Beiträge von Nacho die Eisenfaust

Ich brauche deine Hilfe, um den Fortbestand des LetsPlayForums zu sichern: Mehr Informationen findest du hier!

    1. Wie lang sollte die Folge ungefähr sein?

    Kommt drauf an, gerade das Spiel finde ich schwrieg und mMn gibt es nur eine Methode es wirklich interessant und gut zu Lets Playen - Ich hab nen Windows Handy, daher geht das nicht ;).


    Du musst das Spiel irgendwie aufnehmen wärend du auf Achse bist und dann dich selsbt irgendwie Filmen, der den Weg den du gest. eventuell das handy, wenn groß genug Fixiert in die Kamera halten. Müsste man ne Gestell frickeln. Dan ninteressante orte abklappern im "Spiel" - Denkeder Blendedreality Effekt so als Video wäre ziemlich nice. Dann ne Folge auf normale Länge. Ansosnten, nunja, würde ich schneiden und dann die Suche Filmen, dann eher Episoden so mit 5 - bis max 10 Minuten mit etwas Rollenspiel.


    3. Würdet Ihr es eher nachkommentieren oder gleich kommentieren? (Zum Beispiel wenn es windig ist hat man das ja denn als Geräusch im Hintergrund)

    Entweder wenn man Wandert live, oder nachkommentieren. Ich würde bei der Methode Oben direkt life kommentieren.

    Gerade einen Interessanten Anstoß gehabt.


    Folgendes als Story vorweg:


    In ME 1 habe ich im ersten Spieldurchgang einen, sofern mir das Spiel es erlaubte, Nazi gespielt. es war grandios großartig der letzte Drecksack der Galaxie zu sein. Der Rat aus Aliens verreckt? Mir egal, die sind nicht so wichtig wie meine Leute! ich kann was zum nachteil der Aliens drehen und zu Vorteil der Menschen, gebongt, mach ich. - ich hatte tierisch Spaß und ich fand es gut.


    Ok, worum gehts es.


    Sollen spiele die in historischen Epochen spielen, zB, auch dortige Zeitgeister wiedergeben? Unser Protagonist in den 20er Jahren könnte zB ein Anhänger der Segration sein. Das könnte im Spiel natürlich positive Folgen habe (bedetuet man kommt leichter weiter) oder negative (man kommt nciht leichter weiter) - Hier könnte esich (mMn) optimal das Verhalten je nach Spielerwahl ändern.


    ich persönlich mag in Fantasy Spielen gerne Helden spielen. eventuell auch MissFits oder soetwas in die Richtung. Am Ende aber gerne Helden. Monster erlegen, Jungfrau/Jungmann retten, Met trinken - Wobei ich auch Schurken nicht ablehnen würde. In SciFi sieht das aber anders aus. Ich bin ein großer 40k Fan, in dem Universum gibt es keine guten (Nein Tau sind nicht gut) - Das mag ich irgendwie.


    Soltlen spiele immer Helden sein? Wie ist das mit dme umgang von realen zeitgeistern oder fiktiven Zeitgeistern?

    Medu hat verstanden worauf ich hinauswollte
    Softwerker du hast es immer noch nicht verstanden., Obwohl Medu genau das gerade formuliert hat.

    Und im Beispiel von Nacho kritsiert er nicht, sonder regt sich über ein Spiel auf

    Wir sind in einem Forum und in keiner Arbeits/Seminararbeit

    :whistling:

    Da kann schon etwas Pathos mit rein.


    Darüber zu "ragen" ist was ganz anderes als zu kritisieren.

    Nein, gutes Ragen basiert immer auf Kritik, welche überzogen wird.


    "Boar das ist voll kacke hier, keine Story mimimi" wäre dämlich.

    Nein, ist es nicht. Ich finde genau das bescheuert an MC. Es gibt keine dähmliche Kritik. Gerade wen nes um sowas Subjektives geht. Die Meinung des Einzelnen ist absolut zu sehen. DH sie zu diskutieren/Kritisieren mit, dass ist Dähmlich, ist absolut unsinnig und genau das, dähmlich.


    Dir gelingt es einfach nicht Aspekte aus einem Gesamtwerk zu lösen. Und ich weiß einfach nciht warum oder wie man es dir noch erklären kann.


