Wie steht ihr zu Real Life Videos auf einem Let's Play Kanal?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie steht ihr zu Real Life Videos auf einem Let's Play Kanal?

      Real Life Content auf einem LP Kanal? 24

      Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

      Anzeige
      Aloha,

      mich interessiert eure Meinung! Das Thema ist relativ klar: Ein Let's Play Kanal behandelt Videospiele. Egal in welcher Art und Weise. Klassisch, Guides, Tutorials, Best ofs, etc.

      Hat eurer Meinung nach Real Life auf so einem Kanal was zu suchen, der sich eigentlich hauptsächlich mit digitalen Fantasiegebilden beschäftigt? Ich bin momentan am Überlegen ob ich in Zukunft auch ganz selten mal etwas Real Life in meinen Kanal einstreuen soll. Nicht als Ersatz von den 2 Videos täglich sondern eher als kleinen Bonus - je nach Lust und Laune. Was haltet ihr von so etwas?
      Als Let's Player aktiv seit 01.11.2019 mit 2 Videos täglich - 14 und 18 Uhr.
      Aktuell läuft:

      Divinity Original Sin 2 Co-Op
      Fallout 4
      Tales of Symphonia
      Channelmotto: "RPGs, Indie Games, Buntes Potpourri & alles was Spaß macht"

      Schaut gern auf meinem YouTube Kanal vorbei

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Podderich ()

    • Wurde als Bonus schon immer gerne gemacht in Form eines Specials. Kann wohl kaum einer was dagegen haben, wenn nicht grade der ganze Content plötzlich unerwartet darauf umgestellt wird.
      Andere Frage ist, wie das der Algorithmus quotiert. Normalerweise soll man da pro Kanal nur dieselbe Art von Videos bringen.

      Persönlich mag ich aber die "Magie des Let's Plays", wenn ich das Gesicht des LPers nicht kenne und nur die audialen Ergüsse zu bewerten habe und den Rest ggf. wie in einem Buch selbst zusammenfantasieren kann. Davon geht ein Stückweit verloren, wenn es zusätzlich "Reallife-Videos" gibt, die unterbewusst den Blick auf die LPs beeinflussen.
    • Das ist ein guter Einwand. Ich erinnere mich noch als ich nach einem Jahr oder mehr einen meiner Lieblings LPer mal gesehen habe - also in seiner neuen Facecam. Das war.... seltsam. Interessant aber seltsam. Man hat ja sonst schon irgendwie eine mehr oder weniger genaue Vorstellung von dieser Person - allein aufgrund der Stimme.
      Als Let's Player aktiv seit 01.11.2019 mit 2 Videos täglich - 14 und 18 Uhr.
      Aktuell läuft:

      Divinity Original Sin 2 Co-Op
      Fallout 4
      Tales of Symphonia
      Channelmotto: "RPGs, Indie Games, Buntes Potpourri & alles was Spaß macht"

      Schaut gern auf meinem YouTube Kanal vorbei
    • Naja, also meine Kanalnachrichten haben bei mir im Normalfall auch immer einen Real-Life Bezug. Da erzähle ich eigentlich auch immer, was seit der letzten Kanalnachricht so in meinem echten Leben passiert ist :D .

      Schließt sich auch überhaupt nicht aus aus meiner Sicht. Ich finde, die Zuschauer sollten eigentlich in der Lage sein, nicht auf etwas zu klicken, was sie nicht interessiert.
      Wollen sie nur Spiele sehen, gucken sie die Spielevideos. Andere klicken auch auf die RL-Dinger.
    • Anzeige
      Wenn die Person hinter dem Kanal keine absolute Freakshow-Visage ist, spricht doch absolut nichts dagegen, auch mal ein bisschen was persönliches zu zeigen. ;) Das lockert die Monotonie ein bisschen auf und bringt einem die Person etwas näher.
      (rülpst leise vor sich hin)
    • sem schrieb:

      Persönlich mag ich aber die "Magie des Let's Plays", wenn ich das Gesicht des LPers nicht kenne und nur die audialen Ergüsse zu bewerten habe und den Rest ggf. wie in einem Buch selbst zusammenfantasieren kann.
      Haste bei mir ja trotz @RealLiVe Videos immer noch.

