Konvertierung von Aufnahmen zwecks Speicherplatz

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Konvertierung von Aufnahmen zwecks Speicherplatz

    Hi zusammen,
    ich habe über die Jahre alles mögliche an Videomaterial angesammelt, dass ich nun gerne nach HEVC konvertieren würde.
    Aufgrund der Geschwindigkeit hab ich mich für NVenc HEVC entschieden, da wir hier über.... UNGLAUBLICH.... viele Stunden Videomaterial reden.
    Das Aufnahmeformat ist bei 98% der Videos eigentlich das Gleiche aber über die Jahre Hinweg hat sich die Auflösung geändert.
    (PS: Hier geht es nicht um Youtube Videos sondern um Zeug für mein Arbeitgeber)
    (Angaben von MediaInfo im Spoiler)
    Spoiler anzeigen

    Format : MPEG-4
    Format profile : Base Media / Version 2
    Codec ID : mp42 (mp42/mp41)
    File size : 9.54 GiB
    Duration : 57 min 8 s
    Overall bit rate mode : Variable
    Overall bit rate : 23.9 Mb/s
    Encoded date : UTC 2017-04-07 00:44:18
    Tagged date : UTC 2017-04-07 00:46:29
    TIM : 00;00;00;00
    TSC : 30000
    TSZ : 1001


    Video
    ID : 1
    Format : AVC
    Format/Info : Advanced Video Codec
    Format profile : [email protected]
    Format settings : CABAC / 3 Ref Frames
    Format settings, CABAC : Yes
    Format settings, Reference frames : 3 frames
    Codec ID : avc1
    Codec ID/Info : Advanced Video Coding
    Duration : 57 min 8 s
    Bit rate : 23.6 Mb/s
    Width : 4 096 pixels
    Height : 2 304 pixels
    Display aspect ratio : 16:9
    Frame rate mode : Constant
    Frame rate : 29.970 (30000/1001) FPS
    Standard : NTSC
    Color space : YUV
    Chroma subsampling : 4:2:0
    Bit depth : 8 bits
    Scan type : Progressive
    Bits/(Pixel*Frame) : 0.083
    Stream size : 9.41 GiB (99%)
    Language : English
    Encoded date : UTC 2017-04-07 00:44:18
    Tagged date : UTC 2017-04-07 00:44:18
    Color range : Limited
    Color primaries : BT.709
    Transfer characteristics : BT.709
    Matrix coefficients : BT.709
    Codec configuration box : avcC


    Audio
    ID : 2
    Format : AAC LC
    Format/Info : Advanced Audio Codec Low Complexity
    Codec ID : mp4a-40-2
    Duration : 57 min 8 s
    Source duration : 57 min 8 s
    Bit rate mode : Variable
    Bit rate : 317 kb/s
    Maximum bit rate : 375 kb/s
    Channel(s) : 2 channels
    Channel layout : L R
    Sampling rate : 48.0 kHz
    Frame rate : 46.875 FPS (1024 SPF)
    Compression mode : Lossy
    Stream size : 130 MiB (1%)
    Source stream size : 130 MiB (1%)
    Language : English
    Encoded date : UTC 2017-04-07 00:44:18
    Tagged date : UTC 2017-04-07 00:44:18



    Als tool der Wahl würde ich Staxrip verwenden und dann einfach immer zb alle Videos mit Auflösung X in einem durchgang machen,
    danach Auflösung Y usw.

    Hier kommt der Teil wo ich euren Rat brauche :D
    Chef sagt ganz klar absolut KEIN Zitat: " Null komm Null gar nichts" in Sachen Qualitätsverlust. Ich würde also am liebsten mit CQP 0 arbeiten.
    euren Rat brauche ich also in Sachen sonstige Einstellungen wie GOP usw. usw.( Nvidia unterstützt ja nicht alles)
    Das einzige was mir bekannt ist, ist das Max B-Frames bei Nvidia 0 ist und die cu size auf auto belassen werden soll.
    Alles andere ist mir leider nicht klar.

    Hätte da an sowas gedacht:
    "--cqp 0 --codec h265 --preset quality --tier high --aq --bframes 0 --ref 0 --colormatrix bt709 --colorprim bt709 --transfer bt709 --cabac"
    aber ihr habt da bestimmt einige Einwände

    Es wäre echt Super wenn mir da jemand eine Vorlage der ganzen Einstellungen machen könnte.

    Die rendernde GPU ist eine GTX 1080 (nicht TI)
    Hier mal ein Link zu Nvidia mit den offiziellen angaben:
    developer.nvidia.com/video-encode-decode-gpu-support-matrix



    Danke für eure Ratschläge :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von d3x ()

  • Drexel schrieb:

    Nur als kleiner Hinweis: NVENC ist zwar schnell aber produziert relativ große Dateien. Und die Effizienz soll von GTX auf RTX ordentlich zugelegt haben, sprich die Dateien werden nicht ganz so groß, das konnte ich aber selbst noch nicht austesten.
    ja dem ist tatsächlich so. Nvidia hat mit der RTX Serie einiges hinzugefügt wie z.B. Support für B-Frames.
    Das Problem ist das es hier um echt viele Daten geht und der unterschied in Sachen Zeit ist hier irgendwo um den Faktor 5 - 10.
    Wäre also zb sowas wie 3 zu 30 Tage komprimierung.
    Ist für einen Rechner der auch an anderen Dingen arbeiten soll die Sache nicht Wert.
    Aber die Dateigröße schon mal etwa zu halbieren bei gleicher qualität wäre es halt dann Wert.
  • Drexel schrieb:

    Nur als kleiner Hinweis: NVENC ist zwar schnell aber produziert relativ große Dateien. Und die Effizienz soll von GTX auf RTX ordentlich zugelegt haben, sprich die Dateien werden nicht ganz so groß, das konnte ich aber selbst noch nicht austesten.
    NVEnc in RTX ist auf x264 medium niveau.
    Allerdings fehlt CRF. CQP produziert naturgemäß größere Dateien.

    Die 1080 kommt nur auf x264 very fast niveau.

    Nicht sicher gerad, wie sich h.265 gegenüber h.264 verhält. Aber ohne b-frames ist schon 'nen schlag, während bei h.264 die 1080 noch b-frames kann

    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
  • De-M-oN schrieb:

    Drexel schrieb:

    Nur als kleiner Hinweis: NVENC ist zwar schnell aber produziert relativ große Dateien. Und die Effizienz soll von GTX auf RTX ordentlich zugelegt haben, sprich die Dateien werden nicht ganz so groß, das konnte ich aber selbst noch nicht austesten.
    NVEnc in RTX ist auf x264 medium niveau.Allerdings fehlt CRF. CQP produziert naturgemäß größere Dateien.

    Die 1080 kommt nur auf x264 very fast niveau.

    Nicht sicher gerad, wie sich h.265 gegenüber h.264 verhält. Aber ohne b-frames ist schon 'nen schlag, während bei h.264 die 1080 noch b-frames kann
    Mit anderen Worten es gibt eigentlich keine möglichkeit als CPU wenn man keine Qualität einbüßen will.
    Das wird echt lange dauern.
    Demon hast du eine Empfehlung was die Settings angeht? Die Maschine die das Konvertieren würde ist ein 8C/16T
    Hast du da Erfahrungen ob ich eher Megui oder Staxrip nutzen sollte?
    Bin mir gerade nicht sicher.