OBS + HEVC + Vegas: Nur eine Tonspur wird importiert

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • OBS + HEVC + Vegas: Nur eine Tonspur wird importiert

    Hallo zusammen,

    ich habe meine alte GTX 1060 6G rausgeworfen und durch eine Sapphire RX 5700 XT Nitro+ ersetzt. Ich nehme jetzt mit dem AMD Advanced Media Framework auf, (in den Settings steht es auf H265/HEVC, aufgenommen wird in mkv, danach nach mp4 remuxed damit Vegas die Datei lesen kann). Das läuft derweil auch super, ich habe nur ein Problem beim Import der Dateien in Vegas 17. Dort wird immer nur die erste Audiospur geladen, obwohl ich drei habe.
    Ich kann problemlos, mit z. B. VLC zwischen allen drei Audiospuren wechseln, sie funktionieren auch. Nutzt noch jemand HEVC und hat die gleichen Probleme? Kann ich irgendwie alle drei Tonspuren aus der Videodatei flott exportieren? Dann ziehe ich mir die selber in Vegas rein, das wäre mir auch recht.

    Danke!

    EDIT:
    Bzgl. Audio habe ich mir jetzt flott mit FFmpeg helfen können, falls noch jemand sucht wie das geht:

    Quellcode

    1. https://gist.github.com/protrolium/e0dbd4bb0f1a396fcb55

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Foxhunter ()

  • Das liegt aber an Vegas.

    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
  • H.265 mit einem 3770k und GTX 1080 super flüssig in TMPGEnc und MPC-HC.
    Mit dem 9900k und RTX 2080 Ti nun natürlich erstrecht.

    Guck nach ob du die Grafikkarte als Decoder benutzt (CUDA / NVDec)
    Das wäre deutlich performanter als über die CPU.

    Allerdings liegt der Wurm woanders, woran ich vorhin nicht dachte. Du nimmst ja mit OBS auf und H.265 gibt es halt nur in der ffmpeg Ausgabe und nicht bei der normalen.

    Es ist aber nicht sonderlich ratsam via ffmpeg Ausgabe aufnehmen, da dort noch der 1000fps Header Bug drin ist (in dem Container header ist eingetragen das das Video 1000 fps hat)
    Dann gehen die Decoder entsprechend auch von 1000 fps aus und dann ist es naturgemäß sehr schlecht spulbar.
    Die haben es gefixt, aber leider nur bei der normal Ausgabe. Hat man bestimmt bei der ffmpeg ausgabe vergessen zu fixen.

    Als Aufnahme würde ich aber sowieso H.264 NVEnc empfehlen und das gibt es ja auch in der normalen Ausgabe.
    Und dann auch alles auf Speed
    Voreinstellung : Max Leistung, b-frames 0, keine haken bei psycho and lookahead und high profil.
    Aus dem einfachen Grund das du damit die CUDA Cores der Grafikkarte entlastest und etwas mehr Leistung für das Spiel und Szenenkomposition von OBS über bleibt. Dank CQP Encoding wird dann ja lediglich die Dateigrößer statt die Qualität schlechter.
    Da du eh deine Aufnahmen transcodierst, macht es einfach mehr Logik beim Transcode die Dateigröße zu beachten.

    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
  • Wenn es nicht am 1000 fps bug liegt, dann keine Ahnung ehrlich gesagt. Sollte normalerweise dann laufen.
    Muss ja dann eig. am Decoder liegen.
    Ich kann nur sagen - mit Nvidia läuft es.
    Insbesondere damit rationalqm.us/dgdecnv/dgdecnv.html tut es dann richtig extrem Gas geben.

    Für Aufnahme würd ich aber wie gesagt sowieso nicht so hart komprimieren, wenn du es eh nochmal neu codierst.

    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
  • Mal so am Rande eine Frage: Warum H265? Der frisst doch erst recht extrem viel Leistung bei der Aufnahme und der Dekodierung.

    -

    Wenn ein Video nicht ordentlich schnell dekodiert werden kann, ist irgendwo eine Bremse drin. Das kann an verschiedenen Sachen liegen das das Video bei der Darstellung wie eine Diashow abläuft.

    Müsste man prüfen welche Filter geschaltet werden bei der Dekodierung.
    Auch kann man prüfen ob ein Video über GPU oder CPU dekodiert wird. Kann nämlich sein das wenn das Video extrem komprimiert ist oder zu groß ist (Bildauflösung, FPS, etc.) das es über die CPU nicht anständig verarbeitet werden kann.
    Am besten Dekodierungs Filter prüfen.

    Wenn man FFDshow drauf hat, dann kann man das schon über die Videodekoder Konfiguration nachschauen.
    CMD Befehl dafür wäre: C:\Windows\SysWOW64\rundll32.exe "C:\Program Files (x86)\ffdshow\ffdshow.ax",configure
    Sollte aber als Schnellstart Link irgendwo existieren.

