Beiträge von Kayten

Ich brauche deine Hilfe, um den Fortbestand des LetsPlayForums zu sichern: Mehr Informationen findest du hier!

    Ich frag mich auch wie ich direkt aufnehmen kann, wenn ich meinen PC starte und der Bios Post kommt.

    Hab' den entscheidenden Punkt mal markiert. Dafür brauchst du eine Capture Card, welche du in einen separaten PC steckst, über den du dann das jeweilige Gerät aufnimmst, was an die Capture Card angeschlossen ist. Sie wird an den Grafikausgang (generell HDMI) des aufzunehmenden Geräts angeschlossen und von diesem dann als Monitor erkannt.


    Häufig hier erwähnte/empfohlene Capture Cards, die mir gerade einfallen, sind:
    Elgato HD60S
    Elgato HD60Pro
    AverMedia Live Gamer Extreme


    Ob das für deine Ansprüche ausreicht oder gar mehr als überdimensioniert ist, müsstest du selbst entscheiden. Gibt natürlich auch günstigere Modelle, die hier aber aus diversen Gründen (hauptsächlich Bildqualität) normalerweise nicht empfohlen werden.


    Softwareseitig wird generell auf OBS Studio verwiesen, wenn du aber bereit bist etwas zu basteln (was du anhand deines Textes scheinbar bist

    :)

    ), würde sich auch FFmpeg anbieten. Sobald die Hardware des Aufnahme-PCs bekannt ist, können wir dir auch gewiss dabei helfen einen passenden FFmpeg-Aufruf zusammenzustellen.

    Ich füge mal ein, was ich noch so aus einem anderen Thread ausgekramt habe.

    Bei DirectShow Capture in 2560x1600 ist die Szenenkomposition nicht nutzbar.. So viel Verlust, unglaublich. Daher mit Capture Karten Aufnahme ffmpeg ohne OBS benutzen^^

    Blöd nur, dass sich das nur bei Aufnahmen ohne Kompromisse umsetzen lässt.

    Gerade mal kurz getestet: Ist für mich, mit meiner GTX770, keine Option.
    OBS ruckelt sich einen zurecht, weil es verzweifelt versucht ein bisschen Leistung von der GPU zu bekommen um die Szene zu rendern, welche aber völlig mit dem Spiel ausgelastet ist. Nutze ich hierbei noch NVENC läuft mir der (bereits gut ausgelastete) VRAM voll. Fazit: Niedrigere FPS (~53), stärkere VRAM Nutzung, niedrigere Qualität, Video nicht flüssig. So toll der Shared Texture Hook auch sein mag, der Vorteil wird bei mir allein durch die bloße Anwesenheit von OBS wieder mehr als aufgefressen. Fairerweise sollte erwähnt werden, dass in 1800p aufgenommen wurde.
    Im Vergleich dazu habe ich diese Probleme mit Dxtory und MagicYUV 1.2 dennoch nicht.


    Sobald ich verlustfrei über die GPU kodieren kann ohne FPS Verlust (d.h. keine Vorschau/Szene, die gerendert werden muss), versuche ich mich vielleicht noch mal daran, leidet die Kodiergeschwindigkeit aber am Ende darunter, fliegts auch wieder raus.

    ^^

    @Parano.Oya
    Beim Intel Build hast du dich um 60€ verrechnet. Müssten 439,95 sein.
    Würde aber den 7600K nicht empfehlen, wenn es für den gleichen Preis den Ryzen 5 1600 gibt. Leg beim AMD Build noch mal 30€ drauf und bekomm dafür 2 Kerne mehr.

    Kayten spiel doch einfach in 1440p und skalier die paar pixel da hoch. Nativ sieht beim Spielen eh besser aus, als das Gauss Downsampling, was alles nur verschmieren lässt wie eh und je, siehe Desktop

    Das ist keine Antwort auf meine Frage. Was wird denn laut EDID offiziell von der Karte unterstützt? Da muss doch was hinterlegt sein.


    Abgesehen davon besitze ich keinen 1440p Monitor und selbst wenn, ist die Unterstützung von 1024x768 immer noch unklar. Normale Aufnahmemethoden, dgVoodoo2 oder Desktopaufnahmen funktionieren in dem speziellen Fall nicht oder nicht zufriedenstellend.

    Es stehen also nur die Auflösungen zur Verfügung, die auf der Elgato Seite stehen.

    Elgato Game Capture 4K60 Pro supports many different resolutions and frame rates between 1080p and 2160p (4K). We have tested the common resolutions, but not every possible resolution and frame rate combination.

    Offiziell angegeben werden auf der Elgato Seite nur manche der unterstützten Auflösungen. Hilft also nicht weiter, wenn man herausfinden möchte, ob eine spezifische Auflösung unterstützt wird.
    Interessieren würden mich beispielsweise:
    1024x768
    3072x1728
    3200x1800


    Diese werden aber natürlich nicht dort aufgeführt, 720x480 und 720x576 bei 60 FPS bspw. hingegen schon.
    Was ist denn nun im EDID als unterstützt hinterlegt?



    So wie ich Demon verstanden habe, hat man auch keine Möglichkeit ein eigenes EDID zu laden.

    Elgato Game Capture 4K60 Pro is capable of passthrough as well as capture of formats such as 1440p144hz.


    These formats however do not have industry standard timings, and as such, may not work perfectly. In rare cases, using a custom or edited EDID may be needed.

    Was denn nun?

    Ich würde keine Capture Card empfehlen, welche sich nicht garantiert und verlustfrei über DirectShow abgreifen lässt.
    Nach kurzem Informieren würde ich daher Abstand nehmen von der Hauppauge sowie der Elgato HD60.


    Alle Angaben ohne Gewähr.


    Mir bekannte Alternativen, wie bereits genannt:
    Elgato HD60S (USB 3.0; keinen internen H.264 Encoder)
    Elgato HD60Pro (PCIe x1)


    Die sinnvollste CC in dem Bereich wäre vom P/L-Verhältnis meiner Meinung nach die HD60S. Kostet genau so viel wie die HD60 und lässt sich verlustfrei abgreifen.

    Achso, du willst streamen. Dann vergiss den ganzen Kram wieder. Den entscheidenden Teil überlesen.


    In dem Fall würde ich gar nicht skalieren. Das spielt läuft halt in 800x600. Das spart deinem PC Ressourcen beim Kodieren, braucht weniger Upload da die verwendete Bitrate gesenkt werden kann und mehr Zuschauer können stabil auf Source schauen, ohne dass es buffert.