Beiträge von BloggingLP

Ich brauche deine Hilfe, um den Fortbestand des LetsPlayForums zu sichern: Mehr Informationen findest du hier!

    Ich weiß nicht ob es an den gleichen Stellen hakt aber ich habe auch Probleme mit dem Preset.
    Wenn ich das Standard Youtube Preset nehme klappt es. Mit dem Preset hängt es allerdings für immer bei 1%. Das Problem scheint also beim Preset zu liegen.


    Hier ist das Protokoll des Auftrags:
    https://pastebin.com/WF5UQgJC


    Zum Vergleich mit dem Standart Youtube Preset:
    https://pastebin.com/v4LYffJR


    Die Aufnahme wurde mittels OBS mit dem x264 enkodierer aufgenommen. Lossless, also CRF=0 und Keyintervalle auf 1.
    Aber auch CRF=10 und Keyintervalle auf 0 stellen hat am Ergebnis nichts geändert. Mit den anderen Presets gings, mit dem aus dem Startpost leider nicht.


    Weiß da eventuell jemand Abhilfe?


    /EDIT: So, ich habe das Preset mal kopiert und angefangen in den Kommandozeilen Overrides Sachen rauszunehmen bis es ging.
    Diese Einstellung scheint der Grund für das Problem zu sein:


    aq-strength=1,25


    Wenn man den Teil der x264opts Parameter wegnimmt klappt das ganze. Ich bin jetzt nicht in der Materie drinne warum genau das Probleme auslößt. Aber nimmt man den Teil weg klappt alles.


    Der x264opts Teil sieht dann so aus:
    x264opts=crf=22:colorprim=bt709:transfer=bt709:colormatrix=bt709:keyint=6000:min-keyint=60


    /EDIT3:
    Okay der Fehler war so simpel wie dämlich. Einfach aus "aq-strength=1,25" ein "aq-strength=1.25" machen.
    Das Programm konnte das Komma nicht richtig interpretieren :p

    Das hier sind alle Einstellungsmöglichkeiten die verfügbar sind: https://imgur.com/Zt6z3Et
    Es gibt aber auch ne komprimiertere Ansicht mit reduzierten Optionen.


    Leider sieht man hier natürlich nicht die optionen in den Drop Down Menüs. Von daher weiß ich nicht wie hilfreich das ganze ist. Wenn Fragen zu einzelnen Optionen sind kann ich aber auch gerne alle unterpunkte auflisten. Wollte das nur nicht präventiv machen und hinterher war die Arbeit für die Katz

    ^^


    /EDIT: Hatte gesehen das du in ein einem anderen Thread geschrieben hattest das alternativ zu lossless bei NVENC auch CQP10 akzeptabel ist.
    Gibt es da eine Entsprechung in OBS mit x264 was z.B. CRF angeht?

    Ich bin bei vielen Dingen sehr perfektionistisch, in der Vergangenheit habe ich aber gemerkt das ich mir dadurch aber gerade bei Videos häufig selbst den Wind aus den Segeln nehme. Ich wollte jetzt nach ner langen Pause mal wieder anfangen und ich weiß wenn ich erst anfange Videos aufzunehmen wenn mir alles absolut und kompromisslos 100% gefällt habe ich am Ende ein Setup was ich nicht nutzen werde weil mir die Lust nach der ersten Woche rumprobieren vergangen ist.
    Aber der Neugier halber. Was für ein Mikro und Interface benutzt du?

    :)


    /EDIT: Nur um sicherzugehen. Beim Rode NT-USB reden wir von diesem hier, korrekt?
    https://www.amazon.de/Rode-Stu…v-Popschutz/dp/B00KQPGRRE
    Bevor ich noch das falsche bestelle :p

    Du kannst jede Menge Mikrofone schon ohne Nachbearbeitung nehmen, aber um das letzte Quäntchen Klang rauszuholen, wird das vermutlich immer nötig sein.

    ;)


    Für 200€ ist das Rode NT-USB eine beliebte Empfehlung, allerdings muss dafür die Aufnahmeumgebung stimmen – Großmembraner sind was ganz anderes als Headset-Mikrofone. Deswegen fragte ich auch, ob dir das wichtig ist.

    Grundsätzlich habe ich kein Problem in ein Großmembran Mikro zu sprechen im Vergleich zu nem Headset. Für Voicechat mit Freunden würde ich der Bequemlichkeit halber wohl beim Headset bleiben, aber das ist ja was anderes.