    In wirklich mal supersimpel, so wie Medu es erklärt hat.


    Ein Spiel besteht aus den bausteinen A - E.
    Ich finde Baustein B absolut bescheuert.
    Ich finde die Baustein A,C,D ziemlich gut
    Ich liebe Baustein E


    =//= Das Spiel ist scheißßö und ich rgöö mir einen ab. Ich bin over und out jetzt. Sonst verzweifle ich langsam.

    Creepy Pasta ist wohl schon ziemlich belegt. Und auch die Guten sind schon arg weit verarbeitet worden.


    Der Haken ist halt, es fällt dennoch viel Arbeit an, Einlesen, wiederholen, Dinge finden, Genres. Du könntest natürlich eine Fanfic vertonen. Das ginge sicherlich und würde auch nicht so viel Aufwand bringen. Allerdings auch kaum Aufrufen würde ich meinen.

    Gamestar oder so (ich weiß gerade spontan nicht wer) stell jede Woche oder Montag einen haufne Indiespielen welche für Lau sind vor

    :)

    Schau da mal rein, da ist echt irre viel dabei und damit wäre auch die Kostenfrage geklärt. Damit kann ich mir gut vorstellen Zushcauer zu binden. wen nauch nicht massige Summen.

    Das ist mein Letzter Post dazu, weil es sonst arg OT wird, obwohl man es auf der metaebene schon einbinden sollte

    Anscheinend bin ich zu doof um zu lesen oder....

    Bist du. Ich sagte nicht das SoM schlecht ist, ich sagte diese Szene ist Mist. dieses [...] ist auch so ein Ding. Sag doch das du meine Aussage für dumm/falsch hälst, anstatt so drum herum zu tänzeln oder lasse es gleich.


    Es ist aber ziemlich monoton gehalten, wenn ein Charakter lediglich über seine Vergangenheit spricht

    Ich sagte nie nur Sprechen. Ich sagte. Handlung, Dialog und Optionen. Ein Konglomerat an Medien zum übertragen des Charakters.

    Aber für mich funktionieren Rückblenden einfach am besten, weil mir dadurch mitgeteilt wird, was "vor dem Spiel" passiert ist.

    Sie sind effizient und simpel. Und deshalb oft faul. Weil sie es so simpel machen.

    den ganzen anderen Leuten, die FFVII für das beste JRPG halten, allerdings nicht.

    Was hat die Meinung andere damit zu tun. Das ist kein Argument. Demnach hat die AFD auch recht, denn hey! Leute sehen das genau so! Diese ganzen leute sind absolut unwichtig, weil wir (du ich) gerade diskutieren über unsere spezifische Meinung. Wenn das Spiel nur gut ist, weil es andere auch so sehen für dich, prima. ist aber dennoch kein Argument.

    Sprichst über seine Vergangenheit, kennst aber den Namen nicht....

    Weil man die Charaktere benennen kann und ich Charaktere immer Umbenennen wenn ich es kann. Fettnäpfchen btw. was hat der Name mit Ingame zu tun. Nichts, aber auch garnichts. Da die handlung gleich bleibt. Ob die Figur Ivakn oder anders heißt ist irrelevant.

    Lustig auch, dass es so viele DLC's gibt, die die Vorgeschichte einer eigentlichen Story erzählen. Oder ganze Spiele. Wie God of War Ascension.

    das ist wieder was ganz anderes. Hier spielst du ein eigenes Spiel, oder einen eigenen seperaten Aspekt, den du dir aussuchen kannst. weiterhin ist es optional. Könnte ich alle Rückblenden überspringen würde ich fast alle überspringen. Außer da wo ich wirklich neugierig bin.


    Das das Spiel 20 Jahr alt ist, ändert nicht viel an meiner Meinung. Ich mag es gerne, die Spielwelt, die Charaktere, die Story und der Hintergrund. Dennoch stören die nicht überspringbaren Rückblenden, und jetzt ließ mal genau: Mich Persönlich. Das ist ein anderes Ding was du nicht verstanden hast. ich habe von mir (Nacho) geredet, Nicht von anderen. Da wir hier Meinungen austauschen und Diskutieren.

