Warum gibt es so viele Let's Player? Und warum genau Let's Plays?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Warum gibt es so viele Let's Player? Und warum genau Let's Plays?

    Anzeige
    In letzter Zeit sind viele neue Let's Player auf YouTube gekommen (Auch ich). Was ist jetzt eigentlich der Grund das es so viele gibt?
    Ist es weil viel mehr Jugendliche den ganzen Tag vor dem PC sitzen oder ist es weil die Internet Geschwindigkeit stätig steigt?
    Oder ist es einfach das, das viele glauben das man in wenig Zeit hunderte oder gar tausende Abos hat und damit 1000€ verdient?

    Eins verstehe ich noch nicht. Warum genau Let's Plays? Ist es weil es so einfach ist diese zu machen (Aufnehmen, schneiden, rendern, hochladen) und man sich keine Handlung ausdenken muss sondern nur darauf hin spielen und reden muss? Die Story findet sich doch meist im Spiel.

    Ich finde es nicht schlimm wenn man Videos macht um sich ein kleines Taschengeld zu verdienen. Ja ich weiß es ist viel Arbeit aber nach der Zeit wird es sicher gehen so 1-2€ in der Woche zu verdienen. Es ist auch O.K. wenn man es nur macht um die Leute zu unterhalten doch ich glaube jeder hat irgendwo denn Gedanken, dass wenn er jetzt weiter macht dann wird er bald was verdienen auch wenn es nicht viel ist.

    Ich selber mache Let's Plays aus genau einem Grund. Ich möchte denn Leuten etwas zeigen, vorstellen oder einfach nur Spaß haben. Ich lerne auch damit viel. Zum Beispiel das Reden vor mehreren Leuten oder Urheberrechte aber auch Finanzen. Man lernt auch was über die Präsenz im Internet und wie man sich bekannter macht.

    Warum macht ihr Let's Plays und wie steht ihr überhaupt zu den Thema? Findet ihr es gut das es so viele Let's Player gibt?...

    PS: Bei der Formulierung tu ich mir oft sehr schwer und auch die Rechtschreibung ist nicht so mein Ding also nicht so sehr darauf achten sondern beim Thema bleiben.

    Lg Lukas - von JoLuLPT
  • Das hat eigentlich viele Gründe. Ein paar von denen hast du natürlich genannt - Schnelles Geld, Fame usw. Aber das geht meist nach hinten los.
    Ich glaube, wenn die Frage käme, ob LP oder echte Videos mit der Kamera würde sich die Mehrheit für LPs entscheiden, da man halt nur die Stimme zeigt. Man ist immernoch mehr oder weniger Anonym.
    Sonst machen es die Leute wohl einfach, weil sie sehr gerne Spielen und sich dabei natürlich bewusst sind, dass sie innerlich auf einer Art mit dem Spiel reden.
    danach fragt man sich vielleicht: hey, warum nicht lets playen? Wenn ich mich mit dem Spiel so gut unterhalte, dann andere bestimmt auch.
    Jeder hat natürlich seine eigenen Beweggründe ich aknn nicht für jeden sprechen.

    Und Story findet man ja nicht wirklich überall. Nehmen wir kurz das Ausgelutschte Spiel Minecraft. Man muss sich wirklich viele Themen überlegen und diese auch klar und deutlich erklären.
    Ich persönlich mache Lets Plays, aus oben genannten Gründen und weil ich auch mal andere mit meiner Verpeiltheit erreichen kann. Ich weiß ganz genau, wie es ist, wenn die Laune im Minus Bereich ist und sich dann ein Video auf Youtube anschaut und darüber kurz lächelt. War bei mir mal der Fall. Dieser LPer hatte damals ~800 Abos und heute schon 10k. Und ich möchte einfach das selbe machen - irgendeinem da draussen ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Mag am Anfang schwer sein, aber ich bin überhaupt stolz darauf, dass sich jemand meine Videos antut.
  • Es gibt soviele Gründe.... "Kiddies" (und damit beziehe ich mich nicht aufs biologische Alter, sondern auf die psychologische Entwicklung) werden sicher Leute wie Gronkh oder Sarazar oder auch SgtRumpel sehen, die "so schnell, so berühmt geworden sind" und denken, dass sie das auch können...
    Aber ich denke (und hoffe!) einfach mal, dass die meisten es eher aus weniger materialistischen, naiven Gründen tun, sondern weil es ihnen und anderen Spaß bereitet.