      Julien schrieb:

      Wenn die Person hinter dem Kanal keine absolute Freakshow-Visage ist, spricht doch absolut nichts dagegen, auch mal ein bisschen was persönliches zu zeigen. ;) Das lockert die Monotonie ein bisschen auf und bringt einem die Person etwas näher.
      Ja stimmt. Ich könnte ja mal gucken, wie Julien eigentlich so aussieht:
      [Blockierte Grafik: https://media.giphy.com/media/Ki9ZNTNS7aC9q/giphy.gif]
      AKTUELLE PROJEKTE
      12 Uhr: Batman - Arkham Knight [BLIND]
      15 Uhr: The Outer Worlds [BLIND]
      18 Uhr: Star Wars: Battlefront II [BLIND]

      Folge der Ziege
    • sem schrieb:

      Persönlich mag ich aber die "Magie des Let's Plays", wenn ich das Gesicht des LPers nicht kenne
      Wo geht denn DAS heute noch? Als meine Let's Plays gerade mal 3 Monate alt waren, wurde ich schon damit genervt, daß ich keine Facecam hatte. Und ich finde inzwischen auch: Ohne Facecam? Das geht in 2019 mal so GAR NICHT mehr! :D
    • Foxhunter schrieb:

      Mir fehlt die Option "Mir egal, ich schaue ohnehin nur das was mich interessiert"

      Ganz genau, mir fehlt diese Option ebenso. Real Life Content würde ich dann nicht von jedem LPer sehen wollen, schätze.

      Bin insgesamt aber dennoch eher Sems Ansicht. Am Let's-playen mochte ich schon immer dessen Radiocharakter, den es mitbringen kann. Eben so, dass man hinter der Stimme seine eigene imaginäre Person generiert. Da würde Real Life Content für mich dann nur störend sein.

      The Real HonkH schrieb:

      Wo geht denn DAS heute noch? Als meine Let's Plays gerade mal 3 Monate alt waren, wurde ich schon damit genervt, daß ich keine Facecam hatte. Und ich finde inzwischen auch: Ohne Facecam? Das geht in 2019 mal so GAR NICHT mehr!
      Wie, wo geht das? Klar geht das. Man muss halt nur seiner Klick- und Abogeilheit Einhalt gebieten. ;)
    • Ich streu Aktuelles, aus meinem täglichen Leben in meine Roguelite-Folgen ein.
      Das lockert, meiner Meinung nach, das eher banale Gameplay eines solchen Genres auf, da es dabei ja eher selten um die Story geht und bringt eine Art VLog-mäßigen Charakter mit ein.
      Extra entsprechende Videos dafür zu machen...hmm; dazu passiert bei mir im Leben zu wenig, was ich dann auch noch öffentlich teilen müsste. ^^"
      Würde mich auch auf anderen Kanälen weniger interessieren.
      J.Clockson

      Was bei mir grad so läuft:
      • The Legend of Zelda - The Wind Waker
        (Action-Adventure)
      • Blazing Beaks / Black Future '88
        (Roguelites mit schwer bewaffnetem Geflügel oder in synthwaviger Dystopie)
      Hier geht's zum > Sendeplan <
    • @Tobey Also bitte ...Klick- und Abogeilheit ... Du arbeitest sicherlich auch ohne Bezahlung. Erfolg ist absolut unerheblich für die edelsten der Menschen :D :D :D Das ist sowas von selbstgerechtem Quatsch. Als Musiker bin ich quasi damit gross geworden, daß Applaus das ist, wofür man das Ganze macht. Und wenn man den Applaus mittels irgendetwas maximieren kann -> go for it. Insofern Läch-er-lich :D :D :D
    • Für dich trifft das so bestimmt zu, möcht ich nicht bestreiten. Aber ich bin sicher nicht der einzige, dem es mit der Meinung so geht wie mir. Ich gehe sogar soweit zu behaupten, dass man Musiker mit Lets Player nur sehr bedingt miteinander vergleichen kann. Bei Musikern ist es nahezu unabdingbar, sein Gesicht zu zeigen. Obwohl Masken oder Daft Punk'sche Helme natürlich auch gehen. Ein gewisses Publikum ist für YT-Content ohne Cam aber noch immer gegeben, Podcasts zum Beispiel gehen ja auch noch immer. ;)
    • The Real HonkH schrieb:

