Beiträge von Wajane

Ich brauche deine Hilfe, um den Fortbestand des LetsPlayForums zu sichern: Mehr Informationen findest du hier!

    Achso, auch wenn es doof klingt, aber wird oft verpeitl:


    der goldene Punkt bei Rode bzw. die Kapsel obendrüber zeigt dir an wo man reinspricht. Sind meistens so 120 Grade nahezu gleicht laut von vorne.
    So ausgerichtet wird deine Stimme am lautesten aufgenommen!


    Das mitgelieferte Tischgestell ist meistens nicht gut zum Aufstellen, vor allem so nah an der Tastatur und Maus! würde da eher n Mikrofon Arm besorgen

    Sowas hast du mit jedem Kondensator Mikrofon und kannst nur durch eine Verringerung des Sprechabstands besser hinkriegen, damit die Stimme andere Geräusche leichter übertönt = Mikro muss nicht mehr so laut eingestellt werden.


    10cm zur Kapsel würde gehen ohne den basslastigen Nachbesprechungs-Effekt auslösen.


    Je nachdem wie dein Tisch aussieht und Wände so aussehen, kannst du auch irgendwas zum Dämpfen wie Kissen oder Schaummaterial benutzen.. weil jede glatte Oberfläche reflektiert ja diese Geräusche und schmeißt die hin und her und das Mikro nimmt das mit.


    Beachte alles direkt unter und Hinter der Kapsel, wird direkt viel leiser aufgenommen sowie 90 Grad seitlich.


    Hab da z.B. ein Video wie jemand in einer Duschkabine nur eine Seite mit Kissen belegt und bumm... klang schon fast wie ein Aufnahme-Studio

    :-)


    Wenn alles nix hilft, dann ein dynamisches Mikrofon, denn die sind für klassich für Live ausgelegt und direkt mit dem Mund dran

    :-)

    und da ist die Stimme da sooo viel lauter als der ganze "Fliegenschiß"

    :-)

    Oh,
    bei mir ist es die Sicht eines World of Warcraft Spieler und da ist leider gar nichts pauschal, denn was mir vor 12 Jahren auffiel, ging 11 Jahre lang so weiter mit Intel CPU & Nvidia Graka klar perfomanter mit stabilen Treiberupdates!
    Nvidia arbeitet fortlaufend stark mit Spiele-Entwicklern zusammen, nicht nur mit Blizzard, und Spiele-Entwicklern optimieren erst Richtung Nvidia, weil die Mehrheit so ne Graka hat (aktuell 80 zu 20%) = wie ein Teufelskreis.


    AMD Grakas haben ja nicht nur den Stromverbrauch, was das Kaufpreis-Argumeint bei Vielzockern ohnehin stark abschwächt,
    sondern immer eine stärkere CPU Belastung beim Spielen gehabt (entscheidend für FPS in WoW) und erst ca. vor einem Jahr haben WoW Spieler ein Nachziehen von AMD bemerkt.


    Marken sind mir an sich ziemlich schnuppe, aber bei den ganzen Threads im WoW-Forum über 1 Jahrzehnt lang, hab ich halt immer wieder diesen Treibersupport und Bugverhältnisse zugunstent Nvidia bei WoW mitbekommen und man halt mit Nvidia lässiger zocken kann und mehr Freizeit hat!


    Pix-L tut mir da in der Hinsicht ziemlich leid, denn 40-60 Stunden rumrecherchieren und testen ist ein verdammt hoher Preis. Ich drück ihm die Daumen für das nächste AMD Treiberupdate!

    ja, top! Krasse Sache, aber schon hart verpeilt, was der AMD Treiber da anstellt mit dem "Chill" Feature.


    Hab vor 12 Jahren auch komische Probs mit einer Radeon Graka gehabt, nämlich schwimmenden Maus-Lag bei grünen Feuer! und seitdem keine Lust mehr beim Bugtesten mitzumachen!


    Leider hat AMD so viel öfters Treiber Probleme, dass mich der Preis und die Performance auf dem Papier nicht gejuckt hat!

    Ich denke, du bist auf dem richtigen Weg!


    OBS preview benutzt doch immer GPU ressourcen und bei den 3 Ruckel Spielen bleibt die GPU Auslastung gesamt unter 90%?


    Wenn es daran nicht liegt, tippe ich auf ein Hooking Problem, was auch Unterschiede bei den Spielen erklären würde
    und am besten googlest mal OBS hooking probleme identifizieren.


    Bei manchen lags an Grafikkarten-Features und oder Windows 10!

    OK, du hast ja gemeint, die Aufnahmen wären gut, wenn du mit der Quali richtig runter gehst?


    Ich würde da wieder zu meiner ersten Anregegung siehe Festplatte weitergehen. Auch wenn du mehrere Festplatten getetest hast, waren das wohl alle HDDs und keine SSDs oder?


    Schau dir mal die Bitrate von einer OBS Aufnahme an -> Die Platte sollte von nichts anderem benutzt werden und vor allem nicht die Systemfestplatte!
    Und dann mach mal n Schreibtest auf die Aufnahmeplatte während ein Spiel offen ist.


    Bei einem neuen Rechner gibts alles Mögliche, was komisch sein kann wie Mainboard Treiber, Verkabelung!


    Ich selbst hatte habe meine Mikro-Ruckler bei DXtory und Guild Wars 2 erst dann weggekriegt, als ich ne 1 TB SSD benutzt habe und mittlerweile sind die ja viel billiger geworden.


