Aktuelle Beliebtheit von Facecams und Sinn von Let's Plays für den creator...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • SpielSatzFail schrieb:

      Bitte lass mich das richtig verstehen. Du fandest dein Video inhaltlich toll, nicht diesen Kommentar, oder?
      Was hat denn das Video hergegeben?
      Ja, es ging um mein Video. :) Im grunde waren es nur ein paar Situationskomische Stellen aus Fallout 4. Quasi ein Fail video, welches aber sehr sympathisch anzukommen schien und 13 Likes einbrachte (also bei mir schon Explosion auf dem Kanal). Ich bekam zwar auch "Der größte Scheiß den ich je gesehen habe" aber sofern derjenige nicht erst 10 war glaube ich das eh nicht. xD Darunter kam denn der boobs-Kommi, wo ich dann auch dachte, das mein Top (34°c >_>) vielleicht doch für die Likes verantwortlich war. Dann vielleicht lieber ohne Cam und dann weniger Likes, weiß nicht. D:

      SpielSatzFail schrieb:

      Für mich macht eine Facecam nichts besser, was eine Audiospur evtl. schon nicht geschafft hat.
      Ich lasse mich gerne von Leuten unterhalten, die einen guten Radiomoderator ausmachen würden.
      Den Vergleich finde ich mal richtig gut! Fun fact: Ich wollte als kiddie so einen Radiosender wie in Alan Wake und so games haben.^^ Also nicht so ne Standard-Chartpopmucke-Moderation, sondern so einen eigenen Sender mit so originellem Gelaber wie man in games manchmal hat. xD Vielleicht war das auch Grund das ich Videos auf YT machen wollte.^^ Ich habe ewig nicht an die Radiosache gedacht.^^

      SpielSatzFail schrieb:

      Warum macht man LPs? Tja gute Frage. Meine ehrliche Antwort: soziale Interaktion und auch mal hoffen auf ein wenig Anerkennung.
      Ich würde mich gerne über Spiele und Spielszenen und wie ich sie erlebt oder in ihnen bestanden oder gefailt habe austauschen. Vielleicht ist das bereits zu naiv, denn viele haben diesen Wunsch scheinbar nicht und konsumieren nur.
      Anerkennung kann man in der Wildnis von YouTube streichen, glaube ich. Gibt zwar so 1-2 Leute, die einen schätzen. Aber irgendwie kommen doch sehr schnell Forderungen und Dislikes, wenn man mal ein falsches Wort sagt oder eine ungeliebte Entscheidung fällt. Dieses Zeigen der Spielszenen war auch mein Grund für LPs. Davor kam ich bei Steam bei meinem Kumpel an mit "Boah, ich bin in Syberia 3 Achterbahn gefahren!!" und denn so "Nice.^^" Aber das ganze im LP zu zeigen und sich zu freuen (mit Facecam vllt^^) und denn dieses "Guck mal was ich gemacht hab!" feeling, weil Leute das schauen... xD

      Ich mag aber auch wenn gar keine Kommentare da sind. Das wichtigste ist einfach die watchtime - das man weiß es sind stille Zuschauer da. Ich selber habe durch meine Chrome Add-ons nämlich auch NUR das Video. Ich sehe keinen Like/Dislike ratio, keine Abozahlen, keine Kommentare, keine Spalten linke und rechts... Ich kann mich also in den stillen Zuschauer rein versetzen und genieße es dann. Zumindest besser als diese "Öh, du stinkst!"-Kommentare. xD Natürlich ist so ein lustiger meme-artiger Kommentar über das Spiel auch schön. Nur bei "Nice video" weiß ich nicht mehr zu sagen als "Thanks :)"
    • Ich hab zum Glück kein Problem mit Dislikes oder Hater-Kommis (weil nicht vorhanden). Aber da kann man sich sicher (unnötig) den Kopf drüber zerbrechen. Manche sind einfach falsch gepolt, weiß man ja. Trotzdem wüsste man gerne den Auslöser; nur mit solchen Leuten kannste ja auch nicht konstruktiv umgehen bzw. die nicht mit anderen.
      Ich mein, jeder sagt mal was, das andere nicht so mögen, und kritisieren darf man das auch, finde ich. Dann könnte man es entweder richtigstellen oder damit die Fronten klären :whistling:

      Die stummen Zuschauer wertschätze ich leider nicht so. Das ist für mich nicht greifbar und fühlt sich zufällig an. Und was habe ich von Watchtime, ich möchte kommunizieren.

