Beiträge von Toastfalter

Ich brauche deine Hilfe, um den Fortbestand des LetsPlayForums zu sichern: Mehr Informationen findest du hier!

    Die sind nicht mehr vorhanden. Älteste sind vom 25.10.


    Habe es aber die Tage mit dem 144Hz probiert. In der Tat ist es mit 60Hz flüssiger.
    Bei 144Hz wirkt es so, als wenn ein Bild fehlt um es abzurunden.
    Ich kann aber dieses Problem wohl eh nicht ändern. Da müsste ich wohl alle Montitore auf 144Hz laufen lassen.
    Das könnte helfen. Allerdings habe ich 5 Monitore dran, was das umrüsten etwas hochpreisig machen würde.
    Ich kann damit leben. Gebe aber zu, dass die 144Hz besser ausschauen und es schon geil wäre.

    Ich habe eben mal ein wenig geschaut und evtl. etwas gefunden.
    Bei der Nvidia Systemsteuerung gibt es das Feld "Desktop Größe und Position anpassen".
    Dort habe ich von Display auf GPU gestellt (bei allen Monitoren).
    Es ist bei 144Hz um einiges besser als bei meinem letzten Versuch.
    Habe eben auch Rainbow Six Siege getestet.
    OBS sagt bei übersprungene frames 0,3%.




    Ich habe in Doom mal 2 Videos zum Vergleich gemacht, wie es mit den EInstellungen nun ist.
    60Hz
    144Hz



    Vorher war es bei 144Hz alle Sekunde kurz am Stottern.

    Das mit den Hz und evtl. nur ein Wiedergabe Problem kann ich in meinem Fall verneinen.
    Es ist die Aufnahme selbst die laggt.
    Neulich erst einen Stream-Test gemacht, wo ich die Hz getestet habe.
    Im Stream ist der gleiche Fehler wie in den Videos.
    Die Hz Zahl wird glaube ich erst ab 2 Monitoren interessant.
    Da ist es dann auch wichtig, auf welchen Monitor OBS gerade offen ist und ob die Vorschau an ist.
    Lasse ich auf Mon1 144Hz laufen und OBS ist auf Mon2 mit 60Hz, kann es ruckeln.
    Lasse ich OBS auf Mon1 laufen und auf Mon2 nichts dolles, soll es angeblich bei vielen nicht ruckeln.


    Vsync ist alles aus bei mir.
    Wenn einer ne Lösung hat, bin ich offen für alles.
    habe da aber auch schon alles mögliche probiert.
    Gab auch mal ne Theorie, dass es an einer Version von OBS liegt.
    Ich hatte zum Ende der 22er Version mal eine Zeit, wo es in allen Einstellungen ruckelte und ich deswegen zur 1. 22er version zurück gegangen bin.
    Das 144Hz zu 60Hz problem war da aber auch schon.


    Aber um wieder zum eigentlichen Thema zu kommen, probiere mal ohne die Vorschau eine Aufnahme zu machen. kann man bei OBS ausschalten.

    Ich konnte mir vorstellen, dass es die Hz Einstellung an deinem Monitor ist.
    Ich habe mehrere Monitore und habe OBS auf einem Monitor mit 60Hz laufen. Wenn ich meinen Hauptmonitor auf 144Hz laufen lasse, kommt es zu rucklern. Bei 100, 120 und 75Hz ist es auch.
    Erst wenn ich den Hauptmonitor auf 60Hz stelle, nimmt er flüssig auf.
    Soweit ich es verstanden habe, rechnet OBS auf deine Einstellung von 60 FPS runter.
    Dies geht aber nicht immer bei allen FPS und Hz glatt.


    Wenn du mehrere Monitore hat, schalte mal alle auf 60Hz und schau mal was OBS damit macht.
    Ansonsten empfehle ich die ingame FPS auf 60 Fps zu stellen und dann zu testen.


    Ich nutze 60 FPS ingame und 60Hz und habe kein ruckeln bei mir.
    Bei mir ging es nur so. Würde den Haubptmonitor auch gerne auf 144Hz stellen, aber damit laggt es dann in der Aufnahme.

    Du hast 2 Quellen gleichzeitig aktiv, die das Spiel abgreifen.
    Entweder Spielaufnahme oder Fensteraufnahme. Nicht beide. Links vom begriff das Auge muss bei einer Quelle deaktiviert werden (einfach aufs Auge klicken).
    Am besten du nimmst die Fensteraufnahme weg.
    Deswegen hast du 2 Bilder drin. Du nimmst 2 mal auf. Mach mal bitte Fenstermodus weg und teste es wieder.