    Also ich habe auch einfach angefangen, weil ich dachte, dass es bestimmt ganz spaßig ist. Ausserdem spiele ich ja eh die Spiele und durch LPs kann ich mich auch zwingen Spiele mal komplett durch zu spielen.
    Es gibt einige Spiele, die ich anfange und dann nach einigen Tagen/Wochen aufgrund meines RLs nicht mehr die Zeit dafür habe und es dann vergesse. Und irgendwann (wenn ich Glück habe) finde ich es wieder und spiele es dann entweder wieder von vorne oder schaffe es vielleicht mal komplett zu spielen.
    Und so habe ich einen gewissen (persönlichen) Zwang, das Spiel zu spielen. Ich komme auch mal wieder dazu ältere Spiele in die Hand zu nehmen und auch mich etwas umzuschauen, was es so an anderen Spielen gibt.
    Ausserdem macht es bisher richtig Spaß :)
    Geld... ich bezweifle, dass ich damit Geld verdienen werde XD Und Fame bezweifle ich auch.. da ich mir Spiele eigentlich nie direkt nach Release kaufe, sondern warte, bis das Spiel von 50/60€ auf vernünftige Preise gesunken ist, werde ich wohl nie wirklich "Fame" erhalten.. aber wayne :)
    Wenn ein paar leute Spaß daran haben mir zuzuschauen ist das doch toll!
  • Anzeige
    najaaaa....die die es wirklich als hobby ansehen ....bleiben auch länger in der szene weils ihnen spass macht und es ihr " hobby" ist....
    die kiddys machen meistens schlechte quali ect...sind komplett auf fame und geld aus...und hören nach 2monaten wieder auf weil der erfolg ausbleibt...
    Diese Signatur wurde entfernt, da gegen §5.7 und/oder §5.1e der Nutzungsbestimmungen verstoßen wurde.
  • hm...ich letsplay weil reallifevideos mehr geld/zeit/bearbeitung/mut erfordern...wobei ich richtig bock drauf hätte auf ein paar Prank Videos...naja wird wohl nie was.
    Warum nicht? Jeder, der bereit ist, etwas Geld zu investieren kann und sollte LP wenns ihm spaß macht...obs schon 1.000ende mit dem gleichen Hobby gibt ist doch nebensache.
    Gibt ja auch ned nur einen Autofahrer auf der Welt, oder einen der das Hobby Fußball hat...

    Aber wurde in den wenigen Antworten schon viel gutes erwähnt, wer mit der falschen Denkensweise rangeht, wird bitter enttäuscht. Auch wird sich niemand Videos angucken, wo des öfteren "ey alter ich kill dir" vorkommt usw. Aber ich sehs als Hobby und finds spaßig...außerdem kann man wenn man dran bleibt ne gute entwicklung sehen bei sich selbst und dem Kanal.

    Wo am Anfang noch 10 Klicks am Tag waren sind es dann mal 50...dann mal 100....usw

    Motiviert doch und gibt einem vielleicht auch etwas selbstbewusstsein, wenn man was macht was andren Spaß macht...naja...
  • Die einen Denken "Hö ich will auch damit Geld verdienen und so Fame werden wir Gronkh oder Sarazar" das wird aber in 99,9999 % nicht klappen da das einzigste was diese Leute bringen meist nur Minecraft in 240p mit Drecks Mikro ist ^^.