    2 HDDs im Verbund müssten auch gehen, aber ich habe keine Ahnung wie hart OBS lossless aufzeichnet.

    Interessant ist vorallem der Wechsel von OpenGL auf D3D, wenn ich bei Minecraft OBS geoeffnet habe. Dass kann doch nicht richtig sein?Ebenfalls ist mir aufgefallen, dass die Streamlabs OBS Version im Falle von Green Hell ein wesentlich fluessigeres, eigentlich schon wie zu erwartendes Bild an den Tag legt. Bei Minecraft allerdings nicht.

    Das mit OpenGL scheint ja normal zu sein und ist ja auch gar nicht mehr als Renderer-Option drinne in OBS wegen Windows 10?
    Manche haben aber dann mit Minecraft FPS Drops bzw. einfach ein Ruckeln sobald OBS offen war und haben es mit so einer OBS Command Line versucht OpenGL wieder zu aktivieren.


    Wegen Unterschied zu Green Hell kann ich mir auch vorstellen, dass es am Game Capture Hooking von OBS liegt.


    Alles keine Antworten, aber vllt haste jetzt wieder was zum Googlen und Einstellungen abchecken

    :-)

    Hm, hab mal von nem Win 10 Problem gehört beiverschieden Hz Monitore und
    irgendeine aktive 3D Anwendung wie selbst Youtube Video auf dem niedrigeren Hz Monitor ein Ruckeln auf dem höher Hz Monitor beim Spielen auslöste.


    Deine Beschreibung erinnert mich daran, vor allem, als der Win10 Fix kam, hatten die Leute immer noch Probleme,
    solang OBS Preview aktiv war.


    ICh würde einfach mal das Kabel vom 2ten Monitor abmachen und ne Aufnahme starten... wenn es dann auf einmal alles geht, hat es was mit dem 2ten Monitor zu tun, Treiber, Einstellung oder so! Jedenfalls ist es viel Wert, wenn man das Problem wirklich eingrenzen kann!

    bei manchen hat das was mit ihren Monitoren zu tun gehabt und G-Sync etc.


    bei anderen hatte OBS Probs mit zu viele Capture Sources etc in der aktiven Szene -> Probier mal in OBS frisch eine neue Szene mit nur dem Spiel als Capture


    Nachtrag: hab mal eben in dein No Mans Sky reingeschaut!
    Was für ein Mikro benutzt du mit welchem Sprechabstand? Was für Audiobearbeitung benutzt du wie EQ oder Comp.. hört sich jedenfalls schön klar an!

    :-)

    Was mir noch einfällt, da bisher nur lokale Aufnahmen getestet wurden, kann auch deine Festplatte n Schuss haben / nicht schnell genug sein!


    hab das eben erst aufm Bild gesehen, dass dein Aufnahme Pfad C:\obstest ist. Auf der Systemplatte aufzeichnen geht meistens in die Hose!


    und das hier noch, fixt oft komische Probs: "Running as administrator: false" - starte mal OBS mit Admin Rechten!

    ... Ich habe gestern mal ein paar Mikrofone herausgekramt, möglichst nah aneinander gestellt und eine Aufnahme gemacht. Dabei ist das AT3035, das NT1, das SCM-1 und das kürzlich eingetroffene DM-58-B, ein SM58-Klon mit Superniere....

    Vielen Dank für diesen sehr interessanten Beitrag! Ich kann da sehr wenige Unterschiede raushören beim NT1 und AT2035; bin wohl nicht wirklich audiophil^^.
    Room Noise war auch ziemlich interessant... paar feine Unterschiede teilweise nur o0! Außer bei dem Dynamischen, aber das ist ja auch dessen Stärke!

    Oh, hab den gleichen Preis für ein wenig gebrauchtes, neuwertiges NT1 bezahlt!
    Inwiefern kann man denn die Richtwirkung prüfen bzw. beurteilen?

    Ich verwende seit einigen Monaten den Vorgänger des Audio Technica, undzwar das AT3035. Prinzipiell baugleich, stammt aber noch aus einer älteren Fertigung. Der Frequenzgang ist ziemlich linear. Heißt, das Mikrofon verfälscht die Stimme nicht.Davor hatte ich diverse andere Mikrofone mehr oder weniger lange im Einsatz. Darunter z.B. das Rode NT1, SE Electronics SE8, Behringer XM 8500, Shure SM58, Pronomic SCM-1, BM-800 und einige USB-Mics. Im Gesamtpaket gefällt mir das AT2035 persönlich am besten, weil es eine sehr gute Stimmwiedergabe hat und mit der Geräuschisolation im gehobenen Mittelfeld liegt. Mit einem dynamischen Mikro konnte ich in meiner Aufnahmesituation nicht wesentlich mehr rausholen - eher habe ich dabei die naturgetreue Abbildung (insb. in den Höhen) gemisst.

    Vielen Dank, wieder viel gelernt! Habe ein gutes Angebot für das Rode NT1 bekommen und zugeschlagen. Das NT1 Ist wohl sehr vergleichbar mit dem AT2035 was Abstimmung betriff und laut dir wohl nurn Tick schlechter bei Geräuschisolation?!
    Vom AT3035 hab ich einen Test gesehen, welcher aufzeigt, dass es nahezu identisch mit dem 2035 sein soll.