    ^^

    Die Aufnahmeumgebung ist aber ein guter Punkt. Soweit ich weiß sind die relativ empfindlich was Umgebungsgeräusche angeht (bitte korrigieren wenn ich da falsch liege). Mein PC ist jetzt nicht der allerleiseste (habe leider keine genauen dB Werte, im idle ist er aber leise) und Geräusche im Haus kommen wohl mal vor. Zur Not müsste ich es mir mal bestellen und wenn ich merke mein Zimmer wird dem nicht gerecht wieder zurückschicken.

    Die Antwort ist ein bisschen abhängig davon, welche Ansprüche und welches Budget du hast.

    ;)


    Qualitativ wäre XLR natürlich am besten, dafür auch am teuersten. Mit reinen USB-Mikrofonen lassen sich mittlerweile auch recht hochwertige und preiswerte Aufnahmen erstellen. Von einer internen Soundkarte mit Klinkenanschluss würde ich mittlerweile wohl eher abraten.
    Und zu guter Letzt: Headset oder Standmikrofon?

    Aktuell nutze ich ein Headset (Beyerdynamics MMX2). Mit der Qualität bin ich relativ zufrieden, aber da komme ich nicht umhin mindestens mal mit nem Noise Gate rüberzugehen. In manch härteren Fällen auch mit leichter Rauschentfernung. Ideal ist das also nicht. Ich hätte also grundsätzlich auch kein Problem mir ein hochwertigeres Mikro zuzulegen. Mehr als maximal 200€ würde ich aktuell aber nicht ausgeben wollen. Ich habe ein wenig diesen utopischen Traum eines Tages keinerlei Audionachbearbeitung machen zu müssen, aber ich vermute das bleibt egel mit welchem Mikro nur ein Traum.

    :P


    MMX 2 als auch sogar MMX 300 haben auch nur ziemlich madige Mikrofone.
    Mein MMX 300 kennste ja noch von meinen alten Videos sicherlich.


    Ein gutes XLR Mikrofon wäre natürlich am besten.
    Bei Windows 10 würd ich kein USB Mikrofon nehmen, da Win10 ja diese Pegelprobleme hat. Ob das aktuell immer noch so ist weiß ich nicht. Wäre da aber vorsichtig.


    Für XLR würdest du dann ein Audiointerface benötigen. Hast mit XLR Mikrofonen aber sau geile Qualität, und das Audiointerface kann man auch als Soundkarte benutzen, wenn dir Stereo Sound ausreicht (was bei Kopfhörern sowieso am sinnvollsten ist)

    Hättest du eine Empfehlung für ein XLR Mikro und Audiointerface? Ich vermute mal das ganze bewegt sich dann aber eher im 200€+ Bereich oder?

    ^^


    Welche Pegelprobleme meinst du? Ich hatte davon bisher noch nichts gehört, aber das muss nix heißen. Hatte mich auch nicht groß informiert davor.

    Hi,


    nachdem ich die Tage meinen PC nach Jahren wieder etwas auf den neusten Stand gebracht habe (neue CPU, Mobo, RAM), stellte ich im nachhinein mit etwas Erstaunen fest das meine alte ASUS Xonar DS gar nicht in mein neues Mobo passt. Hat halt keinen PCI slot mehr, nur noch PCIe slots. Hätte ich kommen sehen sollen, habe ich aber überhaupt nicht dran gedacht. Es gibt zwar eine Version meiner Soundkarte für PCIe slots, aber die wird genau wie die Xonar DS nicht mehr vertrieben. Zumindestens auf Amazon nicht mehr.


    Die Onboard Soundkarte kann man für Aufnahmen in wenigstens halbwegst vernünftiger Qualität (wie zu erwarten) komplett vergessen. Daher stellt sich für mich die Frage nach einer neuen Soundkarte. Tatsächlich wollte ich schon länger nach einer neuen suchen, weil die Xonar DS mir zwar grundsätzlich gut gefiel aber in Zusammenspiel mit meinem Beyerdynamics MMX2 leider immer nur sehr leise Aufnahmen lieferte. Ich hatte vor einiger Zeit mal ein Thema hier erstellt aber da wusste auch niemand so recht woran es am Ende liegt. Neuinstallieren der Audio Treiber und herumspielen mit jedem nur erdenklichen Stellrad in den Optionen änderte da leider auch nichts so das ich die Audio Spuren immer im Nachgang verstärken musste.


    Meine Frage wäre nun, ist es heutzutage noch zu empfehlen eine interne Soundkarte zu holen oder geht der Trend zu Mikros mit USB Anschluss und eigener Soundkarte (z.B. Blue Yeti), oder vielleicht doch direkt zum Mikro mit externen Audiointerface? Ich habe leider wenig Ahnung was aktuell empfohlen wird, von daher würden mich eure Meinungen interessieren! Wenns geht auch mit konkreten Produktempfehlungen.