    Die anderen haben einfach Bock drauf zu Zocken und es gleichzeitig aufzunehmen ^^. Ich gehöre eher zu den Leuten die Bock haben und nicht so auf 2 Millionen Abos aus sind. Klar feier ich ein bisschen wenn einer mich Abonniert oder ein Video ein paar Views mehr bekommt als die anderen. Aber das ist nicht der Hauptgrund warum ich damit Angefangen habe :P
  • Ganz klar liegt es daran, dass jeder tatsähclich sich ein Vorbild gesetzt hat. Bevor viele bekannte Lets Player bekannt geworden sind, gab es kaum welche bzw. recht wenige, dann Ende letzten Jahres haben sie im Sturm an die Spitze der YouTube Charts erobert. Dieses hat natürlich zur Folge das sie noch mehr Zuschauer bekommen.
    Von diesen Zuschauer finden 10% sicherlich : Ach das kann ich auch und dann so berühmt werden!

    Und so währen es in kurzer Zeit alleine bei der durchsnittsmenge an Abos bei bekannten Lets Playern um die 25-35 Tausend.

    ca. die größe des Forums ;)

    Und natürlich ist Spaß ein Faktor, aber würde es sich um normale YouTuber handeln würden sie nach 500 Videos mit im Durchsnitt 10 Views langsam genervt zurücktreten, da spielt aber der Faktor :"Was sagen andere Lets Player?" eine Rolle. Hier verbreiten alle bekannten Lets Player natürlich immer : Gebt nicht auf!

    Meiner Meinung nach okay, aber sie sollten lieber sagen : Erstmal Ausbildung beenden und dann mal schauen was so geht ^^

    Wir machen es auch weil wir Spaß dran haben und schon das ein oder andere mal noch nen Monat später über Aktionen gelacht haben.

    GreedLP schrieb:

    Und ich möchte einfach das selbe machen - irgendeinem da draussen ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Mag am Anfang schwer sein, aber ich bin überhaupt stolz darauf, dass sich jemand meine Videos antut.


    Dies spielt ganz klar eine wichtige Rolle in der älteren Generation meiner Meinung nach ;) Ich glaube daran denken Kinder im alter von 14 bis 16 eher weniger.
  • Ich stelle als Antwort auf die erste Frage einfach mal eine minder oder weniger gewagte Hypothese in den Raum: Gronkh. Leute, die an sich nichts mit "Gaming" im engeren Sinne zu tun haben, kennen und gucken Gronkh. Und Kinder und Jugendliche gucken Gronkh. Und weil er eben diese Art hat, die viele anspricht, wird er zu so einer Art Idol. Dass er nebenher unter anderem von seinen LPs leben kann, motiviert dann dazu, über den Weg des Gronkh zu pilgern. Irgendwann merken dann natürlich viele, dass die Leute doch lieber Gronkh sehen wollen, und nicht Gronkh-Fan93, und dass das doch alles irgendwie Arbeit ist mit den Aufnahmen, dem Schnitt und dem Upload. Deswegen verschwindet ein großer Teil dieser LPer auch gleich wieder irgendwo in der Versenkung.
    Zumindest ist Gronkh in meinen Augen der Hauptfaktor, weshalb LPs im deutschsprachigen Raum so einen Boom erleben.

    Und warum es LPs sein müssen, hast du ja eigentlich schon geschrieben: Es erscheint erst mal alles sehr einfach. Aber wie ich schon geschrieben habe: Ganz so einfach ist es nicht. Es gibt eben eine Lernkurve. Die ist bei manchen eher steil, bei manchen ganz flach, fängt bei manchen schon recht weit oben auf der vertikalen Achse an, bei manchen unter 0.

    Was ich vielleicht noch weiter ausführen könnte: Gronkh-Fan93 möchte natürlich auch Geld verdienen. Tut Gronkh schließlich auch, und man kann ja auch nicht Jesus werden, ohne auf dem lauwarmen See Schlittschuh zu laufen. Das klappt natürlich nicht, und dann verschwinden viele wieder.