    Dass Du diesen Satz in den falschen Hals bekommen hast, war mir eigentlich klar.

    Da war nichts falsch zu verstehen. Du hast "Größter Idiot aller zeit" in den direkten Kontext gesetzt mit Minecraft und Cod. Da war nicht viel Spielraum. So als Anmerkung zum Ende: Ad Hominem ist ziemlich schwach. und lächerlich. Solltest du dir abgewöhnen. Und lieber nachfragen. Es gibt nämlich, oh wunder, Leute die anderer Meinung sind. wir hätten das ganze viel besser Diskutieren können. Mit Conclusio wird das ganze also nichts hier. Daher bin ich was das rausgeht raus. falls du antworten möchtest lese ich das gerne. Und gewöhn dir bitte diese [...] ab, sag es oder denk es dir, aber mach es nciht durch die Blume, das nervt.



    Die angesprochenen Personen haben ihren Post durchaus argumentiert, keine Ahnung ob ich da jetzt erneut was falsch lese oder...

    Ich diskutiere mit dir, also ja, hast du. Denn was andere Denken ist unwichtig, da ich nicht mit ihnen gerade diskutiere. Ich spreche dich direkt an. Nicht die Allgemeinheit. Ein grandioser Unterschied.

    Du redest von "einem" Aspekt in einem Spiel. Merkwürdig, für mich lesen sich Deine Beiträge so: JRPG scheiße, Rückblenden, mag ich nicht.

    Hab ich nciht gesagt, ich sagte, dass ich SoM im ganzen ziemlich gut finde. Rückblenden sind oft halt da, weil es einfach ist.

    Wie ich schon sagte: Du bist ein Idiot.

    Danke, weil das deiner Argumentation so viel hilft

    :)


    Richtig: Gar keine.

    Doch, viel mehr. Andere Charaktere, handlungsoptionen, Dialogoptionen, Handlung des Charakters. zB In FFVII, zumidnest da wo ich gerade bin. Der Charakter mit dem Maschinengewehr Arm (habe ihn Ivakn genannt, kp wie er im Canon heißt, ist auch nciht wirklich wichtig) hat eine vergangenheit. Man weiß das und hat es auch erfahren. Ich wusste das alles, ich habe es gemocht nich alles zu wissen. Dann kam ne Rückblende und diese war langweilig und stereotyp. Sie hat dem Charakter einfach nichts gegeben, sogar eher was genommen. Man wusste schon einige Sachen, aber es war in der Schwebe. Das ist gut. Die Rückblende war also unnötig und einfach Genretypisch. und da sage ich auch, dass ich es unnötig und nervig finde.


    Umso besser finde ich es, wenn vieles erst nach dem Spielen klar wird.


    Das du nur Rückblenden als adequates Mittel siehst ist traurig. Da es so viel mehr gibt an Möglichkeiten.


    Und so wie es aussieht, manch anderer hier ebenso nicht.

    Viele Menschen glauben sie wären Elvis, daher ist das immer noch nicht wahr. Das ist kein Argument. Viele finde auch YuGiOh gut, ich finds Müllig und trashig, geeignet um sich ab und zu mal ne Folge anzuschauen, mehr nicht. Und jetzt?

    Und was Du spielst und nicht spielst, ist mir total egal.

    Dafür war es dir aber ganz schön wichtig zu sagen, dass ich CoD und Minecraft spielen soll

    :rolleyes:



    Und wenn du einen Helden willst, der keine tragische Vergangenheit hat… spiel Chrono Trigger. Unser Held ist ein ganz normaler Jugendlicher und die Ereignisse in der Gegenwart sind überhaupt erst das, was die ganze Reise auslösen. Man könnte eher sagen, sie haben eine tragische Zukunft.

    Chrono Trigger habe ich schon vor langer Zeit gespielt, war ziemlich gut. Es geht nciht darum, dass es mir ein genzes Spiel vergränzt. Aber die Trope ist einfach zu sehr ausgewalzt. Das wirkt auf mich dann Faul irgendwo. Da es, gefühlt, die JRPGs mehr machen als die westlichen RPGs. In westlichen wird die Vergangenheit mehr erkunded stück für stück. Das finde ich schöner. rückblenden geben mir ein fertiges Puzzle. erkunden, finden Storyverlauf ohne geben mir die Teile und auch die Möglichkeit eines nciht zu finden/verstehen/zu sehen.

