Beiträge von Han_Trio

    Das stimmt schon - ich war jetzt davon ausgegangen, dass dieser Umstand bekannt ist

    ;)


    Anno 2009 ist Martin Sonneborn (Bundesvorsitzender der PARTEI, ehemaliger Chefredakteuer des Titanic-Satiremagazins, aktuell fraktionsloses Mitglied im EU-Parlament) in der N3 Talkshow aufgetreten, wo ein weiblicher Gast extrem irritiert war, obwohl das Ganze wohl im Voraus als satirischer Beitrag angekündigt war:

    - ab 5:07


    Ich mag diesen Beitrag sehr gern, auch weil man, immer mal wieder zwischendurch, so herrlich seine Mundwinkel zucken sieht

    :P

    ich verstehe nicht, warum man eine satire-partei wählen sollte. Und warum es sowas überhaupt in die Politik schafft.

    Die Antwort ist (für mich) recht einfach: Genau deswegen (eben weil es Satire ist).


    Ich habe bereits meine Politikverdrossenheit erwähnt, und Satire stellt für mich ein sehr geeignetes Mittel dar, um die herrschenden Missstände aufzuzeigen. Sie ist idealerweise - trotz aller Übertreibungen, die als stilistisches Mittel bewusst eingesetzt werden - trotzdem im Kern Etwas, was ernste Umstände aufgreift und thematisiert.
    Der große Diktator, Life of Brian, Idiocracy, Die Simpsons, Southpark, oder eben auch DIE PARTEI - alles Beispiele für meiner Ansicht nach gelungene Satire, sei es nun in Bezug auf politische oder auch generell gesellschaftliche Themen.

    Ich bin mittlerweile völlig politikverdrossen und desillusioniert; es sind über die Jahre einfach zu viele Dinge passiert, die mich in meiner Ansicht geprägt haben, dass "das System", so wie es aktuell ist, von Grund auf kaputt ist. Lobbyismus, Korruption, Scheinheiligkeit, Machtgier wohin man schaut.


    Trotzdem ist mir meine Stimme zu schade zum Wegwerfen, und der Willen zur Veränderung ist da. Ich bin gegen Bologna / Studiengebühren auf die Straße gegangen, genauso wie gegen SOPA und zuletzt gegen Art. 13.
    Ich werde DIE PARTEI wählen. Das stellt für mich tatsächlich die einzig sinnvolle Wahl da, denn dann wird den selbstgerechten Bonzen zumindest ein kleiner Spiegel vorgehalten.

    Das hört sich ein wenig danach an, als wüsstest du nicht so richtig, was dich erwartet bei diesem Umstieg

    ;)


    Stell dir das in etwa so vor: Es gibt "das" Windows (stimmt zwar so nicht ganz, aber wenn man es mal für Privat-User betrachtet, kommt das recht gut hin), und bei Linux existieren zig bzw. hunderte verschiedene sog. Distributionen. Je nach Anforderung, Geschmack und eigenem Kenntnisstand.


    Wenn man es auf alltägliche Dinge wie Textverarbeitung, surfen, etc. reduziert, können manche Linux-Distributionen (zB Ubuntu, Mint) Windows durchaus das Wasser reichen. Diese sind recht ein- bzw. umsteigersteigerfreundlich, haben eine ausgereifte graphische Benutzeroberfläche und kommen gleich mit vorinstallierten Sachen wie Firefox, LibreOffice, Gimp usw.
    Gaming ist, wie bereits erwähnt, eine andere Geschichte. Da hat sich zwar schon Einiges getan die letzten Jahre, aber von einer wirklichen Gleichwertigkeit sind wir leider noch recht weit entfernt.


    Mein Tip wäre derselbe wie Juliens: Einfach mal ausprobieren

    :)

    Vielleicht hab ichs grad überlesen, aber ..
    Kam schon der Vorschlag, mal die Verbindung mit einem anderen Gerät zu testen, wenn das Problem auftritt?


    Handy, Tablet, TV, Raspberry, whatever. Wär dann ja zumindest recht eindeutig, um die Fehlersuche Richtung PC zu pushen

    ;)

    Mach doch vielleicht ein kurzes disclaimer-Intro

    ;)


    So nach dem Motto "Liebe Kinder, bitte nicht zu Hause nachmachen, denn ansonsten kann in extrem seltenen Ausnahmefällen Folgendes passieren:"
    Und dann in 2 Sek. eine Liste mit 100 Posten durchscrollen lassen, von denen die ersten meinetwegen 3 tatsächlich ernsthaft erwähnen, was schiefgehen könnte, und den Rest füllst du mit irgendwelchem völlig abstrusen Gedöns.


