Dazu bräuchte ich jedoch noch einen Mikrofonständer und sicherlich ein Mischpult?
    Was wäre da empfehlenswert und mit welchen Preisen müsste man da rechnen?


    Bei den Headsets habe ich noch nicht geschaut.


    Sollte vielleicht auch eine Soundkarte geholt werden oder ist das eher Luxus?


    Randinfo:
    Ich bin Brillenträger. Wäre super, wenn es ein Headset sein sollte, das es nicht drückt

    :-)
  • 99,9% der Headsetmikros klingen scheiße finde ich. Richtig gute Lavaliers oder Bügelmikrofone gehen in der Regel sehr ins Geld, weshalb ein gutes Mikrofon, passend für diene Umgebung, oft der sicherste Weg ist.


    Zum Thema Soundkarte: Meiner Meinung nach braucht man nicht zwingend eine andere, wenn die die man hat ordentlich funktioniert. Gerade am Anfang eigentlich nicht, wenn man sich erstmal reinfuchsen möchte in das Thema LP. Wenn du eine Onboard hast, und hier im Forum das magische Wort "Realtek" erwähnst, fühlen sich aber 8 von 10 Leuten getriggert und ranten erstmal ab über die Karten. Ich selber habe seit Jahren keine Probleme mit Onboard-Lösungen, ich bearbeite meinen Ton nicht mal nach, habe lediglich ein dbx 286s vorgeschaltet. Wenn würde ich sowieso überlegen, ein externes Interface zu nehmen. Ob du jetzt eine Onboardkarte den ganzen elektromagnetischen Störungen im Gehäuse aussetzt, oder eine normale Soundkarte, das Ergebnis ist meist nicht viel anders. Aber ich bin ziemlich alleine mit der Einschtäzung hier

    ;)



    Dazu bräuchte ich jedoch noch einen Mikrofonständer und sicherlich ein Mischpult?
    Was wäre da empfehlenswert und mit welchen Preisen müsste man da rechnen?

    Erst mal wäre es wichtig zu erfahren, wo du aufnimmst. Also ob es viel Raumhall gibt etc., ein Mischpult wird je nach Mikrofontyp wichtig. Also XLR braucht ein Pult oder Interface, USB nicht, wobei Mikrofone unter Windows 10 gerne mal so semi gut funktionieren. Das SC400 ist ein ganz guer Einstiegskandidat, als Mischpult habe ich hier noch ein t.mix 802 - auch von Thomann - stehen, und bin damit bestens zufrieden. Viele empfehlen aber auch ein Yamaha AG03 als Mischpult. Du kannst dir mal den Kanal von @Obli anschauen, der viele Mikrofone, und auch das Mischpult getestet hat

    :)
  • Oh, dann sollte ich vielleicht ganz lautstark erwähnen, dass das MSI X570 Gaming Plus einen Realtek Soundcontroller hat

    ;)


    Zurzeit ist der PC im Wohnzimmer (ca. 24m²). Der steht an einer Ecke an der Wand. Ich muss erwähnen, dass der TV oft läuft im Raum, da meine Freundin an der Konsole zockt oder Netflix schaut.


    Vom Preis her wäre ich dann bei ca. 150€ für das Mikro, das Mischpult, Kabel und ein Mikroständer. Das ist eine Menge Geld

    :/


    Welche Version vom t.mix mix 802 sollte man da nehmen? Die mit USB oder ohne?

  • Zum Aufnehmen oder Streamen definitiv ein gutes Mikro, am besten XLR mit Audiointerface, ist natürlich auch eine Frage des Geldes. Ich habe mit nem t.bone USB SC450 angefangen, bin aber dann zum Rode NT1 gewechselt.


    Wenn es nur ums Zocken und Discord oder TS geht, reicht mir ein Headset, damit ist man letztendlich auch bewegelicher als mit einem starren Mikro. Ich habe für mich persönlich herausgefunden, dass ich geschlossen Kopfhörer nicht ausstehen kann, offene Headset gibt es nicht so viele am Markt, bin letztendlich auf das Sennheiser GSP 500 gestoßen und sehr zufrieden.


    Den größten Vorteil einer separaten externen Soundkarte sehe ich in nicht vorhanden Interferenzen, hab mir einen Soundblaster x3, gibt auch andere DACs die gerne empfohlen werden, evtl. kann jemand anderes mehr zu sagen. Ob mans brauch keine Ahnung.


    Edit: Wenn Du noch andere Geräuschquellen im Raum hast, solltest Du evtl. ein dynamisches Mikrofon nehmen und keinen Großmembraner...

  • Zurzeit ist der PC im Wohnzimmer (ca. 24m²). Der steht an einer Ecke an der Wand. Ich muss erwähnen, dass der TV oft läuft im Raum, da meine Freundin an der Konsole zockt oder Netflix schaut.

    Das ist eigentlich schon mehr oder weniger das Aus für vernünftige Aufnahmen

    :D

    Wie schon erwähnt, geht es mit einem dynamischen wohl besser, aber je nachdem wie laut sie im Hintergrund ist, taugt das alles nichts. Vielleicht kann @Dr. Strangelove hier helfen bzw. was empfehlen.

