Angepinnt [Referenz] Die perfekte Festplatte

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Anzeige
    Ich denke dass ich dann eher auf die ST2000DM006 gehe :) Ich will nämlich eine so hohe Datenübertragung wie möglich. Damit müsste ich ja problemlos 1080p 60 FPS verlustfrei aufnehmen können oder? Ich werde eventuell noch später eine 3. Platte zum RAID 0 hinzufügen.

    Mein Gehäuse ist gut gekühlt und ich glaube das sollte bei mir kein Problem werden.
    Mein kleines Spielparadies auf Twitch: LP_Paradise
  • GameParadise schrieb:

    Ich denke dass ich dann eher auf die ST2000DM006 gehe Ich will nämlich eine so hohe Datenübertragung wie möglich. Damit müsste ich ja problemlos 1080p 60 FPS verlustfrei aufnehmen können oder? Ich werde eventuell noch später eine 3. Platte zum RAID 0 hinzufügen.
    Das müsste dir eigentlich eine einzige schaffen.
    Java is to JavaScript what Fun is to Funeral
  • Die Western Digital Gold ist genauso schnell, oftmals sogar schneller als Seagate und hat eine sehr gute Haltbarkeit. Kostet lediglich bisschen mehr.





    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
  • Mahlzeit, da ich SSDs aktuell für sehr Günstig empfinde, wollte ich mal in die Runde fragen ob man mir eine gute 500GB SSD empfehlen kann.

    Ich würde darauf ganz gerne vorzugsweise Aufnehmen und meine Videos schneiden sowie Rendern. Ich habe hier mal eine Platte rausgesucht:
    Crucial MX300

    Die wenigen GB reichen mir vollkommen aus, nur interessiert mich ob jene für diese Anwendung geeignet ist. Oder gibt es noch andere SSDs im Preissegment bis zu 130 Euro die ihr empfehlen könnt?

    Gruß:
    -1K
    Kurze Werbeunterbrechung
  • Anzeige
    Die Crucial Platten sind durchweg sehr gut.
    SSD's sind heutzutage sehr langlebig. Eignen sich also auch für Aufnahmen.
    Da rate ich aber eher zu einem RAID. ISt zwar nicht ganz ungefährlich ein RAID ist aber kosteneffizienter und erreicht SSD Niveau vom Schreiben und Lesen. Zugriffszeit ist aber im RAID fast immer noch langsam.

    Welche SSD ich raten kann sind die Samsung SSD's zumindest die 850er Reihe. Die haben (evt. hatten da bin ich momentan nicht im Bilde) 10 Jahre Garantie. Mit der 860er Reihe hat Samsung diese auf 5 Jahre runtergeschraubt obwohl laut Samsung die 860er Reihe deutlich haltbarer sein soll als die 850er.
  • Die WD Black sind in Sachen HDD oberste Klasse.
    Für den Laien (ohne große Berechnungen anstellen zu müssen) ist bei einer 20k Bitrate eine Schreibgeschwindigkeit von 20MB erforderlich. Das schaffen selbst uralte Platten von 2000 locker.

    Kurze Frage dazu
    Wieso 20k Bitrate? Nimmst du deine Folgen direkt auf ohne Nachbearbeitung dann wäre es ok. Bearbeitest du aber nach ist Bitratenbasiertes Aufnehmen das schlechteste und vorallem mit 20k.
  • Genau die meine ich

    Da du nachbearbeitest ist eine Bitrate von 20k zu gering.
    Das Material ist ohnehin schon verlustbehaftet. Durch die Nachbearbeitung (das rendern am Ende) geht nochmals Qualität weg. Dadurch empfehle ich dir andere Settings für die Aufnahme zu nutzen.
    Darf ich fragen welche Programm du nutzt für die AUfnahme?
  • Aus eigener Erfahrung:
    Auf mehreren Kunden PCs sind die SSDs teilweise bis auf 5% voll. Beim Arbeiten mit Grafiken (Corel, Photoshop, Illustrator) ist rein gar nichts an Verlust zu merken. Sind überall ältere ADATA und SanDisk drin, einer hat eine 840 Evo die sich ebenfalls nicht merklich daran stört relativ voll zu sien (12% frei).
    Mein Media-Server fürs Netzwerk hat genau 200 MB frei auf einer 840 Evo. unkompirmierte FullHD Aufnahmen vom TV Kabelnetz sowie gleichzeitiges ausliefern mehrerer Streams ins Netzwerk juckt die nicht. Für mich gehört das einfach in den Bereich Märchen und Mythen was einige erzählen. Die Platte müsste schon wirklich bis auf ein paar Megabyte voll sein damit Wear-Levelling & Freunde die Füße hochstrecken und wirklich gar nichts mehr geht. Mag sein das sie langsamer wird, aber anscheinend nur in Maßen. ich finde auch keine Berichte dazu, wo man mal verlässliche Zahlen hat. Dazu kommt das der Effekt drastisch unterschiedlich ist je nach Speichertechnologie und Baujahr der SSD, weshalb man so allgemeine Aussagen ohnehin nicht treffen kann wie "Am besten 1/3 frei lassen". Sie altert möglicherweise schneller, kann ich aber auch nichts zu sagen da ich noch keine kaputte SSD hatte. Selbst meine KingDian China-SSDs für 10 Euro laufen und laufen und laufen...