    Würde ich aber auch im Zweifelsfall, wie bereits erwähnt, vom Inhalt abhängig machen.
    Wenn du die Installation einer mod beschreibst und der Vorgang dir das Spiel zerschießen könnte.. so what. Sollte eigentlich jeder wissen, und ich bin mir darüber hinaus ziemlich sicher, dass das auch nochmal im disclaimer der mod selbst drin steht.
    Wenn du allerdings zB overclocking-Tutorials machst, wo ja tatsächlich die reelle Gefahr eines hardware-Schadens besteht, wenn man es denn nicht richtig macht, dann würde ich da schon gesondert drauf hinweisen.

    Moin,


    Also erstmal wäre es bestimmt nicht schlecht zu wissen, um welche Spiele es sich handelt

    ;)


    (Es ist ja offensichtlich ein eher spiel-spezifisches Problem, bzw. ich gehe davon aus, dass es sich um eher "ältere" handelt, also solche, die nicht mehr als 1920x1080 unterstützen, wenn überhaupt?)


    Was hast du denn für den Desktop eingestellt als Auflösung, und was hast du jeweils in den Spielen am laufen?

    Hi,


    Also, eine Wiederherstellungs-CD hättest du vorher anfertigen müssen, dafür ist es leider zu spät

    :/


    Wenn der Verlust der Daten nicht allzu schlimm wäre, solltest du ganz "normal" mit der Windows-(Installations)-CD das Windows frisch drauf machen können.
    Worauf du dabei achten solltest: Formatiere die Platte(n), die du vorher partitionieren wolltest, so erhältst du (automatisch) eine neue Partitionstabelle bzw. einen neuen boot Sektor / MBR (master boot record) - die hast du dir vermutlich vorher zerschossen. Das dürfte auch der Grund sein, weswegen Windows zwar die Platten an sich erkennt, aber sozusagen nichts damit anfangen kann.


    Wirklich schade, dass TestDisk nichts gebracht hat, für genau sowas ist das nämlich da, also um die wiederherzustellen. Nunja.


    Alternativ könntest du noch versuchen, mit einem Live-System (zB Ubuntu Linux, das gibts für lau, und es hat eine graphische Oberfläche) die Platte auszulesen. Live-Systeme müssen nicht auf die Platte installiert werden und laufen eben nur "einmal", solange der Rechner an ist.
    Wobei das vermutlich nichts bringen wird, aber falls du die Daten nicht einfach so ins Nirvana pusten willst, würd ich das ausprobieren.


    Viel Erfolg

    :)

    den Grafikkartentreiber aktualisiert

    Wäre, abgesehen von der registry Problematik, mein erster Ansatz.
    Hast du dir evtl. nen beta- / instable Treiber gezogen, der eben noch nicht ausgereift ist? Bzw. hättest du die Möglichkeit, den ein/zwei/viele Versionen zurückzusetzen? Das geht ja meist rel. problemlos.


    Davon abgesehen: Läuft das Spiel noch im Hintergrund, also hörst du zB noch den sound des Spiels?

    Möglichkeiten gibt es durchaus ein paar, was mir gerade so einfällt:


    - Das schon erwähnte team viewer, oder auch Sachen wie VNC (virtual network computing).
    Ich hab mit beiden noch nicht wirklich gearbeitet, aber grundsätzlich sind die beiden ja für "arbeiten aus der Ferne " konzipiert, was
    a) Maus- und Tastatureingaben mit überträgt (vielleicht beim zocken etwas unerwünscht ^^)
    und b) vmtl. nicht wirklich fürs zocken geeignet ist, da wir hier von teils immensen Datenmengen reden (das weiß ich aber nicht genau, vielleicht stellt das auch kein Problem dar)


    - skype kann das auch leisten (Bildschirmübertragung), allerdings hat es von Haus eine eher miese Datenübertragungsrate
    Ich hatte das mal mit nem GB Emulator hinbekommen, allerdings war es schon damit hart verzögert und alles andere als flüssig. Und Emus sind ja nicht gerade für ihre wahnsinnig hohen Details bekannt

    ;)


    Ansonsten fiele mir noch ein, einfach nen stream zu erstellen, den sie dann ansehen könnte. Je nach deiner upload Rate ist dann natürlich potentiell ordentlich Qualität drinne, allerdings gibts da ja auch eine gewisse Verzögerung.


    Ansonsten kann ich - zumindest, was das gemeinsame Video anschauen angeht - ebenfalls empfehlen, das einfach parallel auf beiden Rechnern synchron zu starten.
    Hiermit hatte ich seinerzeit viel Spaß, als Battlestar Galactica in den USA anlief und man sich mit mehreren Leuten live im chat ausgetauscht hat, während eben bei jedem der stream lief

    :)

    Ich persönlich finde es auch schade, dass auch durchaus einige Männer bei Youtube [...]