  • Vom Preis her wäre ich dann bei ca. 150€ für das Mikro, das Mischpult, Kabel und ein Mikroständer

    Da du ja aktuell noch in der Findungsphase bist ich an deiner Stelle noch nicht gleich alles anschaffen.
    Sachen wie z.B. ein Mischpult oder sogar einen Preamp kann man sich immer noch im Nachgang holen, wenn man sich wohl im Sattel fühlt.


    Klar ist ein Mischpult eine feine Sache, weil du dann die Inputs einzeln regeln kannst, aber das erledigt am Anfang auch die kostenlose Software VoiceMeter Banana recht zuverlässig, sogar Mehrspurig für Aufnahmen.
    Hier gibts ein prima Tutorial von @Obli dazu:

    [Externes Medium: https://youtu.be/_9jJ5dTvvvA]


    Alternative hierzu wäre Pedalboard, welches sogar VST-Plugins verwendet und du damit in Echtzeit eine Rauschentfernung und ähnliches einbinden kannst...auch kostenfrei.
    Video gibts hier von @Scarala:

    [Externes Medium: https://youtu.be/-hARXyLpeBk]


    Ein eigenständiges Mikro wird einem Headset fast immer den Rang ablaufen, es gibt aber auch Ausnahmen. Diese sind dann aber auch wieder teurer... ganz mies in Sachen Sprachqualität sind ALLE Headsets mit "Gaming" im Namen,

    ;)
  • 99,9% der Headsetmikros klingen scheiße finde ich

    In der Tat

    :thumbup:


    Wobei interessanterweise ein erstaunlich gutes Mikrofon in der Valve Index VR Brille steckt. Das haut tatsächlich ziemlich um. Holy moly.
    Was bei VR nicht ganz uninteressant ist, denn bei Spiele die man nicht im Sitzen spielt, ist ja schwierig mit so einem großen Mikrofon.


    Oh, dann sollte ich vielleicht ganz lautstark erwähnen, dass das MSI X570 Gaming Plus einen Realtek Soundcontroller hat

    Uff ausgerechnet MSI, was die schlechteste VRM (Spannungswandler) Kühlung hat

    :(
  • Meine Gedanken schwanken hin und her. 150 € sind eine Menge Geld.

    Das auf jeden Fall.
    Ich weiß nicht ob es mittlerweile behoben wurde, aber das SC440 hat gerne mal Probleme mit Windows 10 gehabt und wurde nicht korrekt erkannt.


    Meine Empfehlung im Bereich USB-Mirko wäre das Rode NT-USB.


    Ansonsten bestell dir beide und schick das zurück, was dir nicht so gut gefällt.

    ;)


    Bedenke aber, dass du mit so einem Großmembraner theoretisch jeden Mückenfurz im Raum mitbekommst...von deiner Freundin/dem TV/ der Konsole mal ganz zu schweigen.
    Von daher wäre es vielleicht nicht so ganz falsch mal über ein paar Kopfhörer für sie nachzudenken, wenn du nebenbei streamst/aufnimmst.

    ;)
  • Das ist leider ein stolzer Preis und man wäre wieder bei 150 €. Bei dem Preis muss ich mir das sehr gut überlegen

    :/
  • Es gibt Ausnahmen. Preislich recht hoch angesiedelt, aber es gibt sie.

    ;)

    Ein Beispiel wäre das Audio-Technica BPHS2C mit Kondensatormikrofon, oder das Audio-Technica BPHS2 mit einem dynamischen Mikrofon.


    Kostenpunkt: 379€ bzw. 349€.

    Da ich mit Audiotechnica schon bei Studiokopfhörern extrem schlechte Erfahrungen (Tragekomfort und schnell kaputt) gemacht habe, würde ich im Leben von dieser Firma nichts mehr anfassen

    ;)

    Ausserdem kann ich für diesen Preis eine wirklich geile Kombo aus Grossmembran und geschlossenem Studiokopfhörer erwerben. Und das Mikro am Kopfhörer angetackert zu haben ist für mich persönlich unkomfortabel. Stichwort Trinken etc.

  • Ausserdem kann ich für diesen Preis eine wirklich geile Kombo aus Grossmembran und geschlossenem Studiokopfhörer erwerben.

    Klar, da kannste dir schon was passendes für holen.
    Ich selber hatte die schon mal bei einem Kumpel auf dem Kopf und fand die recht gut... das Mikro ist echt geil.
    Soweit ich weiß, werden diese Teile auch bei GDQ und ähnlichen Veranstaltungen genutzt und klingen sehr gut.

    Ich werde mir das Rode NT-USB durch den Kopf gehen lassen. Ist ja schon fast wieder ein neuer Monat


    Mehr muss ich nicht dazu kaufen? Wie es sich in der Beschreibung liest, ist alles dabei.

    Lass es dir zur Not auch noch einen weiteren Monat durch den Kopf gehen, aber du wirst den Griff zum Rode auf keinen Fall bereuen!

    ;)


    Da ist alles dabei, damit du erstmal loslegen kannst.


    Nen Monitorarm, welcher eine bessere und flexiblere Positionierung des Mikros ermöglicht, kannst du dir immer noch nachträglich holen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!