JUMP½ [Super Mario World Hack]

Ich brauche deine Hilfe, um den Fortbestand des LetsPlayForums zu sichern: Mehr Informationen findest du hier!
  • Spielname: JUMP 1/2
    Angefangen am: 14.09.2019
    Abgeschlossen am: läuft aktuell
    Genre: Jump'n'Run / Platformer
    Plattform/System: SNES [Emu]


    Beschreibung:
    Der lang ersehnte Nachfolger von JUMP ist da! In JUMP½ gibt es noch mehr verblüffende und verrückte Level zu entdecken als im ersten Teil und für genügend Abwechslung ist gesorgt. Ob heftige Sprungpassagen, Puzzles, Custom Bosse oder das Auffinden von Geheimnissen, hier ist für jeden etwas dabei.
    Viele Features, die den ersten Teil schon besonders gemacht haben, kehren zurück, wie z.B. die riesige, zusammenhängende Oberwelt, unzählige Secrets und clevere Belohnungen für das Einsammeln der Drachenmünzen. Zusätzlich dürfen wir uns natürlich auch auf viele weitere, neue Ideen freuen.


    Besonderheit: Mit annähernd 4 Jahren Entwicklungszeit und über 40 unterschiedlichen Leveldesignern ist dies einer der größten und ausgearbeitetsten Mario Hacks, die es jemals gab. Natürlich schau ich mir da alles ganz genau an und schließe das Spiel zu 100% ab (Alle Exits, alle Drachenmünzen).


    Audio-Kommentar: Ja!


    Die Reise beginnt und es gibt sofort einiges zu entdecken. Zum Beispiel stolpert Luigi über einen herumliegenden Baseballschläger, der ihm dabei hilft, ordentlich Chaos unter den Gegnern zu stiften.


    [Externes Medium: https://youtu.be/ITkHZxzeAVw]

  • [Externes Medium: https://youtu.be/CZsCpMSAt9Y]

    Mario und Luigi betreten unterirdische Gewölbe. Dort treffen sie auf Geister, die die unterschiedlichsten
    Formen annehmen, clevere Plattform-Spiele und manövrieren per P-Ballon durch ein Level, das an Tubular erinnert.
    Höhepunkt dieser Reise untertage ist ein erneuter Besuch in der blauen Bastion aus JUMP, der schöne Erinnerungen weckt.

  • [Externes Medium: https://youtu.be/tFkPNmyjFTo]

    Eine Ölpest, bei der die Fische plötzlich mutieren und anfangen zu fliegen; Ständiger Harndrang, der Toilettengänge
    im Abstand von höchstens 30 Sekunden notwendig macht; Ein Tages- und Nachtzyklus, der jeweils einen bestimmten
    Sprungtyp deaktiviert... eine verrückte Idee jagt die andere, wir sind endgültig in der Welt von JUMP½ angekommen. =D

  • [Externes Medium: https://youtu.be/uMROZyJ9EYk]

    Da wurde nicht zuviel versprochen, als von einem "durchdachten Belohnungssystem für das Sammeln der Drachenmünzen"
    die Rede war. In diesem Part besuche ich das "Oasis Utility Center", in dem es verschiedene Items zur Auswahl gibt, die Mario
    und seinen Freunden die Reise mehr oder weniger erleichtern können. Die einzig akzeptierte Währung ist - natürlich - Drachenmünzen.
    Apropos Freunde... davon kommen auch neue hinzu! Wie das? Schaut selbst.^^

  • [Externes Medium: https://youtu.be/Sh88BuvqQIc]

    Mario verlässt die Wüste und bekommt es auf der eingestürzten Brücke mit Widerstand zu tun. Über die Überreste zu
    manövrieren ist nur mithilfe von Fischen, Luftballons und Delphinen möglich. Noch dazu gibt es da eine Drachenmünze, die
    hart verdient sein will. Belohnung für die Strapazen ist eine neue Welt, ein ruhiger Wald. Zumindest erscheint er so von außen,
    doch im Baumhaus der Parakoopas gibt es massenhaft Gegner sowie gehärtete Dornensäulen.

  • [Externes Medium: https://youtu.be/bIPneoksyg0]


    Ganz im Stile des Forest of Illusion liegt auch hier das Ziel nicht immer auf dem offensichtlichsten Weg.
    Unter ständigem Lotus-Beschuss muss Mario einen sich wandelnden Wald durchqueren und ist dabei
    sogar auf die Hilfe der Chucks angewiesen. Doch auch außerhalb des finsteren Forstes hat er es nicht leicht:
    In "Rubicon" verliert er die Fähigkeit, sich nach rechts zu bewegen, was die Türen für eine Vielzahl kniffliger Passagen öffnet.

  • [Externes Medium: https://youtu.be/p0WL6dAYmZw]

    Mario und Luigi führen die verbleibenden losen Enden von Welt drei zusammen. Darunter eine mysteriöse weiße Villa inmitten des Waldes,
    in deren stockfinsteren Fluren abscheuliche Monstrositäten lauern. Das Schloss von Welt 3 ist eine Art Gewächshaus, doch die einst freundlichen,
    eierspendenden Blumen aus Yoshi's Island wurden gentechnisch verändert...

  • [Externes Medium: https://youtu.be/NoAC7dfqfPY]

    Luigi sorgt im Umkleideraum der Koopas für Unordnung: Erst versteckt er ihre Panzer oder macht sie kaputt,
    anschließend stiehlt er sogar noch den Hauptschlüssel und klebt ihn sich selbst an die Hände.
    Boon kümmert sich derweil um ein Level, in dem man nicht mehr aufhören kann, zu springen,
    und Mario stattet Reznor in Schloss #4 einen knatternden Besuch ab.

  • [Externes Medium: https://youtu.be/mhQhiLzmXF8]

    Nachdem im letzten Part die Burg von Welt 4 gefallen ist, können wir nun die andere Hälfte der Höhle erkunden. In den Ruinen
    des alten New York haben sich jede Menge Mega Moles eingenistet. Im anschließenden Unterwasserlevel verliert Mario die
    Kontrolle über seinen Körper, sodass er nicht mehr selbstständig springen und schwimmen kann. Zum Glück ist Ge(h)hilfe Yoshi zur Stelle.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!