Beiträge von Meduselchen

Ich brauche deine Hilfe, um den Fortbestand des LetsPlayForums zu sichern: Mehr Informationen findest du hier!

    Hi, sorry für die späte Antwort. Vielen Dank auf jeden Fall für die ausführliche Erklärung, jetzt verstehe ich das Problem. Dafür muss ich mir also mehr Zeit einplanen

    :D

    Habe ich mit angefangen, fand ich nach kurzer Zeit schon ekelhaft, weil das mit dem Schwitzen da ein viel größeres Problem ist. Außerdem verrutschen die ständig und halten einfach nicht. Ich habe diese hier:https://www.amazon.de/gp/produ…_asin_title?ie=UTF8&psc=1


    Bin bestens zufrieden damit, feucht abwischen nach dem Sport und fertig. Halten super und fallen nicht raus

    :)


    Da muss ich mit Vorsicht widersprechen. Mit Vorsicht, da es eventuell schon ein neues Modell gibt, welches den Fehler behebt, aber ich hatte furchbares Rauschen, wenn kein Ton abgespielt wurde.


    Zu den OEs für Sport kann ich leider keine Empfehlung abgebe, da ich IE verwende und OE mit NC.

    Ich heb mal den Thread wieder aus Versenkung.


    Ich bin super faul geworden, ich versuche alle möglichen Abläufe möglichst zu automatisieren. Bei AviSynth beiße ich mir grad ein bisschen die Zähne und finde nicht wirklich was im Netz dazu. Vorhandene Vorkenntnisse: Batch.


    Folgende Aufgabe: Die Videos werden ja mit den gleichen Einstellungen encodiert. Ich möchte, dass das Skript einfach die .avi im Ordner lädt, ohne des absoluten Pfads.


    Ich habe hier noch paar alte Skripts von SSM, die ich grad anzupassen versuche.


    Originalzeile:


    Nun, wenn ich stattdessen AVIload ("*.avi") oder AVIsource ("*.avi") oder AVIFileSource("*.avi") einsetze, bekomme ich einen Fehler bei MeGUI. Ich verstehe auch nicht so ganz den Unterschied zwischen den 3 Befehlen. Wie funktioniert denn sowas bei AviSynth? Irgendwie bin ich da auch zu doof das zu googlen, ich bekomme nur was zu DirectShowSource, aber das ich noch mal was anderes. Geht sowas überhaupt?


    Danke

    :)

    Geht das noch mit 1152p um 1440p auf Youtube freizuschalten? Oder für den VP9? Oder gibt da jetzt schon neue Möglichkeiten?

    :saint:


    Hab auf 1152p encodiert, Youtube zeigt nur 1080p60, als Codec steht: avc1.64002a (299)/ mp4a.40.2 (140).
    Vielleicht siehts nur scheiße aus, weil der Kanal neu ist und ich noch kein Recht auf irgendwas habe

    :D

    Moin moin,


    jetzt war ich schon n Weilchen nicht mehr da und würde mich gerne wieder auf den neuesten Stand bringen, da mein altes Workflow jetzt wohl aus der Mode ist :'D


    Ich habe auch einige letzten Seiten hier im Thread gelesen, habe dennoch noch paar Fragen:


    Ich habe viele Beispiel-Einstellungen für NVENC gesehen, aber das unterstützt meine alte lady GTX 680 nicht. Die "Variante 1: FFmpeg und UtVideo" von der 1. Seite passt mir nicht, da ich nicht 2x OBS laufen lassen möchte für 2 Audio Spuren. "x264" Variante speichert das Audio verlustbehaftet, was ich ebenfalls nicht optimal finde, da ich dies gerne ins Nachhinein bearbeiten möchte. Gibts dazu eventuell neuere Codecs/Möglichkeiten (der erste Post ist ja schon bissle veraltet) oder soll ich vorerst auf das gute alte MSI vertrauen? Ooooder ich finde eine GraKa, die NVENC unterstützt ohne mein Mudget zu sprengen :'D


    Danke

    :)

    Hallo zusammen,


    ich will mein System neu aufsetzen und will diesmal ausschließlich Treiber installieren ohne der ganzen Software (immer noch Win7 x64) drum herum, falls möglich. Vielleicht schaut jemand drüber ob ich etwas vergessen habe oder etwas vllh doch gar nicht brauche.


