Die Zeit der Lets Plays ist vorbei... Wie gestaltet ihr eure Lets Plays?

Bitte hilf mit, das Forum zu verbessern und nimm an dieser sehr kurzen Umfrage teil: https://forms.gle/UNcxKJktwoUMEF7D7
  • Gebe ich dir recht. Hier kam ja schon die Aussage, dass sich einige für die LP vorbereiten etc. Bei mir persönlich ist das anders. Es ist wirklich so, dass die uncut LP keinen Aufwand bedeuten, daher stimmt bei einigen auch die Aussage sicherlich auch.


    Ich glaube auch, dass klassische LP eher rückläufig sind - von den Zuschauerzahlen, aber ich habe auch erst im April mit YT angefangen und so grundsätzlich die LP Szene nicht wirklich verfolgt. Aber wenn ich das jetzt einfach mal so total unwissend beurteilen sollte, dann glaube ich schon, dass LP auf Dauer den Reiz verlieren können. Da spielt natürlich jetzt auch viel mein persönlicher Geschmack mit rein, dass ist auch klar.


    Ich hatte am Anfang auch reine LP auf dem Kanal. Dann aber im laufe der Zeit auch Lust bekommen, mal andere Videos zu machen. Es ist schon so, dass diese Videos mehr Aufmerksamkeit bekommen (wenn man das bei so einem kleinen Kanal überhaupt bewerten kann). Es gibt aber nach wie vor treue Zuschauer die LP lieben und die wird es auch immer geben, ob das immer noch so viele sind wie früher, kann ich schwer beurteilen.


    Jetzt habe ich mir selbst widersprochen

    :)

    Man merkt, ich habe keine klare Meinung

  • Also bei mir läuft das bei einem normalen LP etwa so ab.


    Aufnehmen,anschließend rendern,währenddessen das Thumbnail machen,zum Abschluss Titel ausdenken und das Video hochladen. Tags und Beschreibung hab ich in ner Vorlage gespeichert.


    Das ist jetzt zumindest bei mir kein so riesiger Aufwand. Während das Video rendert zock ich z.b. ganz entspannt an der PS4 oder guck Netflix oder so..

  • Also bei mir läuft das bei einem normalen LP etwa so ab.


    Aufnehmen,anschließend rendern,währenddessen das Thumbnail machen,zum Abschluss Titel ausdenken und das Video hochladen. Tags und Beschreibung hab ich in ner Vorlage gespeichert.


    Das ist jetzt zumindest bei mir kein so riesiger Aufwand. Während das Video rendert zock ich z.b. ganz entspannt an der PS4 oder guck Netflix oder so..

    Wenn Videos rendern schlafe ich in der Regel. =)

  • des rendern hochladen ist etzadla harte Arbeit...du kannst selbst nichts anderes machen währenddessen und musst davor sitzen und zugucken,
    also lach bitte nicht lieber Foxhunter

    Doch, ich lache. Die Sache besteht aus mehr als nur rendern und hochladen, währenddessen bin ich btw weiter produktiv, und warte nicht einfach nur ab. Dafür ist mir die Zeit zu schade.

  • Fühlt sich schlecht an oder? @Foxhunter Dann unterlasse es doch auch bitte meine Beiträge, nur fragmentiert zu zitieren.

    Alter Schwede, wirklich Kindergarten 8000. Ich hatte zu einem bestimmten Part aus deinem Beitrag eine berechtigte Zwischenfrage, und habe genau deshalb auch nur das zitiert, auf was ich mich beziehe. Das macht man so. Das was du da machst, ist einfach nur lächerlich, sorry. Ferner hast du mir gar nicht zu sagen, was ich hier wie zu zitieren habe, das darf ich ganz alleine entscheiden

    ;)


    PS: Es fühlt sich nicht schlecht an, ich finde es einfach nur peinlich was du gerade machst - mehr nicht.

  • Wenn ich dein Verhalten imitiere fühlt sich das für dich peinlich an? Okay, das hast du jetzt aber gesagt! Dann trat der gewünschte Effekt ja wenigstens ein....


    Ich könnte jetzt natürlich elend lange was darüber schreiben wie, wann und in welcher Form zitieren in einer Diskussion Sinn ergibt (nicht in einer Argumentation... Diskussion)... aber na ja, ich erkläre ja auch keinem Stein die Relativitätstheorie...

