Effiziente Aufnahme- und Encodier-Settings

  • Hallo zusammen,

    Ich war längere Zeit nicht mehr hier und habe mein Software auch schon lange nicht mehr aktualisiert.


    Nun habe ich mich etwas im Forum umgeschaut, bin aber nicht wirklich schau geworden, was die besten Settings für meinen Fall wären.

    Es geht konkret darum, dass ich meine aktuellen Programme zum Teil gerne weiterverwenden möchte, aber mit best möglicher Qualität (u.a. für Youtube) und einem schnellen Encodier-Vorgang.


    Kurz zu meiner bisherigen Situation:


    Ich nutze folgende Hardware

    - SSD: Samsung 860 Evo Sata M.2 1TB

    - CPU: Intel Core i7-4790K

    - GraKa: Asus Geforce GTX 1070 Ti

    - RAM: Crucial Ballistix Sport DDR3-1600 DIMM (32 GB)

    - Capture Card: Elgato Game Capture 4K60 Pro MK.2


    Und bisher folgende Software:
    - OBS Studio

    - Sony Vegas Pro

    - MeGUI

    - Lagarith Losless Codec 1.3.25

    - AviSynth 2.5

    - MagicYUV Lossless Video Codec version 1.2rev2

    - MKVToolNix


    - Kodierer: x264


    Neu würde ich gerne folgende Software nutzen:

    - Adobe Premiere Pro anstelle von Sony Vegas Pro (wegen Lizenzgründen)


    Der Rest kann von mir aus so bleiben, oder auch durch einfachere Tools optimiert werden/wegfallen.

    So habe ich öfters gelesen, dass CPU Encodierung eher der Vergangenheit angehört, wodurch sich die Nutzung von MeGUI erübrigen würde.

    Oder OBS Studio bei neueren NVIDIA GraKa auch den NVENC Kodierer nutzen kann.



    Wie ihr seht ist auch meine Hardware zum Teil schon etwas veraltet. Nachschub ist unterwegs, wird aber noch ein paar Monate dauern. ;(


    Könnt ihr mir weiterhelfen?

    Gerne auch Vorschläge für andere Software, als ich hier aufgeführt habe, wenn ihr gute Erfahrungen damit gemacht habt. :)

  • Stell' dir mal den Ausgabemodus in OBS auf "erweitert" und dann kannst du bei der Aufnahme folgendes einstellen:

    Encoder: NVIDIA NVENC H.264 (new)

    Aufnahmeformat: mkv

    Qualitätregulierung: CQP

    CQ-Level: irgendwas zwischen 15 und 20

    Voreinstellung: Max Qualität

    Profil: main


    Danach würde ich dir allerdings empfehlen, die Aufnahmen in MP4 zu remuxen, da der MKV-Container von OBS nur sehr langsam zu decoden ist. Wenn du allerdings direkt in MP4 aufnimmst, riskierst du, dass du die Aufnahme wegschmeißen kannst, sollte OBS oder Windows abstürzen. Nur die MKV-Aufnahme ist dann noch zu retten.


    Die Aufnahme kannst du dann wie gewohnt in deinem Videobearbeitungsprogramm weiterbearbeiten oder direkt encodieren. Da würde ich dir aber auch raten, von MeGUI auf StaxRIP zu wechseln, da das GPU-Encode kann. Und das macht bei der CPU und Grafikkarten-Kombination einen erheblichen Unterschied. Hatte eine ähnliche Kombination und bei mir war StaxRIP dann viermal schneller, bei gleichen Ergebnissen. Die Dateigröße hat etwas zugenommen, aber das ist mir bei meiner Upload-Rate egal.

  • Danke für die Erklärung, hat mir sehr geholfen!


    Ich hab StaxRIP mal getestet und muss sagen, ich bin begeistert über die Möglichkeit mit der GPU-Encodierung.
    Geht doch wesentlich fixer als mit MeGUI.


    Nach ersten Tests habe ich aus einm Video mit 25 Minuten Länge und 1080p/60fps folgende Videogrössen generiert:

    - Rohdatei (OBS): 46 GB

    - Gerendert (Premiere): 2 GB

    - Encodiert (StaxRIP): 956 MB


    Soweit schonmal nicht schlecht, aber ich frage mich ob da noch mehr rauszuholen ist.


    Meine Daten zu den StaxRIP NVEnc H.265 Encoder Options:

    - Mode: CQP

    - Codec: H.265

    - Preset: P4

    - Depth: 10-Bit

    - Profile: Main

    - Tier: Main

    - QP: 21


    Welche Einstellungen hast du bei StaxRIP vorgenommen?

  • Hmm, also hab jetzt mal etwas rumprobiert mit StaxRip und dem Nvidia h.265.
    Die Geschwindigkeit und die Qualität stimmt, aber die Datei ist für meinen Geschmack noch zu gross.

    Wenn ich hingegen x265 nehme, also ohne GPU, encodiere passt zwar die Grösse aber es dauert zu lange.


    Zum Vergleich bei einem Video mit einer Länge von 1 Stunde:

    Nvidia h.265 -> 7 GB

    x265 -> 2 GB


    Gibt es beim Nvidia h.265 Setting keine Möglichkeit diesen mit einem ähnlichen Preset wie "Slow" zu versehen, damits noch etwas kleiner wird aber auch etwas länger dauert?

    Also wie eine Mischung aus x265 und dem Nvidia h.265?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!