Atemgeräusche, wie vermeiden?

Ich brauche deine Hilfe, um den Fortbestand des LetsPlayForums zu sichern: Mehr Informationen findest du hier!
  • Ich habe das Rode NT USB jetzt seit über einem Monat im Einsatz und bin sehr begeistert. Es rauscht nicht mehr, keine Atemgeräusche, ein Traum.


    An Einstellungen habe ich eigentlich nichts groß vorgenommen. Angesteckt, Treiber installiert, aufgenommen. Gibt es hier eventuell empfehlenswerte Einstellungen in Windows für das Mikrofon oder kann ich alles so lassen?


    In Audacity bearbeite ich auch nichts mehr nach, mache nur noch die Tonspur mit meinem Gelabere etwas lauter, ansonsten aber keinen Bass, kein Equalizer usw... vielleicht probiere ich hier noch etwas herum, bin aber sehr froh, dass meine großen Probleme Rauschen und Atmen weg sind.


    Ist eigentlich so ein Isolationsschild noch sinnvoll? (bspw: https://www.amazon.de/Mikrofon-Isolationsschild-Studio-Mikrofon-schallabsorbierender-Studio-Mikrofon-Aufnahmegeräte-Tischaufstellung/dp/B08214LQST )

  • Wichtig wäre wie du das Mikro besprichst. Hast du es in der Nahbesprechung? Direkt vor dem Mund= Oder hast du es in Kinnhöhe? So das du leicht darüber hinweg atmen kannst?Wenn du es direkt vor dem Mund hast dann kannst du versuchen durch die Nase auszuatmen- So das der Schall vom ausatmen größenteils nicht vom Mikro aufgefangen wird.


    Du kannst das Mikro auch leicht seitwärts vom Mund platzieren. So das du dich zum ausatmen kurz mal vom Mikro wegdrehen kannst. Das sind so kleine Dinge die bei mir geholfen haben.

  • Ich spreche einfach am Mikro vorbei, es ist quasi links neben meinem Mund. Geht aber auch wie erwähnt mit drüberher-sprechen etc., aber du hast das Problem ja jetzt gelöst ;) Die Headset-Mikros sind in der Regel einfach Schrott, egal was für ein Name da dran steht. Die meisten klingen wie ein feuchter Pfurz in einem Blecheimer.

  • Ist ja schon etwas her aber freut mich das du mit meiner Empfehlung zufrieden bist.


    Wegen den Absorber kann man keine allgemeinen Tipps geben dazu müsste man den Raum kennen bzw sich die akustik anhören. btw eierkartons sammeln und an die Wand damit klingt lustig aber wenn du dir die Form anguckst die diese Dinger haben weißt du wieso es was helfen kann.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!