TMPGEnc Video Mastering Works 7 - Sammelthread

  • Ok habs heute auch gecheckt. Ist wirklich relativ easy über Time Remap heißt es im Englischen. Gestern war ich etwas verwirrt, weil ich einen Keypoint mit der Maus verschoben habe und sich dann die Geschwindigkeit geändert hat, weil die Position der Keypoints davor und danach und die Time in Source gleich bleibt. Was natürlich auch praktisch und wie erwartet ist und nicht wie beim Timelapse und Speed Effekt. Man sieht auch sehr schön, dass das Attribut Time in Source erhalten bleibt, egal wie ich einen Keypoint verschiebe und welche Geschwindigkeit ich einstelle. Das scheint mir ein beiden genannten Effekten echt ein Bug zu sein, dass die sich entsprechend zur Geschwindigkeit verändert.

  • So auch mit dem Time Ramp habe ich ein lustiges Problem festgestellt:


    1. Time Ramp auf Track aktivieren der bei 0:00 startet.
    2. Irgendwo Keypoint einfügen, 500% Speed.
    3. Etwas später zweiten Keypoint einfügen, wieder 100% Speed.
    4. An beiden Keypoints den Track cuten und den beschleunigten Part löschen. Jetzt hat man 2 Parts übrig, die jeweils auf 100% laufen
    5. Ich dachte, dann könnte ich das Time Ramp auch wieder deaktivieren.Für den ersten Track kein Problem da der bei 0:00 startet. Beim zweiten Track verändert sich der Startpunkt, weil er wieder irgendwas mit der Start Time in Source verbaselt.


    Falls Ihr Euch wundert, warum ich das beschleunigte rausschneide: Weil das die Tonspur mit meinem Gequatsche war, ich habe noch eine zweite Tonspur ohne das Gequatsche für die beschleunigten Stellen, deswegen muss ich es auf der Tonspur mit Gequatsche rausschneiden und auf der Tonspur ohne Gequatsche alles andere rausschneiden.

    :)
  • Hab etwas Feedback von Pegasys bekommen, sie meinen ich soll das im Clip Editor cutten und nicht direkt auf der Timeline, dann passt das. Ich weiß nur noch, dass ich das im Clip Editor super umständlich fand, ich frag mich ja, warum das auf der Timeline nicht richtig funktionieren kann...

  • Wenn ich im Cut Editor schneide, steht die Start Time in Source auf 0:00 beim neuen Clip und es funktioniert dann wesentlich besser. Sehr seltsames verhalten. Und doof, dass ich den Cut Editor super unübersichtlich findet, man kann dort nichtmals zommen etc. Für die einfachen Schnitte bleibe ich defintiv bei Rechtsklick...

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!