    :rolleyes:

    Abend zusammen,


    ich encodiere ja bei kurzen, bearbeiteten Videos immer zuerst unkomprimiert mit Adobe Premiere und dann erst mit MeGUI (Was bei mir irgendwie schneller geht als der Umweg über AFS oder vfwschlagmichtot). Nun habe ich mir nie zuvor Gedanken darüber gemacht, aber jetzt fällt mir auf, dass ich ja unterschiedliche Optionen habe um mit Premiere möglichst verlustfrei meine Datei zur weiteren Bearbeitung zur Verfügung zu stellen - wo ist denn der Unterschied. und gibt es überhaupt einen?


    Zum einen gibt es das Format "AVI (Unkomprimiert)", wo ich neben den grundlegenden Videoeinstellungen zwischen zwei Video-Codecs die Wahl habe: V210 vs UYVY.


    Ich hab aber auch das Format "AVI" auswählen und schon habe ich ne mehr oder minder freie Wahl der Video-Codecs. Zum einen gibt es die Auswahlmöglichkeit "None" - also ohne jeglichen Video-Codec? Oder Uncompressed UYVY 422 8bit. Oder MagicYUV losless v1.2rev2 (64 bit) oder V210 10-bit YUV und ein paar mehr, bei denn der Qualitäts-regler bei 100 ausgegraut ist.


    Was davon eignet sich zu meinem Zweck und gibt es überhaupt schwerwiegende Unterschiede (von der Dateigröße mal abgesehen)?

    Für manche scheint das Kanalkonzept darin zu bestehen, zu polarisieren und das geht nicht mit "alles so super toll" - das geht am besten mit überzogenen Reaktionen, die jeglicher Verhältnismäßigkeit entbehren.

    Ich glaube ich weiß was du meinst, aber ich würde es nicht als polarisieren bezeichnen. Hmm muss grad irgendwie an deinen Lügen-Thread denken, ein besserer Begriff fällt mir aber auch nicht ein...

    Zudem gelten YouTube-Videos jetzt weniger als seriöser Journalismus - Let's Player wollen für gewöhnlich einfach ihre Lieblingsspiele zocken und ihre spontanen Gedanken dazu äußern.

    Ich verstehe grad den Sprung zum seriosen Journalismus nicht, ehrlich gesagt. (Aber wenn wir schon dabei sind, bin ich auch der Meinung, dass unser Gaming-Journalimus grundsätzlich nichts kritisiert um einerseits es mit den Fans der Genre nicht zu verkacken und weil man sonst vom Publisher nicht zu den coolen Events eingeladen wird. Das verdient mMn. nicht als "Journalismus" bezeichnet zu werden, aber das ist ne andre Suppe.)


    Aber so eine Bewertung im so nem Magazin sagt dann auch nicht zwangsläufig aus ob das Spiel einem gefallen wird? Ich störe mich grad auch ein bisschen an dem Begriff "Lieblingsspiele" - Klar, wenn ich ein Spiel spiele, welches ich bereits kenne und mehrmals durchgespielt habe wäre es sicherlich doof eins auszuwählen, welches mir schon beim letzten Mal keinen Spaß gemacht hat. Aber bei neuen Spielen weiß man doch gar nicht was einen erwartet?

    der LetsPlayer das Game nur zockt, um öffentlich ranten zu können oder warum er/sie etwas spielt, das er/sie anscheinend so besch...eiden findet.

    Was ist denn der bessere Weg? Das Spiel sofort abzubrechen, wenn einem etwas nicht passt? Klar, wenn einem nach mehreren Folgen wirklich die Lust ausgeht - gerne. Aber bei ersten Missgeschick? Das ist einfach Blödsinn und dazu zitiere ich:


    Ein Spiel besteht aus den bausteinen A - E.
    Ich finde Baustein B absolut bescheuert.
    Ich finde die Baustein A,C,D ziemlich gut
    Ich liebe Baustein E

    Spiele müssen auch eine gewisse Länge erreichen, meistens gibt es aber nicht genügend Inhalt/Story/Stoff um die Zeit zu stopfen. Mal will den Spieler zum weiterspielen bringen, also muss der Abschnitt A voll geil sein. Noch wichtiger - man will dem Spieler gut in der Erinnerung bleiben, also muss der Abschnitt E bombemegagailo werden. Für den Inhalt B, C, D fehlt aber der Stoff und so ist es in den meisten Spielen dadraußen eine Flaute. (Und nein, wir reden jetzt nicht davon, dass einem die Mission oder so nicht gefällt, meistens ist B-D übelst repetetive Aufgaben in einer eintönigen Umgebung. Hier gerne wieder Mass Effekt 2 als Beispiel: B,C und D bestehen aus Nebenquests. Nur A und E ist tatsächliche Geschichte von Mass Effekt 2. Ist das in der Entwicklung denn keinem aufgefallen?). Soll man jedes Mal nach 2 Stunden das Spiel abbrechen? Nein! Die Entwickler sollen sich den Arsch aufreisen das Spiel über die ganze SPielzeit konstant am Leben zu erhalten ODER eben die SPielzeit zugunsten vom Spaß kürzen.


