Angepinnt Der ultimative Mikrofonvergleich

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Anzeige

    leBro schrieb:

    Ich würde bei meiner Empfehlung bleiben und zu einem Kleinmembran-Kondensator raten. Mit ein wenig EQ und Kompressor bekommst du dennoch den "Auf-Die-Fresse"-Sound der "Studiomikrofone".
    Schlussendlich hast du damit die Möglichkeit, dass du Umgebungsgeräuasche sehr einfach ausblenden kannst und sie, wenn du sprichst und nah am Mikrofon bist, nahezu unhörbar aufgenommen werden. (es sei denn, es wird sehr hochwertiges Wiedergabeequipment verwendet - was eher nicht die Regel ist)
    Gut, dann passt das ja ^^
    Dann bleibt ja nur noch welches Mikro und welches Mischpult genau? :D

    Ist das PreSonus 22 VSL, welches @Obli und @De-M-oN empfehlen die Wahl hier, oder gibt es noch welche, die auf andere Mischpulte schwören?
    Hello Freunde :)

    Hier kommt ihr ganz einfach auf meinen Youtube-Channel! Klick mich hart, du Sau! :D
    Dort laufen momentan Rocket League und in den nächsten Tagen noch ein anderes Projekt, auf das ich mich sehr freue! ^^
  • Gegebenenfalls hast du die Möglichkeit, in einem Shop in der Nähe auszuprobieren..
    gestaffelt nach Preis, wären für mich folgende Modelle interessant:

    - Rode M2
    - Sennheiser E 865 (S)
    - Shure Beta 87 (A/C)
    - Neumann KMS 105

    Mein persönlicher Liebling ist, wie bereits erwähnt, das KMS 105. Ist technisch definitiv gegen jeden Zweifel erhaben und liefert ein extrem hochaufgelöstes und differenziertes Klangbild, für ein Bühnenmikrofon.
    (das ähnlich teure Sennheiser E965 gefällt mir hingegen nicht - wirkt eher muffig)
    Nachteil sind die hohen Anschaffungskosten - allerdings begleitet einen ein solches Mikrofon nahezu "ein Leben lang" und hat einen hervorragenden Wiederverkaufswert.
  • EDIT: Mist jetzt sag ich ja noch mehr doppelt, weil ich wieder nicht schnell genug war :'[ =D

    leBro sagte ja bereits, bei Dir fielen Kondensator Großmembraner sowieso raus, meine Umgebung ist auch etwas lauter und da tut man sich dann wirklich keinen Gefallen, wenn man auf Nebengeräusche achtet.

    Und da, bis auf leBro und die Wenigsten, hier sicherlich die Meisten keine Erfahrung im Umgang mit Kleinmembranern haben, würde ich auf jeden Fall dazu raten, sofern möglich, etwaige Kandidaten mal Probe zu hören (auch bei Großmembranern, generell überhaupt =D) - in einem Musik Store wo sowas möglich ist o.Ä. - ist wie bei Fernsehern oder Monitoren, ein Selbsteindruck kann da noch viel ändern ^^

    Bezüglich Interfaces kann ich nur zu der AudioBox 22VSL was sagen - Live-Editor ist ja, wie bereits gesagt, vorhanden und sie übernimmt bei mir auch komplett die Rolle der Soundkarte - sprich meine Boxen und Kopfhörer sind dran - der Playback-Klang ist recht klar, wobei man in manchen Fällen eine komische (tolles Fachwort) Färbung hat - ob das nun an meinen DT-770 oder an der AudioBox liegt, kann ich nicht sagen, habe leider keinen Vergleich.
  • leBro schrieb:

    Neumann KMS 105
    Hatte ja auf deinen ersten Beitrag schon geschrieben, das ich mich auf deinen Ratschlag hin auch für dieses Mikro interessiere, und ich bin definitiv auch bereit, den Preis dafür zu zahlen, wenn eben entsprechende Qualität gegeben ist.