    Wie schaut es ansonsten mit den Elgato Key Lights aus? Die sollten hinter den Monitor passen und die kannst du in Helligkeit und Lichfarbtemperatur (Warmes oder Kaltes Licht) ändern.


    Bei dem Fenster und der Tür kannst du auch entsprechende Tönungsfolien benutzen. Beim Fenster hast du den Vorteil, dass es auch etwas die Hitze abwenden kann.

    Evtl. mal im Router bei DSL Informationen schauen, ob es dort Fehler gibt.
    Kann ja auch sein, dass der Upload spinnt.
    Habe ich schon 2 mal mit meinem Download gehabt.
    Neustart des Routers und auch Werkseinstellungen zurück setzen evtl. mal machen.
    DSL Speed Test mal machen und schauen ob du deine Werte wirklich erreichst (mehrfach!)

    Also ich bin damals auf XLR umgestiegen, weil ich alles unabhängig von Windows oder Programmen steuern wollte.
    Ich war mit dem NT-USB sehr zufrieden. Habe dort aber mit Voicemeter die Stimme etwas angepasst. Minimal etwas Tiefe dazu.
    Es konnte aber dann auch mal sein, dass bei nem Update die Einstellungen weg waren und ich es neu einstellen musste.
    Zudem musste ich immer Voicemeter starten wenn ich es in einem anderen Programm (OBS, TS oder so) als Quelle drin hatte.


    Ich wollte es mir dann einfacher machen und bin auf XRL und nen kleines Mischpult umgestiegen.
    So brauche ich quasie nichts machen. Das Mikro ist immer die selbe Quelle und solange ich beim putzen nichts an den Reglern verstelle, bleibt es immer so wie ich es eingestellt habe.
    Klar wollte ich mich verbessern von der Hardware her.
    Ich hätte auch das NT so lassen können ohne Anpassung und hätte auch nichts mehr machen müssen, aber ich wollte es testen und bin sehr zufrieden damit.
    Vom Preis her liege ich gleich auf mit dem Behringer Xenyx USB und dem MXL 990.
    Vorteil von XLR ist halt, dass du JEDES Mikro auf dein Bedarf einstellen kannst ohne extra Software laden zu müssen.


    Wenn mich aber jemand nach nem USB-Mikro fragt... NT-USB. Kann ich ohne zu zögern empfehlen.

    Beim SC440 ist es aber nicht so wild wie bei anderen. Das Rauschen geht bei vielen unter. Wenn ich mir so anschaue, wer bei Twitch das Mikro benutzt... da fällt es einem nicht auf.
    Am wenigsten Abreit hatte ich (bei USB) mit dem Rode NT-USB.

    Ich könnte dir das Rode NT-USB empfehlen. Hat einen sehr guten Klang und nahezu kein Eigenrauschen.
    Dazu kann man noch nen Schwenkarm oder so von amazon nehmen.


    Hatte das Rode auch und fand es sehr gut.
    Alternativ geht sonst auch noch das bekannte T.Bone SC440. Das hat allerdings ein dezentes Eigenrauschen.

    Ich kann als XLR noch das MXL 990 empfehlen. Liegt bei Thomann bei 84€. Betreibe es mit einem Behringer Xenyx 302 USB.
    Habe es gekauft als ich von rein USB auf ein Mischpult (damit ich am Mischpult den Klang einstellen kann und nicht über eine extra Software) umgestiegen bin.

    So, ich habe nun OBS auf 22.0.1 zurück gesetzt. Habe die 23er Version deinstalliert und Rechner neu gestartet und dann die 22 installiert.
    Habe dann die Einstellungen auf CQP 18 mit Qualität und Keyframe 0 und B-Frames 2.
    Weil die Facecam aber dann fehlfarben hatte, habe ich die Logitech Software (für meine Brio) auch runter geworfen und dann mal Fortnite getestet.
    Der erste versuch lief flüssig.
    Ich glaube allerdings dass die Webcam den Fehler verursacht.
    Ich habe dann den Logitech G Hub installiert, damit ich meine Webcam wieder nutzen kann.
    Damit habe ich dann Doom getestet. Lief auch sehr gut.
    Jedoch habe ich damit wieder ein Problem hervor geholt, was ich mit der Brio und der C920 immer hatte.
    Jedesmal wenn ich ein Spiel oder den Rechner neu startete, wurden die Einstellungen der Kamera zurück gesetzt. In der Logitech Software und im OBS. Dann hatte ich wieder absolute Fehlfarben und die Cam sah übelst schlecht aus (nebenbei bemerkt finde ich die Brio absoluter Mist).
    Das konnte ich mit einer weiteren Software von Logitech blocken.
    Ich glaube dass genau da der fehler liegt. Ich habe dann alles so eingestellt, das die Profile der Logitech Software sich nicht mehr verstellen.
    Dann habe ich eben Fortnite probiert und ich habe wieder dezente Ruckler drin. Die Facecam läuft flüssig.
    Ich habe jetzt den G Hub von logitech deinstalliert und schaue ob es nur mit der Logitech Gaming Software wieder besser klappt.