      Naja jeder hat seine individuellen Ziele & Wünsche ^^
      Wollen wir zusammen zocken?

      Let's Play Together!

      (solange es existiert, ist das Thema immer aktuell bei mir, also gerne melden :) )
    • SpielSatzFail schrieb:

      Ich hab zum Glück kein Problem mit Dislikes oder Hater-Kommis (weil nicht vorhanden). Aber da kann man sich sicher (unnötig) den Kopf drüber zerbrechen.
      Ich habe regelmäßig 3-4 Dislikes (ohne watchtime) auf meinem Kanal. Ich denke mal, da sind 1-2 richtig sauer. xD Oder manche kriegen Aggressionen bei Frauen mit Webcam, weil sie einen als Bitch einordnen oder so. Wer weiß das schon.^^ Es nervt nur wenn man nur 1-2 Likes maximum hat pro Video. Ansonsten bin ich froh, wenn Disliker die Klappe halten. Wenn jemand ohne disliken sagt "Hey, du schneidest zuviel raus aus dem Cut LP." oder so, geht das klar. Aber so dislike, da ist schonmal die Berechtigung für Kritik weg bei mir. Außer ich habe wirklich Mist gebaut.^^

      SpielSatzFail schrieb:

      Und was habe ich von Watchtime, ich möchte kommunizieren.
      Klar, das nutzt dir dann wenig bei deinen Bedürfnissen.^^ Ich selber bin ja auch eine von denen die Videos meistens muten, wo geredet wird und nur uncommented stuff schauen. Bei nicht-LPs am besten noch auf 2x speed und skippen. :whistling: Ich mag halt nur LPer die extrem ruhig reden und auch mal schweigen. Was lustig ist, da ich hier irgendwo gelesen habe das manche ein LP ausmachen, wenn der LPer 20 Sekunden nichts sagt. xD
    • Ella schrieb:

      Wofür macht man eigentlich Let's Plays?
      Um der Welt zu zeigen das man Spielen kann? ^^
      Es ist nicht wirklich was Produktives fürs Leben, so das man weiter kommt. Aber um sich von Gleichgesinnten Anerkennung und zu bekommen oder auch Aufmerksamkeit, ist das durchaus legitim sich durch sowas bekannt zu machen. ^^

      Um ehrlich zu sein... Let's Plays zu schauen ist für mich persönlich zu langweilig und selbst welche zu produzieren zu Mühselig. Mühselig deshalb, weil es A) am Ende eh kaum eine Sau schauen wird B) Der Bedarf auf YT mehr als Gedeckt ist und C) ich beim Zocken ständig drauf achten müsste ob Aufnahme, Festplatte etc... alles ok ist und und und... Da würde ich nie durch ein Game kommen.
      Ich zocke auch gerne Games, aber ich habe so Spaß daran und es ist sehr entspannend sich um nix anderes Gedanken machen zu müssen.

      Zumal der Gedanke mich plagen würde wenn ich Let's Plays mir anschauen würde, warum ich das entsprechende Spiel überhaupt noch kaufen sollte?

      Ella schrieb:

      Aber langsam habe ich Zweifel, ob eine Cam nicht zu "selbstdarstellerisch" wirkt und ab wann?
      Selbstdarstellerisch im welchem Sinne? Das jeder dich in deiner gewohnten oder gefakten Wohnung / Zimmer betrachten kann?
      Durchaus gibt es irgendwo Menschen die sich bei einem Video irgendwelche Sinnlosen Kommentare abliefern müssen oder nur weil sie ein Girl sehen, gleich unreife Kommentare absondern müssen die ins Vulgäre fallen.
      Entweder ist man da Eiskalt und ignoriert es oder man kommt damit nicht klar, dann sollte man es mit der Cam lassen.

