Biete Videobearbeitung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Biete Videobearbeitung

    Anzeige
    Hi zusammen,
    ich mache gerne Videobearbeitung im Privaten bereich. Ich würde das auch mehr zu meinen Hobby machen.
    Derzeit besitze ich auch noch einen Youtubekanal den ich betreibe. Nur leider macht mir das Spielen selber nicht so viel Spass.
    Das Video bearbeiten und schneiden liegt mir da mehr. Es muss ja auch nicht unbedingt Gaming sein.
    Ich würde mich da einfach mal ausprobieren wollen bevor ich mich Profesionell auf Fivver anmelden muss.
    Wer hat kleine Projekte für mich oder weiß wo ich solche finde? Bin ich hier überhaupt richtig in diesem Forum?
    Fragen über Fragen aber ich denke gemeinsam finden wir die Löung und einen guten Weg der Weiterentwicklung.

    Freu mich auf euer Feedback.
    Ich Freue ich über jede Art von Kritik den nur so kann ich wissen wohin ich mich bewegen muss.
    YOUTUBE KANAL klick mich
  • Hi ich bin evtl dein Video cutter

    Richtig heiße ich Manuel aber du /ihr könnt auch Manu sagen.
    Derzeit besitze ich noch einen YT Kanal mit 100Abos seit Dezember. Das ist zwar sehr schön aber mir macht das Zocken nicht mehr so viel Spass.
    Ich sehe mich lieber bei der Videobearbeitung. Es macht einfach mehr laune für mich.
    Würde gerne Gaming videos schneiden aber auch Color grading oder Intro erstellen für euch.
    Werde das ganze am Anfang erst mal testen wie es läuft und was für aufträge rein kommen bevor ich mich dann Selbständig machen kann in 25 Jahren^^

    Danke für euer Feedback
    Ich Freue ich über jede Art von Kritik den nur so kann ich wissen wohin ich mich bewegen muss.
    YOUTUBE KANAL klick mich
  • Darkdesert schrieb:

    bevor ich mich Profesionell auf Fivver anmelden
    :thumbsup: made my day ... wenn du damit irwann in die kommerziele geschäftliche Sparte willst, dann willst du alles, nur nicht auf Fiverrr den Dummen spielen, der für 5€ da die Arbeit eines Cutters machst!

    Ehrlich, bitte fang gar nicht erst so an "Ich arbeite für Erfahrung" oder "Ich arbeite für ein Portfolio" ... damit tust du dir keinen Gefallen, sondern nur schaden! Genau dieses Denken von 2011 hat den Selbständigen mehr als nur geschadet hier mal ein aktuelles Beispiel twitter.com/SmooGoo/status/1210584020695896064 und nein, dies ist leider kein Einzelfall!

    Wenn du Üben willst und dir ein kleines Portfolio in der Freizeit (fernab von einer richtigen Lehre als Editor) aufbauen willst, dann nehme eigenes Material oder aus CC Resourcen wie Pexels.Video etc.pp. und übe damit. Leb dich kreativ aus und lerne jeden Tag was neues. Aber mach nicht den Fehler!!! Umsonst zu arbeiten. Das ist verschwendete Lebenszeit die du nie wieder bekommst!

    Du kannst da auch im Netz nach etlichen Challenges suchen, da musste dann Tag A. für Thema X ein Video machen, Tag B, für Thema Y usw. Wichtig ist dass du erstmal ie Basics einer Programme lernst und dann deinen Workflow eben mit sowas verbesserst ... und dann gehst Bäm "Sie wollen einen Trailer 30Sec, gut 4000€!"
  • Vorweg: Bin nicht interessiert. Aber was mich bei solchen Angeboten interessiert ist: Wie planst Du den Datentransfer zu erledigen? Ich meine, daß das zu schneidende Rohmaterial zumindest bei mir recht gross ist. Gerade mal geschaut. Z.B. 3 Stunden Morrowind entsprechen bei mir rund 600 GB an Datenmenge. Man braucht schon eine verdammt gute Leitung um die zu übertragen. ja, ich weiss: KANN man komprimieren. Aber, wie im Audio bereich halte ich auch im Video bereich nicht viel von multipler, verlustbehafteter Kompression. Also, ein hochkomprimiertes MP4 bearbeiten und dann wieder als MP4 zu kodieren, finde ich persönlich nicht besonders prickelnd, weil das Ergebnis wohl eher müllig aussieht. Mal ganz zu schweigen, was für einen Spass bestimmte Videoeffekte mit Kompressionsartefakten haben ;)