    P.s.: Ich habe in der Logitech Software alles auf Standart gelassen und nur in OBS die Farbeinstellungen gemacht.
    Normal sollte alles bleiben wie es ist, allerdings verstellt OBS nach Spiel oder PC starte trotzdem alles auf Standart zurück.
    Da hilf bei der Software der Cam auch kein Standart Profil oder volle Kontrolle durch ein anderes Programm.
    Das könnte von der Zeit sogar hin kommen. Ich hatte das Problem bei der C920 ganz plötzlich. Ohne dass ich was umgestellt hatte.


    Nachtrag: Es scheint wirklich die Webcam zu sein. Habe nun die Logitech Gaming Software nur drauf und bei Doom hatte ich nahezu keine Ruckler im Video.
    Also sollten die aktuelle OBS Version und die Webcam das Problem gewesen sein.
    Ich werde es die Tage noch mal weiter testen, ob es wirklich in den Problem Spielen auch geholfen hat (Pubg und Battlefield V).


    Ein weiterer Nachtrag.
    Ich habe eben mla ne Runde Apex getestet. Die Aufnahme geht auch absolut in Ordnung.
    Habe zusätzlich bei Apex noch durch GeForce Experience optimieren lassen und dann noch einmal einen Test gemacht.
    Aufnahme ist wunderbar.


    Problem scheint damit behoben zu sein.
    Darf ich erst mal kein Update von OBS und der Webcam machen.



    Vielen Dank für die Tipps.
    MfG
    Hauke

    die richtige Karte wird genutzt. Das kann ich im Taskmanager sehen. Die andere Karte hat keinen Verbrauch.


    Ich habe vorhin wieder getestet. CQP 14 und Maximaler Qualität und dann auf Qualität ist nahe zu gleich vom Video her.
    Habe den Keyframe erst mal auf 0 gestellt. Hatte den auf 2 stehen.
    Ich werde morgen noch mal testen und evtl. mal den Speicherordner testweise ändern.
    Ich nehme auf ner SSD auf, die nur dafür da ist. Ist keine Partition von oder so etwas.
    Wenn noch immer kein Unterschied zu sehen ist, werde ich die 2. Karte mal abziehen und noch mal testen.

    Alles auf 1920x1080. Alle Monitore laufen auf 60hz.
    Also ich nehme in 1920x1080 auf und Spiele auch in der Auflösung. Wenn ich an der Auflösung was änder, dann beim Video erstellen.
    Es läggt aber bereit in dem Video von der Aufnahme.
    Ich werde OBS gleich mal komplett runter werfen und neu installieren.


    An jene die auch eine 1060 haben, auf was habt ihr OBS den eingestellt?
    Ich würde jetzt wieder CQP testen auf CQP 14.
    Profile - high
    Keyframe erst mal auf 0
    Voreinstellung und B-Frames bin ich mir nicht sicher.
    GPU steht auf 0


    was ich mich wunder ist, dass die 1060 im Taskmanager als GPU1 und die 710 als GPU0 gelistet wird.