      Ella schrieb:

      Und wieviel bleibt eigentlich noch von dem "eigenen content" übrig, wenn man im grunde nur das Spiel zockt und ohne Facecam kommentiert? Das klappt vielleicht bei Gronkh oder so. Aber so lustig bin ich zB. nicht und oft wurde mir gesagt, das meine stumme Gesichtskirmes in der Facecam das Spiel erst amüsant gemacht haben.
      Das klappt auch bei anderen. Gronkh und anderen ist das auch nicht in die Wiege gelegt worden. Das hat was mit Sozialen Umgang zu tun und wie man darin steht.
      z.B. Quatscht man mit Freunden auch mal Blödsinn oder total Sinnbefreites, so klappt das meist auch in anderen Situationen. Ist man aber ein eher Zurückgezogener Typ, so kommt das eher zur Geltung.

      Daran kann man aber immer arbeiten. Und sei dir gesagt: Dumm kann jeder reden. Das können so ziemlich alle hier im Forum. Aber nicht jeder sieht es gerne, wenn es so genannt wird xD Einige nennen es auch Studium. xD Das ist wie wenn einige sagen das Youtube ein Vollzeitjob ist. Vor allem mit Let's Plays xD

      Macht kein Sinn, aber so ist es halt. ^^

      Ella schrieb:

      Am Ende muss man es machen, wie man Bock hat. Es gibt mir ja keiner Geld dafür und ist ein Hobby. Aber wir reden hier vom Internet, wo man schon ein bisschen überlegen muss, was man so online stellt. Man muss schließlich dazu stehen.
      Genau. Hier sei gesagt: Ist der Ruf erst Ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert. ^^

      Siehe TanzVerbot...... nein... schlechtes Beispiel. ^^

      Ella schrieb:

      Wo ist euer Antrieb
      Wie bereits erwähnt... Let's Plays mache ich nicht. Hatte damit zwars mal angefangen, aber keine Motivation gehabt. Hat im Endeffekt kein Mehrwert für mich gehabt.

      Dafür zocke ich Games aber bis zum bitteren Ende durch und wenn es wirklich Bock gemacht hat auch höhere Schwierigkeitsgrade. Mein Antrieb ist kein besonderer, es ist einfach der die Geschichte und das Gameplay zu genießen.

      Hatte erst vor einigen Tagen seit Jahren Resident Evil 4 wieder angetan. Da gab es Stellen die ich Abgrundtief hasse wie die Pest. Schlimmste ist aber das man es min. 2 mal durchspielen muss nur um dann OP Waffen freischalten zu können. Aber das Gefühl das man es geschafft hat ist der gleiche wie als wenn man bei Dark Souls ein Boss gelegt hat.

      Erst ärgere ich mich gefühlte Tausend male, aber dann wenn man es geschafft hat... gefühlte dreitausend Steine vom Herzen leichter xD Und dann will man natürlich wissen was dann kommt.

      Noch ein guter Antrieb sind Games mit Coop Modus bei mir. Ich würde z.B. glaube ich nie Stardew Valley zocken, weil das auf Dauer einfach zu langweilig wird. Aber im Coop macht das schon etwas Spaß. Genauso Minecraft oder Ark.
      Auch Diablo 3 wäre alleine zu langweilig. Aber hey... Wozu hat man denn Freunde? ^^
    • Hey @Sagaras ^.^/

      Ich habe vorhin meinen YouTube Kanal endgültig gelöscht. Noch weiß ich aber nicht, ob ich doch wieder einen neuen Kanal mache. (Ist 'ne zu lange Geschichte, wieso ich nicht einfach diesen Kanal behalten habe.^^) Dann habe ich eins meiner Lieblingsgenres angezockt und hatte eine totale extreme Tiefenentspannung. Ich hatte komplett vergessen, wie man sich fühlt, wenn man einfach so für sich selbst zockt. Es fehlte halt das "Guckt mal, wie schön das Level hier ist!!" (Okay, ich hatte einen englischen Kanal, aber sinngemäß. xD) Aber nun kenne ich wieder beide Seiten und vielleicht war's das jetzt mit dem YouTube Wildwest.^^

      Sagaras schrieb:

