Beiträge von Brummpa

Ich brauche deine Hilfe, um den Fortbestand des LetsPlayForums zu sichern: Mehr Informationen findest du hier!

    Für eine kleinere Dateigröße den Encoder umzustellen ist jedenfalls bei weitem sinniger als dein Vorschlag mehrere Programme drüberzujagen. Programme haben aus diesem Grunde nämlich auch Einstellungen, die man auch benutzen darf.

    Ich stimme Dir zu! Aber welches Programm benutzt Du denn auf der PS4? Wie stellst Du da den Encoder ein? Oder ist Dir entgangen, dass der TE mit der PS4 aufnimmt? Wenn das Video von der PS4 auf den PC geladen wird, gibt es IMHO wenig Möglichkeiten, die Datei kleiner zu bekommen, als nochmal ein Programm darüber laufen zu lassen. Oder irre ich mich da?


    Gruß,
    Brummpa

    Hi,


    beim Auto sagt man, es geht nichts über Hubraum. Hier würde ich sagen, es geht nichts über einen schnellen Upstream. Wie schnell ist der denn bei Dir. Die Aussage "ich habe schnelles Internet" ist wenig aussagekräftig.


    Ansonsten mach die Dateien kleiner. Als ich noch keinen Kabelanschluss hatte, hat mir Handbrake (https://handbrake.fr/) immer ganz gute Dienste geleistet.


    Gruß,
    Brummpa

    Hallo mein lieber Ochi,


    verstehe gar nicht, warum Dir noch niemand geantwortet hat. Du hast doch eine schöne Beschreibung über Dich hier gelassen. Naja...


    Ich habe gerade mal kurz auf Deinen Kanal und Deine Playlists geschaut. Ist alles nicht so meins, aber das hat ja nichts zu sagen. Obwohl, Cities vielleicht. Das liegt auch auf meiner Platte rum und wartet darauf mal gestartet zu werden.


    Ich habe selbst jahrelang in der Software-Entwicklung gearbeitet und weiß so in etwa, was uns "Computer-Heinis" antreibt.


    Auf jeden Fall heiße ich Dich mal im Namen aller hier Anwesenden herzlich Willkommen und hoffe, Du hast auch weiterhin viel Spasss an Deinem Hobby.


    Gruß,
    Brummpa

    Hi,


    gerade ein paar Minuten Zeit gehabt und mal geschaut, was es für neue Sterne am Let's-Play-Himmel gibt. Und Ihr seid mir als erstes ins Auge gesprungen.


    Habe ein paar Kommentare hinterlassen. Falls Ihr Probleme habt, die Video-Qualität zu erhöhen, kann Euch hier im Forum sicher geholfen werden.


    Ansonsten: Herzlich willkommen

    :-)


    Gruß, Brummpa

    Hi Kollegen,


    falls das wirklich jemanden interessiert: Tote Mädchen lügen nicht, Iron Fist, Designated Survivor.


    Ohne irgendwelche hinterhältige Werbung betreiben zu wollen, aber wenn man sich das momentane Fernsehprogramm ansieht, kann man wirklich nur froh sein, dass es Netflix gibt.


    Wünsche einen schönen Restsonntag,
    Gruß,
    Brummpa

    Mittlerweile gibt es eine neue Version der Elgato Software in der BETA. Diese hat endlich keine 4,7GB Begrenzung der TS Datei mehr und nimmt jetzt endlos auf.


    @Ripoli schreibt ja im allerersten Post, dass seine Videos im Laufe der Zeit immer asynchroner werden. Wenn die Elgato tatsächlich bei 4,7GB eine neue Datei anlegt, kostet das Zeit. Um diese Zeit wird der Ton des Kommentars asynchron. Wenn dann wieder nach 4,7GB eine neue Datei angelegt wird, kostet das wieder Zeit. Der Ton des Kommentars wird dann um die erste und die zweite Zeitspanne asynchroner (also asynchroner als vorher). Das baut sich in 4,7GB Schritten immer weiter auf.


    Vielleicht sollte der TE mal probieren, nur kürzere Videos aufzunehmen. Also z.B. 10min spielen und Kommentar und Video aufnehmen. Dann Pause im Spiel. Video- und Tonaufnahme neu starten und so weiter, bis die gewünschte Sequenz fertig ist.Diese einzelnen Video- und Tondateien dann im Schnittprogramm zusammenfügen. Dann sollte das über die ganze Sequenz synchron bleiben.


    Zu den verwendeten Geräten und Programmen kann ich leider nichts sagen, da ich komplett andere Soft- und Hardware benutze.


    Gruß,
    Brummpa

    Hab das Mikro an mehreren Computern und mehreren Betriebssystemen ausprobiert, immer mit dem gleichen Ergebnis.

    Das ist natürlich gut möglich, dass das Micro hin ist.


    Aber wenn das Neue "sooo toll ist, dass Du Dich verliebt hast" dann ist ja wohl die Welt bei Dir wieder in Ordnung. In Dein Video höre ich später nöch mal rein.


    Gruß,
    Brummpa

    und ein Mitarbeiter in einem Geschäft für Musik- und Studiobedarf hat behauptet, ein USB-Anschluss wie der meines Mikros könnte definitiv keinen Wackelkontakt haben (bin mir aber nicht ganz sicher, ob ich dem das glaube).