    Soweit ich weiß, ist es hier in der Nähe (Bochum) nicht möglich so etwas zu testen, müsste mich da aber mal schlau machen.
    Aber ich denke es sollte kein Problem sein, die Sachen zu bestellen und zur Not umzutauschen, falls ich gar nicht zufrieden sein sollte :D

    Beim Interface (wohl der passendere Begriff als Mischpult :D ) würde ich selber auch zum PreSonus 22 VSL tendieren, aber aus dem Bauchgefühl heraus :D Wenn jemand dazu noch Meinungen hat, darf er sie gerne schreiben :3
    Hello Freunde :)

    Hier kommt ihr ganz einfach auf meinen Youtube-Channel! Klick mich hart, du Sau! :D
    Dort laufen momentan Rocket League und in den nächsten Tagen noch ein anderes Projekt, auf das ich mich sehr freue! ^^
  • So, noch ne Nacht drüber geschlafen und über dacht..

    In meinem ersten Beitrag hatte ich ja geschrieben, das ich mir erst ne Festplatte und ein Gehäuse holen möchte, aber ich denke das mir ein neues Mikro definitiv besser helfen würde momentan..

    Von daher wird Ende des Monats bestellt :D
    Momentan also der Warenkorb:
    - Neumann KMS 105
    - PreSonus 22VSL

    Was benötige ich sonst noch an Equipment und Zubehör? zB ein Kabel werde ich noch brauchen..
    Kann ich die Mikrofon-Halterung die mitgeliefert wird an dem bei dem Mikro-Ständer der beim T.Bone SC 450 Bundle dabei war(fragt mich jetzt nicht welches genau das ist, müsste ich zu Hause nachschauen) montieren oder gar die Spinne für da KMS 105 benutzen oder brauche ich dahingehend auch noch Equipment?

    EDIT: Ist dieser Mikro-Arm zu empfehlen? Und kann ich das beigefügte Kabel für's Mikro nutzen? m.thomann.de/de/km_23850.htm?o…al_a_10&search=1471415835
    Hello Freunde :)

    Hier kommt ihr ganz einfach auf meinen Youtube-Channel! Klick mich hart, du Sau! :D
    Dort laufen momentan Rocket League und in den nächsten Tagen noch ein anderes Projekt, auf das ich mich sehr freue! ^^

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Nik Wayner ()

  • Jup, mit dem K&M 23850 machst du definitiv nichts falsch. Ich habe den größeren Bruder davon (23860) und bin extrem zufrieden. Das eingebaute XLR-Kabel kannst du benutzen, ja.
    Was die Klemme und eine Spinne angeht, würde ich sagen, dass du erst mal mit der mitgelieferten Klemme ausprobierst, wie schlimm sie klingt. Und wenn Körperschall zum Problem werden sollte, kannst du ja immer noch auf eine Spinne wechseln. Für viele Leute reicht aber so eine kleine Klemme oftmals aus.
  • Ist vielleicht ein blöde Frage ABER....

    wie schlägt sich das Neumann KMS 105 gegenüber einem Rode NT1-A in Hinsicht auf Nebengeräusche und vor allem Einsprechwinkel?

    Ich habe das Mikrofon lieber ein wenig linksseitig um freie Sicht zu haben und bei diesen Bühnenmikrofonen soll man ja eigentlich direkt draufsprechen oder?

    Danke schonmal
  • Es ist, auf Grund der kleineren Kapsel, weniger empfindlich für Umgebungsgeräusche. Zusätzlich hat es eine Supernieren-Charakteristik, was den Effekt ebenfalls verstärkt.
    Auch die seitliche Einsprache ist kein Problem, sofern die Kapsel direkt auf deinen Mund gerichtet ist.
    Zusammen mit einem Noise-Gate/Expander und einem sehr geringen Abstand zum Mikrofon kannst du Nebengeräusche quasi vollkommen ausschließen.
  • Hallo Leute,
    ich habe gerade erst mit Youtube begonnen und benutze derzeit ein "Speedlink Capo Desktop und Hand Mikrofon".
    Und ja ich weiß mittlerweile, dass das sozusagen ein billiges ********** ist :D

