Beiträge von De-M-oN

    Vllt nur haarspalterei aber die VP9 bekommst du auch schon ab 1440p

    Ja. Aber in kleinerer Qualität.

    Erlaubt mir Sony Vegas nicht. So komisch das klingt. Ich tippe 60 ein aber das Programm switched immer wieder auf 59, 94.

    Das Programm ist zwar echt absolut nicht mein Fall, aber da musste mal gucken. Weil normalerweise bekommt es auch die Encoderkrücke Vegas hin die fps zu ändern


    Wenn du das Frame Blending nicht abgestellt hast, wird es bei abweichender FPS sowieso nochmal deutlich schlimmer auf yt enden dank des Ghostings. Das Ghosting sieht nicht nur mega hässlich aus, es macht auch die Videoqualität schlimmer auf yt


    45 Mbit bitrate ist auch bisschen knapp je nach Spiel. Da würd ich auch nochmal drehen. Vorzugsweise wie bei OBS auch hier ein quantizerbasierten encode, statt bitrate, aber das kriegst du mit vegas nicht hin. Vllt mal Voukoder besorgen, das rettet einiges

    Wichtig: Die Videos zum Upload auf Youtube mit H. 264 und doppelter Bitrate hochladen, sonst hat man mit Pixelmatsche auf YouTube Spaß(die Erfahrung musste ich leider schon sehr oft machen).

    Gar nicht erst bitrate als rate control modus nehmen. Sondern immer quantizerbasiert (CRF 20 bei x264, CQ 20 bei NVEnc.


    Und vor allem besonders wichtig ist die Auflösung. Auf 3200x1800 bekommst die beste Bitrate von Youtube mit 15 Mbit und VP9 Codec.


    Audio: 192 Kbit/s; 48.000 Hz; 16 Bit; Stereo; AAC

    Warum nicht max bitrate? Audio ist nun echt nicht das was Dateigröße ausmacht und idealerweise würde ich sogar FLAC hochladen, damit Youtube nur einmal nach Lossy codiert.

    Video: 59,940 fps; 2560x1440 Progressive; YUV; 45 Mbit/s

    Und warum nicht volle 60? Nimmst doch sicher auch in glatten 60 auf?

    Bei Vegas kommt noch hinzu, wenn das abweicht und man das nicht abschaltet, macht stupiderweise Vegas Frame Blending drüber und hast dann ekeliges Ghosting im Video


    https://abload.de/img/ghosting4armk.jpg

    Konstante Bitrate? uff.

    Bitrate ist schon nicht so effizient, aber dann sogar noch CBR? meh


    Nimm Konstante Qualität (-cq ) und 'nem Wert von 20.

    Mit H.265 NVEnc wirste auch auf kleinere Dateien kommen als NVEnc H.264. Im Falle H.265 ist es wichtig das auch das Level auf 6.2 High Tier steht, statt Automatic, da auf level 5 ein Bitraten Limit von lediglich 40 MBit ist, und das den Sinn von CQ irgendwo sprengt, denn viele Spiele werden mehr als 40 Mbit brauchen


    Auflösung eher 3200x1800 nehmen.

    Weil 3200x1800 bereits den Encode für 4k Videos erhält (ID 315) und diese somit besser in die Bitrate passen, als eine größere Auflösung. (nicht verwirren lassen das das Label dann 1440p bleibt. Auf 1440p läuft dann die 3200x1800 Fassung und die normale 2560x1440 (ID 308) codierung kann dann nur noch die Automatische Qualitätsregulierung bei Bedarf aufrufen. Eine eigene Stufe (4k) wird ID 315 erst ab 2000 Pixel Höhe


    3200x1800 encodiert sich natürlich auch schneller und die Dateien blähen weniger auf.

    dgvoodoo ist trotzdem immer zu empfehlen.

    Außerdem geht es dann durch Direct3D11, was natürlich wesentlich leichter für's Aufnahmeprogramm zu hooken ist, als so eine alte API.

    Auch läuft dann alles einheitlich auf der gleichen Auflösung (manche Spiele wechseln ja die Auflösung zwischen Menü und Spiel)

    Alt+Tab Möglichkeit bietet dgvoodoo ebenfalls

    Und natürlich eben der riesen Vorteil 8x MSAA und 16x AF nutzen zu können, was die Spiele natürlich mächtig von Aliasing befreit

    Mache Videos bleiben aber auch stecken...

    also bei mir bisher nie. Dauert halt nur manchmal ziemlich bis VP9 fertig ist


    Ich habe sogar Videos, die vor Jahren schon in 4K VP9 verfügbar waren und jetzt nur noch 1080p AVC haben. :/ Scheinbar speichert YouTube das auch nicht ewig, wenn die Aufrufe ausbleiben...

    Sowas hab ich noch nie erlebt. Vllt haste ja auf manche AV1 bekommen (nicht zu verwechseln mit AVC^^)

    _

    Der Unterschied wird sein, das du lediglich zu ungeduldig mit deren Verarbeitungszeit warst.


    Skalierte Ausgabeauflösung ist besser, als beim Encoder. Beim Encoder ist es langsamer, weil er dann über CPU skaliert. Bei Video - Skalierte Ausgabeauflösung jedoch über GPU.

    Warum so kompliziert?

    Das Spiel ist von 2002

    Lass den kompatibilitätsmodus weg

    besorg dir dgvoodoo2 so das das Spiel über Direct3D11 ausgegeben wird. tada OBS wird es aufnehmen können, kannst 8x MSAA und 16x Anisotropische Filterung in dgvoodoo2 auch noch hinzuschalten + native Monitorauflösung


    Des Weiteren sollte OBS immer als Admin gestartet werden. Dann erkennt die Gamecapture deutlich mehr Spiele