    Tut mir Leid Dir das sagen zu müssen, aber Du bist der größte Idiot aller Zeiten.

    weil ich nicht so ein Monodenker bin und ein Spiel nciht gut finde nur weil ich ein Aspekt absolut nciht mag

    ;)

    Das spiel ist gut. Daran ist keine Frage, aber Aspekte davon finde ich überhaupt nciht gut. Oder findest du alles gut and jedem Spiel?

    Ein JRPG LEBT hauptsächlich von der Story, Rückblenden, die Gründe für das Handeln des Charakters

    Ich finde es gibt besseres als Rückblenden. Das ist einfach eine überholte trope. Das alter des Spieles gibt da bosnuspunkte, weil es alt ist. Aber mitlterweile ist das oft wie so eine Ausrede dafür, dass man mit dem Charakter fühlen soll. Nei nSorry, das ist langweilig. Einfahc Rückblende und Drama dran reichen Heutzutage nicht mehr. habe mir auch noch nie gereicht. Ein Charakter muss aus seiner Handlung heraus schon was erkennen lassen, was über ein : "Weil man böse zu mir war" hinausgeht. Was dne nächsten Teil noch amüsanter macht

    Spiel weiter Call of Duty und werde glücklich, oder Minecraft. Das scheint eher Dein Niveau zu sein. Da gibt's keine dramatischen Rückblenden.
    Sorry, aber dieser "Rant" musste sein.

    Weiß du was lustig ist, ich spiele kein CoD, ich spiele eigentlic hgarkeine Shooter, ich spiele auhc kein Minecraft. Noch nie gemocht das Spiel. Aber witzig wie du meine teilweise harte ablehnung von aspekten eines Spieles so persönlich nimmst

    :)

    Außerdem hast du nciht verstanden was ich sagen möchte.

    Erstens: Ich habe meinen Kopf auf den Tisch gehauen. Zweitens: DAS erklärt Einiges....

    Die japaner haben keine Monodeismus wie wir. Das muss man wissen um zu verstehen warum das dort passiert. zB gibt es noch Naturgötter. Bekannt ist wohl in der Kategorie die Kitsune. Aber das schmälter dennoch nciht die dämlichkeit davon, dass die nach dem Tod zu Bäumen werden. Da finde ich einfach andere sachen um längen besser.

    Sie gehörte zu einer Rasse, die sich nach ihrem Tod in Bäume verwandeln. Das ist alles in die Welt eingebunden und gehört zur Mana-Welt dazu

    Ja, und ich finde sowas einfach dämlich und lächerlich. Ich kann mit so einen ,mystizieren einfach ncihts anfangen. ich mag es auch nicht. Es ist wahrscheinlich das was mich am meisten an JRPGS stört. Das einer so über besonders ist. Und dass da immer noch eine Kelle draufgelegt wird. Fidne ich einfach nicht schön.


    Ich hasse aber auch in JRPGs Rückblenden in die Dramatische Vergangenheit.weil irgendwie jeder eine dramatische Vergangenheit hat. In Final Fantasy das gleiche. das SPiel sit großartig, die Charaktere und Story soweit ich bin auch, aber diese Rückblenden alle Nase lang. Und dan nsit es immer das schrecklichste und dramatischste. Nein Danke. Warum kann nicht einfach mal einer sagen : "ich will für etwas kämpfen ohne das meine Vergangenheit mich zwingt." In Animes das Gleich Rückblenden, ich überspringe ise eigentlich immer.

    wenn man wieder einen seiner Klassiker suchtet x) Gib zu wenig wie Bubblegum Crisis und Co.


    Das englische Opening ist so cheesy x)


    Was mich aber interessiert, weil das gerade passt. Hab ihr irgendwas wo der OST einfach sinnbildlich für das Gesamte Werk steht, bei mir ist es folgendes. 2:48 ist die Stelle


    Dieser eine Hornlauf erinenrt mich immer so hart an dne Anime (Silent Möbius) und wie ich den die ganze Nacht bei Vox geschaut habe :,D habe mittlerweile die Box (auf Französisch, weil sie da 20 Euro kostet und auf englsich 80 oder so x) lol) und den Manga bis 6, gibt es auf Deutsch leider nicht weiter. Aber auf Italienisch komplett. Arg!

