Wie groß sind sind eure Aufnahmedateien mit OBS?

Ich brauche deine Hilfe, um den Fortbestand des LetsPlayForums zu sichern: Mehr Informationen findest du hier!
  • Ich schau meine 0815 LPs immer ein zweites mal stichpunktartig durch, wenn ich weiß das ich nichts schneiden muss.

    ^^

    Bei einem LP mit regelmäßigen schnitten schaue ich immer komplett nochmal durch im Schnitt.
    Kbps und max 120.000. Gerade nochmal nachgeschaut. Naja eine höhe Bitrate sieht runter gerendert immer noch besser aus als eine niedrige Bitrate runtergerendert. Zumindest bilde ich mir dies ein.

  • Naja eine höhe Bitrate sieht runter gerendert immer noch besser aus als eine niedrige Bitrate runtergerendert. Zumindest bilde ich mir dies ein.

    Das ist keine Einbildung, sondern auch ein technischer Fakt. Darüber hatte ich auch geschrieben. Lossless Aufnahmen ist die maximalste Bitrate die man nutzen kann für ein Video. Hohe Bitraten ergeben natürlich große Dateien. Darum sieht das auch besser aus, wenn YT das dann kodiert, als wenn YT ein Video bekommt was schon vorher verlust Kodiert aufgenommen bzw. unterirdisch kodiert wurde.


    Und schon sind wir wieder bei der Tatsache warum einige halt so aufnehmen. Technisch halt absolut korrekte Vorgehensweise.


    Optisch gesehen gebe ich dir halt recht, das es übertrieben ist. Zumal man davon ausgehen kann das eure Zuschauer eure Videos nur ein mal schauen. Es schauen nur sehr sehr seeehr selten mal welche ein Video zwei mal an. Ist einfach so.


    Also fallen technische Sachen wie Qualität auch nicht so derbe ins Gewicht. Es sollte halt nur eine gesunde Optik aufweisen. Sprich wenn da im Video nur Pixelbrei auftaucht oder Ghosting Effekte, sollte man es überdenken. Weil das wäre schon Schwerwiegend.

  • Es schauen nur sehr sehr seeehr selten mal welche ein Video zwei mal an. Ist einfach so.

    Bei Let's Plays ist das wohl normal. Bei meiner Animation ist der durchschnitt 2,3 Aufrufe Pro einzelnen User also stimmt das nicht ganz ^^. Aber da habe ich eher unfreiwillig extrem große Dateien, weil ich im Export kaum Optionen habe sondern erst wirklich im Schnittprogramm.

  • Also erstens: Einfach lossless aufnehmen (sofern ihr den Speicherplatz habt).
    Es sind dann zwar 4-7GB pro Minute aber who cares. Speicherplatz kostet im Jahr 2019 / 2020 absolut gar nichts. 2x 2tb im Raid 0
    machen (beim Aufnehmen) sicher 200-300 mbyte / sec. und DEN unterschied sieht man.


    Als ich angefangen hab Videos zu machen (um 2013???) gab es hier im Forum auch immer Stundenlanges bla bla über "wie soll ich aufnehmen".
    Ich hab damals schon lossless aufgenommen und 50-100 mbit quali hochgeladen.
    Eigentlich völliger Overkill....


    ABER:
    Viele Videos sind jetzt 6 Jahre alt und sehen immer noch aus als hätte ich sie gestern hochgeladen.
    (Gerade eines der Spiele das ich gemacht habe ist sehr dunkel und da schlagen normal die encoder extrem heftig zu.
    Meine Videos sehen fast aus als würde man selbst spielen)
    Die 6 Jahre alten Videos von 98% aller LP's von "damals" sind nach heutigem "zuschauer Auge" nur noch Pixelbrei.
    Es lohnt sich also definitiv lossless aufzunehmen.


    Hier mal ein Beispiel (Man achte auf den roten Schriftzug unten links):



    Um Ehrlich zu sein würde ich an eurer Stelle nicht viel investieren bevor ihr nicht sicher seit,
    dass ihr das als dauerhaftes Hobby ausführen möchtet oder die 1000 Subs / 10.000 Watchminuten überschritten wurden



    Zusammenfassung:
    Lossless Aufnahme:
    +Wenig CPU Last
    + Bessere Qualität
    - Höhere HDD / SSD Last
    - Größere Dateien


    Lossy Aufnahme:
    + Höhere CPU / CUDA last
    + wenig hdd last / kleinere dateien
    - sehr viel schlechtere quali


    Wählt was zu eurem PC am besten passt.
    Habt ihr viel und schnellen speicher? Lets go!
    Habt ihr alte und langsame hdds ( unter 100mb/s in der Aufnahme ). finger weg


    Mal davon abgesehen: content is king.
    Also ist die ganze Diskussion sowieso überflüssig sry boys

    :D




    EDIT:
    Hier damit ihr mal ein Gefühl bekommt.
    Ich würde aber UTVideo nur bedingt als Encoder empfehlen (ist schon recht alt) lieber magicyuv falls ihr ne Software findet
    mit der ihr den ans laufen bekommt.


  • Also erstens: Einfach lossless aufnehmen (sofern ihr den Speicherplatz habt).

    Nö. Auf gar keinen Fall.
    Warum soll ich mir den Verschleiß auf den Platten antun, bei 'nem LPT kaum Material aufnehmen können, fps verlieren bei 2560x1600
    in zeiten von NVEnc was bei RTX Karten mittlerweile sogar schon x264 medium niveau hat? Macht absolut kein Sinn.

    machen (beim Aufnehmen) sicher 200-300 mbyte / sec. und DEN unterschied sieht man.

    Nein tut man nicht.
    Wenn du mit gutem CQP aufnimmst, hast du mehr als genug Puffer das der Transcode kein Schaden macht.


    https://www.youtube.com/watch?v=borMd9xPIvc


    Als Beispiel von Doom 2016. Das sieht für Youtube schon recht nice aus. Und das sieht kein Stück besser aus lossless.
    Die ersten Videos sind noch lossless gewesen und deren Qualität ist 0,0 besser.

    Lossy Aufnahme:
    + Höhere CPU / CUDA last
    + wenig hdd last / kleinere dateien
    - sehr viel schlechtere quali

    Das stimmt halt absolut nicht. Klar wenn man nur mit 10 mbit aufnimmt muss man sich nicht wundern.
    Performance ist absolut insane über NVEnc. Erstrecht wenn man via Capture Karte und ffmpeg aufnimmt, so das die Szenenkomposition von OBS ebenso wegfällt.


    Dein Eve Beispiel sieht deshalb gut aus, weil da nur Menü Gehampel ist. Dann schaffts sogar 1080p VP9
    spiel mal stattdessen Dirt oder Far Cry. Du wirst sehen wie gut dein Lossless auf Youtube wegkommt

    :P

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!