    Nun meine persönliche Meinung dazu: Irgendwie ist es mir recht egal, denn wie ich in einem anderen Thread geschrieben habe, gucke ich das, was mir gefällt, und der ganze Rest kann mir gerne den Buckel herunterrutschen, das interessiert mich nicht. Weil ich aber sehr gerne LPs gucke und auch selber welche mache, finde ich es irgendwie doch ein bisschen blöd, dass ein so großer Teil der LPer nicht nur Gronkh als oberstes Vorbild hat, sondern sich auch noch damit zufrieden gibt, Minecraft und Black Ops 2 zu LPn. Man darf von den Spielen halten, was man möchte (ich mag sie beide nicht), und wenn es jemandes Lieblingsspiel ist, über das er viel sagen kann und mit dem er gerne die ersten Schritte auf Youtube gehen möchte: More power to you. Das für mich schlimme ist daran aber, dass diese Leute meist keine wirkliche Ahnung von Videospielen im Ganzen haben und deshalb auf gar keine andere Idee kommen konnten, als das himmelherrgottdonnerwettertste LP zu Minecraft zu starten. Gronkh mag LPs zwar Salonfähig gemacht haben, aber bei den knapp 100 Videos, die ich mir von ihm angesehen habe, habe ich zumindest immer mal wieder das Gefühl gehabt, dass er sich mit der Materie auskennt und tatsächlich diese Beziehung zu Spielen hat, die man als "Gamer" eben hat. Und wenn ich dann manche LPs sehe...Da fühl ich nichts. Kein Wunsch, dieses geniale Spiel, das man grade vor sich hat, mit der Welt zu teilen, über seine Erfahrungen damit zu reden, sich über die Stellen aufzuregen, die man schon als Kind gehasst hat. Viele LPs wirken auf mich so, als würden sie nur gemacht, um halt ein LP zu machen, und nicht, weil man es wirklich machen will. Soll heißen: Das Spiel ist egal.

    Sowieso glaube ich, dass LPs als Comedyformat missverstanden werden. Man kann natürlich ein rein auf Comedy basierendes LP machen, aber dafür braucht man eben auch etwas Talent, und vielen scheint das Wissen darum zu fehlen, dass es eben auch völlig ohne Witze geht. LPs mit dem Ernst des Lebens, sozusagen. Oder halt einfach informative LPs.

    Um dabei erst mal zu einem Fazit zu kommen: Die Zahl der LPer ist mir eigentlich völlig schnuppe. Wenn das alles kleine chuggaaconroys wären, würde ich das sogar begrüßen. Am Jetztzustand stört mich eben, dass LPs aus meiner Sicht häufig aus den falschen Gründen gemacht werden, wobei mir das dann irgendwo auch wieder recht egal ist, weil ich das schaue, was mich interessiert, und den Rest ganz gut aus meinen Radar zu halten weiß.

    Jetzt noch kurz dazu, warum ich LPs mache: Ich liebe Videospiele, und möchte mich durch die LPs auf eine andere Art mit den Spielen beschäftigen, als sie einfach nur zu spielen, dabei vielleicht ein paar Leute unterhalten, und dann ist das gut. Geld würde ich wohl annehmen, wenn sich die Gelegenheit bietet und ich es zu dem Zeitpunkt bräuchte, möchte aber lieber keinen Profit aus meinem Hobby schlagen. Außerdem wird das wohl noch 30 Jahre dauern, bis sich das auch nur im Ansatz lohnen würde.

    Generell hab ich nichts, wenn jemand mit Youtube Geld macht, und sehe das auch bei LPs nicht zwingend als negativ an. Obwohl es mich auch etwas mürisch stimmt, wenn ich hier andauernd irgendwelche Threads über Partnerschaft und Netzwerke lese. Irgendwie wird die Romantik dadurch zerstört.

    PS: Als ich mit dem Schreiben anfing, waren die ganzen Beiträge über mir noch nicht da, sonst hätte ich darauf sicherlich Bezug genommen, oder diverse Absätze gar nicht verfasst.
    It doesn't really matter if there is no hope
    As the madness of the system grows

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jaffar Anjuhal ()

  • Eigentlich ist LetsPlayen ja fast wie ein Online-Rollenspiel. Man kann sich mit anderen Vergleichen, bietet unterschiedliches Engagement an der Sache und betrachtet die Leistung auch unterschiedlich.
    Einige machen es nur aus Spass, andere wollen sich selbst was beweisen (so auch ich) und wieder ganz andere sehen es nichtmal als Hobby sondern als Einnahmequelle. Es ist wirklich fast genauso wie bei World of Warcraft damals...;D

