Beiträge von De-M-oN

    Das Trennen der Tonspuren dauert bei den OBS-Dateien ewig.

    Das ist einfach seitdem der 1000fps bug behoben wurde nicht mehr war. Es ist einfach schlichtweg falsch.

    Es geht sogar schneller, da die Festplatte nicht eine mehrere hundert GB Datei durchgehen muss. Der ffmpeg Output war aber bislang noch mit dem 1000fps bug versehen. NORMAL ausgabe benutzen!


    edit: Ok Peacemaker dein Video werd ich später mal angucken. Weil ich kann euch da nicht bestätigen ^^


    Außerdem - mit CPU aufnehmen. :sleeping: Das ist sowas von unnötige Ressourcenverschwendung von FPS Leistung während des Spiels, Festplattenspeicher und Festplattenverschleiß mit all den Daten.

    Dann der Nachteil das DXTory keine Szenenkomposition bietet und somit komplett davon abhängig ist, das der 3D Renderer des Spiels aufrecht erhalten bleibt.

    Wird die Auflösung gewechselt muss neue Datei mit anderer Auflösung angefangen werden und somit nachher beim Editing wieder hochskaliert werden was unheimlich Zeit kostet, während OBS alles in eine einzige Datei schreibt und abweichende Auflösungen via Grafikkarte selber skaliert. Auch kann OBS bereits in hochskalierter Auflösung aufnehmen.

    Dank Szenenkomposition kann zudem das Spiel abstürzen, die Aufnahme ist nicht abgebrochen und auch nicht ungeschlossen. MKV lässt sich außerdem restlos und vor allem SCHNELL wiederherstellen, sollte doch mal eine ungeschlossen sein. AVI ist mit Verlust verbunden und sehr viel Zeitaufwand.

    Nahtloses wechseln zwischen Spiel und Desktopaufnahme ebenfalls möglich.


    Ansonsten - naja vegas ist eh schlecht :P Da hab ich wenig Mitleid :D

    Eine höhere Farbauflösung wie bei dir mit YUY2, ist natürlich auch so eine Sache. Ja, es hat einen positiven Effekt der Bildverbesserung. Hier sollte man sich aber immer Fragen: Ist es den Aufwand wert. Einfach weil deine Dateien damit deutlich größer werden und man somit mehr hochladen muss nur für einen kleinen Effekt.

    Falsch

    4:4:4 werden die Dateien definitiv kleiner als bei 4:2:0. Die bessere Komprimierbarkeit überwiegt hier. Selbst bei F1 Video war es deutlich kleiner als 4:2:0. Lediglich die verlustfreien AVI Aufnahmen sind bei 4:2:2 und 4:4:4 erstmal größer

    _______

    Würde Spline36 oder Lanczos 3 nehmen, da diese neutral skalieren und somit die beste Balance haben.

    100 wird zu verschmiert und Lanczos 4 skaliert zu scharf wodurch sich Ringe um u.a. Schriften bilden

    _______

    Sagaras hat zwar Recht das Motion Blur dem Encoder ein bisschen hilft, aber wenn Shooter das beim Bloßen Umsehen schon einsetzen find ich das super hässlich und wirkt auf mich so, als wenn die Engine es nicht schafft auf Bewegung scharf zu bleiben

    Ich nutze es daher trotzdem nicht.

    Ganz besonders wichtig ist aber, das man etwaigen Film Grain Effekt in Spielen deaktiviert. Dieser Noise Effekt killt jeden Encoder. Doom 2016 zb bietet das auch an und das ist das erste was aus muss.

    Und ganz Wichtige Anmerkung:

    Ein Zuschauer pausiert keine Videos und schaut sich an wie gerade die Pixel aussehen. Wenn ein Video läuft und keine Referenz eines Vergleiches hat, so reicht es dem Zuschauer schon das das Video akzeptabel ist.

    Sprich: Kein dauerhafter Grafikbrei, sondern ein durchgehendes gutes Bild.

    Naja aber das Ding ist ja, es sieht ja nie nur 1 frame schlecht aus. Es sehen dann ja alle schlecht aus und das siehst du dann natürlich auch während der Wiedergabe :D

    weil ich von diesem OBS-Zeug nie wirklich überzeugt war. Der Skalierer war mir zu unscharf und Aliasing-lastig

    Das ist ja lustig. Weil OBS hat Lanczos 3 was genau der gleiche Skalierer ist wie dein TMPGEnc :D

    die on-the-fly-Kodierung war auch alle paar Minuten fehlerhaft

    Dann ganz klar falsche Einstellungen

    Du siehst es schon an den Statistiken


    100% / 57% (content loudness 4.9dB)


    100% ist die Lautstärke vom Player

    57% ist die normalisierte Lautstärke

    Content Loudness mit einem positivwert (in dem Fall 4.9db) bedeutet um 4.9 db zu laut.


    Das wird bei jedem Content normalisiert. Egal ob Musik oder Spiel.


    Die drehen aber nicht die Lautstärke hoch.

    Ich würde ja persönlich umsteigen auf MagicYUV. Die Performance ist deutlich besser. Weniger Kompression, aber dafür erheblich bessere Performance.