    Hi,


    sorry, für die sehr verspätete Antwort, ich war krank. Also mit dem Wackelkontakt gebe ich dem Mitarbeiter im Geschäft recht. Natürlich kann das Kabel schon einen Wackler haben, aber das würde sich nicht in Störgeräuschen äußern, sondern darin, dass das entsprechende Gerät ständig an- und abgemeldet wird.


    Im Moment fällt mir aber leider auch kein guter Vorschlag mehr ein, außer vielleicht, das Micro mal an einem anderen Computer zu probieren, ob dort der gleiche Fehler auftritt.


    Wie klappt es denn mit dem neuen Micro?


    Gruß,
    Brummpa

    Hast du vielleicht sonst noch eine Idee, was ich versuchen könnte? Sorry, dass ich damit nerve,


    Du nervst keineswegs. Ein Forum ist ja dazu da, dass man sich hilft

    :-)


    Um noch auf weitere Ideen zu kommen, müsste ich ein paar Dinge wissen: Windows? Welche Version? Aufnahmeprogramm? Hast Du noch irgendetwas anderes am USB-Port angeschlossen, während Du mit dem Mikro aufnimmst? Das hängt doch am USB? Ist der Kopfhörer im Mikro eingesteckt, während Du aufnimmst? Wie ist der genaue Typ des Mikros?


    Die USB-Richtlinien sind ein bißchen schwammig formuliert. Es gibt Rechner, die stellen an allen USB-Ports zusammen 500mA zur Verfügung. Manche schalten schon den Strom runter, wenn ca. 400mA gezogen werden, damit sie keinesfalls über 500mA kommen. Es gibt auch Rechner, die an jedem Port 500mA zur Verfügung stellen. Außerdem sollen die 500mA über 24 Stunden kurzschlussfest sein, das machen auch nur die wenigsten Computer.


    Für mich hört sich das an, als ob das Mikro kurz aus- und wieder angeht. Wenn wirklich alle Treiber ok sind (z.B. auch die Motherboard-Treiber, falls die USB-Schnittstelle auf dem Board sitzt, was wahrscheinlich ist - am besten nochmal prüfen) versuche mal eine Aufnahme ohne eingesteckten Kopfhörer am Mikro und ohne irgend ein anderes USB-Gerät am Rechner. Falls es ein Laptop ist, am besten Strom nur über den Akku, ohne Netzteil. Schreib mal, was dann passiert.


    Gruß,
    Brummpa

    Hi,


    ich möchte Dich zunächst auch mal herzlich Willkommen heißen

    :-)


    Ich denke, es liegt entweder am Kabel oder am Anschluss im [lexicon]Mikro[/lexicon]; aus dem Kopfhörerausgang des Mikros kommt nämlich fantastischer Klang.


    Wenn Dein [lexicon]Mikro[/lexicon] per USB an den Computer angeschlossen ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass es am Kabel liegt. Ich habe mir Deine Kostprobe mal angehört. Per USB werden die Daten digital übertragen. Wie sollte da so ein Knistern am Wortende entstehen? Probiere doch mal mit [lexicon]Audacity[/lexicon] und Stoppuhr genau 30 Minuten aufzunehmen. Ist das Soundfile hinterher 1800 Sekunden lang, oder fehlt da etwas? Falls ja, würde ich eher auf ein Treiber-Problem tippen. Hast Du für das [lexicon]Mikro[/lexicon] die richtigen Treiber? Sind die aktuell?


    Gruß,
    Brummpa

    Als Board empfehle ich dir das AS Rock Pro 970m. Das ist zwar etwas kleiner, bietet jedoch keinerlei nachteile gegenüber eines "Großen" Mainboards und unterstützt zudem alle AMD FX prozessoren. Falls du dann mal aufrüsten möchtest.


    Das Board ist bereits drin und soll nicht getauscht werden (s.u.).


    Kauf dir auf jedenfall einen 6300 und investiere den Rest in eine ordentliche [lexicon]Grafikkarte[/lexicon]. am besten die GTX 750 (wenn das geld reicht 750Ti)


    Ja, über die [lexicon]Grafikkarte[/lexicon] werde ich noch ein wenig grübeln, hab's ja nicht eilig.


    Äh, ja. Könntest du auch bitte die Frage beantworten, was du mit dem Rechner vorhast?


    Nein, leider nicht, weil ich es noch nicht weiß

    :-)

    Ich hab' den billig gebraucht gekauft und möchte ihm halt zu ein wenig mehr Leistung verhelfen (Betonung liegt auf ein wenig mehr - also keine Maximalanforderungen). Vielleicht mal Windows 10 drauf testen, keine Ahnung.


    Gruß,
    Brummpa

    Hi,


    neben meinem i5 habe ich noch einen PC, dem ich preiswert zu einer moderaten Leistungssteigerung verhelfen möchte.


    Das [lexicon]Mainboard[/lexicon] ist ein MSI 760gm-p23FX. [lexicon]Prozessor[/lexicon] ist im Moment ein AMD FX4100, [lexicon]Grafikkarte[/lexicon] Geforce GT610.


    Ich möchte den [lexicon]Prozessor[/lexicon] durch den AMD FX8320E ersetzen und die [lexicon]Grafikkarte[/lexicon] durch eine Geforce GT720.


    Was haltet Ihr Hardware-Spezialisten von dem Plan? Wieviel kann das an Geschwindigkeitszuwachs ca. bringen? Gibt es irgendwelche Inkompatibilitäten, die ich nicht berücksichtigt habe?


    Danke schon mal im Voraus für Eure Antworten.


    Gruß,
    Brummpa