      @Tobey Also bitte ...Klick- und Abogeilheit ... Du arbeitest sicherlich auch ohne Bezahlung. Erfolg ist absolut unerheblich für die edelsten der Menschen :D :D :D Das ist sowas von selbstgerechtem Quatsch. Als Musiker bin ich quasi damit gross geworden, daß Applaus das ist, wofür man das Ganze macht. Und wenn man den Applaus mittels irgendetwas maximieren kann -> go for it. Insofern Läch-er-lich :D :D :D
      Du stellst dein Weltbild auch generell immer über das aller anderen, und akzeptierst nur deins, oder? ;) Was spricht denn jetzt bitte gegen das, was @Tobey gesagt hat? Also ich meine jetzt irgendwas an vernünftigen Argumenten, und nicht dieser, um auf dein Niveau zu kommen, Kasper-Quatsch. Außerdem ist es schwierig ein Hobby mit Arbeit zu vergleichen, ein Hobby kostet in der Regel Geld ;)
    • @Foxhunter Bei mir ist Hobby und Beruf sehr nah beieinander, bzw. vermischt bis identisch. ARBEIT ist es alles, was Arbeit macht. Selbst das Let's Playen ist, trotz noch kleiner Zuschauerzahl, inzwischen fest mit meinem Beruf verbunden. Da haben sich ungeahnte Möglichkeiten aufgetan. Tja, ich gehe halt immer davon aus, daß man nicht ewig Hobbyist bleiben möchte, obwohl etwas vielleicht als Hobby beginnt. Entschuldigt bitte beide, daß ich ein ehrgeiziger Mensch bin ;)
    • Das isses doch aber, was ich meine. Erfolg und Ehre hinterherzugeizen heißt ja auch immer sich ein Stück weit verbiegen zu müssen, auch womöglich in Richtungen, die man selbst zuvor eigentlich gar nicht mochte. Dafür musst du dich nicht entschuldigen. Wenn du deine Cam allein nur wegen einiger Kommentare mit aufgenommen hast, um sich den Willen der Zuschauerschaft zu beugen, setzt du somit deine Prioritäten im hohen Maße auf deine Klick- und Abozahlen, beziehungsweise auf größtmöglichen Erfolg deines Kanals. Es ist aber kein Muss 'ne Cam zu benutzen. Ob man ohne Cam weniger Erfolg erntet, ist für mich gesehen so ziemlich unerheblich, ich tue dies allein des Spaßes wegen. Ja auch solche Leute gibt es. ;)
    • The Real HonkH schrieb:

      Foxhunter schrieb:

      Ich bin sehr ehrgeizig und habe trotzdem Hobbies. Wo schließt das eine jetzt das andere aus?
      Zeit ist endlich vorhanden ;) Aber ist schon gut
      Ne ist nicht gut, jetzt erklär mir das doch mal. Warum kann ich nicht ehrgeizig sein und Hobbies haben, die mir außer Spaß an der Freude nichts bringen? Warum muss ich meine Hobbies in etwas umwandeln, was mir Geld einbringt? Was hat das mit der endlichen Zeit zu tun? Gerade deshalb möchte ich etwas haben, was ich nur für mich mache, weil ich Spaß daran habe, und nicht immer dem Gedanken hinterlaufen muss, damit Geld zu verdienen. Das verwirkliche ich an anderer Stelle und bin froh, meine Hobbies als "nicht monetären" Ausgleich zu haben.
    • The Real HonkH schrieb:

      sem schrieb:

      Persönlich mag ich aber die "Magie des Let's Plays", wenn ich das Gesicht des LPers nicht kenne
      Wo geht denn DAS heute noch? Als meine Let's Plays gerade mal 3 Monate alt waren, wurde ich schon damit genervt, daß ich keine Facecam hatte. Und ich finde inzwischen auch: Ohne Facecam? Das geht in 2019 mal so GAR NICHT mehr! :D
      Naja, mein Content ist immer noch ohne Facecam. Und das wird dieser auch bleiben. Wenn jemand deshalb meine Videos oder Streams nicht gucken mag dann ist das auch ok.

      Das wirft mich jetzt nicht unbedingt aus der Bahn. Auch ich selbst muss nicht unbedingt immer Videos oder Streams mit Facecam gucken. Mir ist das oft sogar lieber wenn es da keine gibt. Besonders in storybasierten Spielen. :)