    Nun derzeit, denke ich jedenfalls, ist es kaum möglich meine Videos anzusehen ohne sich gleich die Ohren ausreißen zu wollen.
    Das soll so natürlich nicht bleiben, immerhin will ich ja Leute mit meinen Videos unterhalten können ^^

    Da ich also in der Hinsicht nochmal investieren muss, hab ich hier bei euch mal nachgesehen was es da so schönes gibt und das scheint ja alles nicht grade sehr billig zu sein. Und weil ich gerade für 2 Trips nächstes Jahr nach GB und Japan spare, schrecke ich da etwas zurück.

    Meine Frage also, was würdet ihr für einen Anfänger wie mich empfehlen?
    Hat es überhaupt Sinn sich irgendwas Günstiges zu kaufen?
    Oder sollte ich erstmal bei dem bleiben was ich habe, auch wenn ich kaum glaube dass sich das irgendjemand anhören möchte?

    lg
    Sycan
  • Also ich habe begonnen mit einem 80€ Mikro: Dem Auna 900B. Wenn man bereit ist sich ein wenig herum zu spielen und mit Audcity die Aufnahme zu bearbeiten kommen da ganz gute Ergebnisse heraus. Weiß jetzt nicht auswendig ab wann ich das NT-USB verwende aber wenn du dir mein LP zu Block'Hood anschaust, da solltest du die ersten Folgen das Auna 900B nachbearbeitet hören.

    Was ich machen musste: Rauschen ein wenig raus editieren und Lautstärke nachträglich verstärken. Wobei das mit der Zeit immer besser wurde weil ich den besten Pegel gefunden habe wo das rauschen noch schwach genug ist um nicht zu stören und ich die Lautstärke nur noch minimal zu erhöhen.

    Hoffe das hilft ein wenig.

    Lg
    Ach
    Keine
  • Sycan schrieb:

    Hallo Leute,
    ich habe gerade erst mit Youtube begonnen und benutze derzeit ein "Speedlink Capo Desktop und Hand Mikrofon".
    Und ja ich weiß mittlerweile, dass das sozusagen ein billiges ********** ist :D

    Nun derzeit, denke ich jedenfalls, ist es kaum möglich meine Videos anzusehen ohne sich gleich die Ohren ausreißen zu wollen.
    Das soll so natürlich nicht bleiben, immerhin will ich ja Leute mit meinen Videos unterhalten können ^^

    Da ich also in der Hinsicht nochmal investieren muss, hab ich hier bei euch mal nachgesehen was es da so schönes gibt und das scheint ja alles nicht grade sehr billig zu sein. Und weil ich gerade für 2 Trips nächstes Jahr nach GB und Japan spare, schrecke ich da etwas zurück.

    Meine Frage also, was würdet ihr für einen Anfänger wie mich empfehlen?
    Hat es überhaupt Sinn sich irgendwas Günstiges zu kaufen?
    Oder sollte ich erstmal bei dem bleiben was ich habe, auch wenn ich kaum glaube dass sich das irgendjemand anhören möchte?

    lg
    Sycan
    Also ich hatte zum Anfang als Mikrofon das t.bone SC440
  • Ich danke euch ,
    Ich hab mir jetzt ein paar Tests der von euch vorgeschlagenen Produkte angehört und entschieden eine Preisklasse höher zu gehen. 150€ ist auch noch in meinen Budget und der Qualitätsunterschied ist da gleich nochmal ein ganzes Stück. Ich hab mir dann das rode nt usb angesehen von dem du gesprochen hast und bin eigentlich ziemlich begeistert davon . Ich habe in meiner Recherche jetzt nichts um diesen Preis gefunden das bessere Qualität und so einfache Anwendung bietet.
    Bevor ich jetzt gleich zum Kauf gehe , kann man das so stehen lassen oder hab ich was übersehen ?
    Lg
    Sycan