    Dort kann man dann prüfen welche Formate über welchen Dekodierungsfilter laufen.
    Auch kann man das Tool als Diagnose verwenden, wenn man es über MPC-HC laufen lässt. Da kann man dann prüfen welcher Dekoder gerade genommen wird und wie schnell das durchgejagt wird. Auch Farbraum und Co lassen sich dort dann prüfen.
    Weil wenn man z.B. ein 4K Video macht mit einem Farbraum ala YUY2 oder noch krasser mit YV24, dann ist da halt auch Sense und das Video endet ebenfalls als Diashow in den meisten Fällen.

    Bei der GPU Unterstützung ist halt die Frage ob diese dann auch wirklich bei der Dekodierung genutzt wird. Das gilt es halt zu prüfen.
    Kann nämlich an sein das Ganze und wird dann doch nicht genutzt, weil das Problem irgendwo anders liegt. ^^
  • Sagaras schrieb:

    Mal so am Rande eine Frage: Warum H265? Der frisst doch erst recht extrem viel Leistung bei der Aufnahme und der Dekodierung.
    Weil ich es mal ausprobieren wollte :) Wenn man schon ne neue Graka und einen einigermaßen flotten PC hat, kann man ja mal gucken was so geht ;)


    Sagaras schrieb:

    Bei der GPU Unterstützung ist halt die Frage ob diese dann auch wirklich bei der Dekodierung genutzt wird. Das gilt es halt zu prüfen.
    Kann nämlich an sein das Ganze und wird dann doch nicht genutzt, weil das Problem irgendwo anders liegt.
    Ich habs halt in z. B: Vegas entsprechend eingestellt. VLC berappelt sich meistens irgendwann, und liefert dann ein flüssiges Erlebnis, so lange man nicht vor/zurück spult, der hauseigene Player von Windows 10 hat es aber wie gesagt am besten verkraftet. Habe meine Testfiles aber gelöscht, hab jetzt alles mit dem Voukoder auf h264 "zurückgebaut". Dachte, dass man mit H265 vielleicht noch ein wenig was an Qualität rausholen kann, ohne das die Dateien zu groß werden, wollte es einfach mal ausprobieren.
  • VLC hat sein eigenes Dekodierungs Werkzeug unabhängig vom System dabei.

    Und der Win10 Hauseigene Player nutzt das in Win10 schon enthaltene Hauseigene H265 Dekodierer. Da kann aber sein das es für andere Programme gesperrt ist, bzw diese dies nicht nutzen können und anfangen eigene zu nutzen.
    Bei Vegas kann ich mir denken das die schon wieder ihr eigenes Dekodierungs Werkzeug dabei haben.

    Da H265 ja so ziemlich in der Kinderstube noch steckt, ist eventuell das Zusammenspiel unter den Programmen noch nicht 100%ig.

    Wie gesagt... kann sein das es an der Dekoder Geschichte liegt. Kann aber auch sein das es andere Gründe hat.
    Eine Ferndiagnose ist halt immer sehr schwer zu bewerkstelligen mit den wenigen Infos.


    Foxhunter schrieb:

    Dachte, dass man mit H265 vielleicht noch ein wenig was an Qualität rausholen kann, ohne das die Dateien zu groß werden, wollte es einfach mal ausprobieren.
    Für Lets Player ist H265 ungeeignet. Hat einfach zu wenig Mehrwert für euch.

    - Zu lange Encodierungs / Dekodierungs Zeiten
    - Qualität ist genauso wie bei H264
    - Das einzige was H265 besser macht ist das man gleiche Qualität für ein wenig weniger Speicherplatz bekommt. (Sprich bessere Kompressionsmöglichkeiten)

    Kann man mit VP9 gut vergleichen, was ja das Äquivalent zu H265 ist.

    Auf die paar MB die du da einsparen würdest, wäre mir der persönlich die Nachteile wegen Wartezeit und Technischen Krimskram zu blöde sich da irgendwie zu bemühen. ^^ Mit H264 hat man eigentlich keine Probleme, es funktioniert und so ziemlich jede blöde Software kann damit was anfangen heutzutage.

    Wenn du bei H264 bleibst ist es das beste was du machen kannst zwecks Leistungs- und Qualitäts Verhältnis.
  • Da er halt eh transcodiert in Vegas, machts gar kein Sinn so hart kompression reinzubomben
    H.264 mit schnellsten Settings und 'ner CQP aufnahme :)
    Vllt hat ja AMD's Variante auch CRF. Mit CRF sparste Dateigröße. Gibts bei NVEnc h.264 aber nicht. Nur CQP. Aber vllt hat AMD ja CRF. Glaube AMD hat da paar mehr Optionen.

    Aber decodingtechnisch sollte h.265 überhaupt kein problem sein sofern es via der Grafikkarte decodiert wird. Zumindest bei einer Nvidia....
    Im Gegenteil. Bei nvidia ist das sogar rasend schnell.

    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7