      Selbstdarstellerisch im welchem Sinne? Das jeder dich in deiner gewohnten oder gefakten Wohnung / Zimmer betrachten kann?
      Ich habe meine weiße Wand oder Greenscreen hinter mir. Ich bin durch sehr viele unschöne Erfahrungen auf YouTube inzwischen extrem auf meine Privatsphäre bedacht. Allein schon wenn Zuschauer in mein Wohnzimmer reinsehen könnten, wäre mir das viel zu intim. Aber das Selbstdarstellerisch bezieht sich eher auf die eigentliche Nutzlosigkeit der Webcam. Als würde man nur Zuschauer anlocken wollen wie eine Sirene auf dem Felsen die Seefahrer. xD Ich mag halt auch mal Lippenstift raufmachen, und da kamen dann auch mal so Bemerkungen, ob man sich extra geschminkt hat wegen dem LP. Das war irgendwie peinlich.^^ Aber man trägt ja auch mal gerne Lippenstift, wenn man nur zum einkaufen in die Stadt geht. Aber irgendwie kam mir das so lächerlich vor, das ich mir die Lippen anmale (in 30 Sekunden wohlgemerkt) nur weil ich jetzt was zocke und mit dem Bildschirm quatsche. X/

      Sagaras schrieb:

      Dafür zocke ich Games aber bis zum bitteren Ende durch und wenn es wirklich Bock gemacht hat auch höhere Schwierigkeitsgrade.

      xD Ich spiele games immer auf easy und höchstens normal. Ich will einfach bisschen Inspiration für meine eigene Schriftstellerei und bisschen entspannen. Ich explodiere immer sofort, wenn ein Rätsel zu schwer ist oder ein Bossbattle dauert.

      Sagaras schrieb:

      Auch Diablo 3 wäre alleine zu langweilig. Aber hey... Wozu hat man denn Freunde?

      Wenn ich wieder meine ganzen Freunde von damals hätte, wo wir Left 4 Dead, Ark und Borderlands co-op gezockt haben, oder uns auf der Couch gelümmelt und ich diejenige war, die bei Batman und Resident Evil 4 zugesehen hatte, während ich Pizza aß, dann würde ich nie wieder auch nur einen Gedanken an Let's Plays verschwenden. ^___^ Und da gab es auch keine random Leute, die im Wohnzimmer spawnen und einen beleidigen oder nen Dislike geben. xDDD Und bei LPs ist der Kanal/Creator Studio ja irgendwo so der Bereich, wo man sich wohlfühlen will...
    • Ella schrieb:

      Ich spiele games immer auf easy und höchstens normal. Ich will einfach bisschen Inspiration für meine eigene Schriftstellerei und bisschen entspannen. Ich explodiere immer sofort, wenn ein Rätsel zu schwer ist oder ein Bossbattle dauert.
      Ja, kann ich gut verstehen. Sowas mache ich oft wenn ich irgendein RPG anfange. Erstmal Normal. Oder, wenn es wirklich in sich hat und ich mit der Handhabung noch Schwierigkeiten, dann auch mal auf Leicht um das Game kennen zu lernen. Weil ich möchte das Spiel beim ersten Lauf erst einmal genießen können so weit wie es geht ohne das es mich erschlägt. Wenn man dann aber einige Kniffe raus hat, und den Spielablauf so in etwa kennt, dann schalt ich meist hoch.

      Ella schrieb:

      Ich habe vorhin meinen YouTube Kanal endgültig gelöscht.
      Das ist Schade. Man kann ja andere Sachen machen die man gerne Präsentieren möchte.

      Was ganz gut läuft auf YT sind meist:
      - Tutorials zu verschiedenen Themen (Sollte dann aber auch Hand und Fuß haben)
      - Guides (z.B. für Trophäenjäger von Games)
      - Musik (Sollte aber Sicher sein das es GEMA Frei ist xD), denn Musik hört jeder ^^
      - Reviews zu irgendwas
      - Kreative Dinge (z.B. mit Blender, Photoshop, Gedichte etc. pp.)