    Viele spielten es zum Spass und das Vorankommen war egal, der Spass zählt mehr. Ich selber versuchte mit den Besten mitzuhalten, die dafür aber bezahlt wurden und sicherlich keinen Spass daran hatten, der mögliche Gleichstand gab mir dann immer eine gewisse Genugtuung..xD

    LG

    Daibola
  • Ich selber habe auch erst vor kurzem angefangen (heute mein 2wöchiges Jubiläum gefeiert :D)

    Die meisten Gründe wurden schon genannt, die auch bei mir zur Entscheidung beitrugen: Zwang zum spielen; Spaß beim unterhalten; sich freuen, wenn man weiß, dass man jemanden zum lachen/lächeln bringt

    Ich persönlich finde den Gedanken, dass Menschen bereits knapp 9 Stunden meine Videos gesehen haben (laut analytics)... ziemlich krass, wenn man das mal so sagen darf.
    Auch ist der Fame und Reichtum Gedanke schon irgendwo, wenn ich ehrlich bin, aber bei weitem nicht vordergründig!

    Zudem sehe ich da auch ne Chance, dass man sein Hobby zeigen kann. Der Mensch präsentiert halt was er gerne macht, stolz zeigt der eine seine Briefmarkensammlung, der andere sein Zugmodelllandschaftt...dingends...zeug...joar...:D
    Und ich zeig halt mein hobby, zwar nicht wie oben genannte Beispiele das Endprodukt, sondern auch das "bearbeiten", wenn man es mal so abstrakt nennen darf. Dieses präsentieren meines Hobbys würde ich sogar als meine Hauptmotivation bezeichnen, wenn ich ehrlich sein sollte...auch wenn es irgendwie falsch und egozentrisch klingt :D
  • Ich finde es relativ gut, dass es so viele Let's Player gibt auch wenn ich selber kaum welche gucke. Wenn ich Informationen zu einem Retro spiel haben will geb Ich in der YT Suchleiste eben den Namen des Spieles ein und dann Klick ich mich durch, wenn jemand halbwegs brauchbares Bild und Audioqulität hat, guck ich gerne weiter...und weiter... und weiter. Was ich an der Community nicht leiden kann ist es, wenn Leute daher kommen und meinen müssen: "MACH PLATZ! ICH BIN GRAD 12 JAHRE ALT GEWORDEN, HAB EIN DRECKS PC, DRECKS MIKRO UND KEINE AHNUNG VON VIDEOBEARBEITUNG, SO....HM. ACH GUCK MAL! DA GIBT ES DIESEN GRONKH *-* BOAH HAT DER VIELE ABONNENTEN, AHA UND DER SPIELT MINECRAFT, OK WENN DER DAS KANN, KANN ICH DAS AUCH". Sowas kann ich nicht leiden (das gilt natürlich nicht für alle 12 Jährigen, hab schon welche gesehen die waren für ihr Alter ziehmlich, ziehmlich reif) Aber das Leute verdammt schlecht Produzierte Videos machen und damit auch noch YT zuspammen, finde ich geht garnicht. Klar jeder fängt klein an bzw. fängt mit mieser Qualität an (gilt nicht für alle) aber die meisten haben schon das gewisse in sich und sagen: Hei, ich kauf mir einen anständigen PC ich kauf mir ein anständiges Mikrofon und dann schau ich paar Tutorials damit alles so läuft wie ich es mir vorstelle. Nur ist das leider selten der....Fall.
  • Also bei mir geht es bei Let´s Plays um eins.
    Es geht mir um die Kommunikation mit den Zuschauern.
    Was ich an Gaming seit Jahren Liebe ist das Reden darüber.
    Klar das Spielen selbst auch.
    Aber was mir fehlt wenn ich alleine ein Singel Player Spiel spiele ist die Kommunikation.
    Man spielt alleine vor sich hin kann danach vielleicht mit ein paar Leuten drüber Quatschen.
    Daher spiele ich gerne MIT den Leuten, ich würde mir halt wünschen wenn noch mehr Leute Kommentieren würden damit ich mehr mit ihnen drüber Quatschen kann aber das ist natürlich jedem selbst über lassen ob er nun Kommentiert unter einem Video oder Nicht ^^
    Dazu kommt das man etwas produktives damit macht, etwas kreatives was Spaß macht.