    Hi,


    ich bin nun eine ganze weile am werkeln.
    Mein Problem ist, dass ich keine 1:1 Aufnahme schaffe. Egal ob ich x264, Nvenc oder New Nvenc benutze.
    Ich habe dort die verschiedensten Bitrates, CQP, VBR und alles probiert.
    Als Hardware habe ich einen Ryzen 5 1600X mit einer GTX 1060 6GB und 32GB Ram.
    Bis letztes Jahr im März hatte ich einen Intel Xeon 1230v3 mit der GTX 1060 und 16GB Ram.
    Beim alten System hatte ich x264-Bitrate 100.000 auf veryfast und hatte 0 Probleme.
    Ich glaube ich hatte das nach dem Aufrüsten damals auch so eingestellt und hatte auch keine Probleme.
    Dann hatte ich ewig nichts mehr aufgenommen. Jetzt wo ich wieder mehr aufnehme (nur für unsere Zockergruppe zum belustigen eigentlich) ist mir aufgefallen, dass es laggt.
    Ich habe dann in allen Einstellungen mal probiert und habe auch vergleiche von Youtube und Foren probiert. Im besten Fall laggt es alle paar Sekunden kurz, fängt aber an zu nerven.
    Heute habe ich wieder ein wenig probiert und habe dazu Doom genommen. Aufgenommen, Pausiert und das Video geschaut und dann wieder was umgestellt.
    Dabei sehe ich, dass ich mit der CPU und der GPU komplett überlade. GPU ist bei der Aufnahme bei 99-100% und der CPU auch so in etwa.
    Die Windows Game Geschichte ist deaktiviert.
    Aufgefallen sind mit die laggst im Dezember/Januar glaube ich. beheben konnte ich es bis heute nicht.
    Eigentlich solle genug Leistung da sein. Es ist zumindest mehr als ich vorher hatte.
    Ich habe im späten Sommer noch eine GTX 710 zusätzlich verbaut.
    Diese ist drin, weil ich mittlerweile 5 Monitore benutze. Die 1060 hört bei 4 auf und dafür kam die 710 und der 5. Monitor dazu.


    (Begründung: Ich habe 2x 22 Zoll gehabt, habe dann mal einen 27 Zoll gekauft und dann 3 Monitore benutzt. Dann habe ich mal bock auf nen 144hz gehabt und habe dann noch einen 27 Zoll gekauft und weil ich Platz dafür habe, einfach den 4. Monitor angeschlossen. Den 5. (22 Zoll) habe ich mal geschenkt bekommen und weil dumme Ideen genau mein Ding sind, einfach den 5. an die Wand geschraubt).


    4 Monitore hatte ich bereits beim alten System. Ich meine dass am Anfang wo der 5. dran war auch noch keine laggs da waren.
    An der 2. Karte betreibe ich 2 Monitore wodurch ich auf der 1060 keine 4 mehr betreibe.
    Ich schließe die 2. Karte aber nicht als Fehler aus. Laufen tut die 1060 laut GPU-Z noch immer auf x16.


    Ich habe so eine Vermutung, dass es evtl. an oder ab einer OBS Version liegt. OBS Studio und alle Treiber sind auf dem neusten Stand.


    Evtl. kann sich jemand denken, warum ich mit GPU und CPU so weit überlade un Veryfast und Ultrafast.
    Habe dazu mal die Report Datei zum anschauen.




    Irgend einen Fehler mache ich irgendwo. Den erkenne ich allerdings nicht.


    MfG
    Hauke



    Nachtrag: Die Report Datei muss ich wo anders hochladen. OBS will eine hochladen, wo keine Aufnahme war.

    Habe es probiert. Allerdings musste ich den Codec ändern da Premiere bei 3200x1800 Nvenc bemängelt.
    Das Video davon sieht schlechter aus. Werde morgen mal ein wenig probieren.


    3200Test



    Habe jetzt noch einmal wenig probiert heute.
    Ich denke ich bleibe beim letzten Test (3200Test).
    Habe dort CQP 16 bei 3200x1800.
    Ich denke das geht so.
    Verbesserungen nehme ich natürlich gerne entgegen.
    Habe mehrere CQP Werte probiert und auch von der Ursprungsdatei mit 6,49GB von 3GB bis 19GB Videos gerendert.
    Die 3200Test fand ich von denen am besten.

    So, ich habe gestern noch mal ein wenig hier im Forum gelesen und habe bei der Suche wegen CQP dann den Voukoder Plugin gefunden.
    Habe da gestern schon etwas mit gespielt und schon mal ne grobe Richtung an Einstellungen gefunden.
    Render dann auch gleichzeitig auf 1440p.


    Es sieht tatsächlich besser aus. Selbst auf acv.


    Ich bin momentan bei folgenen Einstellungen:
    OBS - Nvenc H.264 - CQP 10 - Hohe Qualität
    Premiere - im Prinzip die gleichen Einstellungen.


    Ich habe es mal mit Pubg getestet, da dort ggf. in den Bewegungen immer etwas Unschärfe entstand.
    PUBG Test Video


    War auf jeden Fall ein sehr guter Hinweis.
    Die Dateigrößen sind für den Upload nicht so tragisch. Ich habe einen 40iger Upload. Das 7GB Video ging recht fix.


    Für Verbessungsvorschläge bin ich offen.


    Vielen Dank schon mal an De-M-oN für den Tip.


    MfG
    Hauke