Das Schwarze Auge Drakensang

Ich brauche deine Hilfe, um den Fortbestand des LetsPlayForums zu sichern: Mehr Informationen findest du hier!
  • Die heutige Folge beginnt gleich mit einem schönen Kampf. Überhaupt passiert heute, für eine Folge mit normaler Länge, eine Menge. Und was? Wir erledigen die Bannstrahler auf dem Gutshof Dunkelforst, erledigen eine ausgedehnte Handelssitzung und stellen hinterher Firniane zur Rede, die blöde Kuh

    :D

    Sie hat reichlich Glück, daß ihr Dienstherr, der Vogt des Gutes, sie schützt. wir erklären uns bereit den, in eine Kröte verwandelten, Schürzenjäger Danos zu seinem Schutz zu ihr zu bringen und geraten dabei fast in Streit mit der Hexe Alwene. Diese zeigt sich allerdings letztendlich einsichtig und so bringen wir Danos erfolgreich zu Firniane.

  • Tschuldigung, daß die letzten Folgen nicht beworben wurden. Die letzten zwei Wochen war einfach wenig Zeit für's Posten der Ladenhüter unter meinen Let's Plays

    :D

    Nunja, aber was passiert denn heute? Wir verabschieden uns vorerst vom Gutshof und rennen wieder in den Wald. Wir treffen auf zwei feindselige Wolfsrudel und natürlich sind auch die Bannstrahler am Krötenteich respawned. Hört das denn nie auf? Danach machen wir uns auf den Weg zur letzten Hexe, der guten Saphira und lernen einige nette Zaubersprüchlein.

  • Wir verabschieden uns von Saphira, nachdem wir von ihr einen Auftrag erhalten haben: Wir sollen ihren Kochtopf besorgen, der ihr abhanden kam. Also nichts wie los in den dunklen Wald. Dort begegnen uns, neben Wölfen, prompt ein paar von Ronkwers Handlangern, die schnurstracks plattgemacht werden. Danach stossen wir auf ein kleines Camp mit Sonnenanbetern, die aber, durch einen kleinen Trick, keine grösseren Probleme bereiten. Dort finden wir besagten Kochtopf. Also zurück zu Saphira, Kochtopf abgeben, und einen neuen Auftrag bekommen: Der Koch vom Gutshof soll für den Verlust des Kochtopfes bestraft werden. Also plätten wir erneut die Bannstrahler am Krötenteich. Wie oft denn noch?

    ;)


  • Heute mal wieder eher ruhiges Gameplay. Und was passiert heute? Nachdem wir uns noch ein wenig mit Nottel unterhalten haben, sortieren wir Zeugs weg und wollen EIGENTLICH zur Diebesgilde. Auf dem Weg entdecken wir aber noch Kräuterlis und Fässer zum looten und ...ein Feuerfliegenei. Als wir dieses zerstören, beginnt eine, mir bisher unbekannte Miniqueste. Wir beseitigen die kleinen Plagegeister und gehen dann zur Diebesgilde ...wo ich feststelle, daß wir die Erfahrungspunkte, die ich gerade beim Skillen verprasst habe, zum Erlernen des Entschärfens von Fallen gebraucht hätten. *facepalm* Also zurück in den Dunkelwald für's Erste.

  • Im Dunkelwald angekommen (nach 3 Minuten Ladebildschirm) stellt sich sehr schnell die alte Routine ein: Ronkwers Handlanger haben immernoch den Schuss nicht gehört, Feuerfliegen fallen ...naja, halt wie die Fliegen und die reinkarnierenden Bannstrahler sind auch wieder am Start. Business as usual. Nach einiger Zeit kommen wir am Hexentanzplatz an, pflücken lecker Eitrige Krötenschemel und haben ein Schwätzchen mit der Hexe Heidruna. Und dann passiert das Unglaubliche! Vorsicht: Cliffhanger

    :D

    :D

    :D


  • Unverhofft kommt oft. Nachdem wir nun doch die Unterbrechung unserer Reise als Fakt akzeptieren müssen, stellt sich auch noch heraus, daß mal wieder ein Ogerklops am start ist. Und damit nicht genug: Eine schöne grosse Spinni wartet auch noch. Ist das fein!

