Spielen mit Behinderung

Ich brauche deine Hilfe, um den Fortbestand des LetsPlayForums zu sichern: Mehr Informationen findest du hier!
  • In letzter Zeit hab ich öfters beim Spielen gedacht... "Wow, ich verlasse mich ganz schön auf meine fünf Sinne. Wie würde jemand mit einer körperlichen Behinderung damit zurechtkommen?"


    Z.B. gibt es viele Spiele, bei denen man auf Farben achten muss. Ich denke mir immer: "Hm, das wär irgendwie unfair für Farbenblinde." Vor allem, wenn die Farben, die unterschieden werden müssen, Rot und Grün sind. Soweit ich weiß, ist die Rot/Grün-Blindheit wohl eine der häufigsten Farbenblindheiten.


    Und sehr sehr sehr oft achte ich auf Geräusche in Spielen. Kommt von dort ein Gegner? Gibt es ein akustisches Signal für mich? Was ist aber mit Menschen, die nichts oder nur schwer hören können? Ist es für sie ein größeres Problem, auf Dinge in Spielen zu reagieren, auf die man durch die Akustik achtet?


    Es gibt sicher noch viel mehr Beispiele. Ich würd hier gern nach Leuten fragen, die Erfahrungsberichte schreiben können. Gibt es hier User mit einer körperlichen Behinderung, die trotzdem leidenschaftlich zocken oder sogar LPs selber aufnehmen? Wie geht ihr damit um? Fühlt ihr euch unfair behandelt von Spielen, weil diese selten Komfortfunktionen für Behinderungen bieten? Oder habt ihr so eure Tricks oder sogar Positivbeispiele, wo ein Spiel sehr gut darauf einging und Hilfestellungen bot?

  • Ich lese häufiger über Turnierszenen in Beat'emUps (Tekken, SF, usw) und da bin ich mal über einen Artikel eines blinden Mortal Kombat Spielers gestossen. Der hat nur übers Gehör gespielt und zusätzlich stand jemand daneben, der im lediglich sagte ob er rechts oder links steht (ich such das mal demnächst raus)


    Ich war mal auf einem Tekken-Turnier in Frankfurt und da war ein Spieler der nur eine Hand hatte und an dieser auch nur 1 Finger und ein Daumen, tatsächlich war dieser einer der besten auf dem Turnier.


    Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg

    ^^


    Aber mir tun die Leute da schon sehr Leid. Besonders wenn es nicht mal mit starkem Ergeiz bekämpft werden kann =/

  • Es gibt auch viele Spiele, die bestimmte Optionen für Menschen mit Behinderungen, allem vorran der Farbenblindmodus. Und es gibt diverse Streamer die schwer körperlich behindert sind, aber dennoch Spielen können.

  • Also ich habe sehr stark ausgeprägte Schuppenflechte und ich kratze mittlerweile unterbewusst mir die Stellen wund.
    Das "Problem" ist dabei, wenn ich an der Tastatur meine Hände habe, dann kann es durchaus passieren, dass ich einen Finger in der "kratz-Bewegung" mache, aber noch an der Tastatur bin. Der Vorteil ist eindeutig, dass ich mich nicht kratze...der Nachteil : Bin ich am zocken, dann ist es so, dass ich mal aus der Deckung hüpfe, oder eine Falsche Technik anwende und und und.
    In schlimmen Fällen reiße ich auch gerne mal meine Hände beiseite und kratze. In einem Singleplayer kann man ja schnell mal den Pausebutton drücken, aber im Multiplayer? Es ist mir schon manchmal unangenehm, denn ich behindere schon die anderen bei ihrem Spielerlebnis.


    Klar, es ist jetzt keinerlei körperliche Behinderung, wie eine Farbblindheit oder eine andere Behinderung, aber es beieinträchtigt schon überdurchscnittlich und schön ist es nicht, zumal es die Anklänge von Neurodermitis bekommen hat.


    Das Gute ist aber, dass viele Entwickler unbewusst Schlupflöcher für solche Spieler in den Spielen haben.
    Spiele ich Destiny auf der PS4 ob Mission oder im PvP, dann gibt es genügend gegnerfreie Ecken in die ich schnell kann.
    Im Singleplayer gibt es die Pause und in anderen Spielen kommt es nicht so auf Zeitmanagement an.
    Aber egal welche Behinderung man hat, oder egal welche Hilfestellungen man hat, es behindert doch die anderen beim gemeinsamen Spielen und man fühlt sich notgedrungen einfach nicht wohl.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!