    Don't shoot the messenger, der sich traut das auch so zu sagen.



    Leute, die sich über irgendwelchen Kram stundenlang aufregen, ohne dass es was bringt, gibt es im RL genug.

    Das ist richtig so, aber mich nerven genauso Menschen die etwas super toll findet, nur weil ihre Lieblingsmannschaft ist, Lieblingsfilm, whatever. Bei Videospielen finde ich das noch ein bisschen krasser weil es seit Jahren gar nichts mehr innovatives am Markt war und die Kunden stört es überhaupt nicht, dass die Spiele 1:1 austauschbarer Müll sind und die Entwickler sich nicht drum scheren weil sie Kohle scheffeln und sich sowieso keiner beschwert. Und es traut sich keiner Kritik zu üben weil dann einem eben die Fans der Genre davon rennen und somit die Klick-/Aufrufzahlen.


    Sowas finde ich sehr kontraproduktiv und oft auch sehr enttäuschend wie völlig erwartungslos Spieler manche Videospiele spielen. Noch eine Welle Gegner? Geil! Gegner spawnen ohne Ende bis ich mich zu dieser Kiste bewege? Sau innovativ! Der Bösewicht aus Überzeugung und mit Moral, der Robin Hood des Weltalls ist unser alter Kumpel Garrus? Darauf wäre ich ja nie gekommen!


    P.S. Das heißt ja nicht, dass das ganze Spiel scheiße ist oder dass es gar keinen Spaß macht. Es ist einfach frustrierend wie die Entwickler sich oft keine Mühe machen — ich finde nämlich, dass wir diese Mühe verdient hätten.

    Hmm... Darf ich hier was nachhacken? Und zwar ihr sagt ja immer man solle das Spiel bloß nicht kritisieren und es ist ja Lehrbuchmäßig eskaliert als Nacho hier voller Absicht leicht getrollt hat (was man übrigens kilometerweise gegen den Wind riechen könnte)....


    Nun meine Frage an euch: warum seid ihr so sensibel? Das ist gar nicht böse gemeint, die Diskussion habe ich schon mehrmals mit meinen Abonennten geführt weil sie sich sofort angegriffen fühlten wenn ich mich über etwas völlig dämliches im Spiel lustig mache.


    Ich verstehe ja, dass man etwas nicht beleidigt haben will, was man selber mag (Star Wars ist Scheiße!). Aber findet ihr wirklich 100% davon gut? Darf ich Star Wars nur zu 80% gut finden und es trotzdem mögen? Oder darf ich es ja bloss nicht kritisieren um den Status "Fan" nicht zu verlieren? Bin ich kein Fußballfan mehr wenn ich zugebe, dass meine Mannschaft heute einfach scheiße gespielt hat? Oder bin ich ein völliger Versager wenn ich in der Prüfung eine 1.3 statt einer 1.0 bekomme?


    Ich sehe das halt völlig anders und verstehe im Gegensatz nicht, warum wir uns bei Videospielen eine heile und perfekte Welt vorgaukeln. Wenn die Entwickler nur wenige Stunden sich tatsächlich um den Sinn ihres Werkes Gedanken gemacht hätten, wären so viele Spiele soooo viel besser geworden am Ende. Stattdessen äußern sich Studios jahrelang nach dem Flopp dass sie ja gar nid schuld wären, sondern die Publisher.


    Vor allem bei AAA-Titeln ist das einfach ne Katastrophe. Das meiste ist einfach nur Müll. Wir hätten für das gleiche Geld gute Spiele haben können wenn die Kunden (wir!) den Mund aufgemacht hätten. Aber das darf man ja nicht, Videospiele sind heilig in der Spielkultur, nichts zum kritisieren.