    :D

    Danach geht es endlich weiter nach Ferdok. Kladdis lernt endlich ihre ersehten neuen Skills und Drakensang buggt mal ordentlich rum.

  • Weiter geht's nach unten. Ein versprengter Kultist macht recht schnell den Abgang und runter geht es in die Höhlen. Offensichtlich die letzte Ebene der Ruine Blutberge. Wir treffen auf sehr böse Hundis, die leider zu Boron fahren dürfen. Trotz aller Widrigkeiten erkunden wir dieses recht schmucke Höhlengewirr und finden einen Ausgang zum Dunkelwald. Praktisch...

  • Nach einem Ladebildschirm der Ewigkeit erkunden wir die Höhlen unter der Burgruine Blutberge ein wenig mehr und latschen unversehens in den Ort des hiesigen Bosskampfes: Das Drachenverlies! Dort treffen wir auf Noldrokon den Reptiloiden und den alten Schlawiner Kastan Wagnitz. Wir erfahren gar erstaunliche Dinge, z.B. daß der Drachenkult Ardo NICHT auf dem Gewissen hat. Wer aber, bei den tausend Niederhöllen, dann? Kastan schickt uns erstmal eine Horde Drachenkultisten auf den Hals. Und es ist NICHT die Art Kultisten, die wir bereits zu Dutzenden gemetzelt haben...

  • Es sind mal wieder ein paar tage vergangen, in denen ich hier keine Videos angekündigt habe. Dennoch wurde täglich lecker Material veröffentlicht. Einfach mal auf dem Kanal vorbeischauen, ob Du etwas verpasst hast. Oder vielleicht wäre, bei wirklichem Interesse, ein Abo gar nicht SO unangebracht

    :D

    Und was gibt es heute zu sehen? Das gute, alte RPG "Das Schwarze Auge Drakensang". Und was passiert da heute? Wir eiern weiter durch den Wald, schnetzeln böse Wölfe, holen uns einiges an Ausbildung von Alwene und einiges mehr.

  • Erstmal gehen wir dem Gerücht nach, daß der letzte Praiot, Berndrich , jetzt endlich das Zeitliche segnen kann. Es ist so, und Forgrim erhält eine monströse, aber lustige Waffe. Danach geht es zurück nach Ferdok, wo wir versuchen, den zweiten Teil der Drachenqueste im Hesindetempel abzugeben. Hierbei ereignet sich aber erstmal ein schöner Absturz. Danach erfahren wir vom dritten Teil der Drachenqueste. Kurz darauf passiert wieder was unschönes Technisches. Danach geht es nach Draussen und wir gehen ein wenig shoppen.

  • Wieder habe ich aufgrund der Faszination des realen Lebens (ja das gibt es) keine Videos meiner Let's Plays auf Facebook und in den diversen Foren gepostet. Trotzdem gab es natürlich täglich Videos. Tja, Abo hilft

    ;)

    Zur Handlung: Wir bekommen zwar eine neue Queste von Cheffe Störrebrand, aber ich fasse den gloreichen Entschluss, endlich mal den Rattenkeller zu erledigen. Na wenn das mal gut geht...

  • Wieder mal sagt der Videotitel alles: Wir treffen auf Unmengen an Orks, teils mit Hunden, und finden jede Menge schönes, wertvolles Zeugs, und noch ein Bogenbauwerkbank. Ausserdem sieht es so aus, als würden wir unserem Ziel näher kommen. Ein vermalledeites Hebelrätsel kündigt sich an und es gibt eine geheimnisvolle, verschlossene Türe. Sehr interessant!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!