    ;)


    und... es gibt einen Unterschied zwischen "Bitte" und "Aufforderung/ Befehl" ... aber ich erkläre ja auch keinem Stein die Re... warte das hatte ich schon...

    ;)
  • Wenn ich dein Verhalten imitiere fühlt sich das für dich peinlich an? Okay, das hast du jetzt aber gesagt! Dann trat der gewünschte Effekt ja wenigstens ein....

    Du hast es nicht imitiert, du hast einfach ein paar Wörter in die Zitatfunktion geschmissen, ohne Sinn und Verstand.


    Ich habe, wie gesagt, einfach nur etwas nachfragen wollen. Das überfordert dich anscheinend, das konnte ich nicht wissen - Entschuldigung. Ist okay, jetzt wo ich das weiß. Mach dir nichts draus. Zum Rest sage ich nichts mehr, das ist nicht mein Niveau.

  • Das war zwar das Imitieren von Verhaltensweisen (also von Form, nicht von Inhalt).


    Naja ich blieb dir auf jeden Fall nie einer Antwort schuldig. Problem war dann:

    Ich steig bei deinen Beiträgen nicht durch, echt nicht


    Zugegebener Maßen, eine ehrliche und glaubhafte Aussage, nachdem ich dir keiner Antwort mehr schuldig war.


    Leider mündete dann alles in einem (erwachsenem)

    LOL.


    Ich komme mir so vor als würde ich einem Stein die Relat... warte ich hab ein Dèjá-vu....

  • Und wenn du jetzt beides im Kontext gelassen hättest, würde es auch Sinn ergeben

    ;)

    Wie meine Nachfrage z. B., aber wie gesagt, dass alles scheint dich zu überfordern. Du warst und bist mir nie was schuldig, niemand muss irgendwem antworten wenn er fragt, einer Diskussionsrunde wäre es dennoch sehr zuträglich. Das LOL bezog sich auch ganz konkret auf eine von dir getätigte Aussage, welche ich extra zitiert hatte. Das war wohl an irgendeiner Stelle missverständlich. Ich wünsch dir was!

  • @Rondral Du hast ja recht!


    Ich bin es auch Leid mit einem Menschen zu diskutieren, dessen einziges rhetorisches Mittel die Provokation ist.


    Ich stimme auch jetzt schon im Voraus jedem zu, dass es einiges über mich aussagt, dass ich mich auf eine Diskussion mit so einem Menschen eingelassen habe. Manchmal gehen halt die Pferde mit einem durch

    :D


    Dabei war es doch nur mein Wunsch, ein anderweitiges Format bzw. eine andere Darstellungsform, die mehr zeitlichen Aufwand benötigt nicht durch rüdes Pauschalisieren schlecht zu reden (bzw. schlecht reden zu lassen).


    Außerdem möchte ich jedem hier mitteilen das ich die Meinung/ die Beiträge eines jeden hier toleriere... "aber das hat mit toll finden nichts zu tun, denn Toleranz leitet sich von dem Wort tolerare ab und das bedeutet erdulden" [vgl. Volker Pisper, bis neulich 2014)


    Liebe Grüße und einen schönen Abend noch liebes Let's Play Forum

    ;)
  • Ich mache ja sozusagen die "uncutsten" Folgen die es gibt. Ich hab nämlich noch nie verstanden, warum bei Uncut noch alle vom Rendern sprechen. Mein Verständnis davon: Rendern benötigt man, wenn man cuttet und evtl. Effekte einbaut & wenn man die extra(!) Audiospur hinterher anpassen möchte; außerdem um die Rohdatei kompakter zu machen.
    Ich stelle mir zur Aufnahme eine akzeptable Bitrate ein, nehme alles in einem auf, start, stopp, und fertig ist das Ganze

    :whistling:


    --> Das diente gerade der Erklärung, dass ich reinen Gewissens ein Uncut LP als unaufwändig betiteln kann, auch dank meiner generischen Thumbs

    :D


    Die 20min (bei mir 30) labern kann man zwar verbessern/lernen, aber auch das sehe ich nicht als Arbeit, sondern hauptsächlich als Typsache oder gar Talent - oder eben nicht - ansonsten als Prozess.
    Eine Folge vorbereiten, indem man schaut, was man wie zeigt: Da ist man doch auch schon im Spiel, bedeutet für mich auch keine wirkliche Arbeit

    ^^


    Der Nachfolger der Lets Plays sind ja eigentlich Streams und wie jeder weiß sind die beliebter als je zuvor.