    Nehme je nach Spiel auch auf eine SSD auf (besagte KingDian) und hatte damit bislang auch keine Probleme. Der nächste PC wird bei mir auch definitiv keine normale HDD mehr haben, alleine schon aus Akustikgründen. Wenn ich mir also jetzt was zulegen würde, wäre das eher eine große SSD als eine HDD zum Aufnehmen, die Preise sind ja halbwegs in Ordnung im Moment.
    Viele Grüße,

    Christian
    __________________________________
    YouTube
  • Game8 schrieb:

    weshalb man so allgemeine Aussagen ohnehin nicht treffen kann wie "Am besten 1/3 frei lassen". Sie altert möglicherweise schneller, kann ich aber auch nichts zu sagen da ich noch keine kaputte SSD hatte.
    Pauschalisieren sollte man in PC Technik sowieso nix.
    Richtwerte ok.


    Game8 schrieb:

    Für mich gehört das einfach in den Bereich Märchen und Mythen was einige erzählen. Die Platte müsste schon wirklich bis auf ein paar Megabyte voll sein damit Wear-Levelling & Freunde die Füße hochstrecken und wirklich gar nichts mehr geht. Mag sein das sie langsamer wird, aber anscheinend nur in Maßen.
    Tatsächlich habe ich das Phänomen von langsamer SSD bei mir gemerkt bei meiner SanDisk 120GB. Da dies meine Windows Platte ist konnte man den Effekt schnell merken beim booten. War die voll hat es entscheiden länger gedauert. (es war nicht nur gefühlt es war deutlich merkbar). Nachdem ich diese von 400mb frei auf knapp 25GB frei zurüchgestuft habe ging es wieder flotter von statten.
    Der Controller mag da ne ganze Ecke was aus machen und wie es bei modernen SSD aussieht weiß ich nicht.


    Game8 schrieb:

    Nehme je nach Spiel auch auf eine SSD auf (besagte KingDian) und hatte damit bislang auch keine Probleme. Der nächste PC wird bei mir auch definitiv keine normale HDD mehr haben, alleine schon aus Akustikgründen. Wenn ich mir also jetzt was zulegen würde, wäre das eher eine große SSD als eine HDD zum Aufnehmen, die Preise sind ja halbwegs in Ordnung im Moment.
    So langsam werden die großen SSD (ab 1TB) langsam erschwinglich und sind eine lukrative Methode. Kleiner leiser schneller. Im RAID dann sogar unschlagbar.
    Leiser naja ok das sei mal dahin gestellt. Es gibt solche und solche. Meine 2 HDD (DT01ACA100 im RAID 0 Verbund) sind auch extrem leise. Ok bei mir sind diese entkoppelt. Nur wenn ich ganz nah an den PC rangehe und die Festplatten bis auf 100% auslaste sind diese hörbar. Aber auch nur so laut wie meine Lüfter und mein PC ist auf Silent getrimmt ^^
  • Rayxin schrieb:

    Für den Laien (ohne große Berechnungen anstellen zu müssen) ist bei einer 20k Bitrate eine Schreibgeschwindigkeit von 20MB erforderlich. Das schaffen selbst uralte Platten von 2000 locker.
    Gerade mal 2,4 MByte. Keine 20 MByte.

    Phuindrad schrieb:

    Wenn du die übliche Nachbearbeitung in einem Schnittprogramm meinst - ja.
    Viel zu wenig Bitrate. Erstrecht wenn du das noch gar neu codierst mit wahrscheinlich wieder zu wenig bitrate.

    Phuindrad schrieb:

    Im rendern habe ich cbr mit zwischen 20-24k Bitrate eingestellt...
    Und dann auch noch CBR :(
    Geh in OBS auf NVEnc wenn du eine Nvidia hast und stell's so ein:

    abload.de/img/unbenannt560p9sml.png

    Aber ich glaube du warst der mit dem sehr alten PC oder? wie auch immer, auch bei x264 würde ich mit CRF aufnehmen mit 'nem Faktor von mind. 20.
    Bitratenencoding findet mehr Sinn bei Livestreaming oder ein Encoden für ein Storage mit begrenztem Platz wie zb einer DVD.





    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
  • Ehm Demon warum zum Teufel nimmst du bei beim rendern ein Verlustbehaftestes Material und dann auch noch dermaßen schlechtes?

    Sry aber alles über 10 von Nvenc sieht grauenhaft aus nach dem rendern. Dazu kommt x264 mit CRF 20? Und dann noch das rendern? Am besten auch noch mit 20? Willkommen in der 480p Welt.
    Für einen der immer sagt "Quali hier Quali da muss top sein) arbeitest du aber mit schlechten Settings ^^
    Und bevor du meinst ich habe es nicht getestet doch ich habe es mal getestet vor einiger Zeit mit deinem 16er da. Nach dem rendern mit SPline36 von 1080p auf 1440p (aufm PC nicht auf YT hochgeladen) sah das schon grauenhaft aus.
    Bei mir kommt nur CRF bzw CQP 1 und nix anderes in Premiere rein. (0 schluckt Premiere nicht)
    P.s. Das CQP 16 Material war zwar ok aber auch nur wenn man es so hochladen würde. Zum Schneiden oder so nicht.