    Ich greife den Ansatz mal auf und möchte die Möglichkeit in den Raum werfen, sich auf Folgendes zu einigen:


    "Es gibt einfach Menschen, die sehr viel mehr mit belanglosem Gelaber + vermeintlich tollem Aussehen "glänzen" als mit Inhalt oder Kompetenz."
    (Dann spart man sich das ganze gender-Sexismus-Gleichstellungs-Gedöns, was ich zwar im Ansatz wichtig, aber dennoch mitunter unglaublich nervig finde, und schmeißt gleich alle, und zwar wirklich alle, davon in einen Topf

    :D

    )


    Zum eigentlichen Thema: Ein Glück bin ich keine 14 mehr

    ^^

    Ich find die ehrlich gesagt nichtmal besonders hübsch.

    Das einzige Problem, was bei diesem setup irgendwann auftreten könnte, ist dass die SSD vollläuft. Dann wird sie ggf. einen merklichen Geschwindigkeitsabfall erleben, aber das passiert eigentlich erst ab einer Belegung von ca. 80%+ (Achtung, gefährliches Halbwissen

    ;)

    - Wert kann variieren, oder es gibt mittlerweile was technisch Neues, was mir entgangen ist).
    Solange du sie aber nicht mit Spielen bis zum Rand vollknallst, sollte das laufen.


    Alternativ wäre mein Vorschlag:
    - Win auf die SSD
    - Spiele auf die eine HDD, und den ganzen Rest an Programmen etc. (auch das Aufnahme Programm)
    - die andere HDD ausschließlich für Aufnahmen, also das Rohmaterial
    (Das wäre so die klassische Empfehlung für eine sinnvolle Verteilung)

    Weder noch

    Sehe ich auch so.


    Die eine Platte wird ziemlich ausgelastet sein mit dem Spiel UND der Aufnahme, da wird auch eine Partitionierung nix dran ändern. Es gibt eben eine max. Lese-/Schreibrate, die für die Platte insgesamt gilt, und idealerweise sollte eben die Aufnahme Platte separat sein.


    Was ich mich gerade frage: Wenn man "nur" 2 Platten zur Verfügung hat, was wäre dann wohl die bessere Variante,
    1) Windows auf der einen, Spiel + Aufnahme auf der anderen (so wie hier von dir beschrieben)
    oder aber 2) Win + Spiel auf der einen, und die andere rein für die Aufnahmen?


    Mal so als Gedankenspiel

    ;)

    Ich könnte mir tatsächlich vorstellen, dass 2) besser funktioniert (?)

    Auch keine Ahnung, ob das überhaupt mehrere Gamepads kombinieren kann

    Doch, das sollte eigentlich gehen. Zumindest hatte ich seinerzeit mal erfolgreich zwei Gamepads simultan in Castle Crashers betrieben (das Spiel unterstützt nativ lediglich den 360 Controller), und das ging recht problemlos (soll heißen, abgesehen von ein wenig config Fummelei

    ;)

    ).


    Ob dort auch Kinect unterstützt wird, kann ich aber leider auch nicht sagen - einfach mal ausprobieren.

    Ich schließe mich an, Temperaturen sind erstmal die naheliegendste Ursache.
    Generell bei Spontaneität des Ganzen, und aktuell legen es auch die Außemtemperaturen nahe

    ;)


    Entstauben + kurz CPU neu aufsetzen inkl. WLP wurden ja bereits genannt als schnelle und rel. unkomplizierte Lösungsansätze, vielleicht ein wenig airflow-Optimierung betreiben (zusätzliche Lüfter, das Ding nicht ganz an die Wand / nicht in die Sonne stellen)


    Ansonsten, was die Temperaturen im laufenden Betrieb unter Stress angeht, könnte man auch mal nen benchmark durchziehen, um zu sehen, wie sich das dann verhält, also ob unter Auslastung quasi sofort neu gestartet wird, und wenn nicht, wie sich die Temperaturen entwickeln.

    Die eigentliche Frage ist doch "Warum nicht?"

    ;)


    Ich persönlich (so wie mittlerweile erfahrungsgemäß viele andere Leute auch, in Zeiten potentiell "gekaufter" reviews und Meinungen, um es mal vorsichtig auszudrücken) nehme solche reviews durchaus als Unterstützung für / gegen einen Kaufentscheid.


    Insofern ja, mE eine gute Sache und es macht Sinn.

    Kannst du ruhig machen, ich glaube aber, großartig entschuldigen würde ich mich gar nicht, schließlich fällt sowas unter "höhere Gewalt"

    ;)


    Also klar, ein kleines sry sollte wohl drin sein, aber kein Zu-Kreuze-kriechen o.Ä.


    Ansonsten: Ein kurzes Infovideo reicht denke ich, anschließend einfach weitermachen wie bisher