    Dann gebe ich auch gerne Wissen weiter, wenn ich in einem Spiel etwas kann versuche ich das in einem Guide leuten näher zu bringen. Wie zb mit meinem WoW Monk Dps Guide der auch gut an kommt.
    Ich mache jetzt nicht einen auf EY ich bin der geilste und EY schaut mal wie über Pro ich bin.

    Schlussendlich, es macht mir einfach Spaß mich kreativ zu betätigen mit meinem Lieblings Hobby und mich aus zu tauschen.
    Kekse !
  • Meiner Meinung nach ist der häufigste Grund das Leute etwas auf Youtube machen möchten und einfach keine Ahnung haben was. Da bieten sich natürlich Lets Plays an.

    "Dann wäre ich so wie Gronk und verdiene viel Geld und es kann ja nicht so schwer sein, wenns soviele machen..."

    Ich will keinen Verurteilen, aber verdammte viele Lets Player sind verdammt Introvertiert, weswegen Vlogs z.B nicht in Frage kämen. Und nein, das hat nichts mit "intros" zu tun :D

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kevin Antonow ()

  • Was mir das LPen bisher gebracht hat:
    • Bekanntschaft mit einigen echt korrekten Leuten
    • Verständnis für Social Media Marketing
    • Kenntnisse im Bereich Aufnahme, Videoschnitt und Post-Production sowie zugehöriger Hardware
    • wesentlich deutlichere Aussprache als noch vor einem Jahr
    • Training im freien Reden
    Mal ganz abgesehen davon dass ich auch noch Spaß dran hab. 8)
    Außerdem werden mir die meisten Singleplayer-Spiele auf Dauer zu langweilig. Ich habs gern, mich mit anderen darüber auszutauschen.

    Zusätzlich zu LPs mach ich ja nebenbei noch ab und an Trailer und Vlogs. Eine willkommene Abwechslung! ;D

    Desweiteren habe ich später noch die Möglichkeit damit etwas Geld nebenbei zu verdienen. Wer kann das schon von seinem Hobby behaupten?
  • Ich werd jetzt auch mal meine Meinung und meine kleine Geschichte preisgeben.
    Vor ca. 1 Jahr und 2 Monaten kam mir die Idee mit Let's Plays anzufangen. Meine Motivation war: Spiele durchspielen,
    Zuschauer unterhalten und das auf eine Qualitativ hochwertige Art und Weise und sich ein wenig von der Masse abzuheben.
    Fing mit Fifa 12 an, ging über diverse andere Spiele wie Skyrim, AC: RV und hört nun mit vielen neuen Let's Plays auf.
    Ich dümpelte sehr sehr lange auf bei 1.700 Abonnenten rum da ich von dem 1,2 Jahren knapp 1/2 nicht richtig aktiv war,
    viel Streß mit Umzug in die eigene Wohnung etc. etc. etc.
    Meine Motivation ging aber nie weg, denn mein Spaß blieb immer vorhanden. Mir würde es reichen 5 Leute mit dem was ich mache
    den Abend zu "versüßen", dass es nun um die 3,3k sind macht es natürlich um so angenehmer......
    Geld oder der rießen Ruhm sollte eigentlich nicht das Ziel sein. Es gibt einfach zu viele z.B. gibt es Youtuber mit 1k Abo's oder weniger
    die qualitativ hochwertiger produzieren und vermarkten als welche mit 10-100k Abo's, dem liebe Herr fing an zu spät an
    und oder wurde nie gepushed wie es ebend viele andere machen. Meiner Meinung sind Let's Plays eine grundlegende Faszination den
    spielens. Warum zugucken wenn man auch selber spielen kann? Ich denke die Art und Weise ist ausschlaggegend. Entweder ist der Youtuber
    100x besser als man selber (fast ein Progamer) oder ebend so tollpatschig und unterhaltsam, dass das zugucken einfach nur Spaß macht und
    ebend unterhält. Wer da seinen Mittelweg oder seine Niesche findet wird Ewigkeiten auf Youtube seine Community hinter sich haben
    und selbst auch nicht den Spaß daran verlieren. Ich denke aber auch das es am einem Zeitpunkt des Aufwandes jedem gegönnt sein sollte
    ein wenig Geld damit zu verdienen....Problem bei der Sache ist das die meisten Leute die Einnahmen einfach zu stark überschätzen.
    Naja, so kommt wenigstens jeder irgendwann wieder zurück auf den Boden der Tatsachen.
    Das wars von mir

