Ab wann wäre eine Facebook Fanpage angebracht?

  • Auf Youtube werden Abos verteilt wie Likes auf [lexicon]Facebook[/lexicon]: Schnell und ohne dass man sagt "Ich möchte jetzt ständig was davon sehen". Wenn man selber 100 Leute abonniert, kannst du dir nicht täglich von jedem die Folgen ansehen - denn so viel Zeit steht dir gar nicht zur Verfügung. 200 Abos und teilweise Null Views zu haben ist völlig normal.


    "Völlig normal" würde ich das nicht nennen.
    Ich denke es kommt immer darauf an, wie man die ganze Geschichte aufzieht, wenn man beispielsweise 10 Verschiedene Formate hat, welche sich auch komplett Unterscheiden (mit 10 Unterschiedlichen Spielen), abonniert dich jemand einen nur wegen einem, und schaut dann auch nur dieses eine, daher kann es schnell zu großen Differenzen zwischen Abonnentenzahl und Views kommen.

  • Auf Youtube werden Abos verteilt wie Likes auf [lexicon]Facebook[/lexicon]: Schnell und ohne dass man sagt "Ich möchte jetzt ständig was davon sehen". Wenn man selber 100 Leute abonniert, kannst du dir nicht täglich von jedem die Folgen ansehen - denn so viel Zeit steht dir gar nicht zur Verfügung. 200 Abos und teilweise Null Views zu haben ist völlig normal.


    Dem kann ich so nicht zustimmen. Wenn mir was auf Youtube gefällt dann gibt's eben wie auf [lexicon]Facebook[/lexicon] einen Daumen hoch. Abonnieren würde ich einen Channel nur, wenn ich gern über Folgeprojekte informiert werden und etwas nicht verpassen will: Wenn ich weiß, dass ich mir mehr von diesen Sachen anschauen werde. Und auch das mit den 200 Abos und 0 Views halte ich nicht unbedingt für normal. Eine gute Freundin von mir hat 325 Abos und kommt innerhalb von 24 Stunden pro neuem Video auf ca 70 Views, was dann natürlich mit den weiteren Tagen langsam ansteigt. Aber bei 200 Abos sollten doch wenigstens eine Hand voll Leute mal reinschauen.


    Gleichermaßen habe ich schon Kanäle mit 1200 Abos gesehen die auf ihren neusten Videos 3-4 Views haben. Es scheint schon einen großen Unterschied zu machen woher man die Fans hat und was das für Fans sind.


    Btw: Ich habe gerade mal in deinen Kanal reingesehen, deine erste Batmanfolge ist in Deutschland gesperrt wegen irgendwelchen Urheberrechtsverletzungen.

  • Btw: Ich habe gerade mal in deinen Kanal reingesehen, deine erste Batmanfolge ist in Deutschland gesperrt wegen irgendwelchen Urheberrechtsverletzungen.


    Das weiß ich wohl.


    Du hast einen wichtigen Satz gesagt:


    Zitat

    Es scheint schon einen großen Unterschied zu machen woher man die Fans hat und was das für Fans sind.


    Das Ding ist, dass ich mir da keinen großen Kopf drum mache. Ich betreibe ja nicht nur einen Channel, sondern mehrere. Aber das Ding ist, dass man mit mehr Abos auch ein wenig besser auf YT rankt und dann schon ein paar Views zustande kommen. Ich finde es aber trotzdem vollkommen normal, dass in der heutigen Zeit, 200 Abos nichts sind und auch keine großartigen Views generieren. Ich selber folge ja auch einigen Kanälen und schaue nur rein, wenn ich ein wenig Zeit habe - und nicht regelmäßig.

  • Eine personenbezogene Gruppe würde ab dem Zeitpunkt Sinn ergeben, wenn hashtags von deinem Kanal (Sprüche, Insider, Aufrufe) auf [lexicon]Facebook[/lexicon] kursieren.

  • Kann [lexicon]Facebook[/lexicon] kein bisschen leiden, aber das sehen leider viele Leute komplett anders :D
    Eine Fanpage ist immer sinnvoll, viele Fans haben kein [lexicon]Twitter[/lexicon] und deswegen am Besten auf allen Social Media Plattformen gleichzeitig aktiv sein.

  • Wenn du eine [lexicon]Facebook[/lexicon]-Seite erstellst, um sie mit deinem Youtube-Kanal zu verknüpfen und ausschließlich die Uploads reinknallst, würde ich von [lexicon]Facebook[/lexicon] abraten. Selbst bei meinen Lieblingsyoutubern würde es mir im Traum nicht einfallen, seine/ihre FB-Seite zu liken, wenn sie sich ausschließlich über diesen Upload-Automatismus füllt. Gerade bei Let's Playern, die mehrere Videos am Tag raushauen, finde ich es eher nervig als nützlich.


    Dabei kann man relativ viel damit anstellen: Du hast keine Zeichenbegrenzung, kannst Gedanken, Ideen, Ankündigungen, Erlebnisse, Ausfälle, quasi alles kommunizieren, wofür du nicht zwingend ein Youtube-Video hochladen willst. Es kann dir eine persönliche Note geben und die Zuschauerbindung stärken. Wenn dann auch noch Interaktion entsteht, werden andere FB-Nutzer auf dich aufmerksam und verirren sich bestenfalls irgendwann auch auf deinen Youtube-Kanal, weil sie neugierig sind, wie die Person hinter den Worten/hinter dem Bild etc. klingt und womöglich in bewegten Bildern aussieht. Wer allerdings nichts zu sagen bzw. keine Lust hat, sich derart mitzuteilen, dem würde ich nicht nur von [lexicon]Facebook[/lexicon], sondern auch von [lexicon]Twitter[/lexicon] abraten. Aber da gehen die Meinungen teils sehr weit auseinander.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!