    Wenn du eine Nvidia Grafikkarte hast die mind. aus der 9er Serie stammt, würde ich sogar gar nicht mehr Afterburner nehmen, sondern auf OBS + NVEnc umsteigen.

    Performance+++++

    Und Aufnahmedateien kann man auch deutlich kleiner halten. Mit OBS kannst du auch während der Aufnahme schon via GPU hochskalieren. Dann bräuchtest du die Aufnahmedateien ggf nichtmal mehr nachcodieren, wenn sie kein Edit brauchen.


    Dazu sei gesagt, das es mittlerweile Virtualdub2 gibt. Dieses kann nun endlich alle Formate inkl MKV einlesen und ausgeben und auch in x264, FLAC usw exportieren. Ist also nicht mehr auf nur AVI beschränkt.

    Und man kann auch ohne Avisynth Script die Dateien dort einlesen. Für viele sicherlich eine deutlich einfache Alternative als MeGUI.

    Warum machste den Stream nicht auch über die Grafikkarte?

    Die RTX Karten haben ungefähr x264 Medium effizienz.


    Auch mal NVEnc mit nem aktuellem, regulären OBS probiert? Dieser Fork ist immer etwas hinterher, weil die alles vom regulären OBS erst nachbauen müssen. Viele Streamlabs Sachen gehen sowieso auch mit dem regulären OBS, da man das auch über die Webseite steuern kann.


    Da du zudem den Skalierer beim Encoder nehmen musst, da Auflösungen unterschiedlich zwischen Aufnahme und Stream sind, haste hier sowieso den nächsten Flaschenhals.

    Denn dann ist die Skalierung via CPU (die du eh schon mit deinem x264 stream belastest). Da wundert mich 'nen ruckeln gar nicht.


    Nur unter Einstellungen -> Video - Skalierte Ausgabeauflösung wird über GPU skaliert.

    Ok, also ich hab folgendes gefunden:

    https://obsproject.com/forum/t…pdate.117147/#post-441545


    Scheint entfallen zu sein, im OBS Studio habe ich ihn tatsächlich auch nicht mehr. Nutze allerdings seit kurzem Streamlabs OBS, und da kann ich ihn noch auswählen.

    Ja steht ja auch klar drin warum. Weil nvenc new eben performanter ist


    Zitat


    It literally is using the same encoder stack, just with improvements so that the GPU doesn't have to copy the framebuffer out to system RAM, then back to VRAM. New just copies it from one location in GPU memory to another. You are under placebo effect.

    Der Umweg zum System RAM entfällt hierbei nämlich.

    Jetzt möchte ich aber noch einen schärfer

    Was das Video auf Youtube komprimierter aussehen lässt, weil mehr Schärfe = mehr Detail (egal ob künstlich oder echt) und somit der Encoder deutlich mehr schwierigkeiten hat

    farbfilter

    Spielevideos würde ich original lassen. Man muss da nichts dran rumkorrigieren wenn man einen gescheiten Monitor hat.

    Ist genauso wie mit Musik hören und Kopfhörer. Man braucht keinen Equalizer wenn man den richtigen Kopfhörer hat


    Von daher würd ich den Aufwand eher gar nicht erst machen.

    Aber die Lösung dafür scheint dir ja Tobey schon gegeben zu haben

    Weniger ne Frage als ne Feststellung: Film Grain ist der Tod für den YouTube Encoder bzw die Bitrate des YouTube Encoders

    Naja auch für deinen eigenen Encoder.

    Aber das ist ja auch logisch das es so ist :D


    Zitat

    dass ich Film Grain eh nicht leiden kann und es lieber abschalte normalerweise...


    Ja ka warum man so ein Schrott überhaupt einbaut. Auch bei Doom 2016 sofort deaktiviert diese hässliche scheiße.

    Genauso wie Motion Blur beim bloßen Umsehen in einem Shooter. Als wenn die Engine es nicht schafft auf Bewegung scharf zu bleiben^^

    Ich selbst würde MKV auch nutzen, aber bei mir ist das Problem, dass wenn ich die Videodatei in Magix verwenden will, ein Teil vom Anfang und Ende einfach fehlt. Starte ich das Videomaterial normal im Videoplayer, ist aber alles vorhanden. Wodurch dieser Fehler genau entsteht weiß ich nicht.

    Daran das Magix von den Programmen das Schlusslicht an Decodern und Encodern ist zusammen mit Camtasia.

    Aber OBS bietet dir ein Remux zu MP4 an. Durch Remuxen wird der Container gewechselt, jedoch die in dem Container enthaltene Video und Audiospur nicht neu codiert und somit geschieht der Containerwechsel schnell und ohne Qualitätsverlust.


    Da bei Magix jedoch auch die Encoder ziemlich fail sind, wäre natürlich meine Empfehlung auf TMPGEnc 7 zu wechseln (oder zumindest Voukoder zu verwenden. Bin jetzt nicht sicher, ob der auch bei Magix geht. Das wär natürlich dann auch eine gute Option)