    mfg

    DieHahn ;)
  • Meine primäre Motivation für das Let's Playen ist einerseits die Menschen zu unterhalten, die meine Videos schauen, andererseits aber auch meine alte, schlechte Angewohnheit abzulegen, Spiele nie zu Ende zu spielen.

    In heutiger Zeit, wo gefühlt mehrere interessante Spiele pro Woche erscheinen, fiel es mir bisher schwer, mich auf eines zu konzentrieren und ihm durch das genussvolle Durchspielen die gebührende Ehre zu erweisen. LPs sind ein wahres Wundermittel dagegen und ich begrüße diese Eigenschaft sehr.

    Über meinen Unterhaltungswert möchte ich kein eigenes Urteil bilden. Ich habe noch recht wenige Zuschauer; die, die ich jedoch habe, geben mir sehr gutes Feedback. Daher werde ich einfach so weitermachen wie bisher.

    Ebenfalls Gründe um mit diesem Hobby zu beginnen waren zudem die Absicht, qualitativ hochwertige Videos zu veröffentlichen und auch ein etwas erwachseneres Publikum anzusprechen. Beides Eigenschaften, die meiner Meinung nach immer noch zu wenig präsent sind auf YouTube.
  • GreedLP schrieb:

    Und ich möchte einfach das selbe machen - irgendeinem da draussen ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Mag am Anfang schwer sein, aber ich bin überhaupt stolz darauf, dass sich jemand meine Videos antut.

    Schön gesagt! Aber ja, das ist natürlich einer der wichtigsten Gründe zum Let's Playen.
    Ich habe auch schon vor etwa einem Jahr, ein paar Monate nachdem ich die Let's Player-Szene überhaupt erst entdeckt hatte, damit angefangen, beim Skyrim spielen nebenher zu labern. Weil ich es einfach toll fand, wie andere Leute das Spiel durch ihren Kommentar einfach interessanter machen. Ja, ich bin einer von denen, die sich dann auch gesagt haben "Hey, ich will sowas auch machen". Es wäre natürlich eine absolute Katastrophe gewesen, wenn ich das hochgeladen hätte - mal ab von der damals noch fehlenden Ausrüstung - aber ich hatte meinen Spaß dran. Und den hab ich jetzt auch noch, und wenn ich weiß, dass ich irgendjemandem mit meinen Videos eine Freude bereiten konnte, würde ich sagen: Ziel erfüllt.
    Als Nebeneffekte erwarte ich mir natürlich einen besseren Redefluss und dass meine Stimme etwas mehr Durchhaltevermögen bekommt - teilweise merke ich es jetzt schon, dass das Gelaber beim Spielen da durchaus hilft.
    Nebeneffekt 2: Ich gebe Spielen mehr Zeit. The Witcher habe ich damals in einer Woche durchgeprügelt - teilweise 10 Stunden am Stück (Hey, es waren Ferien und damals war ich ja noch in der Schule) - aber irgendwie hat man mehr davon, wenn man es langsamer angeht.

    Edit: Zum Thema "zu viele Let's Player"... Nunja, es gibt einige, die Nischen bedienen (Kenne zum Beispiel einen, der spielt Kerbal Space Program - ohne ihn hätte ich nicht einmal gewusst, dass es so ein Spiel überhaupt gibt, aber gut :D). Klar, das ist tendentiell eher die Minderheit, aber solche Leute bereichern die Szene meiner Meinung nach sehr, jedenfalls mehr als die beschriebenen "GronkhFan93"s, die nach spätenstens 2 Wochen ohnehin wieder aufhören.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von VikingGe ()