Beiträge von d3x

Ich brauche deine Hilfe, um den Fortbestand des LetsPlayForums zu sichern: Mehr Informationen findest du hier!

    aaah sorry ich konnte mich nicht an die funktion erinnern...


    hier die infos zu dxtory:

    Vom gefühl her würde ich auch auf premiere tippen


    hier mal die infos zu dxtory:
    magicyuv 64-bit 60 fps "interpolate when downsampling" und rec.709 HD getickt
    Audio:
    PCM 44,1khz stereo + PCM 44,1khz stereo mono
    "synchronous surface look aktiviert


    also... nix was einen umhaut...



    ich werd jetzt mal folgendes probieren auch wenns blöd klingt...
    früher hab ich mir die exakte stelle an der beim schnitt etwas beginnen sollte immer geschnitten


    in letzter zeit benutzr ich oft dieses tool mit dem man den clip an der seite fast und entsprechend so den anfang / ende verschiebt.
    vielleicht kommt da irgendwas durcheinander...


    eigentlich macht es meines wissens keinen unterschied aber mal sehen

    Hi zusammen,
    ich hab seit einiger Zeit immer wieder Probleme mit verschobenem Ton.
    Auf dem Papier sollte eigentlich alles passen aber ich kann mir nicht erklären woran es liegt.
    Es sind auch oft nur einzelne Teile von Tonspuren.
    Beispiel ich hab 10 min aufgenommen, gestoppt, und wieder aufgenommen.
    Und die Tonspur in der ich wieder aufgenommen hab ist beispielsweise um 1 sek versetzt obwohl ich rein garnichts an den einstellungen verändert habe
    In Premiere Pro sieht alles tutti aus
    44,1 Khz 16 bit mono und stereo spuren.
    After Effects sind 44,1 Khz 32 bit aber ich nutze den Ton von AE nicht und hatte damit bisher nie probleme
    Ich habe die sequenz via rechtsklick auf das video file -> sequenz aus clip erstellt.
    die sequenzeinstellungen sind es also auch nicht...


    wobei mir premiere in den dateieigenschaften anzeigt:
    Typ: Windows WAVE-Audiodatei
    Dateigröße: 145,73 MB
    Audioformat der Quelle: 44100 Hz - 16-Bit - Mono
    Audioformat des Projekts: 44100 Hz - 32-Bit-Floating-Point - Mono
    Gesamtdauer: 00:28:52:22050



    was dabei verwundert das ich eben rein garnichts geändert habe.
    die quelldateien habe ich mit dem gleichen Programm und den gleichen Einstellungen aufgenommen (dxtory)


    ich hab die audiodateien von der mikro aufnahme vorher durch audition gejagt aber ich exportiere mit den "gleichen einstellungen wie quelle"


    das audofile in der spur selbst ist auch nicht nach links oder rechts verschoben...


    Exporteinstellungen in adobe encoder sind


    x264vfw + 44,1 khz + 16 bit stereo audio interleave = 0



    irgendjemand eine idee woran es liegen könnte?


    hier ein beispielvideo:


    14min 34 sekunden bei "ungefähr hier in dem bereich" sollte ich eigentlich die maus in der mitte im kreis bewegen
    man hört es auch am klicken
    in den anderen teilen des videos gibt es keine probleme
    es muss also eigentlich an dem file liegen... aber was?!

    Hi,
    ich bastel in letzter Zeit recht viel an meinem Workflow rum
    Momentan sieht der so aus:


    Aufnahme mit Dxtory(MagicYuv) in RGB Farbraum
    (RGB hat bei mir die meisten Frames / sek)


    Rein mit dem kram in Premiere Pro CC 2015
    (Ich nutze keine Vorlage)


    In AME über Advanced Frameserver an MeGUI


    Für MeGUI hab ich mit Sagras Scriptmaker ein Script erstellt.


    MeGUI möchte unbedingt das ich in YV12 konvertiere (was ja auch irgendwie Sinn macht)


    aber das ergebniss ist extrem dunkel und sieht aus als hätte ich den Kontrast hoch gerissen wie bekloppt.


    Ich nehme an das es an der Farbraum konvertierung liegt...
    Jemand eine Idee wie ich das am besten unterbinden kann?


    Original:
    http://www.directupload.net/file/d/4282/ozonlsv9_png.htm



    Encoded:


    http://www.directupload.net/file/d/4282/dzwwbnvh_png.htm



    Danke für die Hilfe

    :)