    :)

    Es gibt an wo das Layout zu sehen ist und in welcher Größe
    Also einmal Höhe und einmal Breite und dann rechts, Mitte, links und die Größe halt


    Das dachte ich auch, aber außer der Größe ändert sich nichts. Außerdem kann man die Position des Layouts auch über das Bildschirmfenster direkt darunter ändern. Wenn ich Horizontal Align auf Right und Vertical Align auf Bottom Stelle würde ich erwarten das es rechts unten ist. Es bleibt aber in der linken oberen Ecke.


    Okay jetzt hab ichs verstanden

    ^^


    Es ändert die Ausrichtung des Overlay Textes.

    Ich benutze aktuell den UtVideo YUV422 BT.709. Wenn ich nun ein avisynth skript in MeGUI reinschmeiße fragt er mich ob ich nicht .ConvertToYV12() anfügen will weil es scheinbar den falschen Farbraum hat.


    "The colorspace of your clip is not in YV12... Do you want me to add ConvertToYV12() to the end of your script?"


    Meine Frage wäre, soll ich MeGUI erlauben den Farbraum zu konvertieren? Ich könnte mir vorstellen das ich im SSM schlichtweg den falschen Farbraum ausgewählt habe.


    Im folgenden meine SSM, UtVideo und MeGUI settings:

    Aktuell bei the witcher 3 ist das auch wieder der Fall, sämtliche Videos mit den Sexszenen laufen 100mal besser wie alle anderen Videos. Ich verstehs einfach nicht wer sich sowas anschaut und dann eben gleich in der Masse? Will mir einfach nicht ins Hirn.....


    *hust* Der zweit meistgesuchte Tag über den mein Kanal erreicht wird ist Puppensex...


    Bei mir gewinnen doch recht eindeutig die Männer.
    90,8% Männer, 9,2% Frauen.


    Kannste auch machen. Aber ein Emulator innerhalb eines emulierten Systems abzuspielen ist nicht grad optimal. Zumal der [lexicon]Zsnes[/lexicon] ja nun wirklich aus der Steinzeit kommt.


    Kannst es gerne so machen, wenn du denkst das es so für dich in Ordnung ist. Ich würde das für mich persönlich so nicht machen wollen. Einfach auch aus der Sicht das oftmals der Ton nicht richtig hinhaut und Virtuelle Maschienen oftmals nur mit DirectDraw arbeiten können statt Direct3D bzw. OpenGL.


    Performanter wäre es wirklich den Snes9x zu verwenden. Der ist sein [lexicon]Zsnes[/lexicon] Vorgänger deutlich weiter voraus. Zumal auch die gleichen Entwickler beteiligt waren.


    Den Snes9x benutze ich selber auf dem Handy und würde ihn auch fürs Aufnehmen verwenden. Aber mir kam grade der Gedanke und wollt mal nachfragen

    ^^

    @Vrall ich mag die thumbs total echt cool, einheitlich und schön gemacht

    ;)


    Btw. Kurze Frage, ich habe ja erst vor kurzem angefangen mit meinen Lets plays und ich habe anfangs gar keine [lexicon]thumbnails[/lexicon] gemacht also nur die von YouTube vorgeschlagenen genommen. Ab meinem neuesten Video habe ich jetzt angefangen welche zu machen ( ich poste das nachher mal hier hin).
    soll ich jetzt die alten überarbeiten und anpassen oder soll ich die so lassen und halt nur die neuen gestalten, was meint ihr?


    Füg welche hinzu. Es ist etwas nervig aber es gibt deinem Kanal nen einheitlicheren Look. Und außerdem sehen sie in der Suche auch besser aus.


    Ich hab vor Kurzem erst wieder angefangen LP´s zu machen. Dann kam gleich darauf ein Providerwechsel weil Probleme mit dem Alten und 2 Monate kein internet. In diesen 2 Monaten hab ich knapp 200 Parts produziert, die hochgeladen werden wollen. Einen Plan hab ich nicht. Nur max. 5 Parts pro Tag, damits für die Zuschauer nicht zu viel wird. Außer bei der Kaizo-Challenge vor kurzem, da gabs 14 Parts an dem Tag.


    Wow das ist beachtlich. So viele könnte ich glaube ich nicht machen selbst wenn ich jeden Tag die Zeit dazu hätte. Zum einen werde ich sehr schnell heiser aber auch von commentary. ich merke z.B. das allerspätestens nach 2-4 Folgen in ner Session das Commentary meist anfängt zu leiden. Sobald ich das merke mach ich nach der Folge erstmal schluss für die Session.
    Meinst du aber nicht das 14 Parts an einem Tag nicht vielleicht ein wenig viel sind? Selbst 5 wären für mich als Abonennt schon grenzwertig.