      Da gibt es halt einige Dinge die man machen könnte und sie haben ein Mehrwert. Vor allem richtet sich deine Zielgruppe sich entsprechend.

      Wie man aber was am besten gestalten sollte oder dem Zuschauer begegnen sollte in einem Video muss halt durchdacht werden dann. Darüber könnte man schon Tutorials machen. Da gibt es viele Faktoren zu beachten dann. Kommt immer drauf an wie weit man das ausbauen möchte.

      Aber wenn es dir besser liegt da komplett keinen Gedanken dran verschwenden zu müssen, weil das normale Leben einen mehr im Griff hat, dann kann das auch jeder Nachvollziehen. ^^

      Internet ist ja nicht das Leben. Wir sind ja schließlich keine Smombies die irgendwie dauerhaft in der Cyberwelt sein müssen. Oftmals ist der nächste Freund/in direkt neben ein ohne das man es mitbekommt ;D
    • Absolut.^^
      Ich habe auch schon so 5 andere Videogenres durch. Alles nicht meins. Zocken war einfach das beste auf YouTube für mich.^^
      Aber YouTube ist nun endgültig abgehakt. Jetzt wird wieder auf dem Sofa rumgelümmelt, Pizza und Schoki gemümmelt, 10x aus dem Raum gelatscht zwischendurch und kommentarlos gezockt. Und am Ende finde ich sicher auch wieder Zockerfreunde, weil ich mal nicht Stundenlang mit dem Schneiden von Videos beschäftigt bin, die eh nur disliked oder weggeklickt werden. :whistling:

      Bei RPGs schalte ich aber auch gerne mal hoch. Am schönsten ist es ja, wenn man sich nicht auf eine Schwierigkeit fixieren muss bei Spielbeginn. :love:
    • Ich persönlich finde das eine Facecam immer ein Mehrwert bietet, wenn man es gut anstellt. Bei LPs sehe ich sie am liebsten mit einem Green Screen und bei streams lieber ohne. Vielleicht weil ich es da authentischer finde who knows.

      Ich selber nutze eine facecam bei Projekten wo ich denke dass sie sich anbietet. Zb. bei älteren Spiele die eh jeder gespielt hat sorgt meines erachtens eine facecam für mehr Individualität.

      Anfangs kostete es mich auch Überwindung ^^
    • Ella schrieb:

      Wofür macht man eigentlich Let's Plays?
      Ich habe Spaß daran meinen Senf beim Spielen aufzunehmen und all das mit anderen zu teilen. Den Antrieb Spiele durchzuspielen, den habe ich auch schon vor dem Kanal gehabt.

      Ella schrieb:

      was denkt ihr in 2020 zur Facecam?
      Ich finde eine Facecam bei einem Spiel nach wie vor fehl am Platz. Irgendetwas verdeckt sie im Spiel immer, wenn man das Spiel nicht verkleinert und in der Breite und der Höhe Balken hat, damit sich Spiel und Facecam nicht überdecken.

      Außerdem mag ich den Zauber nur die Stimme des Let's Players zu hören und ansonsten die Fantasie spielen zu lassen. Ich würde für die Zukunft auch nicht kategorisch nein zur Facecam sagen, aber aktuell kann ich's mir bei meinen Videos aus genannten Gründen überhaupt nicht vorstellen. Videos ohne Facecam sind in meinen Augen als Zuschauer immer besser.
    • Danke für eure ausführlichen Antworten. :saint: :love:

      MikeimInternet schrieb:

      Auf Youtube müssen dumme Kommentare an einem abprallen. Wenn Kritik einen zu sehr belastet,
      dann ist Youtube nicht das Richtige.
      So ist es. Trotz insgesamt 7 Jahren auf YouTube herumtreiben, habe ich das nicht wirklich hinbekommen. Kritik in Form von feedback war schon okay, aber dieses Scheiß Downvotes immer. xD Und generell das Leute einen da mit Facecam und allem sehen und aber nichts gutes wollen. Nerviges Gefühl. :thumbdown: Im real life müssen einem die Leute wenigstens ins Gesicht schauen, wenn sie stressen wollen. Da kann man mal "zurückschubsen".