    Warum sind sie das eigentlich? (ernsthafte Frage und an alle)


    Ich finde sie deutlich weniger spannend als Videos. Ich hab auch nicht das Bedürfnis, jemandem live reinreden zu müssen oder dem von meiner tagesaktuellen Situation zu erzählen

    ;)

    (ich bin unter Videos sehr kommunikativ, dort wo andere es weniger sind; komisch

    ?(

    ) In Streams ist mir das alles zu flüchitg, ich setze mich gerne in Ruhe mit Spielinhalten auseinander.
    Ich nehme gerne mal Streams wahr, in denen es etwas gähnend vorangeht. Im schlimmsten Fall läuft da einer durch die Gegend und sagt minutenlang nichts. Genau das, was am Uncut LP so stören würde.
    Außerdem finde ich eignen sich Streams nicht so gut, sie im Nachgang als ganzes Projekt zu schauen (vermutlich will das auch keiner außer mir). Das ist dann nicht so leichtgängig und weniger hübsch portionsweise im Vergleich zu Einzelepisoden.


    Ich mache ja selber auch Streams (nichts Spektakuläres und nur 1x die Woche auf YT), weil da tatsächlich irgendwie wenigstens ein paar mehr Aufrufe reinkommen (mal lieber nicht über die Watchtime derer nachgedacht). Aber ich finde/fände dieses Rumgedödel immer recht blöd, deswegen komm ich da zum Punkt und konzentriere mich auf das Spiel (auf EIN Spiel), auf nichts Anderes (natürlich Chat sofern vorhanden). Außer dass ich 'ne Laberbacke bin kommt also das Spiel betreffend kein Leerlauf rein.
    Naja und meine ganz persönliche Abneigung ist halt dieser ganze Schnullikram, den die im Chat einblenden. Zerstört doch sehr die Spielatmosphäre, die ja, wie wir (ich

    ;)

    ) irgendwie schon geklärt hatten, zur Nebensache degradiert wird...


    Das alles wollte erneut keiner wissen, also: weitermachen

    8)
  • Warum sind sie das eigentlich?

    Ich vermute, zum Teil, weil die Leute das Gefühl haben näher dran zu sein, und die Chance haben, mal namentlich erwähnt zu werden. Ich persönlich schaue kaum einen Stream mal komplett. Ich mag die "Talkrunde" die Gronkh vorher abhält, bei sehr vielen Spielen danach schalte ich aber ab, weil sie mich nicht interessieren. Ich mag es TrilluXe beim CSGO daddeln zuzuschauen, schalte aber auch direkt ab wenn er wieder ins alberne abdriftet. Chats tue ich mir nicht an, das rattert da so schnell durch, dass ich mich frage ob Leute darüber ernsthaft irgendwelche Konversationen zustande bekommen. Ist immer direkt das erste was ich ausblende.
    IRL-Streams finde ich meistens eher mäßig interessant, es war cool über die TwitchCon zu laufen mit den Leuten, einfach mal sehen was da so los ist. Aber ansonsten ist da wenig bei, was mich wirklich interessiert. Ich fände es eher interessant, Leuten zuzuschauen wie sie ihr Büro oder irgendwas am Haus/Garten umbauen, weil ich dabei gerne Ideen aufschnappe und mich inspirieren lasse. Ich würde sagen das ich zu 80% einfache Videos schaue, und zu 20% Streams, weshalb ich mich selber auch schwer tue, damit auch mal anzufangen.



    Außerdem finde ich eignen sich Streams nicht so gut, sie im Nachgang als ganzes Projekt zu schauen (vermutlich will das auch keiner außer mir). Das ist dann nicht so leichtgängig und weniger hübsch portionsweise im Vergleich zu Einzelepisoden.

    Würde behaupten ich mache das auch, ich schaue mir auch mal Aufzeichnungen an, wenn ein Spiel dabei war, was mich interessiert aber ich nicht live zuschauen konnte.

  • Ich überlege gerade einfach mal ein paar "No Commentary-Streams" zu machen. Ich hab da ein paar sehr storybasierte Spiele wo ich ungern reinquatschen möchte. Ich frag mich nur ob das überhaupt in nen Stream Sinn macht...

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!