Yamaha AG03 und Verzerrung/Störgeräusche bei Monitoring

Ich brauche deine Hilfe, um den Fortbestand des LetsPlayForums zu sichern: Mehr Informationen findest du hier!
  • Hi,

    ich habe seit ein paar Tagen ein AG03 und das Problem, dass ich teilweise Verzerrung/Störgeräusche beim Monitoring im Ton habe.


    Im Rechner benutze ich die Onboard Soundkarte und das USB-Modul meines Corsair HS60 Headsets für TS/Discord.


    Beim Onboard-Sound sind meine Lautsprecher angeschlossen, das USB-Modul habe ich via Kabel und Adapter am Mischpult (Kanal 2/3, "Keyboard") angeschlossen. Angedacht ist es so, dass man die Lautstärke vom /Spielsound und Teamspeak auf dem Mischpult getrennt voneinander steuern kann. Damit ich die einzelnen Kanäle (Spiel/TS/Mikro) getrennt aufnehmen kann, benutze ich zusätzlich Voicemeeter. Funktioniert soweit auch, wenn das Problem mit der Verzerrung nicht wäre.


    Ich weiß nicht genau wie ich "Verzerrung" beschreiben soll, erst fängt es an zu Knistern und dann klingt es so, als würde man durch eine Dose hören, es gibt Fiepen und Störgeräusche im Ton. Das kommt ab und zu vor, nicht regulär. Wenn ich bspw. ein Video abspiele (SMPlayer), habe ich den Effekt manchmal, wenn ich das Video mehrfach Stop/Start drücke, verschwindet es meist nach mehreren versuchen.


    Das "Fiepen" hört man auch, wenn ich die Lautstärke für Spiel/TS aufdrehe - ohne das Ton auf den Kanälen ausgegeben wird.


    Meine Kopfhörer sind am Kopfhöreranschluss via 6,3mm Adapter angeschlossen und funktionieren soweit auch. Habe testweise meine uralten Sony MCD-CDR 470 probiert. Habe auch den Headsetanschluss probiert, ohne Besserung.


    Habe bei Voicemeeter bereits die WDM-Treiber für "Hardware Out" probiert, aber das hat leider nichts gebracht. Momentan sind sie auf MME gestellt.


    Hat jemand von euch eine Idee woran das liegt? Ist das einfach ein Timing-/Latenz-Problem von Voicemeeter?


    Achja, Mischpult ist auf "DRY CH1 2G" eingestellt, damit ich nur den Ton vom Mikrofon aufnehmen kann, ohne das Spiel oder TS dazu gemischt werden. Die beiden Kanäle sollen nur beim Monitoring zu hören sein. Zum Aufnehmen sind ja die Kanäle von Voicemeeter da.


    Danke im voraus! :)




    Screenshots meiner Voicemeeter Konfiguration:


    Hauptfenster



    Einstellungen


  • Knackfrisch

    Hat den Titel des Themas von „Yamaha AG03 und Verzerrung im Ton“ zu „Yamaha AG03 und Verzerrung/Störgeräusche bei Monitoring“ geändert.
  • Rege Beteiligung xD

    Naja, du wandelst diverse male das Signal, gehst gefühlt 500 Umleitungen damit - wo soll man da ansetzen? Weil ich auf dieses Gefrickel keine Lust hatte, hatte ich mir z. B. eine zweite Soundkarte eingebaut, und bin jetzt auf ein Go XLR gegangen. Irgendwo in deiner Signalkette kommt es zu Latenzen oder anderen Problemen, aber wo soll man jetzt ansetzen? Vielleicht ist zum Zeitpunkt der Störgeräusche dein System ausgelastet, oder oder oder... Fiepen kommt oft von Störfrequenzen der Grafikkarte, Brummschleifen konnte ich bei mir mittels kleiner Adapter abstellen, aber du hast halt so viele Sachen auf einmal, dass man wie gesagt nicht weiß, wo man anfangen sollte.

  • Das Fiepen hört man, wenn man Lauter macht, mit der Graka hat das nichts zu tun. Warum 500 Umleitungen?


    Aber wies aussieht, liegt das wohl am Pult, wenn dort ein Signal anliegt. Es ist egal, ob ich das USB-Modul der Corsair Kopfhöhrer nehme, das Kabel am Frontpanel (Kopfhöhreranschluss) anschließe, es fiept. Ziehe ich das Kabel ab, verschwindet das fiepen. Einen Defekt am Pult kann man somit ausschließen. Benutze ein 3,5mm Klinkenkabel mit 6,3mm Adapter. Wollte ursprünglich ein Kabel mit 3,5mm und 6,3mm, damit ich keinen Adapter benötige, aber so eines gab es vor Ort nicht. (Conrad, München im Tal)


    Seit ich den Treiber für das Pult neu installiere, kamen die Fehler wegen Sound nicht mehr, aber ich vermute inzwischen, dass dieser blecherende Ton möglicherweise durch das Problem oben ausgelöst wird.


    €dit


    Habe jetzt auch mal die Onboard Soundkarte über den "Keyboard Anschluss" vom Pult angeschlossen, auch da kommt fiepen. Entweder ist der Analog Wandler vom Pult Mist, oder es liegt am Kabel mit Adapter.


    €dit die Zweite


    Habe jetzt ein anderes Klinkenkabel probiert (ist mit 10cm "etwas" kurz) mit dem gleichen Adapter: Fiepen weg.


    €dit die Dritte


    Oder auch nicht. Dachte jetzt eben die Ursache gefunden zu haben. Wollte Kabel verlegen und schon fiept es wieder.

  • Solche Störungen sind eigentlich immer hardwareseitig durch Massebrummen. Ich hatte das früher auch, sowohl vom PC zur Anlage als auch vom TV zur Anlage. Es gibt zwar Mantelstromfilter, aber die mindern das ganze höchstens und taugen meistens nicht viel. Die beste Lösung ist meiner Meinung nach, alle analogen Signale komplett zu entkoppeln - ich mache das, indem ich am PC (ich hab eine externe USB Soundkarte) nicht den analogen Ausgang verwende, sondern den optischen. Dann gehe ich mittels Digital-/Analog-Wandler wieder per Cinch auf die Anlage (Verstärker ist aus den 90ern und hat keinen optischen Eingang). Das eliminiert alle Störungen komplett. Wenn ich jetzt ohne Sound die Anlage aufdrehe, höre ich... nichts. Davor hat es immer gebrummt. Beim TV habe ich es genauso gemacht, auch hier alle Störungen weg.


    Soll unter'm Strich heißen: Wenn du irgendwas von deinen Gerätschaften optisch anschließen kannst, dann tu es. Selbst wenn du danach wieder auf analog wandelst - die optische Strecke wird die Störungen höchstwahrscheinlich eliminieren.

  • So, mittlerweile kann ich ziemlich sicher sagen, dass dieser "Doseneffekt" nicht mehr aufgetaucht ist. Das Pult war mit mehreren Nummern im Gerätemanager gelistet (~04-AG303/06), seit ich diese gelöscht habe den Treiber neu installiert habe, ist das verschwunden. Das Knistern/Fiepen durch die zweite Soundkarte besteht weiterhin und da werde ich mir wohl in demnächst so einen Filter holen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!