      Naja, habt Spaß beim let's playen, ich suche mir jetzt auch wieder paar LPer um meine Beine hochzulegen und einfach eine Zuschauerin zu sein.

      :love: ^^

      Beitrag von MikeimInternet ()

      Dieser Beitrag wurde von sem aus folgendem Grund gelöscht: ad ().
    • An sich gibt es bei mir keine veränderte Meinung zu Webcams in Let's Plays auf YouTube oder Twitch.
      Unterschieden werden muss wie immer, was die persönlichen Präferenzen darstellt und (meist konträr), womit die meisten Klicks generiert werden.

      Ella schrieb:

      Wofür macht man eigentlich Let's Plays?
      Beginnen wir mit dieser Frage, die sich auch wieder unterteilen lässt in "die Masse" und "ich selbst".
      "Die Masse" macht LPs meiner Ansicht nach, weil sie es bei einem größeren LPer gesehen und als nacheifernswert empfunden hat.
      Vorrangiges Ziel: Erreichen ähnlich hoher Aufmerksamkeit und die Illusion von schnell verdientem Geld.
      Ziele, die sich mit der Zeit dazu gesellen, wenn man nicht direkt wieder aufgibt, da sich die vorrangigen Ziele nicht einstellen: Spiele zu Ende bringen, Kleine Community um die eigene Person (seltener den Content) - bei letztem spielt die Webcam eine enorm gestiegen wichtige Rolle.

      Ich selbst war auch dem vorrangigem Ziel verfallen, bis ich nach 1,5 Jahren meine Erwartungen diesbezüglich der Realität anpasste.
      Meine eloquenten Fähigkeiten sah ich in diesem Hobby bestens gefördert (anfangs vergleichsweise kümmerlich) und meine Kindheitsspiele kann ich so übersichtlich archivieren.
      Chataktivitäten im Stream-LP haben mich nur abgelenkt und genervt, weshalb ich nach etwa 2 Jahren Streams bei den Videos geblieben bin.
      Nach 10 Jahren werde ich demnächst planmäßig aufhören, bzw. nur noch sporadisch etwas hochladen. Meine geplanten Spiele sind aber weitesgehend abgehakt und mit aktuellen Spielen kann ich selten was anfangen.

      Ella schrieb:

      Und wie ist der momentane Stand zu Facecams?
      Habe ich auch schon eingesetzt, finde sie aber sehr störend zum Zuschauen, als auch zum LPn, da ich noch viel mehr das Gefühl habe, jegliches Kratzen zB. zu unterlassen.
      Zudem möchte ich mich nicht zB. im Schlafanzug zeigen; während das ohne Webcam keine Probleme verursacht.
      Für ein seltenes Special-Video war und ist eine Webcam ein toller Zusatz. Aber wie in einem ähnlichen Thread mal geschrieben, geht der Zauber der LPs für mich dadurch ein Stück weit verloren. Bei einem Buch ohne Bilder muss ich mir auch alles selbst vorstellen und die Stimme allein gehört zu den wichtigsten Eigenschaften eines LPs.

      Der Trend begann übrigens bereits 2014 mit der Flut an Horror-LPs, die besonders gerne mit Webcam konsumiert wurden (LPer erschreckt sich, alle lachen). Horror-LPs vor dieser Zeit waren plötzlich uninteressant.
      Gesichter auf Thumbnails generieren seit jeher mehr Klicks. Ein Stream ohne Webcam erhält selten überhaupt eine Chance. Die Leute spenden unmengen an Summen um live die Reaktion der LPer sehen zu können. Der Trend lässt sich nicht mehr rückgängig machen. Jedoch kann es einen neuen/alten Trend geben mit einfachen LPs ohne Webcam, die dereinst RTL die Zuschauer abjagten. Eine Konsum-Entwicklung verläuft nicht stets linear - also RTL - LPs in 360p ohne Webcam - LPs in HD mit Webcam - LPs im Stream und extremer Zuschauerbindung - LPs im Studio mit Zuschauerrängen.
      Der Krug geht immer so weit, bis es den Leuten zu viel wird. Zu viel Einheitsbrei, Kommerz und gespielter Verplantheit. Am Ende landen sicher einige LPer beim Kinderkanal im Fernsehen.