    1) Der übermäßige Gebrauch von Fikalwörtern, Schimpfwörtern usw

    Kommt drauf an. Wenn gerade alles Msit ist im Spiel, dann lass knacken. Raus damit. ich will ja auch mitbekommen wie es dem Lper geht dabei. Und harte Sprache kann extreme Gefühle besser übertragen.

    2) Das Spiel in den Dreck ziehen und sich darüber lustig machen. Konstruktive Kritik dagegen sehe ich immer gerne.

    Finde ich großartig. So richtigen Klumpatsch spielen und nonstop verzweifeln, Großartig

    Jemand, der permanent nur quatscht, dabei aber nicht viel zu sagen hat, vergrault mich ziemlich schnell.

    Kommt auch drauf an, Worum geht es, um das Spiel, seine Gedanken, wohin er will? was er sich vorstellt?

    Gegen konstruktive Kritik habe ich nichts, die übe ich selbst, aber nur Dauergemotze finde ich ziemlich ätzend.

    Auch hier. So richtiges Ragen weil alles Bockmist ist. Ich finde das Großartig. dann muss das Spiel aber auch wirklich Bockmist sein. In Secret of Mana zB habe ich meine Tisch auf den kopf gehauen als herauskam dass der PRotagonist der Sohn eines Baumes ist, weil der Baum Gaia ist. Das ist einfach bescheuert. Und wenn ein Spiel 24/7 so ist, dann gebe ich mir jeglichen Rant gerne. Weil ich daran Spaß habe

    :)

    2007 hatte ich meinen Kanal mit dme Namen MaitreDesLames erstellt. Bissl Bullshit hochgeladen, viel gelöscht wieder. Später als die Nintendo Strikewelle kam habe ich den Kanal geleert (leider, häts runterladen sollen) - Hab dann meinn jetztigen 2012 aufgemacht. erstMaitreLordIronfist - Das Maitre vom Alten und Lord Ironfist, weil ich Maight and MAgic so geil fand, schon immer. Mittlerweile einfach Meister Eisenfaust, da es irgendwie simpler ist x)

    Dsa eine wäre: Secret of Mana. Kp ob man das noch mal einfangen kann Heute vom gesamtne Stil her.


    Terranigma bräuchte mal ein prequel. Das wäre echt nice, zu wissen warum überhaupt alles ist. Da sind doch ein paar Dinge nie erklärt worden.


    Und ich hätte gerne ein richtig Modernes Sequel zu "SailorMoon - Another Story" - nciht im alten Stil sondern im neuen, mit Charaktergenerierung, bissl Open World, Items und alle dem kram x)


    Und ein remake von Tails Adventure wäre uach nicht schlecht.

    Eigentlich ist das wie Kaffefahrten oder Schrotlinten vermehrung (Lapidar für: Ein Tier welches einfahc viele viele viele Nahckommen erzeugt , nach dme Motto "Ein paar werdns scho schaffn")


    Du verbreitest deinen Namen ein bisschen und hoffst das von 30 leuten 1 echter Zushcauer mitkommt. Oder das der Nummerwachstum deine Suche bestärkt.


    Es sit nich effizient. Aber es kann funktionieren. Außerdem von nicht YTern. Die schauen auf Abozahlen erstmal. udn denken wow, 5k Abonenten? Schon krass. Das dahinter mehr steckt ist den meisten normalen Nutzern garnicht bewusst.

    Nein, Privat setzten und gut ist.


    habe von ersten Kanal alles gelöscht. Nintendo hatte mal rumgestriked und ich hatte genug. Ergebnis: Ich habe neu Angefangen - Dumm nur ,dass ich einfach alles gelöscht habe, as total schade ist. jetzt ärgere ich mich einfach. So richtig altes Zeug ist doch irgendwie cool zu haben, tja. Schade Schokolade, ende vom Lied. Privat setzten, aufheben, und wenn es nur für den späteren Cringe ist.