    Also stelle ich mir als einzige Möglichkeit, wie das Ganze laufen könnte vor, daß Dein Auftraggeber in Deiner Gegend wohnt, und Dir das Material auf einer externen Festplatte vorbeibringt.

    Oder wie hast Du Dir das gedacht?

    ...und das mit Fiverr und professionell war doch Satire, oder? Und in 25 Jahren selbstständig machen ...Du planst recht langfristig, Kollege. Lass' Dir von einem alten Sack gesagt sein: So langfristig zu planen ist extremst naiv. Vor 25 Jahren dachte ich noch, daß es eine Goldgrube wäre Organisationsprogrammierer im bereich mittlere Datentechnik zu lernen. 5 Jahre später waren die Skills mehrheitlich für die Tonne ;)
  • Anzeige
    Vielen Dank an euch beide.
    Ich werde mir jetzt erst mal solche Challenges suchen die du gesagt hast

    SVK schrieb:

    Du kannst da auch im Netz nach etlichen Challenges suchen, da musste dann Tag A. für Thema X ein Video machen, Tag B, für Thema Y usw
    Vielleicht kannst du mir genauer sagen wo ich die finde?

    Das mit der Daten übermittlung da war ich mir auch noch nicht so sicher wie das funktionieren soll. Es kommt halt immer auf den Umfang des ganzen an. Wenn ich nur ein 10Min video machen soll in der Woche dann ist das vom Uploud für mich easy aber wenn der Kunde seine 600 Giga schicken will dann wird es lustig.
    Ich werde mich jetzt erst mal nach lehrgängen umschauen und dann mal schauen was man für voraussetzungen braucht auf diesen großen Markt. Denn es soll ja eigentlich auch immer noch nur ein Hobby sein
    Ich Freue ich über jede Art von Kritik den nur so kann ich wissen wohin ich mich bewegen muss.
    YOUTUBE KANAL klick mich
  • Fiverr ist nicht wirklich etwas, was ich anstreben würde. Da muss man schon eine Nische finden, oder einfach extrem gut sein, damit man Preise verlangen kann, die nicht mehr den Eindruck von Sklavenarbeit erwecken.

    Hatte diesbezüglich zuletzt ein paar Videos gesehen, die ganz interessant waren, hier mal eines als Beispiel:


    Du musst wie gesagt irgendwas richtig drauf haben, oder Kult werden, wie z. B. VoiceoverPete. Aber auch der hat so seine Problemchen mit Fiverr gehabt:



    Fiverr ist das vielleicht noch größere Haifischbecken als YouTube, weiß nicht ob es Sinn macht sich das als Ziel zu setzen.

    Datentransfers, naja, dafür gibt es Cloud-Dienste. Wäre jetzt nicht so das Problem wenn eine halbwegs potente Leitung vorliegt. Ist aber eine Einzelfallentscheidung, mit unter 100 mbit Upstream würde ich aber definitiv nichts größeres verschicken wollen, wo ggf. auch noch ne Deadline dranhängt.

    Deine Vorstellungen sind vielleicht etwas zu naiv und undurchdacht, aber wenn du an sowas Spaß hast, lass dich davon nicht abbringen. Suche vielleicht Kontakt zu Leuten, die sowas schon machen, und hör denen einfach mal zu, wie ihr Werdegang so war. Ich bin mir auch sicher, dass man auf YouTube den ein oder anderen (wahrscheinlich amerikanischen) Kanal finden wird, wo eben solche Leute einen an ihrem Leben teilhaben lassen. Also einfach mal die Nase in den Wind halten und die "Konkurrenz" beschnuppern. Man muss ja das Rad nicht neu erfinden, aber man kann es irgendwann weiter optimieren ;)