      Da ich eher ein erwachsenes Publikum ansprechen möchte, bleibt mir der große Markt an spendenwütigen, 100% dem LPer ergebenen Kinderfanatikerfans verwehrt und somit auch die meisten potenziellen Klicks auf meine Videos. Aber auch jegliche Streitigkeiten und "LP-Kriege", wie sie immer wieder dort auftreten.


      Als Nachsatz zur ersten Frage:
      Ich mache LPs auch als Gemeinsamkeit mit den Leuten im LPF. Ohne diese Gemeinschaft von Anfang an hätte ich das LPn schon früh aufgegeben. Auf YouTube kann man eine echte Community lange suchen, abgesehen von "Erster!"-Kommentaren u.ä., da es inzwischen nicht einmal mehr eine PN-Funktion gibt.
      Chatnachrichten ähneln meist eher Spam. Für Diskussionen ist das Forum der ideale Ort - sonst würde uns der Discord ausreichen.
    • Ella schrieb:

      So ist es. Trotz insgesamt 7 Jahren auf YouTube herumtreiben, habe ich das nicht wirklich hinbekommen. Kritik in Form von feedback war schon okay, aber dieses Scheiß Downvotes immer. xD Und generell das Leute einen da mit Facecam und allem sehen und aber nichts gutes wollen. Nerviges Gefühl. :thumbdown: Im real life müssen einem die Leute wenigstens ins Gesicht schauen, wenn sie stressen wollen. Da kann man mal "zurückschubsen".
      Im Grunde muss es ja auch jeder für sich selber entscheiden und ich bin davon überzeugt, dass es im Grunde auch ohne FaceCam geht. Allerdings - so denke ich - benötigt man dann einen höheren Unterhaltungswert, wie auch immer der dann aussieht. Grundsätzlich sollte man sich aus den Votes nichts machen, zumal man das ja auch im Verhältnis sehen muss.
    • Ich hab auch recht lange damit gehadert überhaupt eine Facecam zu benutzen. auch wegen Gründen, die unter Anderen auch schon @sem geschrieben hat, eben weil es im Trend ist, weil man es macht, um aufzufallen, usw.

      Letztendlich hatte ich mir das trotzdem recht lustig vorgestellt es einfach mal selbst auszuprobieren, vielleicht liegt das auch ein bisschen an dem Rampensau-Gen in mir :D

      Jedoch kann ich auch zum Beispiel @Ella verstehen, wenn es heißt, dass die Kamera wichtige Dinge vom Spiel versteckt, das habe ich zuletzt bei den Togethers von Resident Evil bemerkt, daher beschränke ich mich hauptsächlich nur auf die älteren Titel, bei denen man sowieso einen etwas größeren freien Platz an der Seite hat, den man ja mit allerlei Kram füllen kann.

      Wo mir Facecams eher fehl am Platze vorkommen sind generell alle Genres, die nicht Horror sind. Irgendwie bin ich immer noch der Auffassung, dass so etwas dort am meisten Sinn macht, weil die Chancen größer sind extreme Reaktionen zu sehen. Ich stell mir das bei einem Final Fantasy eben nicht so "spannend" vor, wo wir auch schon wieder dabei sind dieses Feature nur zu nutzen um sich besser "zu verkaufen".

      MikeimInternet schrieb:

      Ob Facecam oder nicht ist fast egal, solange man selber zu sich und dem was man tut steht.
      Da darf man sich auch nicht von irgendwelchen blöden Kommentaren beeindrucken
      lassen.

      Auf Youtube müssen dumme Kommentare an einem abprallen. Wenn Kritik einen zu sehr belastet,
      dann ist Youtube nicht das Richtige.

