Beiträge von GLaDOS

    Wir haben schon immer XP gehabt und wollen uns nicht umgewöhnen

    "Unser Land war schon seit meiner Geburt von einer Mauer umgeben, da will ich mich nicht umgewöhnen"


    Und was Smartphones angeht, brauchst Du einfach nur mal ein gescheites OS.

    Jetzt wo ich die Antwort darauf gelesen habe, stellt sich mir die Frage: Was ist denn ein gescheites OS für Smartphones?

    ich kann nicht mehr jemanden zusehen, der 45 Minuten in Minecraft von A nach B läuft und am ende nicht mal ankommt und das nicht mal ein bisschen schneidet.

    Dazu kann ich nur sagen: Ich hab Gronkhs Minecraft LP nie "geschaut." Manche Stellen vielleicht, weil ich sehen wollte, was er da baut oder wie er irgendwas erforscht, aber wenn ich wusste, dass es eine Laber-Folge wird, hab ich das im Hintergrund gelassen und irgendwas anderes gemacht. Der Mann hat eine Stimme, die sehr angenehm ist, da kann man das machen. Ich hör aber auch Hörbücher bei der Arbeit, bin da anscheinend auch etwas eigen...

    und als sie weiter darauf bestanden, habe ich gesagt das ich kein Interesse an einer Zusammenarbeit habe

    Hast du ihnen auch lang und breit erklärt, warum es dumm ist, neue Rechner heute mit XP auszurüsten, oder hast du es einfach nur hingenommen?


    Und: Glaubst du, dass die jemand anderen finden, der mit ihnen zusammenarbeiten will?


    Wir haben im Büro alle Windows 10. Es gibt noch einen Rechner mit 8.1 (aus internen Gründen) und ein paar Macs. Neue Spiele könnten eventuell auch nicht mehr DirectX 11 kompatibel sein, weil die Entwicklung und der Support für mehrere DirectX Versionen einfach zum kotzen ist. Wenn die Leute neuen Kram wollen, sollen sie sich auch eine Grundlage schaffen.

    So, wie ich mein Startmenü in 8.1 einstellen konnte (das hieß glaube ich "Alle Apps, sortiert nach Kategorien" oder so), war es sehr übersichtlich. Ganz ohne diesen Kachel-Nonsens oder so stark komprimiert.
    Das geht in Windows 10 so ein bisschen, aber es ist halt trotzdem ein Rückschritt.

    Ich hab weder privat noch im Büro Kacheln in Win10 und ansonsten nutz ich in 99% aller Fälle, wenn ich ein Programm starten will, entweder die angepinnte Taskbar Verknüpfung oder die Suche, die sich über die Windows-Taste öffnen lässt. Die eigentliche Anwendungsliste, seh ich so gut wie nie und vermisse sie auch nicht. War aber schon unter Win 7 so.

    Es gibt Leute, die ihren PC nie aus machen.

    Stimmt, daran hab ich nicht gedacht.

    :)


    Das ist irgendwie komplett unlogisch, weil Windows 10 das beste aus Windows 7 mit Windows 8.1 vereint.

    Zum Beispiel die alte Systemsteuerung und die neue Einstellungen App, wo man nie weiß, welche Einstellung jetzt genau wo ist und die sich teilweise gegenseitig öffnen.

    BTW ... ich hab bei Windows 7 weniger Genörgel gehört

    Weil alle gerade mit dem Kotzen über Windows Vista aufgehört hatten und erstmal Luft holen wollten.


    Wenn es vor Win10 kein Win8.1 gegeben hätte, wär da der gleiche Effekt eingetreten.

    So kann es mal passieren, dass Windows zum Installieren der Updates einen Neustart macht, wenn man gerade mal nicht hinschaut.

    Kann man das nicht auch komplett verhindern? Mein Win10 hat sich noch nie "einfach so" neugestartet, weder hier noch auf der Arbeit. Da steht dann höchstens im Tray sowas wie "für den Abschluss der Update Installation wird ein Neustart benötigt." Ansonsten gibt es noch dieses "Updates installieren und herunterfahren/neustarten," was mir ehrlich gesagt auch lieber ist, als ein spontaner Neustartanfall seitens Microsoft. Und auch dieses "Herunterfahren um Update zu installieren" macht das Herunterfahren vielleicht 15 Sekunden länger, wenn nicht sogar noch weniger.

    Muss @Foxhunter in allen Punkten zustimmen. Windows 10 ist ein exzellenter Ersatz für Windows 7. Es ist schnell, es läuft ganz gut und die Startschwierigkeiten (die jede neue Software hat) von vor einigen Jahren wurden größtenteils komplett ausgebügelt.

    Meine bisher nicht gute Meinung über Windows 10 rührt aus Erfahrungen bei Freunden, Bekannten, Kollegen.

    Also hast du keine eigene Erfahrung damit gemacht. Du plapperst nur das weiter, was andere erzählen. Und das als jemand, der offensichtlich eine gewisse Computeraffinität besitzt. Irgendwie traurig.


    Ich hab Windows 7 genutzt, bis die Update-Frist fast abgelaufen war und dann gewechselt. Erst hat es gar nicht gescheit funktioniert, was aber vermutlich an dem Installationsprozess gelegen hat. Dann hab ich das System nach einer Woche nochmal komplett neu aufgesetzt, seitdem hatte ich keine Probleme mehr damit. Im Büro macht Windows 10 weniger Probleme, als die anderen Betriebssysteme, die wir so nutzen und auf jeden Fall weniger als Visual Studio oder die liebe Unreal Engine.


    Dass man das immernoch kostenlos auf Win10 updaten kann, ist halt mal wieder typisch Microsoft. Auch, dass man anscheinend gecrackte Windowsversionen damit auf eine legale Version upgraden konnte.


    Also, versteht mich hier nicht falsch: Von mir aus könnt ihr machen, was ihr wollt. Aber nicht zu Updaten, weil ihr vom meistgenutzten Desktop-Betriebssystem der Welt von Problemen gehört habt, aber selbst nie das Ding angeschmissen habt? Dass ihr nicht updatet, weil... äh, ja, keine Ahnung. Ihr offensichtlich lieber mit veraltetem Betriebssystem im Internet rumsurft.
    Windows 10 updatet sich ab und an mal im Hintergrund und das wars. Selten muss die Installation wirklich als Teil des Startprozesses durchlaufen werden und selbst dann ist sie oft sehr schnell. Ich erinnere mich da an meine schrecklichen Windows 7 Erlebnisse mit "Update 4/78 wird installiert..." Das hab ich bei Windows 10 nicht, nichtmal auf meinem alten Laptop.


    Das hier liest sich wie immer nach einer Diskussion aus Hysterie, die von Hörensagen oder "Überzeugungen" und nicht mit Fakten belegt, geschaffen wurde und rationalen Fegenargumenten von Leuten, die auch nicht überzeugt von Win 10 sind, aber gleichzeitig nicht verstehen können, wieso man nicht updatet.


    Achja, und neue Spiele, die sauber auf Win7 laufen werden, werden auch immer seltener. Ich werd sicherlich nicht ein Spiel im Jahr 2020 für ein Betriebssystem optimieren, das vor über 10 Jahren raus kam.