    Ich finde es falsch. Eine 2,7 ist am Ende des Tages auch eine gute Note und da soll sich keiner beleidigt oder persönlich angegriffen fühlen. Jemand finden es hätte ne 1 verdient? Ok. Nacho schlägt sich den Kopf auf den Tisch und sagt das wäre ne 5? Okay. Es wird ja nicht eurer Geschmack bewertet, sondern das Spiel und zwar völlig subjektiv.


    Auch finde ich, dass wir es verlernt haben miteinander zu streiten. Nur weil ich einer anderen Meinung bin als du, finde ich dich doch nid scheiße. Weil ich etwas scheiße finde was du toll findest, heißt nicht dass ich dich scheiße finde. Und wenn ich irgendwas in einem Spiel scheiße finde, heißt es nicht dass es mir keinen Spaß mehr macht. Ja, im Arrival DLC von ME 2 bin ich geraged! Was ich fast ne Stunde mühsam nen Kampf zu gewinnen versuchte, denn ich gar nicht gewinnen könnte um daraufhin noch Mal gegen Gegnerwellen kämpfen zu müssen, die ich diesmal aber besiegen muss. Das ist ein schlechtes Leveldesign! Völlig objektiv sogar.


    Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht warum ich hier plötzlich diesen Fass aufmache und ob es überhaupt zum Thema passt, aber es hat mich gestört wie Nacho mundtot gemacht wurde nur weil er etwas scheiße findet. Ich zwinge ja keinen dazu jetzt plötzlich seine/ihre LP-Vorlieben zu ändern, um Gottes Willen nicht. Aber vielleicht nimmt man eine Spielekritik beim nächsten Mal nicht mehr so persönlich und statt in den Verteidigungsmodus zu übergehen ganz neutral Meinung anderer akzeptiert.

    Moin, kleine Frage. Ich habe es mit Adobe Premiere zum Laufen gebracht, beim ersten Test vor paar Tagen lief die CPU auch schon mit ~100% damit voll. Beim nächsten Test, grade eben kriege ich kaum 30% CPU-Auslastung. Kann man irgendwie herausfinden woran es denn liegt und was es abbremst?


    Könnte es ein Grund sein, dass ich diesmal Filter/Überblendungen verwendet habe und davor einfach geschnitten habe?

    ?(

    Darf ich hier was zu den Streaming Einstellungen fragen? Ich kenne mich mit OBS leider gar nicht aus, habe die Einstellungen von @Peacemaker666 kopiert (danke dafür!

    <3

    ), empfinde das Ergebnis von WIldlands aber doch recht - nun ja - eckig:


    Frage 1: Kann ich daran noch irgendwas verbessern?
    Uploadgeschwindigkeit: http://www.speedtest.net/my-result/6087612458
    OBS Einstellungen:


    Frage 2: Kann ich eigentlich ohne Probleme nebenher mit MSI das ganze ohne Qualitätsverlust aufnehmen?

    Hmm, jetzt wo du es sagt... Weiß ehrlich gesagt gar nicht ob es bei mir vor gestern auf WASAPI oder DirectSound eingestellt war. Kann natürlich sein, dass ich gestern bei der Mikrofonauswahl aus Versehen das verstellt habe... Habe immer noch den SC450 in der USB Variante.


    Ach das ist jetzt ärgerlich, ohne meiner verwirrten Mikrofonspur ist meine erste ARMA Runde nur halb so lustig

    :D

    Moin, MSI (4.3.0) verkackt von gestern auf heute meine Mikrofonspur und ich weiß grad nicht warum...


    MediaInfo der Aufnahme:


    Audio #2 ist dabei meine Mikrofonspur, diese kann ich auch nicht im MPC-HC abspielen. Wenn ich das Audio extrahieren will, kommt sowas dabei raus:


    ?(

    ?(

    ?(

    Ich bin zu Shotcut gewechselt. Da schneidet es sich sehr bequem.

    Shotcut kommt bei mir ausm Stottern nicht raus. In der Quelle-Vorschau läuft alles super flüssig, wenn ich die Timeline abspiele Stottern des Todes. Ich kann nicht mal vernünftig überprüfen oder das Video synchron ist.


    P.S. synchronisieren geht mal gar nicht? Ich ziehe den Ton dem Bild passend hin, ziehe das Ende/Anfang von Auidio "lang" bzw. kurz. Aber statt einfach die Spur zu verlängern/verkürzen, verschiebt Shotcut die Spur wieder falsch

    ;(