      Und das ist eben genau der Punkt. Die Dislikes sind bei mir zwar auch nach Einsetzen der Facecam gestiegen, aber immer noch weniger als Likes. Ist auch n bisschen schade, ich würd gerne konstruktive Kritik dazu hören, statt einfach nur Daumen nach unten zu sehen aber that's youtube life :D
      Dadurch kann ich aber mittlerweile verstehen, dass Leute von Anfang an keinen Bock auf sowas haben :|
    • BanderSnatcher schrieb:

      Ich stell mir das bei einem Final Fantasy eben nicht so "spannend" vor, wo wir auch schon wieder dabei sind dieses Feature nur zu nutzen um sich besser "zu verkaufen".
      Da bin ich etwas zwiegespalten, einerseits wüsste ich bei solchen Story Games wie FF nicht wo ich eine Facecam hinpacken könnte ohne was zu verdecken andererseits möchte ich auch die Reaktion sehen, von den Story-Events die einem in Erinnerung bleiben bei anderen und projiziere das dann auch auf meine Zuschauer unterbewusst.

      Und manchmal denke ich mir auch, wenn ich es ohne Fratze sehen möchte, kann ich es auch selber spielen. Für mich steht der Kanalbetreiber eines Channels im Mittelpunkt auch wenn ich diesen erst durch die Spielauswahl finde. Ich möchte sehen was ER/SIE/usw spielt und wie mit dem Gegebenheiten ingame umgangen wird.
      Und manchmal sagt eine Miene mehr als tausend Worte und man interpretiert unbewusst was rein. Solange mir das alles nicht so übertrieben künstlich gespielt auffällt bin ich bei anderen immer für eine Facecam. markiplier kann ich mir bspw. deswegen überhaupt nicht geben.

      Und in Dislikes sollte man nicht so viel hineinintepretieren @Ella , dass tut nicht gut und es ist Zeitverschwendung sich darüber Gedanken zu machen.
      Mal unter uns, kurz nach dem abgeben tun es die die downgevotet haben auch nicht ヽ(~_~(・_・ )ゝ
    • Huhu!
      Ich mache Let's Plays, weil ich es kann und schon immer Spass daran hatte, Leute zu unterhalten, überwiegend auf lustige Art. Also Blödsinn machen. Deshalb gibt es bei mir auch alles andere als beinhartes Pro-Gaming ...was ist das eigentlich? ;)
      Als netten Nebeneffekt kann ich auch meine Musik etwas promoten. Leichte Zuwächse der Streams und Downloads sind da bereits zu verzeichnen.
      Anfänglich war es ein wenig zäh eine kleine treue Zuschauerschaft aufzubauen. Inzwischen ist das gelungen und ich habe da ein paar ganz liebe Menschen, die den Kram, den ich mache, teils schon kurz nach Veröffentlichung schauen. Ich bin kein grosser YouTuber und werde es wohl nie werden UND weiss inzwischen auch gar nicht, ob ich das unbedingt will. Überrascht hat mich, daß sogar neue RL Freundschaften durchs LPen entstehen können. War gerade letzte Woche nach Bayern eingeladen, weil da ein Zuschauerpaar wohnt, die mich unbedingt mal persönlich kennenlernen wollten. War nett. Den Höhepunkt stellt für mich immernoch dar, daß ich Mitte letzten Jahres auf der Strasse angesprochen wurde, ob ich der bin, der ich bin. Hab' mich wie ein Star gefühlt ;)

      Facecam mache ich, weil es sich gewünscht wurde. Wie ich in meinen Videos oft genug betone, halte ich mich bei Weitem nicht für visuell attraktiv und hätte gut darauf verzichten können. Der Aufwand ist ein Weiteres, weshalb ich das eigentlich von mir aus nicht machen würde. Facecam vorbereiten, aufpassen, daß kein Popel aus der Nase hängt ...neee, aber halt aufpassen, daß man nicht irgendwie schlampig wirkt, ein bisschen mehr Renderzeit und Bearbeitung und der zusätzliche Plattenplatzverbrauch sind nur die Hauptpunkte. Aber zu meinem eigenen Erstaunen finde ich das Facecamgetue inzwischen sogar irgendwie spassbringend. Inzwischen schaue ich sogar öfter mal in die Kamera und hample irgendwie rum. Ja, läuft inzwischen.

      Ach ja: In Drakensang habe ich nach den ersten Folgen extra auf die Cam verzichtet, weil das Spiel es nicht ermöglicht das Ding irgendwo zu platzieren, wo es nix verdeckt.